Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Salz ein wirklicher Feind für Lack und Metall???

Erstellt von Eddilife, 25.01.2009, 09:45 Uhr · 20 Antworten · 4.840 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    44

    Standard Salz ein wirklicher Feind für Lack und Metall???

    #1
    Will die Gelbe morgen endlich wieder ausführen.
    Sagt mein Kumpel, "bist du verrückt bei dem Salz auf der Straße rostet sie dir unter dem A..ch weg".

    Hat jemand wirklich schlechte Erfahrung in dieser Richtung gemacht?

    Gerade trockenes Salz und dann zum nächsten Wochende wieder waschen sollte doch wohl nichts machen oder ???
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 100_2357_bkrtyl_1024.jpg  

  2. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Eddilife Beitrag anzeigen
    Will die Gelbe morgen endlich wieder ausführen.
    Sagt mein Kumpel, "bist du verrückt bei dem Salz auf der Straße rostet sie dir unter dem A..ch weg".
    Solange es trocken ist, und Du Sie in absehbarer Zeit in allen Ritzen und Ecken wieder richtig sauber machen ist das kein Problem.
    Ich bin bei Schnee und Schneematsch gefahren (kam mittags unerwartet) und hatte die Kiste dann zuhause in die Garage gestellt und Wochen lang nicht mehr bewegt. War einfach ein Scheißwetter. Sauber machen ging nicht, da das Wasser abgestellt war. Die Folgen waren verheerend. Verzinkte Schrauben verrostet, Lack am unteren Rahmen blätterte ab. Absolut übel! Nachdem ich die Schäden soweit es ging behoben hatte, legte ich mir ein Saisonkennzeichen zu. War so ne Art Selbstdisziplinierung. Das betreffende Motorrad war allerdings keine BMW und sind auch nur meine persönlichen Erfahrungen.
    Ergo: trockene Straße o.k (salz wirkt nur in Kombi mit Feuchtigkeit = Wasser), feucht tödlich.
    Andere werden mit Sicherheit andere Meinungen haben. Ich fahre jedenfalls nicht mehr im Winter.
    Gruß
    Thomas

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #3
    BMW-Motorräder reagieren sehr empfindlich auf Salz, das auch Monate nach deml letzten Frost noch in großen Mengen auf den Straßen liegen kann (lt. BMW Motorrad).

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #4
    Jedes Motorrad altert. Meins eben schneller, weil ich ganzjährig fahre. Angeblich.
    Na und? Ich habe ein Fahrzeug, kein Spielzeug. Klar schadet das Salz. Sowohl dem Blech als auch dem Alu. Aber eben: Na und?

  5. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    379

    Standard

    #5
    Ich fahre auch bei dem Wetter.
    Wichtig ist, dass Du das Salz nach der Fahrt bei etwas abgekühlter Maschine mit kaltem Wasser abspülst.
    Das hat meine "Alte" Adv auch überstanden und ich konnte sie nach 5 Jahren und 75 000 km immer noch gut Inzahlung geben.

    Gruß
    Carsten

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.887

    Standard

    #6
    @Harmut; da dürfte aber auch ohne Salz - als Verstarker - etwas nicht in Ordnung sein.


  7. HP2Sascha Gast

    Standard

    #7
    Sers Hartmut!
    Hast Du mal nachgeschaut, ob Du event. auch diese "nette" Schwämmchen unter der Riehmenabdeckung hast? Einige HPs hatten dies, mit selbem Ergebnis.

  8. Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    44

    Standard

    #8
    Sieht ja Übel aus!

    Zu wenig gewaschen?

    Also nach Salzfahrt mit Waser abwaschen setze ich vorraus.

  9. ulixem Gast

    Standard

    #9
    Meine 1150 GS wurde nur einmal vor der Inzahlungsnahme gewaschen und sie sah wieder aus wie neu.Da ich das ganze Jahr fahre, ist Salz nicht so schlimm, da es hier auch öfters regnet.

    Wie schon Nordlicht sagte, es ist ein Gebrauchsgegenstand und kein Putzobjekt.

  10. Registriert seit
    12.09.2007
    Beiträge
    424

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von ulixem Beitrag anzeigen
    Meine 1150 GS wurde nur einmal vor der Inzahlungsnahme gewaschen und sie sah wieder aus wie neu.Da ich das ganze Jahr fahre, ist Salz nicht so schlimm, da es hier auch öfters regnet.

    Wie schon Nordlicht sagte, es ist ein Gebrauchsgegenstand und kein Putzobjekt.

    klar. 1150 hat ja auch keinen pulverbeschichteten stirn deckel. der ist ne krankheit bei der 1200 er. habe schon den 4ten. obwohl ich zahnbürstenputzer und nicht salzfahrer bin. motorradreiniger mag der deckel auch nicht. das setzt sich unter die riemenabdeckung und nagt die beschichtung an. einmal wasser drunter oder noch schlimmer salz und es gibt so schöne blüten wie auf den bildern.
    die schrauben der gs sind auch von höchster güte. eimal mit ner pommes mit salz dran vorbei und sie rosten. aber bei nem moped für 14000 euronen kann man ja auch nichts verzinktes oder sogar edelstahl erwarten. also immer das ei ohne salz essen und mit milden reinigern waschen, dann bleibt die kuh auch gesund.
    gruß axel


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Salz auf dem Motorrad
    Von ingo333 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 18:54
  2. Salz
    Von Moni70 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 19:42
  3. Salz & Leder (Atlantis III)
    Von Adventure-Doc im Forum Bekleidung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 12:04
  4. Tankseitenteile aus Metall für die ADV?
    Von Drachenstein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 10:49
  5. CAN-Bus: der natürliche Feind des GS-Fahrers?
    Von qmichl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.09.2006, 15:15