Seite 25 von 40 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 400

Schweineeimer Made by BMW

Erstellt von Paraglyder, 15.05.2009, 20:54 Uhr · 399 Antworten · 68.654 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    126

    Standard

    Zitat Zitat von Flightlevel-Zero Beitrag anzeigen
    Wenn dass bei BMW so üblich ist, dann bin ich bald genau für ein halbes Jahr BMW gefahren - für immer.
    Zitat Zitat von northpower Beitrag anzeigen
    Noch so´n Flennfeudel !!
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Moin mein Lieber,
    verkauf die BMW und kauf dir wieder'n Japse dann hasse Ruh und wir auch. Der Kunde entscheidet was er will, bis jetzt erst 500.000 mal für die GS
    Zitat Zitat von FeelFree Beitrag anzeigen
    @Flightlevel-Zero
    sind das alle Probleme die du hast, ein paar schrauben und alle 4000 km ein bischen Öl nachfüllen? tut mir leid da muss ich echt drüber
    Tja, FlightLevel

    um mal mit Otto zu antworten: Natürlich ist das blöd, dass Dir der Rasierpinsel ins Klo gefallen ist. Aber es gibt andere, die haben nicht mal einen Bart. So hat eben jeder seine Probleme, die natürlich immer viel größer sind als bei anderen.

    Lass Dich also von diesem Flennfeudel-Gequatsche nicht abtörnen. Manche hier halten sich für einen harten Hund, weil sie sich auf ein gammeliges Männermotorrad schwingen oder weil ihr Motorrad stärker rostet als andere. Einige Aussenseiter (wie ich) erwarten von BMW bei aller (natürlich zu bezahlenden und bezahlten) ingeniösen Leistung auch in Kleinigkeiten einen Stand der "Technik" bzw. "Verarbeitung" (= Kleinigkeiten wie nicht rostende Schrauben), die deutlich billigere Motorräder von Haus aus mitbringen.

    Ich denke (bzw. sagen wir lieber, "ich vertrete die Meinung", ehe ich mir hier spitzfindige Kommentare einfange), dass hier jeder seine Meinung kundtun dürfen sollte, ohne dass man anschließend gleich in einen Stuhlkreis einrücken muss.

    Ich bin auch nicht der Meinung, dass ein tolles Motorrad-Konzept schlampige Verarbeitung, schlechte Materialien, hohe Werkstattkosten oder lügende Händler rechtfertigt.

    Aber ich freue mich für jeden, der bei seinem Händler bessere Erfahrungen gemacht hat als ich, der vernünftige Werkstattleistung gegen vernünftige Preise bekommt, und dessen Motorrad nicht gammelt. Und ich freue mich über mein Motorrad, dass toll fährt und für den ganzen Scheiß nix kann.

    Greetings an alle ohne Bart oder Rasierpinsel.


    "Flennfeudel 2" (aka EStz)




    PS @ Baumbart:
    Die Schrauben dort sind sicherlich nicht kriegsentscheidend, aber das sieht brutal aus, viel schlimmer als bei mir (R1200GS "Normale" Bj. 2007). Ersetz die Schrauben durch was Vernünftiges, und schick diesen Dreck mit beiliegendem Foto an den Häuptling von BMW Motorrad.


    Aggrofeudel

  2. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    Zitat Zitat von Flightlevel-Zero Beitrag anzeigen
    Hallo
    Ich komme gerade aus der Garage hoch - hatte meiner ADV eine Waschung verpasst und bin nun irgendwie langsam unsicher. Eigentlich war ich bisher ja der Meinung sowieso das beste Motorrad zu fahren. Aber gerade macht sich da etwas Ernüchterung breit. Ich habe meine ADV erst seit diesem Sommer, habe aber schon ganz schön Kilometer abgespult. In den Sommerferien die Toskana unsicher gemacht und anschliessend fast täglich zur Arbeit damit gefahren (auch mal wenns nicht ganz trocken ist). Soweit alles wunderbar. Aber heute bei der Wäsche hab ich schon etwas über den Zustand der Schrauben an meiner ADV gestaunt. Die beginnen wirklich zu gammeln. Und dabei bin ich doch eigentlich ein Pflege-........... Also das trifft mich nun wirklich in meinem Stolz. Ich wasche meine ADV immer mit sanftem Wasserstrahl und Spüli von Hand - keine Hochdruckreiniger. Nach der Wäsche ist trockenrubbeln angesagt und zum Schluss alle strategischen Teile mit WD40 kurz benebelt. Und nun diese Scheisse...
    Ich kann ja zum Teil noch mit BMW mitfühlen. Seit die EU uns diese RoHS-Scheisse eingebrockt hat, ist der Korrosionsschutz bei hochfesten Schrauben nicht mehr so einfach zu bewerkstelligen. Chrom VI ist ja wirklich ein Scheiss-Zeugs aber eigentlich gibt es vernünftige Alternativen, die auch funktionieren. Wieso hat sich das bei den BMW-Entwicklern noch nicht rumgesprochen?
    Bis zu diesem Jahr habe ich eine Vmax gewürgt - die hatte gut 80000km auf der Uhr und Korrosion kannte die nur vom Höhrensagen.
    Das ist aber nicht mal der einzige Mangel. Bei meiner ADV musste ich nun nach nicht mal 4000km schon Ol nachkippen. Bei der Vmax musste ich dies während der 80000km-Karriere genau einmal machen...
    Muss ich nun wirklich alle Schrauben austauschen und bei jedem Tankstopp noch Öl nachschmeissen. Wenn dass bei BMW so üblich ist, dann bin ich bald genau für ein halbes Jahr BMW gefahren - für immer.

    Moin Fightlevel zero, sicherlich gibt es gammelnde Schrauben. Deine Liebevolle Wäsche mit Spüli ist aber gerade für diesen Prozess extrem förderlich. Spüli ist ein Haushaltsspülmittel das auch gut entfetten muß, daher also auch nicht rückfettend ist. WD 40 hat seine ist ein Rostlöser und Schmiermittel, aber kein Korrosionsschutz. Leider verfärbt es auf Dauer auch noch den Lack ganz leicht.

    KFZ - Waschmittel sind rückfettend und schützen dadurch den Lack und für mettallische Teile gibt es Schutzsprays die das Metall schützen, Lacke aber nicht angreifen.

    Mit deiner gut gemeinten Pflege hast Du den Prozess noch zusätzlich beschleunigt.

  3. Voggel Gast

    Standard

    " Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind wäre Spüli im Regen! ... "

    Stimmt also so gar nicht :-) noch mal auf den kann man sich verlassen

  4. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    WD 40 hat seine ist ein Rostlöser und Schmiermittel, aber kein Korrosionsschutz. Leider verfärbt es auf Dauer auch noch den Lack ganz leicht.

    Hi,

    bei dieser emotionalen Diskussion wollte ich eigentlich nicht einsteigen, aber Deine Aussage finde ich interessant. Wieso meinst Du, dass WD-40 kein Korrosionsschutz ist?

    Ich nutze das auch und dachte immer, das wäre eine super Sache. Angeblich ist es für den Korrosionsschutz von Raketen entwickelt worden, siehe Link:
    http://de.wikipedia.org/wiki/WD-40

    Gruß Bert

  5. Registriert seit
    20.09.2009
    Beiträge
    13

    Standard Rückfettend und mit Antifalten-Komplex ;-)

    Hi

    Dass WD40 kein Korrosionsschutz im eigentlichen Sinne ist, würde ich schon unterstützen. Nach meinem Empfinden ist der Schmierfilm hierzu viel zu wenig robust, als dass er als vollwertiger Korrosionsschutz dienen kann (eine homöpatische Wirkung will ich aber nicht verneinen). Ich trage an einigen Stellen das Zeugs primär deshalb auf, um das Wasser schnell aus den Spalten zu verdrängen. Dass dies mit WD40 gut funktioniert, kannst du sehr gut beobachten, wenn du auf eine zerklüftete Oberfläche nach der Wäsche etwas WD40 sprühst. Das Wasser ergiesst sich geradezu wasserfallartig, obwohl es vorher schon einigermassen trocken aussah.

    Die Geschichte mit "rückfettende" tönt für mich aber dann doch sehr nach Oil of Olaz und Omega 10 mit Antifalten-Effekt fürs Motorrad. Um Korrosion vorzubeugen will ich vor allem den ganzen Dreckbelag weghaben - Dreck ist nun mal einfach ein guter Speicher für all die fiesen Chloride die in der Zwischenzeit in der feinen Alpenluft rumsauesen. Dazu ist nun mal so ein ganz normaler alkalischer Reiniger das schonenste und preiswerteste. Dass die Fahrzeugreiniger "rückfettend" sein sollen, mag wohl so angepriesen werden, glauben tu ich es deshalb noch lange nicht. Die professionellen Fahrzeugreiniger, die ich bisher gesehen habe, sind alle auch auf alkalischer Basis und den Chemiker möchte ich doch noch kennenlernen, der mir erklären kann, wie "alkalisch" und "rückfettend" zusammen gehen können. Auf dem Spüli von Aldi, welches ich gerade verwende, steht zufälligerweise auch gerade etwas von "hautpflegend" - na ja, zur Sicherheit kommt auch auf meine Hände am Schluss immer ein Sprutz WD40...

    Fakt bleibt, dass die Schrauben an der GS gammeln. Wir haben heute bei meinem Spezi gleich die Gegenprobe gemacht. 2 Jahre alte GS, ca 1cm Dreckschicht auf dem Bock, alle Schrauben fuchsrot - am Spuli kanns dann ja wohl nicht liegen. Ich werde am Wochenende mal anfangen, die wenig belasteten Schrauben durch A2-Schrauben zu ersetzen. Neckisch wird die Angelegenheit wohl bei den hochfesten Schrauben. Gibts eigentlich irgendwo so etwas wie ein Servicehandbuch, wo die Anziehmomente für die GS festgelegt sind?

  6. Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    206

    Standard

    Zitat Zitat von Flightlevel-Zero Beitrag anzeigen

    Die Geschichte mit "rückfettende" tönt für mich aber dann doch sehr nach Oil of Olaz und Omega 10 mit Antifalten-Effekt fürs Motorrad. Um Korrosion vorzubeugen will ich vor allem den ganzen Dreckbelag weghaben - Dreck ist nun mal einfach ein guter Speicher für all die fiesen Chloride die in der Zwischenzeit in der feinen Alpenluft rumsauesen. Dazu ist nun mal so ein ganz normaler alkalischer Reiniger das schonenste und preiswerteste. Dass die Fahrzeugreiniger "rückfettend" sein sollen, mag wohl so angepriesen werden, glauben tu ich es deshalb noch lange nicht.

    Versuchs mal mit normalem, günstigem Petrol. Reinigt perfekt, auch hartnäckige Teerfleckchen und ist dazu prima rückfettend!

  7. hbokel Gast

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Hab' noch 'n Pfoto gepfunden. Rrrrostspuren.
    Rost am Lenker ist nicht schön - aber Rost am Kugellager des Endantriebs wird richtig teuer. Wenn die Aussage im Parallelthread stimmt, handelt es sich um einen eindeutigen Konstruktionsfehler.

    Endantrieb GS 1200

    Das grosse Kugellager ist mit Fett geschmiert, aber nach außen ist es nur durch eine Dichtlippe geschützt, durch die anscheinend Wasser eindringen kann. Das Foto zeigt Rost am Hauptlager:


  8. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard Schwingenlager

    Bei mir sahen die Schwingenlager noch viel schlimmer aus ! Tatsächlich sind
    die nur nach aussen abgedichtet ! Ueber den Kardan kann aber das Wasser
    ungehindert reinlaufen. Gut, normalerweise fährt man nicht durch tiefes
    Wasser, es wird wohl ein Folgeschaden davon sein !

  9. Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    126

    Rotes Gesicht

    Zitat Zitat von Flightlevel-Zero Beitrag anzeigen
    Fakt bleibt, dass die Schrauben an der GS gammeln.
    Das genau ist der entscheidende Punkt. Und dieses ganze Dummzeug von wegen rückfettend etc...
    Ich kann mein Böckchen nach dem Waschen mit WD40 einsprühen, um Restwasser zu verdrängen, gehe dann mit Reinigungsbenzin (aber extra mild!) darüber, um die nicht dauerhaft fettenden Rückfettanteile von WD40 restlos zu entfernen, und anschließend überziehe ich das Motorrad mit Kettenfett oder Wachs - das kann doch keine ernstgemeinte Lösung sein.



    Zitat Zitat von Flightlevel-Zero Beitrag anzeigen
    Ich werde am Wochenende mal anfangen, die wenig belasteten Schrauben durch A2-Schrauben zu ersetzen. Neckisch wird die Angelegenheit wohl bei den hochfesten Schrauben. Gibts eigentlich irgendwo so etwas wie ein Servicehandbuch, wo die Anziehmomente für die GS festgelegt sind?
    Das wäre eine schöne Lösung, wenn BMW den entsprechenden Besitzern nicht im Schadensfall wieder einen Strickdraus drehen würde.

    Aber ich sollte hier wohl nicht zu laut trommeln, sonst gibt es zum nächsten Jahrgang in der Ausstattungsliste für 349 Euro den Punkt "Rostfreie Schrauben" .


    EStz

  10. Baumbart Gast

    Standard

    Ez 4 / 07, 44.000 km, Kullanz zunächst abgelehnt wg. hoher Kilometerleistung, jetzt gibt's 90 Eus (50 % Material)

    Nurmal so wg. Schweineeimer
    Aber sicher sind bei den neuen Modellen ab 10 alle Fehler beseitigt


 
Seite 25 von 40 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Made in Germany
    Von AmperTiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 228
    Letzter Beitrag: 16.04.2014, 14:36
  2. There's a choice to be made...
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 21:50
  3. Harley made in Italy
    Von Kusti im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 11:47
  4. Made in China.....
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 00:50