Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 78

Salz auf dem Motorrad

Erstellt von ingo333, 27.11.2010, 22:18 Uhr · 77 Antworten · 25.062 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.571

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von gshogi Beitrag anzeigen
    Ist das jetzt übertrieben oder hat der Gute Recht und das Streusalz verursacht Schäden, die später - aber dafür umso heftiger zu Tage treten?
    Metall korrodiert schneller in Verbindung mit (Streu)salz. Es wäre also möglich dass Metallische Oberflächen schnell unansehlich werden oder verstärkt Rosten, was sich in schlecht zu putzenden Ritzen noch länger auswirkt..

    Durch den Fahrtwind kommt der Salznebel in die kleinsten Ritzen die man beim Putzen nie erreicht..

    http://www.klassenarbeiten.de/refera...rrosion_32.htm

    mfg

  2. Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    34

    Daumen hoch

    #12
    Er bringt mir das Möp lieber demnächst mit dem geschloßenen Hänger 85 km nach Hause.
    Toller Service

    Gruß
    Joe

  3. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von BeMyWheel Beitrag anzeigen
    Toller Service

    Gruß
    Joe
    Jau, der hat nur Angst vor meckerei über Rost

  4. gs2005 Gast

    Standard

    #14
    Kärcher und fertig.
    Ob warm oder kalt spielt keine rolle, hauptsache mit viel Wasser spülen.

  5. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    193

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von gs2005 Beitrag anzeigen
    Kärcher und fertig.
    Ob warm oder kalt spielt keine rolle, hauptsache mit viel Wasser spülen.
    Genau , halt ruhig mit dem Kärcher richtig druff . Am besten auf alle Lager

    Das Salz was heute benutzt wird ist ein anderes als das was noch vor Jahren auf der Gasse lag. Löst sich nicht ganz so schnell auf und hält länger . Ist natürlich auch ein wenig agressiver. Da blüht das Alu nur so auf.
    Ich fahre nicht wenn gestreut wurde , aber das bleibt ja jedem selbst überlassen.

  6. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von gshogi Beitrag anzeigen
    Hi,
    hab mir ja diese Woche meinen 1200er Traum erfüllt.
    Mein Dealer sagte, dass er mich mit dem Motorrad nicht gerne vom Hof lässt, das das Salz auf der Strasse zwar schnell von der Oberfläche geputzt ist, dass es jedoch in soviele Ritzen und Schlitze eindringen und dauerhaften Schaden anrichten kann.
    Er bringt mir das Möp lieber demnächst mit dem geschloßenen Hänger 85 km nach Hause.

    Ist das jetzt übertrieben oder hat der Gute Recht und das Streusalz verursacht Schäden, die später - aber dafür umso heftiger zu Tage treten?

    Gruß
    Hogi
    Moin,
    es gibt noch Händler die ihre Produkte "lieben"...
    Eine Jungfernfahrt in die winterliche "Salzlandschaft", das geht ja gar nicht. Wer darin herumfährt muss nach jeder Audfahrt seeeeehr gewissenhaft die Q reinigen, ansonsten findet er sich in der Rubrik "Schweineeimer made by BMW" wieder. Viele finden sich auch ohne Salzfahrten darin, aber man muss es ja nicht provozieren
    Viele Grüße, Grafenwalder

  7. LGW Gast

    Standard

    #17
    Also ich hab meine Dakar im letzten winter in der gestreuten übergangsphase immer mit Wasser geduscht, das hat offenbar gereicht. Etwas fett oder Öl an neuralgischen stellen ist immer eine gute Idee.

    Der Händler hat imo nur Angst vorm schweineeimer-thread

  8. gs2005 Gast

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von DanielGS Beitrag anzeigen
    Genau , halt ruhig mit dem Kärcher richtig druff . Am besten auf alle Lager

    Das Salz was heute benutzt wird ist ein anderes als das was noch vor Jahren auf der Gasse lag. Löst sich nicht ganz so schnell auf und hält länger . Ist natürlich auch ein wenig agressiver. Da blüht das Alu nur so auf.
    Ich fahre nicht wenn gestreut wurde , aber das bleibt ja jedem selbst überlassen.
    So nur mal so zum schleimscheißern.

    Da ich in der Produktion von diesem Salz tätig bin.

    Das Salz hat sich in den letzten 50 jahren nicht verändert von seinen Eigenschaften (Steinsalz) das einzige was sich ändert ist die Körnung.

    Und das einzige was gegen Salz hilft ist Wasser es gibt definitiv nichts was das angreifen dieser Salzlauge entgegensetzt.

    Darum Spülen spülen spülen wenn sich einer mit dem Kärcher nicht traut weil er die Lager trefffen könnte reicht der gartenschlauch aus.

  9. Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    34

    Daumen runter

    #19
    Also bei mir hatte nach 15Jahren der Rahmen meines Wintermoppeds stellenweise zusätzliche Löcher.
    Ganz zu schweigen von der Elektrik, welche schon früher einer Frischzellenkur unterzogen werden musste.
    Das ganze möchte ich bei der Q nicht ausprobieren.

    Gruß
    Joe

  10. Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    1.510

    Standard

    #20
    Das ist meine Basic, 9 Jahre Sommers wie Winter gefahren, insges. über 150.000 km:



    So steht sie jetzt im Ruhestand - und ich warte täglich auf die Spätfolgen durch Salz

    (Für die intensive Nutzung sieht sie wirklich noch gut aus.)

    Habe sie allerdings nach den Salzfahrten meist mit Wasser abgespült, zudem regelmäßig mit WD 40 eingesprüht und Nachts immer in einer trockenen und eher warmen Garage!

    Grüße!


 
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frisst Salz den Reifen auf?
    Von Suzi-Q im Forum Reifen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 22:25
  2. Salz
    Von Moni70 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 19:42
  3. Auffahrunfall - Motorrad prallt auf Motorrad
    Von GS-Angie im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 19:21
  4. Salz & Leder (Atlantis III)
    Von Adventure-Doc im Forum Bekleidung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 12:04
  5. Salz ein wirklicher Feind für Lack und Metall???
    Von Eddilife im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 21:04