Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Schwester Inkontinenzia oder Simmering die 3.

Erstellt von palmstrollo, 09.07.2012, 19:27 Uhr · 26 Antworten · 6.704 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #11
    Hi Lemmi.
    Ja, Kaltenbach ist schon hervorragend. Aus der Wiehler Werkstatt kenne ich Herrn Hartmann.
    Aber: die gewährte Garantie ist vom verkaufenden BMW-Betrieb. Ich muss denen die Möglichkeit geben, den Fehler zu beheben; max. 3 Versuche haben sie.

  2. Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    42

    Standard

    #12
    @wwlemmi,
    das wäre auch für mich interessant. Ich habe auch eine Niederlassung direkt vor der Tür, aber noch keine Erfahrung mit der Werkstatt.



    Ansonsten gibt es kein "schwitzen" oder "technische Leckage" mehr. Das Ding hat dicht zu sein.

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #13
    Jetzt hab ich sogar schriftlich vom , dass der Simmering erst einlaufen muss.
    Nur weiß ich nicht, ob ich darüber weinen oder lachen soll...

  4. Registriert seit
    26.08.2008
    Beiträge
    86

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Hi Lemmi.
    Ja, Kaltenbach ist schon hervorragend. Aus der Wiehler Werkstatt kenne ich Herrn Hartmann.
    Du hast den Durchblick !!!! Dem Kommentar ist wirklich nichts hinzuzufügen !

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Bergisch4life Beitrag anzeigen
    ...Ich habe auch eine Niederlassung direkt vor der Tür, aber noch keine Erfahrung mit der Werkstatt.
    ...
    Wenn du Kaltenbach in Hämmern meinst... Grundsätzlich hat Kaltenbach bei mir immer einwandfreie Arbeit abgeliefert (Vilkerath und Wiehl). Aber ob alle Werkstätten einer Gruppe gleich sind. Muss nicht zwingend sein, kann aber.

  6. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard

    #16
    Hi Hermann,

    ich würde in dem Fall auch nicht von Inkontinenz reden. Das ist einfach zu geringfügig.
    Der Ersatz des Simmerringes ist nicht ganz unkritisch - die Welle ist schon gelaufen und der alte Simmerring hat eine Spur auf der Welle hinterlassen. Wenn der neue Simmerring nun nicht genau in der Spur sondern knapp daneben läuft dann muss das nicht 100% dicht werden (aus dieser Problematik heraus kann es ungeschickt sein einen bis dato dichten Simmerring einfach so zu tauschen weil man gerade dran ist). Man versucht deshalb gerne in solchen Fällen den neuen Simmerring tiefer oder weniger tief als den alten einzusetzen wenn es die Konstruktion zulässt. Um absolute Sicherheit zu haben müsste man die Welle tauschen, das wird hier aber etwas arg aufwendig.
    In Deinem Fall würde ich annehmen dass sich das einlaufen kann oder eben noch ewig weiterschwitzen (wenn diese minimale Ölspur überhaupt daher kommt). Ich würde es nicht überbewerten.
    Berichte mal was Dein Händler an Maßnahmen ergreift.

    Grüsse
    Thomas

  7. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Quixote Beitrag anzeigen
    ...
    In Deinem Fall würde ich annehmen dass sich das einlaufen kann oder eben noch ewig weiterschwitzen (wenn diese minimale Ölspur überhaupt daher kommt). ...
    Die Tatsache einer "eingelaufenen" Welle (egal ob Kurbel- oder Ausgleichswelle) kenne ich; ebenfalls die evtl. Möglichkeit, den WeDi so zu positionieren, dass er auf einem nicht eingelaufenen (verjüngten) Bereich der Welle sitzt.
    Da der WeDi der Ausgleichswelle jedoch unter der KW sitzt und das auslaufende Öl bereits an der Naht im oberen Teil der Verbindung Motor/ Getriebe herauskommt, dürfte es mehr als ein kleiner Tropfen sein, der von der Reparatur übrig ist.
    Ich werde ein Weiterschwitzen nicht hinnehmen. Entweder die kriegen das dicht oder die bekommen das Moped nach dem 3. Reparaturversuch wieder endgültig auf den Hof.
    Zitat Zitat von Quixote Beitrag anzeigen
    ...

    Berichte mal was Dein Händler an Maßnahmen ergreift.
    ...
    Bislang hat er mir schriftlich bestätigt, dass ich es erstmal saubermachen soll und bedenkenlos auch in den Urlaub fahren kann.
    Auch hat er schriftlich bestätigt, dass sich der WeDi erst einlaufen muss.
    Da dies aber bereits der 2. WeDi der Ausgleichswelle innerhalb von 7 tkm ist, gehe ich von der Möglichkeit aus, dass das nicht ohne Tausch der Welle behoben werden kann (und auch nicht besser wird). Das wird sich aber nicht lohnen. Der Motor hat mittlerweile 112 tkm hinter sich gebracht.
    Also bekommt der Händler das Dingen zurück, wenn er es nicht dicht kriegt oder aber er baut einen Ersatzmotor (ein gebrauchter wäre auch ok) ein.
    Aber so weit sind wir noch nicht.

  8. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Quixote Beitrag anzeigen
    Hi Hermann,

    ich würde in dem Fall auch nicht von Inkontinenz reden. Das ist einfach zu geringfügig.
    Der Ersatz des Simmerringes ist nicht ganz unkritisch - die Welle ist schon gelaufen und der alte Simmerring hat eine Spur auf der Welle hinterlassen. Wenn der neue Simmerring nun nicht genau in der Spur sondern knapp daneben läuft dann muss das nicht 100% dicht werden (aus dieser Problematik heraus kann es ungeschickt sein einen bis dato dichten Simmerring einfach so zu tauschen weil man gerade dran ist). Man versucht deshalb gerne in solchen Fällen den neuen Simmerring tiefer oder weniger tief als den alten einzusetzen wenn es die Konstruktion zulässt. Um absolute Sicherheit zu haben müsste man die Welle tauschen, das wird hier aber etwas arg aufwendig.
    In Deinem Fall würde ich annehmen dass sich das einlaufen kann oder eben noch ewig weiterschwitzen (wenn diese minimale Ölspur überhaupt daher kommt). Ich würde es nicht überbewerten.
    Berichte mal was Dein Händler an Maßnahmen ergreift.

    Grüsse
    Thomas

    Schön beschrieben, aber warum schaut man sich das nicht an, informiert den Kunden und dieser Entscheidet im Falle das er die gesamten Kosten tragen muss.
    Und rechne ich das über die Garantie ab ( BMW Händler ist über das Werk rückversichert), sehe einen Einlaufschaden, wechsel ich doch die Welle ( Aufwand 25 Minuten) nach Rücksprache mit dem Eigner (Bei der Laufleistung fallen anteilige Kosten an). Sonst baue ich doch nicht wieder zusammen.

  9. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    ...
    Und rechne ich das über die Garantie ab ( BMW Händler ist über das Werk rückversichert), sehe einen Einlaufschaden, ...Sonst baue ich doch nicht wieder zusammen.
    Genau diese Prüfung hatte ich erwartet, als mir gesagt wurde, dass der WeDi der Ausgleichswelle kurz vorher schon mal erneuert wurde.
    Hätte man mir dabei gesagt "Lieber Kunde, beteiligst du dich an den Kosten?" hätte ich vermutlich abgelehnt und ihnen die Möglichkeit gegeben, das Motorrad wieder zurück zu nehmen.
    Man hat mir eine "Hausgarantie" ohne Zuzahlung eines einzigen Euros bei Schäden mitverkauft. Zusätzlich zur gesetzl. Gewährleistung.
    Und ich gehe halt mittlerweile von einer eingelaufenen Welle aus.
    Aber stur einen WeDi zu wechseln ohne nach der möglichen Ursache zu schauen...
    Die letzte Reparatur wurde übrigens über die Ersatzteilgarantie abgerechnet. Sehr oft wird man das aber nicht machen können.

  10. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #20
    Hausgarantie" ohne Zuzahlung eines einzigen Euros bei Schäden mitverkauft...............



    ................Sehr oft wird man das aber nicht machen können.
    Das meine ich, hier kann ich als Händler doch zur vollen Zufriedenheit des Kunden handeln.

    Den gleichen Schaden nochmals der Rückversicherung melden, na ja.

    Evtl. zahlt er nun selber.

    Aber was sage ich meinen Bekannten immer, drei Jahre Annahme und alles ist weg.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Simmering Endantrieb Defekt
    Von Red Dragon im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.06.2014, 10:00
  2. Simmering
    Von st67 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.11.2011, 18:27
  3. Simmering Endantrieb
    Von advadi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 23:39
  4. Simmering die 2te - oder Zylinderkopfschraube
    Von ThyFan im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 15:06
  5. Simmering und Kulanz
    Von ThorstenQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 16:48