Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Schalthebel schwergängig ?

Erstellt von Jac, 04.10.2008, 23:17 Uhr · 20 Antworten · 2.586 Aufrufe

  1. Jac
    Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    103

    Standard Schalthebel schwergängig ?

    #1
    Wenn ich morgens auf die GS klettere und den Schalthebel betätige fühlt dieser sich an als ob er über Nacht festgerostet sei. Der erste Gang lässt sich zwar einlegen, das ganze fühlt sich aber irgendwie sehr zäh und wiederwillig an. Auch das hochschalten nach dem Start ist bei den ersten paar Schaltvorgängen ungewöhnlich schwergängig. Nach ein paar Metern fühlt sich das ganze wieder absolut normal an.
    Da kenne ich so eigendlich von keinem anderen Mopped was ich bisher in den Fingern hatte....
    Ist mir schon klar das es derzeit kalt draussen ist und ein eisiges Getriebe etwas hackelig sein kann, aber so ausgeprägt habe ich das noch nicht kennen gelernt.
    Ist das bei Euren GSsen auch so?

    Es grüßt
    Martin

  2. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #2
    Ja......ohne Moppedstiefel bricht fast der dicke Onkel ab!


    Gruß
    Berndt

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #3
    @ Jac

    Ausser das man vielleicht mal die Kugelgelenke an der Umlenkung auf genuegend Schmierung kontrollieren sollte faellt mir leider auch nichts ein. Deine ist ja noch neu, da sollte man schon den Haendler eine Chance zum Nachbessern geben.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #4
    Hi
    Welche Chance sollte da der Händler wahrnehmen? Täglich wenn es kalt ist, die ertsten Meter fahren?
    Höchstens ein Ölwechsel auf ein Mehrbereichsgetriebeöl könnte etwas Besserung bringen. Auch das ist nicht Problem des Händlers solange er das eingefüllt hat was BMW vorschreibt. Nirgendwo steht er müsse Besseres verwenden. http://www.powerboxer.de/4V-Oelwechs...ebe-R11x0.html
    gerd

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #5
    Hallo Gerd, wenn er fit ist wird er schon was vorschlagen, wie das Mehrbereichsoel einfuellen, so wie Du es beschrieben hast.

    Ich meine man sollte das bei relativ neuen GS'en ueber den Haendler machen lassen, da das Getriebe fuer BMW wohl eine sensitive Angelegenheit ist.

    Meiner hat uebrigens SAF XO vorgeschlagen, was ich nachdem ich den Frosch (Preis) runterschluckte auch akzeptiert habe.

  6. Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    257

    Standard

    #6
    Kenne auch das Problem, laut meinem normal, er hat wusste auch keine Lösung, was ich jetzt mache, ein wenig länger im Stand laufen lassen, bring leichte abhilfe.

    TM

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #7
    Darf ich mal fragen - so als naiver Waermeverwoehnter - von welchen Temperaturen reden wir hier eigentlich?

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #8
    Hi
    Na zum Getriebeölwechsel muss man ja nicht studiert haben.
    Einfüllschraube auf (weil peinlich wenn man sie nicht aufbekommt aber das Öl schon draussen ist), Auslassschraube auf, Öl auffangen und entsorgen, Auslassschraube zu. Öl rein bis es durch die Einfüllöffnung raussabbert. Einfüllschraube zu. Fertig.
    Natürlich kann man sein Öl auch speziell raffinieren, und den Wechsel von M. Schuhmacher vornehmen lassen .
    Da würde ich "die ersten Meter schwergängig" vorziehen
    gerd

  9. Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    31

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    @ Jac

    ... da sollte man schon den Haendler eine Chance zum Nachbessern geben.
    Ja, genau so.
    Aus leidvoller Erfahrung (nicht bei BMW !) weiß ich zu berichten, dass Dein Vertragshändler der richtige Ansprechpartner ist.
    Mit dem Hersteller hast Du keinerlei rechtliche Beziehung, den Kaufvertrag hast Du mit dem Händler geschlossen.
    An den musst Du Dich bei Mängeln wenden.
    Ob der im Nachgang vom Hersteller (mit dem er ja eine rechtliche Beziehung unterhält) eine Vergütung bekommt ist eine andere Geschichte und braucht Dich ja nicht zu interessieren.

    Zur technischen Frage:
    Das Getriebe ist die Achillesferse bei BMW.
    Wurde hier schon mehrfach diskutiert - guggst Du SuFu.
    Sie will kräftig und bestimmt geschalten werden, man gewöhnt sich wohl daran .

    Einige Experten hier sagen, das Phänomen würde bei Verwendung von MTX - Getriebeöl (75 W 140 glaub ich) etwas abschwächen.
    Man müsste aber das Getriebe damit schon einige tausend Kilometer mit dem neuen Öl einfahren, bevor sich der Effekt langsam einstellt (nur nachgeplappert ).

    Ich für mein Teil werd das im Frühjahr mal antesten.

    Boxergrüße,
    FK

  10. Registriert seit
    05.03.2007
    Beiträge
    398

    Standard

    #10
    bin einfach bei der 10000 von mineral auf vollsynthetik umgestiegen und danach war es wesentlich besser.

    Gruß Michi


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Benzinhahn schwergängig
    Von Helge im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 20:44
  2. Choke ist schwergängig
    Von Iglu im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 21:38
  3. R 100 GS Kupplung schwergängig
    Von Peter Becker im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 10:33
  4. Kupplung schwergängig
    Von InChi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 09:17