Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 74

Restbremsfunktion-Na und????

Erstellt von Peter, 18.06.2005, 17:43 Uhr · 73 Antworten · 8.339 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #21
    Hi werner,
    in dem "grossen" Forum ist die Panikmache scheinbar das größte.Da sind 100 te von Zuschriften gar nix.
    Wenn jedoch jemand Licht in die Sache
    "Restbremsfunktion"reinbringt, kommen gerade mal
    15 Antworten zusammen.
    Richtigstellung ist nicht interessant, Panikmache
    und Niedermachen eines neuen Modells schon.
    Könnte da ein wenig der Neid mitspielen?????

    Im "anderen" Forum darf man wiederrum die Probleme
    und Lösungen nicht ansprechen.Da wird alles,
    was der heiligen Kuh schaden könnte, ignoriert.
    Oder der "Beschwerer" wird fast gesteinigt.

    Du frägst,wie man die Unverbesserlichen überzeugen kann????
    Nur durch selbstgemachte Erfahrungen,die die Zweifler selbst durchführen könnten,wenn sie denn "könnten"??
    Aber von den Unwissenden(Ich will sie nicht Dummbabbler nennen) haben die wenigsten den Mut
    die Zündung bei 150 mal auszuschalten und den Anker zu schmeißen.
    LG
    Peter
    Überlegs dir mit dem Anmelden!

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #22
    Moinsen,
    hatte dies (Zündung aus bei ~ 180 KM/H) bereits mit meiner seligen R1150RT (Vollintegral) getestet und mich ebenfalls über die _nach meiner Meinung_ ausreichende Restbremsfunktion "gewundert". Klar war ich darauf vorbereitet. Diese "Übung" habe ich während eines Sicherheitstrainings wiederholt (nur ~ 80 KM/H). Auch dort zeigte sich der Instruktor zufrieden mit dem Bremsweg bzw. der Bremsleistung. Die Bremsanlagen der ersten R1150RT waren weitaus "bissiger" und "agressiver" als bei den späteren Modellen und der jetzigen GS.

    Werde es bei passender Gelegenheit auch mit der 12er GS testen; Hauptsache ich gewöhn mich nicht daran.

    Gruß

  3. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #23
    @ S
    Dein Auftreten ist eine Bereicherung für meine Menschenkenntnis.

  4. simply black Gast

    Standard

    #24
    "s"
    Unabhängig davon, dass ich Deinen Schreib- und Argumentationsstil eher sypathisch finde, weil er so frisch und authentisch ist wie Dein Anliegen begründet, könnte gelegentlich etwas mehr Inhalt in Relation zur Zahl der Worte und der Beleidigungsversuche nicht schaden.

    Zitat Zitat von S
    So stürzt doch tatsächlich einer Sonntags Nachmittags beim Sicherheitstraining und am gleichen Tag Abends hat die Staatsanwaltschaft München schon eine Aktennotiz! Wie geht denn das? Sonntags? Am gleichen Tag! Hallo!
    Hallo.
    Was ist das jetzt? Die Ergebnisse der Seminares "Sicheres Auftreten trotz völliger Ahnungslosigkeit"? Klar ist das möglich.
    die Hipies wussten es: fighting for peace is like ....... for virginity.
    Falls Du nicht bloß ein Fakeaccount zum Eigendialog bist, bist Du kontraproduktiv und ziemlich dämlich.

    @ Bernd,

    ich habs damals auf Bitte von Alex getestet. Die 12er bremst ohne ABS und auch ohne Zündung - auch wiederholt - völlig ausreichend. Das hat nicht nur 70er Jahre Niveau. Blockieren geht, aber nicht "zu leicht", Verzögerung ist "deutlich" Kraft ungewohnt aber nicht brachial erforderlich. Bremsniveau in etwa auf dem meiner 97 CBR. Selbst bei überraschendem Ausfall erscheint mir für den seriösen Fahrer die Fuhre sicher.

    Christoph

  5. Registriert seit
    19.02.2005
    Beiträge
    68

    Standard

    #25
    Hi friends,
    also ist denn jetzt alles klar??
    Wissen wir jetzt, dass man mit einer Q auch tatsächlich bremsen kann??

    Jetzt wird mir auch immer klarer, warum wir immer mehr weisse Linien, Verkehrsschilder und Ampeln bekommen.
    Damit wir selbst keine Entscheidungen wehr treffen müssen!!!! Und wir vor uns hindödeln können.
    Bald fährt ein Automat unsere Moppeds und wir dürfen nur noch mitfahren.

    Meine Bremse wurde auf jeden Fall immer so gezogen, dass es ordentlich bremst. Egal ob Doppel Duplex, Simplex, Integral BKV oder DDR oder sonstwas. Und die Klugscheisser können mich sowieso!!

    sorry der harschen Worte und in Zukunft wieder auf einem ordentlichen Niveu, damit das Forum nicht absackt. Es wäre schade

    Gruss Fichte

  6. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #26
    Hi Jungs,
    Da ich kein Mehrfachposter bin und meine Erfahrungen nur hier ins GS Forum stelle,(Ich habe 1x in einem anderen Forum auf diesen Link higewiesen)
    denke ich trotzdem,dass das Thema gut aufgenommen wurde.Wenns bei 1100 Aufrufen nur 200 BKV-Fahrer gelesen haben,und diese nun ohne den Hintergedanken
    "Restbremsfunktion"frei fahren können,hat sich doch die ganze Arbeit gelohnt.
    Da macht das Internet wirklich mal wieder Sinn.
    Merci Mädels
    Peter

  7. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    63

    Standard

    #27
    Hallo,

    ich verfolge diese Diskussion ja auch schon eine ganze weile.... Meine 1200er war bestellt und ich habe schon gezweifelt.......

    Man fährt dann schon mit ein wenig Unbehagen... Letztendlich kann ich auch nicht glauben, daß eine Bremse einfach nicht mehr bremst. Man muss halt dann "mit Gefühl" voll in die Eisen.....

    Weil wir erst auf Tour waren und ich eben auch mit meinen Kollegen darüber gesprochen hatte, habe ich heute von einem einen Link mit dem Betreff "Entwarnung" bekommen. Vielleicht ist er schon einigen bekannt ?
    Ich möchte ihn hier trotzdem posten.

    http://www.spiegel.de/auto/werkstatt...361769,00.html

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    1.223

    Standard

    #28
    Moin Bernd,

    thx für den Link, auch wenn der Inhalt im Wesentlichen bekannt ist.

    Ob der Autor aber selbst schon mal Motorrad gefahren ist, wenn er solches schreibt?:

    Zitat Zitat von spiegel-online
    Laut Koch gibt es Systeme, bei denen jedes Rad ein einzelnes ABS hat, andere Maschinen verfügen über so genannte Integralsysteme, bei denen mit einem Hebel beide Räder gebremst werden können. Wenn ein Fahrer also bei zwei unabhängig voneinander gebremsten Rädern aus alter Gewohnheit nur das Hinterrad bremst, hilft ihm das ABS vorne wenig. "Da muss man schon den Reflex üben, immer mit beiden Händen zu ziehen", so Koch.

  9. S
    Registriert seit
    28.06.2005
    Beiträge
    7

    Standard

    #29
    @vau zwo: Freut mich! Sorry, dass du allein meinen ganzen Unmut abbekommen hast!

    @simply black: Frage mich wer von uns beiden hier nichtssagende Postings einstellt! Wenn du hier mitreden willst, dann google doch vorher ein bisschen oder lese auch mal in einem anderen Forum mit. Vielleicht erweitert es deinen geistigen Horizont....

    @Peter: Ganz deiner Meinung. Würde aber lieber "2000 BKV-Fahrer" überzeugt haben!!! Vor allem GS-Fahrer. Wie man am Beispiel von Bernd sieht, können solche Panikmacher einem die Lust und den Spaß am neuen Mopped ordentlich vermiesen. Gegenüber den "Hilfekonntebei180km/hnichtmehrbremsenweilABSundBKVeinenTotalausfallhat telebeabernochweilichsosuperreagierthabeundBMWsowi esoanallemschuldist"-Schreibern im s-boxer-Forum sind soweit alle schon "abgehärtet"! Neid? Möglich dass dies der innere Antrieb dieser Schreiber ist. Denke aber auch dass ein wenig verletzter Stolz dabei ist. Originalton an einem Motorradtreff: "Fahrer1: Bremse verhält sich seit Tagen so eigenartig anders. Komisch! Fahrer2(macht Zündung an): Bei dir wird ja ein Fehler im ABS-System angezeigt! Hast du das nicht gemerkt? Fahrer1: Ach, habe mich schon gewundert. Hätte mal besser die Betriebsanleitung durchgelesen..." So und jetzt wird ein Schuldiger gesucht, man fährt ja bereits 30 Jahre Motorrad und ist technisch voll auf der Höhe und in keinster Weise überfordert! Macht der Freundliche nun beim Kulanzantrag nicht mit, beginnt man einen großflächigen Kampf gegen den Hersteller über die Plattform Internet... der Rest ist bekannt. Doch nicht nur Unwissenheit führen zu solchen (gefährlichen) Situationen. Auch das Hobby der "Motorradverschönerung" trägt zu solchen Situationen bei. Da werden Rückleuchten ersetzt und Widerstände mit eingelötet damit die ABS-Warnleuchte nicht ständig leuchtet, elektr. Kabel verlängert, andere elektr. Verbraucher eingebaut, etc., etc. und man "wundert" sich warum sein Motorrad nicht mehr so funktioniert wie es eigentlich soll....
    Bitte nicht falsch verstehen, auch ohne "Fremdeinwirkung" kann so ein komplexes System haken. Meine ehemalige 11er GS plagten auch diverse ABS-Ausfälle bei der Erstausfahrt nach der Winterpause. Als ich die Serienbatterie durch eine Gelbatterie ersetzte war dieses Phänomen verschwunden. Warum ist es erst aufgetreten? Hat BMW etwas falsch konstruiert? Nein, der Besitzer war nur zu faul über Winter die Batterie abzuklemmen....!!! Gott sei Dank habe ich das rechtzeitig eingesehen, ansonsten hätte ich BMW durch alle Instanzen niedergerungen...

    Immer schön oben bleiben!

  10. simply black Gast

    Standard

    #30
    Siehst Du, schon wieder faselst Du rum, ohne Ahnung zu haben und liegst prompt daneben.

    Christoph


 
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte