Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Schwindsucht

Erstellt von eifelsheriff, 08.09.2014, 15:50 Uhr · 20 Antworten · 2.442 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.04.2014
    Beiträge
    46

    Standard

    #11
    Hallo Eifelsheriff, hallo Rasu,
    die gleiche Prozedur hatte ich auch, allerdings erst als ich einen neuen RDC vom freundlichen BMW Händler montieren ließ. Der vorherige war an den letzten 2-3 Gewindegängen gebrochen. Da ich aber direkt nach der Reparatur das Moped die nächsten 2 Wochen nicht mehr gefahren bin (Familienurlaub) fiel mir bei der ersten Fahrt nach 14 tägigem Stand der Druckverlust (nur vorne beim neu montierten RDC) von 2,3 auf 1,6 bar sofort auf bzw. wurde ja direkt mit dem gelb blinkenden Warnhinweis und der Texteinblendung als blinkender Wert im BC angezeigt. Nach ca. 9 Stunden Standzeit auf dem Firmenparkplatz wieder gestartet und nach einigen Metern nur nnoch 1,5 bar (ab 1,5 bar wird dann wohl anscheinend der Warnhweis mit rotem Dreieck angezeigt). Wobei während der Fahrt nach dem morgentlichen Aufpumpen der Druck über ca. 20 Minuten Fahrzeit/ 25 km konstant blieb. Bin vorsichtig zur nächsten Tankstelle gefahren, wieder aufgepumpt auf 2,4 bar und nachts stehen gelassen. Nächsten Morgen wieder auf 1,6 bar abgesackter Druck. Dieses dann 3 Tage hintereinander so erlebt. Reifen auf Beschädigung kontrolliert, dabei einen kleinen Span im Abrollprofil gefunden und mit Pinzette herausgeholt. War ca. 5 mm lg aber sehr spitz. Dachte natürlich, dass wäre die Ursache und habe die Stelle markiert. Bin dann mit 2,3 bar ca. 2 Stunden auf der Hofstrecke unterwegs gewesen, beim Fahren kein Druckverlust. Nächsten Morgen aber wieder nur 1,7 bar. Also einen neuen Vorderreifen bestellt und montieren lassen. Dann stand die Q wieder 3 Tage und heute Morgen beim Losfahren dann wieder das blöde Gesicht, 1,9 bar mit neuem Reifen! Dann gleich beim Händler angerufen und mächtig "Druck" abgelassen. Reifen wieder aufgepumpt, nach 9 Stunden hatte er wieder 0,8 bar verloren. Dann heute Abend zum Händler und dem Meister die Geschichte erläutert. Dann hat er persönlich die Q auf die Hebebühne geschoben, 4 bar Druck auf den Vorderereifen gepumpt und eine wässerige Seifenlösung um den RDC-Sensor gespührt. Dabei bildet sich in der kleinen Nut ein Wasserfilm und man konnte an einer Stelle 4 kleine Luftblasen nebeneinander aufsteigen sehen. Dann hat er den RDC Sensor "gefühlvoll" mit einem Ringschlüssel ca. 60 ° nachgezogen und nochmals die Lösung aufgesprüht, es war nichts mehr zu sehen. Hoffe mal, dass es nun endlich wieder dicht ist. Bei meiner Q sind es aber Gussfelgen montiert. Werde in den nächsten Tagen weiter kontrollieren und nochmals berichten.
    Grüße Rixe

  2. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #12
    Achtung, erhöhter Luftdruck zur Dichtheitsprüfung kann kontraproduktiv sein, vor allem bei Undichtigkeiten am Felgenrand.

    Ich habe vorigen Winter meine Speichenfelgen abgedichtet und versuchsweise mit 4 Bar beaufschlagt und der Druck hat 8 Wochen problemlos gehalten.
    Zu Saisonbeginn dann auf normalen Luftdruck abgesenkt und die Luft ist zuerst langsam und dann schneller entwichen.

    Bei mir war das Problem, dass der Felgenring an der Schweißstelle eine Stufe hatte.
    Mit hohem Druck wurde der Reifen ausreichend stark dagegen gepresst, dass die Stelle trotzdem dicht war.

  3. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #13
    Hatte es auch am Vorderrad. 0.1-0.2 Verlust pro Woche. Beim letzten Reifenwechsel bescheid gesagt, felgen gereiningt. Jetzt ist es okay.

    Gruesse Andreas

  4. Registriert seit
    05.07.2013
    Beiträge
    15

    Standard

    #14
    Morgen zusammen,
    vorab schon mal vielen Dank für eure Antworten. Das mit der Montagepaste scheint mir eine plausible Erklärung und ein guter Ansatz. Da der Druckverlust ja nicht so stark ist, würde man wahrscheinlich bei der "Wasserprobe" nicht unbedingt was sehen können.
    Bin primär beruhigt, dass es offensichtlich nicht nur an meinem Mopped auftritt. Da werd ich in der Winterzeit mal die Räder ausbauen und beim Reifenhändler "bearbeiten" lassen. Mag evtl an der Machart der Speichenfelge liegen. Bei Gußfelgen jedenfalls ist die Montagepaste bislang ohne Auswirkungen gewesen. Werd bei der Gelegenheit gleichzeitig mal die Sensoren, falls möglich, nachjustieren lassen.

    Beste Grüße aus der 9 Grad warmen Eifel

  5. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    616

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Rixe Beitrag anzeigen
    Dann hat er persönlich die Q auf die Hebebühne geschoben, 4 bar Druck auf den Vorderereifen gepumpt und eine wässerige Seifenlösung um den RDC-Sensor gesprüht. Dabei bildet sich in der kleinen Nut ein Wasserfilm und man konnte an einer Stelle 4 kleine Luftblasen nebeneinander aufsteigen sehen. Dann hat er den RDC Sensor "gefühlvoll" mit einem Ringschlüssel ca. 60 ° nachgezogen und nochmals die Lösung aufgesprüht, es war nichts mehr zu sehen.
    Moin,

    genau dieses Problem hatte ich direkt nach einem Reifenwechsel. Der Monteur hat offensichtlich den Drucksensor "bearbeitet", dadurch hat der Vorderreifen innerhalb weniger Stunden 1,0 bar verloren. Am ersten Tag habe ich während einer längeren Tour alle zwei Stunden an der Tanke nachgefüllt. Abends habe ich mit Wasser den Sensor geprüft, am Sensorfuß kamen wenige Bläschen hoch. Ein gefühlvolles Nachziehen der Schraube stoppte den Luftverlust.

  6. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von eifelsheriff Beitrag anzeigen
    Da der Druckverlust ja nicht so stark ist, würde man wahrscheinlich bei der "Wasserprobe" nicht unbedingt was sehen können.
    Doch, wenn Du Dir dabei genug Zeit lässt.

    In der von Rudi vorgeschlagenen Furt wird es nicht klappen, aber wenn der Reifen in ruhigem Wasser steht, dann siehst Du jeden noch so geringen Luftverlust durch eine langsam größer werdende Blase.

  7. Registriert seit
    18.04.2014
    Beiträge
    46

    Standard

    #17
    Hallo Eifelsheriff,
    wenn Du Erstbesitzer bist und dieser Druckverlust von Anfang an und bei unterschiedlichen Reifenfabrikaten auftritt, vermute ich, dass die RDC-Sensoren werkseitig nicht fest genug angezogen wurden. Wie sieht es denn evtl. mit Garantie händerseitig aus? Der Werkstattmeister sagte, da die Hülsen aus ALU sind, ist die Drehmomentvorgabe halt sehr gering, was schon mal bei vorgeschriebenem Anzugsmoment zu Leckage führen würde. Laß diese doch vom Händler nachziehen. An nicht planem Übergang der Felgenränder glaube ich weniger und an Montagepaste als Ursache auch nicht wirklich, falls schon die werkseitigen Reifen den Druckverlust hatten. Bei meiner Q ist bis jetzt (24 Stunden Standzeit) kein Druckverlust feststellbar.
    Grüße Rixe

  8. Registriert seit
    23.04.2014
    Beiträge
    49

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Räder ausbauen und in die Badewanne stellen, dann solltest Du sehen, wo die Luft entweicht.
    .... das geht aber einfacher, wenn man eine blaue IKEA-Einkaufstüte ums eingebaute Rad packt und mit der Gießkanne auffüllt.

  9. Registriert seit
    05.07.2013
    Beiträge
    15

    Standard

    #19
    Morgen,
    ja, ich bin Erstbesitzer und Garantie hab ich auch noch. Das ist überhaupt eine gute Idee. Warum soll man selbst was versuchen und dabei die offensichtlich leicht zu "killenden" Sensoren beschädigen. Da lass ich das doch mal den "Freundlichen" versuchen.

  10. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #20
    Hi,

    das Problem ist mehr, dass Du haeufig nicht ernst genommen wirst, wenn Du nicht das Problem etwas genauer eingrenzen kannst. Wenn das Felgenhorn perlt muss das halt gereinigt werden. Wenn aber der Sensor perlt da ist vorsichtiges nachziehen angesagt.
    Das im Vorfeld festzustellen, erleichtert die Ansage beim .

    Gruesse Andreas


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte