Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 88

rote Bremsbeläge Brembo bei Testfahrt "ausgeglüht"

Erstellt von Roland83, 18.06.2014, 12:53 Uhr · 87 Antworten · 14.859 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.406

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von RTFM Beitrag anzeigen
    Also ich kann nur empfehlen, beim Wechsel die Kolben ein wenig weiter rauszupumpen und diese dann ordentlich zu reinigen. Anschließend einmal komplett zurückdrücken und vorher den Bremsflüssigkeitsbehälter öffnen und sicherheitshalber schonmal was von der Plörre absaugen. Dann gibt es auch keine Sauereien. Ich pumpe die Kolben dann nochmal ein Stück raus und gucke, ob die gleichmäßig ausfahren bzw. leichtgängig sind. Anschließend drücke ich sie (geht eigentlich per Hand, wenn die Brems-Leitung nicht geknickt ist) wieder ganz zurück, montiere den ganzen Kram wieder und fülle dann die Flüssigkeit nach.

    Habe ich mir auch erarbeitet

    Es sind ja immerhin die Bremsen, da sollte man sich keinen Fehler erlauben.
    Stimmt... deswegen sollte man Deine Variante nicht einfach blind für BMW-Moppeds mit BKV übernehmen, da die verschiedene "Bremsflüssigkeitskreise" haben... unten drücken und oben absaugen funktioniert da nicht.

    Wollte ich nur loswerden, nicht das sich hier einer unglücklich macht...

  2. Registriert seit
    02.01.2014
    Beiträge
    204

    Standard

    #42
    Moin!

    Ergänzung zum BKV: Da kann man unten die Kolben zurück drücken wie man will. Wenn zu viel Bremsflüssigkeit im System ist, wird sie mittels Überlaufschlauch am Modulator (unterm Tank) entsorgt. Da gibt es höchstens eine Fehlermeldung wg. zu hohem Flüssigkeitsstand. Technisch passiert da aber nichts schlimmes, außer der Überlauf lässt die Bremsflüssigkeit irgendwo auf den Ständer oder sonstwo hin kleckern, da gibt es ggf. schönen Rost...

    Viele Grüße


    PS: Da die Bremskreise beim BKV offen sind soll da ja auch jährlich die Flüssigkeit getauscht werden. Die geschlossenen Steuerkreise nur alle zwei Jahre ... - aber jetzt bin ich ganz OT

  3. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.409

    Standard

    #43
    Die Frage, ob die roten nicht nur rot sondern auch von Brembo waren wurde ja auch schon beantwortet. Allerdings ist die Tatsache, daß die von Sabine besser seien nicht zwingend dafür, daß die original sind.
    Ich hatte mir auch mal welche von Sabine gekauft -eigentlich immer, denn der Preis ist unschlagbar, auch der Service- aber zwei Dinge sind mir bei den Brembos aufgefallen.


    1. es war keine KBA-Nummer aufgedruckt
    2. die haben gequietscht wie Sau, trotz ausreichend Plastiblube


    Das Fehlen nach 1. muß nicht zwingend für schlechte Paßgenauigkeit und damit Qualität sprechen, aber welche Garantie hab ich dafür. Das Quietschen nach 2. kam daher, daß ich die Beläge an den oberen Rändern nicht gebrochen habe. Bei etwas eingelaufenen Scheiben ratter das dann schon mal etwas, was letztlich dann zum Quietschen führt. Die Originalbeläge sind gefast.

    Letztlich habe ich mir nach nur wenigen 1000 km dann doch die Originalbeläge drauf gemacht und habe seitdem Ruhe. Hinten sind Lucas-Beläge drauf, das paßt auch.

    Ich will die Brembos nicht verteufeln, viele schwören darauf und sind damit zufrieden, aber wie gesagt, Ausrutscher in der Qualität sind da wahrscheinlicher als bei den Original-Belägen.

    Da sich das Rad mit neuen Belägen, Brembo hin oder her, etwas schwerer drehen läßt als mit den bereits eingeschliffenen alten Belägen halte ich für nicht problematisch. Das gibt sich. Etwas schwergängiger führt nicht zu einer deartigen Überhitzung, daß der Lack verkokelt. Da muß schon wesentlich mehr Energie umgesetzt worden sein, die m. E. nur beim Bremsen auftreten kann. Aber da die dabei auftretende Wärme bei keinem der mir bekannten Fälle bisher ein derartiges Schadensbild ergeben hat, muß dies wohl andere Gründe haben. Und wenn' s denn nun mit den alten Belägen paßt und mit den verwendeten Brembos nicht, wäre für mich die daraus zu ziehenden Konsequenzen klar.

    Nach den bisherigen Aussagen gehe ich davon aus, daß keine sonstigen ungewöhnlichen Ursachen vorliegen.

    Achso, wie sehen die Beläge denn selbst aus. Gibt es hierzu bereits ein Bild. Ich kann nur Erkennen, daß es den Lack weggebrannt hat. Was meine These bezüglich Original und Qualität bestätigen würde.

    Gruß Jupp

  4. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    142

    Standard

    #44
    Servus Jupp

    Die roten Brembos habe ich direkt entsorgt. Hab gar nicht versucht sie abzuschleifen. Da ich sowieso neue originale Beläge zum vergleichen gekauft habe, tun diese nun ihren Dienst in der Hinterradbremse.

    Ich denke, dass die roten Brembos einfach zu dick waren. Einige hier haben ja bereits geschrieben, dass sie die Roten abschleifen. Mir war das ganze zu riskant. Ich musste kurz darauf zum TÜV und da wollte ich nicht mit ausgeglühten Belägen aufschlagen...

    Schöne Grüße aus Mexiko

    Roland

  5. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.409

    Standard

    #45
    Ok, dann ist ja wieder alles gut.

    Bei den roten scheint es m. E. dann auch unterschiedliche zu geben. Meine waren nicht zu dick, das Rad hat leicht gedreht, nur dieses Quietschen.

    Aber es ist schon erstaunlich sich Beläge vermeintlich günstig zu kaufen oder nur weil die in einem Testbericht weit oben standen, wohlwissentlich die daß die ohne Nacharbeit nicht passen. Was ist das denn für eine Logik? Damit meine ich nicht Dich, Du wusstest es ja nicht. Ich nebenbei bemerkt auch nicht.

    Gruß Jupp

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    6.703

    Standard

    #46
    Ich meine zu wissen ,das die Roten nicht hinten verbaut werden sollten sind Sinter und meiner Meinung nach gehören die Blauen rein ,die sind Organisch .....!

  7. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    427

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von Intermezzo Beitrag anzeigen
    Aber es ist schon erstaunlich, sich Beläge vermeintlich günstig zu kaufen oder nur weil die in einem Testbericht weit oben standen, wohlwissentlich, daß die ohne Nacharbeit nicht passen. Was ist das denn für eine Logik? Damit meine ich nicht Dich, Du wusstest es ja nicht. Ich, nebenbei bemerkt, auch nicht.
    Moin,

    das wird wohl Niemand vorher gewußt haben. Ich auch nicht. Vor dem nächsten Wechsel werde ich auf jeden Fall die Dicke des Belages messen.

  8. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.409

    Standard

    #48
    Das will ich auch gar nicht anzweifeln, bei ersten mal.

    Nur diese Brembos werden hier immer wieder beworben. Da muß ich doch davon ausgehen, daß schon mehrmals verwendet worden sind. Wie soll ich denn sonst beurteilen, ob die gut sind oder nicht. Also wird das entweder stillschweigend hingenommen oder es gibt tatsächlich grundsätzliche Unterschiede bei den Belägen (rot ist dann halt nicht gleich rot) oder die Serienstreuung ist so. Was ich mir allerdings bei einer so renomierten Marke wie Brembo nicht vorstellen kann.

    Oder es ist zweite Ware, was dann mein Argument mit der bei mir fehlenden KBA-Nummer bestätigen würde. Und wenn das so sein sollte, dann ist der günstige Preis, ich hatte glaube ich ca. 30 - 40 Euro/Satz bezahlt, etwas anders zu bewerten.

    Gruß Jupp

  9. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    427

    Standard

    #49
    Moin,

    ich habe diese schlechte Erfahrung nicht nur mit den Brembos gemacht, sondern auch jetzt aktuell mit den TRWs. Es ist jeweils der linke Belag zu dick.

  10. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.409

    Standard

    #50
    Dicker oder zu dick?

    Mit den TRW Sinter (ich nehme an, daß Du die Lucas meinst) hab ich dagegen sehr gute Erfahrungen gemacht, hinten. Ich nutze nur die. Preisgünstig, haltbar und gute Bremswirkung.

    Meine roten Brembos waren vorne. Ich muß zugeben, daß ich übersehen habe, daß all die Aussagen wohl alle für hinten galten, ich allerdings bislang von vorne ausgegangen bin. Ich weiß, wer lesen kann ...

    Gruß Jupp


 
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremsbeläge wechseln bei ABS
    Von sabre im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.07.2015, 13:36
  2. Bremsbeläge Brembo 12erGS
    Von GSteffen im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 07:34
  3. Brembo 07BB03SA Bremsbeläge vorne
    Von Struppi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 19:46
  4. Bremsbeläge vorn bei der 650 GS wechseln....
    Von thomas im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 09:03
  5. Bei der Einfahrkontolle rotes Motoröl bekommen!
    Von Chris13 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.04.2006, 21:09