Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Seitendeckel hat sich gelöst

Erstellt von GS-Fahrer, 19.08.2007, 18:32 Uhr · 27 Antworten · 2.496 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von GS-Fahrer
    Sie meinten nur wenn die untere Halteschraube nicht richtig sitzt würde das Seitenteil bei schnelleren Geschwindigkeiten wegfliegen. "Eine tolle Antwort denke ich mir".
    ...und eine richtige dazu.

    Was erwartest Du? In 99% der Fälle liegt ein Montagefehler vor. Wie oben geschrieben, ist der einzige Vorwurf, den man BMW machen kann, daß diese "Schraube" sich in der Praxis was die Handhabung betrifft, nicht die Haltbarkeit und Stabilität, nicht bewährt hat.

    Ein kundenfreundlicher Händler findet immer eine Lösung. Deiner scheint nicht dazuzugehören.

    Gruß

  2. Registriert seit
    20.08.2007
    Beiträge
    1

    Standard

    #12
    Hallo - weil ich diesen Thread gelesen habe und antworten wollte bin ich jetzt auch in diesen erlesenen Zirkel eingetreten. Seid gegrüßt!
    Vor ca. 3 Monaten ist mir das Gleiche passiert.
    Erstmalig! mit der GS richtig Gas gegeben und peng nach 500m. Ich habe mich total erschreckt und zum Glück die Nerven behalten. Zum nächsten Rastplatz im Schneckentempo auf dem Seitenstreifen> Mobile Care angerufen: 17:20 am Freitag. Überall Feierabend. Man hat sich bemüht, aber niemand hätte vor zwei Std. da sein können. Da das Seitenteil bei seinem Abgang einige Schrauben der Befestigungen und das Aluseitenteil abgerissen und endgültig verbogen hatte, mußte alles ab. Wer hat schon Torxschlüssel dabei? Der ca. 25te Autofahrer an der Rasttsätte, er schenkte mir auch einen alten Gurt um die Trümmer hinten drauf anbinden zu können.
    Kurzum: Reise mit halb gestrippter Maschine fortgesetzt.
    Wieder daheim dann zur NL Essen, wo sie vor der Abreise zur 1000er-Inspektion war. Mein sehr ernster Ton und Gesichtsausdruck haben alle Schuldzuweisungen in meine Richtung unterdrückt. Sämtliche Teile wurden auf Kulanz neu bestellt (Dauer 1 Woche) und montiert, während ich ein kostenloses Leihmopped bekam. Man erwähnte auf mein beharrliches Nachfragen, wieso denn eine neuartige Befestigung eingeführt worden sei, dann doch schon einmal von so einem Vorfall gehört zu haben. Ich bestand darauf, daß beide Seiteteile entsprechend modifiziert wurden.
    Eigentlich ein Unding keinen Rückruf für alle GS durchzuführen, wenn man bedenkt wie sich so eine Fehlkonstruktion auswirken kann, nämlich tödlich!

    Allen eine gute Fahrt!

  3. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #13
    Hat man eigentlich mehr Recht wenn man alles FETT schreibt?

    Naja.. seis drum...

    ABER die Rückruf und modifizierungs Forderung halte ich für absurd! Da sollte man Dir den Führerschein zurückziehen... ICH hab in der FAhrschule gelernt, dass man sich VOR Fahrantritt vom ordnungsgemäßen Zustand des Motorrades überzeugen muss... das ein Schnellverschluß dazu gehört halte ich für selbstverständlich.
    Ok... vielleicht gefällt dem ein oder anderen der Schnellverschluß nicht, dann kann man ja ne Schreube reindrehen... aber BMW die Schlud zu geben, weil man zu faul ist mal was zu kontrollieren halte ich für total überspitzt.... genau wie mein Beitrag hier total überspitzt aber absichtlich in die andere Richtung geschrieben ist. Das zwinkersmilie spar ich mir mal, mal sehen wie viele überhaupt den Beitrag bis zum Ende lesen. SimikolonStrichKlammerzu

  4. Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.223

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von vision1001
    Hat man eigentlich mehr Recht wenn man alles FETT schreibt?

    Naja.. seis drum...

    ABER die Rückruf und modifizierungs Forderung halte ich für absurd! Da sollte man Dir den Führerschein zurückziehen... ICH hab in der FAhrschule gelernt, dass man sich VOR Fahrantritt vom ordnungsgemäßen Zustand des Motorrades überzeugen muss... das ein Schnellverschluß dazu gehört halte ich für selbstverständlich.
    Ok... vielleicht gefällt dem ein oder anderen der Schnellverschluß nicht, dann kann man ja ne Schreube reindrehen... aber BMW die Schlud zu geben, weil man zu faul ist mal was zu kontrollieren halte ich für total überspitzt.... genau wie mein Beitrag hier total überspitzt aber absichtlich in die andere Richtung geschrieben ist. Das zwinkersmilie spar ich mir mal, mal sehen wie viele überhaupt den Beitrag bis zum Ende lesen. SimikolonStrichKlammerzu
    Hab deinen Beitrag zu Ende gelesen . Bei den ersten Zeilen war ich der Meinung, du wirst von BMW gesponsort .

    Aber wo du recht hast, hast du recht.

    Da mir diese Schnellverschlüsse von Anfang an nicht zugesagt haben (wenn die so schnell von alleine wegfliegen, kann man die auch im Vorbeigehen mal schnell als benötigtes Ersatzteil abmontieren) habe ich mir die von Wunderlich geholt. Bis jetzt haben die gehalten.

  5. Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    369

    Standard

    #15
    Man kann doch nicht alle Schrauben (Schnellverschlüsse ausgenommen) vor Fahrtantritt auf korrekten Sitz prüfen!?!!

    Falls doch müssten Sie bei Auslieferung auch ein entsprechendes Handbuch mit sämtlichen Anzugsdrehmomenten der Schrauben mitliefern - und vor allem die richtigen Torx Schlüssel...

  6. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    98

    Standard

    #16
    Hallo zusammen,

    also ich sehe das wirklich völlig anders!
    Wenn ich ein neues Motorrad kaufe - egal ob für 7000 oder für 13000 Euro - kann ich erwarten, dass sämtliche Anbauteile so montiert sind, dass sich die Kiste nicht beim Fahren von alleine demontiert.
    Und ich würde - zumindest bei den ersten Ausfahrten mit einem fabrikneuen Fahrzeug - nicht im Traum daran denken, irgendwelche Schrauben, Bajonettverschlüsse oder Halteklammern auf ihren festen Sitz zu kontrollieren, zumal man ja normalerweise am Anfang gar nicht weiß, wo und wie die Seitenteile vorne befestigt sind.

    Oder wer kontrolliert bei einem neuen Auto, ob sich vielleicht die Motorhaube lösen, oder vielleicht irgendwelche Zierleisten oder gar ein Rad selbständig machen könnte?

    Also alles was recht ist, aber da muss ich bassmaxe -trotz Fettschrift - völlig Recht geben.
    Wenn die Seitenteile einfach wegfliegen, ist das konstruktiver Murks vom Hersteller und nur der steht hier in der Pflicht.

    Grüße
    Stefan

  7. Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.223

    Standard

    #17
    Hab mit mal Gedanken gemacht was man eigentlich unter fabrikneu versteht und wann etwas nicht mehr fabrikneu ist:

    eine Ware gilt als nicht mehr fabrikneu, wenn sie ihrem Zweck nach in Gebrauch genommen wurde.

    Somit ist doch die Ware, in dem Fall, das Mopped schon nicht mehr fabrikneu, wenn du den ersten Meter mit gefahren bist.

    Ich gebs zu, das war jetzt etwas überspitzt. Hast du dir aber trotz allem mal Gedanken gemacht, wie viele 12er GS ausgeliefert wurden und wie oft man hier im Forum von diesem Problem gelesen hat. Ist wie bei allen anderen Sachen auch im unteren Prozent- wenn nicht gar Promillebereich.

    Logischerweise ist es für jeden sehr ärgerlich wenn das Problem ausgerechnet bei ihm auftritt.

    Und zu dem Thema "egal ob für 7.000 oder 13.000 €". Wenn ich mir heute einen Mercedes, Audi, Porsche oder egal was kaufen, das einen entsprechenden Preis hat, meinst du, da sind keine solche Mängel vorhanden. Warum war der Begriff "Elchtest" in aller Munde. Was gab es für Problem beim Audi TT?

    Den Begriff "Teuer" definiert jeder anderst. Aber "teuer" muss nicht unbedingt auch "perfekt" bedeuten.

    Und wenn ich überlege, dass deine Maschine Baujahr 04/2004 ist dieses Teil doch sicher nicht noch original vom Werk befestigt. Wo Menschen sind, werden Fehler gemacht.

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #18
    Moin,
    ...auch wenn ich mich wiederhole, da einige scheinbar nicht alles lesen (wollen):
    Zitat Zitat von GSPilot
    - kann ich erwarten, dass sämtliche Anbauteile so montiert sind, dass sich die Kiste nicht beim Fahren von alleine demontiert.
    => sind die Seitendeckel korrekt montiert fliegen diese nicht weg und der Verschluß verdreht sich auch nicht aufgrund von Vibrationen.

    Auf Fettschrift verzichte ich.

    Was ich grundsätzlich von den vorderen Verschlüssen halte, ist bekannt.

    Für den/die Betroffenen ärgerlich.


    Gruß

  9. Registriert seit
    02.10.2005
    Beiträge
    5

    Standard

    #19
    Hallo,
    ich bin's wieder mal, irgend was muss sich gelockert haben, ich habe die Seitendeckel (beide Seiten) vor meiner Dolomiten Tour (die war sau geil) herrunter gebaut weil ich meinen Luftfilter gereinigt habe. Bei der Tour bin ich ca. 900km (ca.30% Autobahn Geschwindigkeiten bis 200km/h 70% Landstrasse) ohne Problemme gefahren und wenn man in den Bayrischen Wald fährt fliegt der Seitendeckel um die Ohren, ich kann nicht alle 50km schauen ob irgendetwas locker ist, dann brauche ich kein Motorrad mehr.

    Gruß
    GS-Fahrer

  10. Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.223

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von GS-Fahrer
    Hallo,
    ich bin's wieder mal, irgend was muss sich gelockert haben, ich habe die Seitendeckel (beide Seiten) vor meiner Dolomiten Tour (die war sau geil) herrunter gebaut weil ich meinen Luftfilter gereinigt habe. Bei der Tour bin ich ca. 900km (ca.30% Autobahn Geschwindigkeiten bis 200km/h 70% Landstrasse) ohne Problemme gefahren und wenn man in den Bayrischen Wald fährt fliegt der Seitendeckel um die Ohren, ich kann nicht alle 50km schauen ob irgendetwas locker ist, dann brauche ich kein Motorrad mehr.

    Gruß
    GS-Fahrer
    Es tut mir leid, aber in dem Fall musst du dir wohl selbst an die Nase greifen. Nicht ganz korrekt festgemacht und mit der Zeit losvibriert. Und dann noch die Frage stellen, wer das bezahlen soll.

    In Amerika hättest du mit einer Klage wahrscheinlich gute Aussichten weil BMW keinen Aufkleber mit Warnhinweis: "Achtung, die Befestigung könnte sich losvibrieren" da hingeklebt hat.

    Das erinnert mich an folgende Begebenheit: Junior hat das alte Auto seines Vaters mit 100.000 km übernommen. Nach weiteren 5.000 km war die Kupplung kaputt. Kommentar der Mutter zum Siohnemann: "Das haben wir gern. Dein Vater hat das Auto 100.000 km gefahren ohne dass etwas dran war und jetzt hast du grad mal 5.000 km runter und schon ist die Kupplung kaputt."


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Startproblem gelöst...
    Von giovanniberlin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 11:02
  2. Bremssattelschraube bei der Fahrt gelöst!!!!!
    Von fenek im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 20:29
  3. Verkleidung gelöst
    Von MacDubh im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.04.2009, 08:10
  4. Alu-Seitendeckel lackieren oder ADV-Seitendeckel kaufen?
    Von guenniguenzbert im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 18:53
  5. Habe das so gelöst...........
    Von franova im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 19:06