Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 88

rote Bremsbeläge Brembo bei Testfahrt "ausgeglüht"

Erstellt von Roland83, 18.06.2014, 13:53 Uhr · 87 Antworten · 15.843 Aufrufe

  1. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    534

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    So isses
    Reichen über 40 Jahre Schraubererfahrung und ein Maschinenbaustudium aus?

  2. Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    228

    Standard

    #72
    Wie gesagt, ich hatte ein ähnliches Problem mit den "roten" von Brembo. Vermutlich hast du wie ich eine "schlechte" Serie erwischt. (Beläge minimal zu dick). Lass dich nicht verrückt machen.
    Gruß
    Günther

  3. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.610

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von SLK Beitrag anzeigen
    Reichen über 40 Jahre Schraubererfahrung und ein Maschinenbaustudium aus?
    Ja, meist reicht sogar der geschulte Menschenverstand aus. Klemmt was? dann muss das dünner.
    Haben schon welche auf der Rückseite die dicke rote Beschichtung weggekratzt und schon klemmte nichts mehr..

  4. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.610

    Standard

    #74
    hier mal der Belag der R1200GS vor der WC 19,1 mm zu 18,7 der TRW Beläge
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bild1363.jpg  

  5. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    2.974

    Standard

    #75
    Zitat Zitat von SLK Beitrag anzeigen
    Reichen über 40 Jahre Schraubererfahrung und ein Maschinenbaustudium aus?
    Sollte.

    Aber warum fragst Du?

    Klaus' Auflistung war allgemein verfaßt und wenn man so div. Schrauberfragen im Forum liest, neigen sich in vielen Fällen schon die Nackenhaare zum Stellen. Und wenn jemand meint, die 2, 3zehntel bzw. die 4zehntel von Klaus' Messung machen den Bock fett...........die Werte liegen in der mittleren bzw. groben DIN-Toleranz. Hab von den roten Brembo schon einige Sätze verbaut und Probleme wären neu - s. #55 von Nolimit. Und die Bremsengeschichte ist eher was für Grobschlosser als für Uhrmacher. Überhaupt wenn 4,5 und 5mm-Scheiben verbaut werden, das macht deutlich, wie wichtig Hunderstel sind

  6. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.548

    Standard

    #76
    Ja, das ist so eine Sache mit den Hundertsteln und Zehnteln.

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    18.950

    Standard

    #77
    Nullen zählen doch nichts, oder?

  8. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.610

    Standard

    #78
    Da müsste man halt mal den Sattel Schacht messen, wenn der Kolben ganz zurück gedrückt ist.
    Wären 19 mm für die Beläge übrig, klemmt es schon bei einem Zehntel zuviel..und die TRW gingen noch locker rein.
    Praktisch mache ich das aber nicht mit dem Messen, sondern verbaue und bremse dann wie Lars schreibt und achte auf Leichtgängigkeit des Rades usw..ggf ist auch zur Führung seitlich zu wenig Freigang durch die Farbe oder gar Schmutz? gewesen.
    Ich schreibe ja nicht d u hast keine Ahnung, Finger weg. Das war wirklich allgemein gehalten, weil ich das schon erlebt habe, dass Leute theoretisch alles können, aber in der Praxis eben keine Erfahrung kein Fingerspitzengefühl keine Sachkenntnis beweisen.
    Beispiel Bremsflüssigkeitsstand im Vorratsbehälter: wenn ich schon den ganzen Kolbeninhalt zurückdrücke, warum komme ich nicht auf die Idee, dass der Behälter übervoll das Entlasten des Kolbens trotz losgelassener Bremse verhindern kann, und sehe folgerichtig nach.
    Drehen des Rades mit Klemmen würde da auch sofort aufhorchen lassen.
    Also was ist jetzt, ist alles gut?

  9. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von SLK Beitrag anzeigen
    Reichen über 40 Jahre Schraubererfahrung und ein Maschinenbaustudium aus?
    Bitte nicht sowas.
    Eigentlich reicht es eben nicht aus und ist in meinen Augen eher als ein verzweifelter Versuch zu sehen mit einem "Totschlagargument" eine eigene Aussage nur zusätzlich aufzuwerten.

    Ich kenne übrigens auch 25 jährige "vermeintliche Kinder", die ohne Studium richtig gut sind. Die können die Vorgänge zwar nicht bis auf molekularer Ebene erklären, wissen es aber dafür besser was geht und was nicht geht.

  10. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.610


 
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremsbeläge wechseln bei ABS
    Von sabre im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.07.2015, 14:36
  2. Bremsbeläge Brembo 12erGS
    Von GSteffen im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 08:34
  3. Brembo 07BB03SA Bremsbeläge vorne
    Von Struppi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 20:46
  4. Bremsbeläge vorn bei der 650 GS wechseln....
    Von thomas im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 10:03
  5. Bei der Einfahrkontolle rotes Motoröl bekommen!
    Von Chris13 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.04.2006, 22:09