Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Schadet ein Zubehörauspuff

Erstellt von rabanser81, 26.06.2012, 19:56 Uhr · 24 Antworten · 4.585 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    135

    Standard

    #21
    Vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen.

  2. Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    3

    Standard Technikfrage

    #22
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    Ich weiss du eigentlich meinst.

    Das Interfernzrohr, also das Rohr nach der Krümmerbiegung zwischen den Krümmern

    .




    Aber ganz wichtig, STRÖMUNG und RESONANZ nicht miteinander verwechseln.


    Im AUSLASStrakt genau wie im ANSAUGtrakt laufen Schall Druckwellen im jeweiligen Rohrsystem jedes Zylinders vor und zurück.

    Diese Schall Druckwellen haben aber überhaupt nix zu tun mit den jeweiligen Frischgas- oder Abgasströmungen. Die Schall Druckwellen bewegen sich INNERHALB diese Strömung sowohl gegen die Strömungsrichtung, als auch mit der Strömungsrichtung.


    Beispiel; man kann sich das so vorstellen:

    Ihr steht auf einer Rheinbrücke und seht ein Stück Holz auf Euch zutreiben, Ihr seht daran die Strömungsrichtung und die Strömungsgeschwindigkeit. 20 Meter BEVOR das Holzstück Euren Standort passiert, laßt Ihr einen fetten Randstein ins Wasser fallen.
    Die verursachte Welle wird GEGEN die Strömung laufen und das Holzstück bewegen. Sie wird aber natürlich auch MIT der Strömung laufen und vieleicht auf den Brückenpfeiler treffen, der sie wieder GEGEN die Strömung reflektiert.

    Wenn man solche Ansaug- oder Auspuffresonanzsysteme betrachtet, muß man sich in allererster Linie von der Vorstellung der STRÖMUNG trennen. Die is zwar auch sehr wichtig, hat aber direkt mit der Resonanz nix zu tun.

    Und ein gutes Interferenzrohr beeinflußt zu 100%die Resonanz und nur zu 10 % die Strömung. Die eingeschweißte Scheibe im GS Krümmer hat nur 9 mm Loch, läßt also keine Abgasströmung durch, sehr wohl aber die Druckwellen.

    Also STRÖMUNG und RESONANZ sind 2 verschiedene Paar Stiefel.






    Und der SR-Sepp und Bernd Baldes beispielsweise haben deshalb kein Interferenzrohr drinne (meistens), weil sie mit 45er Krümmerrohrdurchmesser arbeiten und durch den engen Querschnitt schon höhere Gasgeschwindigkeiten haben.
    Bei hohen Gasgeschwindigkeiten und kleinen Querschnitten ist MIT I-Rohr bei bestimmten Drehzahlen auch die Resonanzflaute größer...sprich die Drehmomentdellen sind dann auch oft tiefer. Außerdem können die Auspuffbauer einen normalen Krümmer günstiger herstellen. Es is schon ein Aufwand, ein zusätzliches Rohr wärmedehnungstolerant zwischen die Krümmer einzufügen.
    Außerdem werden ja auch nicht immer Komplettanlagen verbaut, sondern eventuell nur der ESD. Also muß das ganze Auspuff-Baukastensystem in verschiedenen Konfigurationen funktionieren.
    Und da is das Interferenzrohr im Nachteil, weil es nur auf eine einzige Konfiguration optimal abgestimmt werden kann.




    Zusammengefasst heisst das für den Laien:

    Das Interferenzrohr unterstützt den Ladungswechsel dadurch, daß es die Druckwellen eines Krümmers in den Nachbarkrümmer weiterleitet.

    Dort ergänzt/verstärkt/verlängert diese zugeleitete Frequenz die dortige Eigenschwingung - im günstigen Fall.

    Im ungünstigen Fall trifft die zugeleitete Frequenz mit einer PlusAmplitude auf die Eigenschwingung mit einer MinusAmplitude und hebt damit die Eigenschwingung auf - Resonanzflaute im System.

    Im BMW-Boxer ist der ungünstige Fall aber wenig ausgeprägt.
    Wegen des gleichmäßigen Zündversatzes (Zündung immer nach 360 / 360 Grad - rechts, links -) ist es hier eine sehr effektive, weil gleichmäßige Frequenz, welche beiden Zylindern gleichermaßen zugute kommt.

    Der mittels I-Rohr weitergeleitete UNTERDRUCK im DruckwellenTal kann beispielsweise den Ausstoßtakt des Nachbarzylinders erleichtern.
    Ebenso kann der mittels I -Rohr weitergeleitete ÜBERDRUCK beim Nachbarzylinder durchgesaugtes Frischgas zurückschieben.(Googelt ma "Ventilüberschneidung" bei Wikipedia).

    Dadurch unterstützt das Interferenzrohr im günstigen Fall den Gaswechsel/Ladungswechsel, generiert eine bessere Zylinderfüllung und dadurch mehr Drehmoment.

    Diese grundsätzlichen Abläufe sind fundiert.
    Dennoch is die ganze Betrachtung stark vereinfacht und hat die Tatsache weggelassen, daß ALLES in einer schnell pulsierenden Abgasströmung stadtfindet.
    Hallo,
    Du kennst Dich ja mehr als gut aus. Im Klartext bedeutet dies jedoch, dass jede Veränderung am Original-abgestimmten-Auspuffsystem (anderer Krümmer, Endtopf, oder Kat-Entfernung etc.) ohne eine fachmännische Anpassung (Steuergerät/Prüfstand) eher mit einer Leistungseinbuße als mit einer Leistungssteigerung zu rechnen ist!
    Vor allem, so wie Du schreibst, läuft man ja Gefahr die Gemischaufbereitung abzumagern, was bei der BMW ja den typischen Ventilabriss unmittelbar fördern wird! Oder können die Lambdasonden, welche ja vor der Kat-position angeordnet sitzen, die Gemischaufbereitung (entsprechend fetter) bei einen fehlenden Kat ausgleichen?

  3. Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    115

    Standard

    #23
    Man kann aber auch das Gemisch mittels eines 10 ohm Widerstands anfetten :-)
    Zusammen mit einem K&N Filter und Sportauspuff sollte mehr Leistung vorhanden sein oder?
    So etwas hier vielleicht...ReCyclizer (Widerstandstuning)
    oder hier ReCyclizer - available for these models of BMW boxer

    Peter

  4. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #24
    Die Methode mit dem Widerstand am Ansauglufttemp.sensor funktioniert rund 50 km, dann hat die BMS-k das im Teillastbereich wieder beigeregelt. Aber sie läuft ausserhalb des geregelten Teillastbereiches etwas fetter, sprich über der Dk Stellung 60-65 %.




    Vor allem, so wie Du schreibst, läuft man ja Gefahr die Gemischaufbereitung abzumagern, was bei der BMW ja den typischen Ventilabriss unmittelbar fördern wird! Oder können die Lambdasonden, welche ja vor der Kat-position angeordnet sitzen, die Gemischaufbereitung (entsprechend fetter) bei einen fehlenden Kat ausgleichen?
    nein, es sind nur Sprungsonden. Entsprechend langsam können sie regeln, meist sind dann schon zwei Arbeitstakte vergangen, sprich es liegen schon wieder andere Bedingungen vor.

    wer einen Zubehör Esd und einen anderen Luftfiltereinsatz fährt, sollte das Gemisch anpassen lassen.

  5. Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    210

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von rabanser81 Beitrag anzeigen
    Hi zusammen

    na wenns nur dem Geldbeutel schadet dann gehts ja noch ich habe einen Zach montiert seit ca 12000 KM. Das mit denn Abgerißenen Ventielen war dann wohl nur ne Ausrede von BMW, also bleibt der Zach dran.

    Gruß Simon

    ...das gleiche hätt ich auch schreiben können ---ich fahr n nen Zach ,bei der 11er damals und jetzt seit ca, 5000 Km bei der 12er MÜ .Der bleibt auch dran


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Zubehörauspuff R1150GS
    Von börndy im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 13:50
  2. Suche Zubehörauspuff für 2009er GSA
    Von Ferdinand ADV im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 11:32
  3. Y-Rohr + Zubehörauspuff
    Von L7 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 17:44
  4. Variokoffer und Zubehörauspuff
    Von koala im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:40
  5. Schadet Startpilot?
    Von Bayerwaldpower im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 06:56