Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Schaltung hakt

Erstellt von EagleClaw, 02.08.2016, 16:13 Uhr · 20 Antworten · 2.810 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.04.2012
    Beiträge
    278

    Standard Schaltung hakt

    #1
    Hallo Zusammen

    An meiner R 1200 GS (Bj. 2004 mit 96.000km) habe ich vor ca. 2 Jahren das Getriebe durch ein gebrauchtes ersetzt.
    Nun habe ich folgendes Phänomen:
    Wenn ich einen Gang (meistens der 4te) voll ausfahre oder mit Motorbremse weit runterbremse (Gänge 6 bis 3) hakt die Schaltung, d.h. ich betätige den Schalthebel und stoße auf einen Widerstand und das Getriebe schaltet nicht. Lösen kann ich das indem ich kurz die Kupplung etwas kommen lasse und dabei Gas gebe. Anschließend schaltet sich der Gang wieder einwandfrei. Das Ganze tritt nicht bei jedem Schaltvorgang auf aber mittlerweile sicherlich bis zu 5-10 bei einer Tagestour.

    Ist hier wieder ein neues Getriebe bzw. eine Instandsetzung fällig oder könnte das auch ein Problem an der Peripherie sein?

  2. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.136

    Standard

    #2
    moin
    war da nicht mal was mir dem Ruckdämpfer im Getriebe der ersten Generation?
    Gruß Bernd

  3. Registriert seit
    07.04.2012
    Beiträge
    278

    Standard

    #3
    Habe jetzt mal verschiedene Getriebe-Instandsetzer angeschrieben.
    Ein gemeinsamer Nenner war eine nicht trennende Kupplung. Daher werde ich das Getriebe über den Winter nochmal ausbauen und mir die Kupplung - spezielle die Nabe und die Getriebewelle sowie deren Verzahnung - anschauen. Evtl. werd ich das Getriebe gleich noch überholen lassen.

  4. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.136

    Standard

    #4
    ich würde gleich eines ab 1/08 mit dem Getriebecode Pxx-Rxx-Sxx verbaun mit der passenden Kardanwelle (Getriebeseite 22 Zähne) und Gangpoti. Hab ab und an das selbe Problem und mir schon mal nen Antriebsstrang(Getriebe SAA), von Kupplung bis Kardan in Keller gelegt, hab mir die Teile zugelegt weil ich recht günstig in der Bucht dran gekommen bin

    ich hab da mit jemanden telefoniert der es so in einer 2004er verbaut hat und se passt, man mus nur den Lufikasten etwas anheben (vorn mehr als hinten) .

    meine hat jetzt gerade mal 43tkm runter, werde wohl fahren bis nichts mehr geht, bevor ich schraube!
    hab jetzt festgestellt, das Hochschalten ohne Kupplung butter weich geht und Runterschalten sofort!! nach ziehen der Kupplung auch,
    runter geht auch ohne aber nur sofort nach dem Lastwechsel und ich las mich gern in die Ortschalft rollen im Schiebebetrieb.

    Gruß Bernd

  5. Registriert seit
    07.04.2012
    Beiträge
    278

    Standard

    #5
    So heute das Getriebe ausgebaut und siehe da, die Zahnwelle war trocken und verrostet (trotzdem ich beim Zusammenbau Fett drauf gemacht habe). Das Getriebe geht jetzt zur Überholung, da es auch Öl aus der Entlüftung gedrückt hat.
    20161030_134426.jpg20161030_134431.jpg

    Etwas Hilfe bräuchte ich mal der Beurteilung des Nehmerzylinders.
    20161030_134444.jpg

  6. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    284

    Standard

    #6
    Der Nehmerzylinder sieht irgendwie undicht und mitgenommen aus. Würde ich auf jeden Fall erneuern.

  7. Registriert seit
    07.04.2012
    Beiträge
    278

    Standard

    #7
    Heute startete der Zusammenbau. Ging auch alles gut vonstatten, bis auf die Kupplungsbetätigung.
    Den Nehmerzylinder habe ich getauscht. Das Befüllen nach RepROM von unten ging aber nicht, da ich mit der Spritze drücken konnte wie ich wollte. Das Öl ist aber nicht in der Leitung hochgestiegen sondern es kam nur etwas an der Entlüftungsschraube raus. Also von oben befüllt und auch ne Weile (und mehrmals) entlüftet. Die Kupplung baut aber keinen Druck auf. Ich kann den Kupplungshebel quasi ohne Widerstand durchziehen. Undicht ist nichts.
    Hat jemand ne Idee?

  8. Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    401

    Standard

    #8
    Ich habe von oben nach unten entlüftet. Dauert eine Weile aber funktioniert. Von Vorteil ist, den Nehmerzylinder vor Einbau mit einer Spritze und Nadel zu befüllen. Es bleibt damit nicht mehr viel Luft im System welche ausgedrückt werden muss.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  9. Registriert seit
    07.04.2012
    Beiträge
    278

    Standard

    #9
    Werd ich auch nochmal probieren. Was mich halt am meisten beschäftigt, ist dass ein Befüllen vom Nehmerzylinder aus gar nicht möglich war.
    Ich konnte den Nehmerzylinder nach dem ersten Befüllen auch nur Montieren, als ich die Entlüftungsschraube geöffnet und somit den Gegendruck reduziert habe.
    Scheint als ob das was geschlossen ist, was eigentlich offen sein sollte.

  10. Registriert seit
    07.04.2012
    Beiträge
    278

    Standard

    #10
    Heute nochmal entlüftet und auch den Nehmerzylinder vorher separat befüllt. Leider kommt nach wie vor kein Druck zustande.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schaltung
    Von Herzberg im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 22:33
  2. Bremslichtschalter Handbremse hakt
    Von frank69 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.12.2008, 08:34
  3. 1. Gang hakt
    Von RAINI im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.05.2008, 23:23
  4. 1.Gang hakt
    Von Pizza im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.04.2008, 18:59
  5. Frage eines Anfängers zur Schaltung der R 1150 GS
    Von Udo im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2005, 14:29