Ergebnis 1 bis 10 von 10

Schwinge einstellen?

Erstellt von gsfahren, 31.05.2015, 13:30 Uhr · 9 Antworten · 943 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.03.2011
    Beiträge
    204

    Standard Schwinge einstellen?

    #1
    Vielleicht eine doofe Frage.

    Ich habe den Faltenbalg gewechselt und dafür die Schwinge ausgebaut.

    Alles wieder zusammengebaut und den Lagerzapfen links mit den vorgeschriebenen 7 NM angezogen. So montiert macht die Kardanwelle auf dem Hausstände und dem drehen des Hinterrad ein ziemlich lautes Geräusch. Löse ich den Lagerzapfen etwas so wird die Kardanwelle wesentlich leiser. Drehe ich den Lagerzapfen noch lockerer geht das Geräusch ganz weg, allerdings hat die Schwinge dann Spiel.

    Meine Frage ist nun, ist es normal das die Kardanwelle solche Geräusche macht? Muss die Schwinge durch den Lagerzapfen eingestellt werden?

    Ich habe den Lagerzapfen nun mit 5 NM angezogen. Die Schwinge ist Spielfrei und die Kardanwelle hört man kaum noch.
    So lassen, oder 7 NM und laute Kardanwelle.

    Vielen Dank für Eure Unterstützung.

    MfG
    gsfahren

  2. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #2
    Die Schwinge ist an dem Punkt perfekt eingestellt, an dem das Lager null Spiel hat. Jede Spannung darüber hinaus ist eine Überbelastung des Lagers.

  3. Registriert seit
    22.03.2011
    Beiträge
    204

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von FP91 Beitrag anzeigen
    Die Schwinge ist an dem Punkt perfekt eingestellt, an dem das Lager null Spiel hat. Jede Spannung darüber hinaus ist eine Überbelastung des Lagers.
    Danke für Deine Antwort.

    Aber warum dann diese vorgeschriebenen 7 NM?
    Habe noch nirgendwo etwas darüber gelesen das man das individuell einstellen muss. Sich also Stück für Stück rantasten muss.

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #4
    Zum Schrauben gehört nicht nur RTFM und strenge Vorgaben ,sondern auch Gefühl so wie der Herr über uns schon schrieb (Sorry)

  5. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von gsfahren Beitrag anzeigen
    Danke für Deine Antwort.

    Aber warum dann diese vorgeschriebenen 7 NM?
    Habe noch nirgendwo etwas darüber gelesen das man das individuell einstellen muss. Sich also Stück für Stück rantasten muss.
    Weil die im Werk/beim Händler irgendeine Vorgabe brauchen. Im Werk macht das keiner nach Gefühl, sondern da wird der Druckluftdrehmo mit 7nm Voreingestellt und dann 120.000 Schwingen festgemacht.

  6. Registriert seit
    22.03.2011
    Beiträge
    204

    Standard

    #6
    So weit, so gut.

    Aber ist das Geräusch im Übergang Getriebe zu Kardanwelle nun normal oder nicht?

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #7
    Hi
    Die Zapfen werden mit einem "Pressluftschrauber" (kann auch Elektro sein) reingedreht und sind dabei mit Loctite "eingesaut". Es wäre mühseelig das Ding "zu Fuss" "57" Umdrehungen reinzudrehen. Der Wert "7Nm" ist aus dem Arbeitsplan übernommen (das Schraubgerät muss ja auf einen vorbestimmten Wert begrenzt werden damit das Lager nicht gleich hops geht).
    Sofort danach (ehe das Loctite fest ist) stellt ein sachkundiger Monteur das Lager "von Hand" ein.
    Wenn eine Einstellung lediglich nach Drehmoment funktionieren würde, dann würde das zumindest immer neuwertige Gewinde ohne Loctitereste UND spannungsfrei ineinander gesetzte Teile voraussetzen damit das am Bolzen hängende HAG diesen nicht seitlich verkanten kann. In der Praxis reine Illusion.
    gerd

  8. Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    475

    Standard

    #8
    Hallo!

    Bei den alten 2 Ventilern gibt es je links und rechts eine Schrubae mit der man die Schwinge im Rahmen seitlich ausrichten kann.
    Gibt es das bei den 1200ern auch?

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Wetzlarer Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Bei den alten 2 Ventilern gibt es je links und rechts eine Schrubae mit der man die Schwinge im Rahmen seitlich ausrichten kann.
    Gibt es das bei den 1200ern auch?
    Nein.
    Die 4V haben (rechts?) einen festen Bolzen und auf der anderen Seite einen einstellbaren Solchen.

  10. Registriert seit
    22.03.2011
    Beiträge
    204

    Standard

    #10
    Vielen Dank an alle, für die nützlichen Infos.

    Leider bleibt aber immer noch die Frage offen, ob das "rumpelnde" Geräusch vorne an der Kardanwelle normal ist?
    Das Geräusch entsteht übrigens nur, wenn ich das Hinterrad in Fahrrichtung drehe. Entgegen der Fahrtrichtung nicht.

    gsfahren


 

Ähnliche Themen

  1. Verlängerte Schwinge 5cm Hinterreiter
    Von mannimuenchen im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 11:33
  2. Schwinge lang Monolever
    Von goldhexe666 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 09:35
  3. Temperatursperre bei Badewannenarmatur einstellen
    Von cobra im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.07.2006, 08:00
  4. Ventilspiel einstellen; Suche Werkzeug
    Von wulli69 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 12:02