Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Rost am ABS Ring, welches Material?

Erstellt von Oerg, 06.12.2011, 10:54 Uhr · 20 Antworten · 3.706 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    98

    Standard

    #11
    Nur mal eben Navi anbauen und jetzt das:



    Der Rost war nur oberflächig und relativ leicht mit einer Messingbürste zu entfernen.



    Bin zwar kein Materialexperte vermute aber das es keinesfalls Edelstahl sein kann?!


    Danke für den Link. Sollte das Teil nochmal rosten dann bestell ich dort ein Neues.

  2. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard

    #12
    Hi,

    auch Edelstahl rostet wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Kontakt oder Bearbeitung mit unedlen Materialien genügt schon. Häufig werden Teile deshalb nach der Bearbeitung "gebeizt", einfach mal in einem Edelstahl verarbeitenden Betrieb danach fragen. Die sollten Dir das Teil beizen können. Alternativ könnte chemisch entrosten funktionieren. Im konkreten Fall würde ich die Befestigungsschraube oder gar Bestandteile des Bremsbelages für den Auslöser halten.

    Grüsse
    Thomas

  3. Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    555

    Standard

    #13
    Nicht jeder Edelstahl ist Rostfrei, 1.4310 allerdings schon...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Edelstahl

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #14
    Edelstahl sollte nicht magnetisch sein...halt nen magneten dran dann weißt du mehr..

  5. Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    555

    Standard

    #15
    Bei 1.4310:

    Die Kaltverfestigung führt zu einer mehr oder weniger ausgeprägten Magnetisierbarkeit

  6. Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    98

    Standard

    #16
    Mädels,

    ob es rosten darf oder nicht. ICH HAB ROST.

    Ist auch Wurscht. Mich würde nur drücken ob ich ein Einzelfall bin. Also, wer hat noch Rost am ABS Ring?

  7. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.023

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Oerg Beitrag anzeigen
    .....Stand in der Schweiz ne Weile überdacht draussen und jetzt in beheizter Garage....
    Beheizte Garage ist immer gut, da kann das Material ganz in Ruhe vor sich hin gammeln. Meine Garage ist nicht beheizt und wird regelmäßig gelüftet. Luftdurchsatz ist absolut wichtig. Die Mopeds haben keine materiellen Defizite. Die Autos stehen im Freien und haben nicht den geringsten Rost.

    Würde nach Gerds Vorschlag verfahren. So hab ich die Stahlfelgen meiner Oldies auf der Innenseite konserviert: mit der Stahlbürste in der Ständerbohrmaschine gebürstet, mit Waschbenzin gereinigt und anschließend mit Klarlack eingesprüht. Hält bereits seit vielen Jahren

    P.S.
    In der Bucht gibts immer wieder mal ABS-Ringe für kleines Geld.

  8. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Oerg Beitrag anzeigen
    Mädels,

    ob es rosten darf oder nicht. ICH HAB ROST.

    Ist auch Wurscht. Mich würde nur drücken ob ich ein Einzelfall bin. Also, wer hat noch Rost am ABS Ring?
    Moin,
    ich bin mal mit einem Felgenreiniger dran gekommen und hab den offensichtlich nicht 100%-ig abgespült. Am nächsten Tag waren leichte Ausblühungen auf dem Ring und auch auf den Krümmern zu sehen. Nochmals gründlich gewaschen und wegpoliert. Dann mal die Inhaltsstoffe vom Felgenreiniger gelesen und Bingo: Säurehaltig!
    Ich weiss zwar nicht was Felgenreinigerhersteller treibt Säure in ihre Produkte zu kippen, aber das gibt es leider öfters. Wenn Produktreste hier unbemerkt über Wochen einwirken können, dann gute Nacht Marie...

    Viele Grüße, Grafenwalder

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #19
    .. und genau so sieht der auf dem Foto abgebildete Ring auch aus. Siehe die gelbe Farbe.

  10. Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    98

    Standard

    #20
    Verwende nur S100. Sollte eigentlich säurefrei sein.

    Zitat:
    Der S100 Motorrad Reiniger – Liquid Power Formula – schont durch die neue Formel empfindliche Oberflächen, reinigt mühelos sämtliche Motorradteile von leichten und mittleren Verschmutzungen, enthält Korrosionsschutz-Komponenten und ist garantiert säurefrei.

    Ideal für die regelmäßige Reinigung


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Materialkunde formbares Material
    Von sommer00 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 22:22
  2. Material Bremsscheiben
    Von SLIX im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 07:45
  3. material / rohling seitenständer
    Von klaus S. im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 21:25
  4. Krümmer Material
    Von franova im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 15:15
  5. Hinterer Kotflügel - welches Material???
    Von Widdischnit! im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 07:39