Ergebnis 1 bis 7 von 7

Rückrufaktion Radflansch

Erstellt von purzel916, 07.07.2016, 09:20 Uhr · 6 Antworten · 1.507 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    31

    Standard Rückrufaktion Radflansch

    #1
    Hallo ,

    mich würde interessieren, ob bei euch beim Tausch des Radflansches irgendwelche Kosten entstanden sind. Mir wurde zum Beisspiel bei der Abholung mitgeteilt, das der Wellendichtring der Radachse im Gehäuse ersetzt wurde da ein leichter Ölfilm austritt. Da man ja einmal das Rad raus hatte wurde es kostenpflichtig mit gemacht.
    Ist das nun Geldmacherei oder habe ich einen vernünftigen und aufmerksamen Mechaniker erwischt?
    Wie ist es Euch ergangen. Wurde auch kostenpflichtige Zusatzarbeiten ausgeführt?

    Eine unfallfreie Saison Euch allen

    Peter

  2. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.101

    Standard

    #2
    Moin, bei der 12er meiner Frau sind auch Zusatzkosten entstanden aber auf Kundenwunsch, wir haben den Ölwechsel im HAG mitmachen lassen. Ich denke nicht das es bei deiner 12er Geldmacherei ist sondern der Monteur es halt bemerkt hat.
    Sicherlich stimmt auch die Aussage: "wenn das Rad schon unten ist."

    Was mich aber stört und auf gar keinen Fall geht, eine Rep. ohne Rücksprache mit dem Kunden durchzuführen!
    Vielleicht bist du ein Schrauber, hast dir die Ersatzteile schon besorgt?!

    Ein kurzer Anruf deiner Werkstatt an dich:" Hallo Herr ...., im Zuge der Rückrufaktion haben wir festgestellt das der Wellendichtring der Radachse leicht Ölundicht ist! Da wir gerade dabei sind würden wir das gleich mitmachen, Kosten für Sie (€.??...)!

    So sollte es sein, und ich würde meinem Händler/ Werkstatt das auch so sagen!

  3. Registriert seit
    15.07.2011
    Beiträge
    1.215

    Standard

    #3
    Läuft doch ins Leere. Ich geh davon aus, dass es ein aufmerksamer pflichtbewusster Mechaniker war. Sei froh.
    Ein anderes Forumsmitglied sieht es als Abzocke. SO WHAT.
    Nicht nur negativ denken. Hat wohl kaum die Welt gekostet.

    Boxerdriver

  4. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.279

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von boxerdriver Beitrag anzeigen
    Nicht nur negativ denken. Hat wohl kaum die Welt gekostet.

    Boxerdriver
    Hi
    bei 30 Euro für den Ring wäre es verständlich.
    Wenn ich aber jetzt meine, dass bei so einer Aktion der Wellendichtring mit getauscht werden müsse, was dann?
    Gruß

  5. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #5
    Was mich aber stört und auf gar keinen Fall geht, eine Rep. ohne Rücksprache mit dem Kunden durchzuführen!
    Vielleicht bist du ein Schrauber, hast dir die Ersatzteile schon besorgt?!

    Ein kurzer Anruf deiner Werkstatt an dich:" Hallo Herr ...., im Zuge der Rückrufaktion haben wir festgestellt das der Wellendichtring der Radachse leicht Ölundicht ist! Da wir gerade dabei sind würden wir das gleich mitmachen, Kosten für Sie (€.??...)!

    So sollte es sein, und ich würde meinem Händler/ Werkstatt das auch so sagen!
    Natürlich ist der Standpunkt verständlich und nachzuvollziehen.

    Bedeutet aber, der Monteur sagt es dem Werkstattmeister, der dem Annahmemeister, der setzt sich an das Programm, gibt die notwendigen Daten zur Preisermittlung ein und ruft den Kunden an (und hofft das der sofort erreichbar ist) und dann rückwärts in der Abfolge.

    Dieser Ablauf (Zeit und Person) muss auch durch die Kunden bezahlt werden.

  6. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.101

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    Bedeutet aber, der Monteur sagt es dem Werkstattmeister, der dem Annahmemeister, der setzt sich an das Programm, gibt die notwendigen Daten zur Preisermittlung ein und ruft den Kunden an (und hofft das der sofort erreichbar ist) und dann rückwärts in der Abfolge.
    Ganz genau so ist der richtige Ablauf! Wer sein Fzg. in der Werkstatt hat, telefonisch aber nicht erreichbar ist ist selber schuld!

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #7
    Hi
    Ganz einfach: Macht er etwas ohne Absprache kannst Du sagen "vielen Dank, aber zahlen tu ich dafür nix!". Kein Auftrag, keine Kohle!

    Wenn eine Werkstatt das nicht versteht hat sie ein Problem mit den kaufmännischen Gepflogenheiten.
    Ob man das in dieser Deutlichkeit durchsetzt ist eine andere Frage.
    Wenn die mich kennen und sich sagen "wir kennen den und es ist ihm garantiert recht", dann ist das eben ein errechenbares Risiko und erfreulich wenn ich sage "vielen Dank für die Aufmerksamkeit".
    Machen sie es nicht und sagen dann einem unbekannten Kunden "der WeDi ist undicht doch wir haben Sie telefonisch nicht erreicht, also haben wir es auch nicht gemacht" darf dieser auch nicht böse sein.
    Allerdings wissen die meisten Werkstätten, dass evtl der WeDi undicht sein könnte und können ja vorher fragen "falls der WeDi undicht sein sollte . . ."

    Auf einer Rep-Rechnung für's Auto stand mal "Wagenwäsche 38 EUR" (das Auto war bestenfalls angestaubt). Die Werkstatt wartet noch heute auf diese 38 EUR. Das hatte absolut nichts mit dem Arbeitsauftrag zu tun.
    gerd


 

Ähnliche Themen

  1. BMW Rückrufaktion(en) 1200 GS
    Von mimikri im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.03.2014, 08:42
  2. rückrufaktion
    Von docpaul im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.03.2006, 09:00
  3. Rückrufaktion wg. ABS
    Von ppeta im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 09:40
  4. 1. Rückrufaktion
    Von Schubi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2005, 09:05
  5. Rückrufaktion für 1200 GS???
    Von 1200erGS-Kenner im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.02.2005, 20:20