Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Seitenschlag Speichenfelge ADV

Erstellt von adventurepete, 05.07.2009, 15:47 Uhr · 11 Antworten · 3.149 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    63

    Daumen runter Seitenschlag Speichenfelge ADV

    #1
    Hallo zusammen,

    möchte folgende Erfahrung mit meiner 11/07 ADV (10.000 km) berichten.

    Hatte an der HR-Felge zunächst rein visuell eine Seitenschlag festgestellt. Nach eigenem Nachmessen lag der Ist-Wert an der Seitenflanke bei 2,50 mm (Magnethalter mit 1/100 mm-Messuhr/analog). Laut meinem Informationsstand sind max. 1,50 mm Seitenschlag zulässig.
    Sachverhalt beim beanstandet. Zunächst wurde der Sachverhalt abgetan; O-Ton: Das sei bei Speichenfelgen normal und bis jetzt nur einmal im Hause reklamiert worden. Einen spezifischen Grenzwert konnte man mir allerdings nicht nennen.
    Nach meiner freundlichen Auforderung erklärte man sich bereit bei BMW den korrekten Grenzwert abzufragen. So geschehen, erhielt ich nach mehreren Tagen die Info, dass 1,70 mm der aktuelle Grenzwert für den Seitenschlag sei.
    Daraufhin wurde die HR-Felge beim vermessen und nach Bestätigung des Schlages (2,50 mm) auf Garantie getauscht .
    Fahrzeug als i.O.-instandgesetzt wieder vom übergeben bekommen.
    Zunächst habe ich mich auf diese Aussage verlassen. Aber, Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Und siehe da, die neue Felge "eiert" auch wieder . Zur Info: 3mm Seitenschlag !!! Messtechnik wie oben.

    Das nenne ich Dienst am Kunden und hohe Qualität einer Premiummarke.

    Was habt Ihr für Erfahrungen mit diesem Thema?

    Gruß

    Peter

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #2
    Hi
    Spricht nicht für den Freundlichen.
    Er weiss genau wie weit ein Rad eiern darf. Also erst mal die "Wimmeltaktik".
    Dann gibt er sich bei einem neuen Rad die Blösse und baut es ein obwohl es noch mehr eiert.
    Der hat an Kunden so viel Interesse wie ein muslimischer Vegetarier an einem Schweinebraten.
    gerd

  3. Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    612

    Standard

    #3
    Was du da beschreibst kenne ich auch, allerdings mit drei neuen Getrieben, welche immer schlechter wurden.
    Habe die 1100 RS dann lieber verkauft.
    Ich hoffe, dass du mehr Glück hast.

    Stanley

  4. Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    570

    Standard

    #4
    Servus Peter,

    mir geht's genau so, hab letzte Woche die zweite Felge vorne erhalten, es ist zwar spürbar besser geworden aber nicht perfekt. Ich wer's mal mit nen neuen Reifen probieren wenn er alle ist.
    So viel zur Premiummarke BMW für 18tsd. Öken.







  5. marvin59 Gast

    Standard

    #5
    hallo,

    habe dir gleich erfahrung gemacht.
    bmw hat einen grenzwert festgelegt. die felge wird, so die aussage vom , ohne reifen an einen bestimmten punkt gemessen.
    hatte bei meiner 07 gsa beide felgen neu bekommen ( die aber auch nicht in ordnung waren ) und bei meiner 08 kam die aussage alles in ordnung.

    siehe meinen spruch unten !!

    gruss roland

  6. Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von adventurepete Beitrag anzeigen
    Was habt Ihr für Erfahrungen mit diesem Thema?
    Ich hatte einen Seitenschlag an der Vorderradfelge.
    Gewährleistung wurde mit Hinweis abgelehnt:
    "... sie könnten ja sonst wo mit dem Motorrad gefahren sein."
    (Also, er meinte sicher Erzberg, Paris-Dakar etc.. Logisch! Das mache ich jedes Wochenende.)

    Nächster Schritt wäre der Gang zum Anwalt gewesen, aber ich habe keine Zeit für solche "Spielchen".

  7. BMWHP2 Gast

    Standard Meine

    #7
    Was habt Ihr für Erfahrungen mit diesem Thema?

    Gruß

    Peter[/quote]

    Erfahrung stützt sich im wesentlichen auf die Aussagen von HE Motorradtechnik in Freilassing, da ich meine Vorderradfelge letzte Woche zum zentrieren ( Hoch und Seitenschlag ) abgegeben hatte.

    Ergebnis und Zitat HE :

    BMW kann die Felgen aus Fertigungsgründen gar nicht mit einer Minimaltolleranz fertigen, da die Zentrierung über die Felgenhörner enorm problematisch ist.
    Meine Felge konnte zwar weitestgehend vom Hochschlag befreit werden, der Seitenschlag ist nicht reparabel und wird mich auch weiterhin begleiten.
    Ich werde mich damit abfinden, habe natürlich den Vorteil, dass ich die
    " Geländefelgen " wirklich nur im Gelände bzw. auf Zwischenetappen fahre.
    ( Die Sumo`s sind erheblich besser )

    Nachhaltige Abhilfe schaffen Saxess oder Exell Felgen , denn die sind mittig in der Felge gespeicht und lassen sich bis auf fast 0 - Tolleranz zentrieren. ( Jedoch nur noch mit Schlauch fahren )

    Habe euch sicher nichts neues geschrieben .................

    Beste Grüße

    Friedl

  8. Registriert seit
    08.06.2006
    Beiträge
    70

    Standard

    #8
    Hallo,
    bei meiner ADV Bj.'06 ( 45 TKM) wurde gleich am dritten Tag die vordere Felge gewechselt, da das Mopped so nicht fahrbar war. Seitdem ist das O.K., obwohl die Felge beim Drehen des Rades beim aufgebockten Fahrzeug etwas eiert. Entscheidend ist das Spiel in der Innenfelge und zwar ohne den Bereich um die Schweissnaht mit Ventilsitz. (Jeweils ca. 30 Grad) Das Problem kann u.U. auch auftreten oder verstärkt werden, wenn der Vorderreifen ein Shimming Problem hat. also auch eiert. Hatte ich mal bei einem Tourance Reifen, der dann sofort getauscht wurde. Danach war alles wieder O.K.
    Beim Hinterrad kenne ich die Toleranzgrenzen nicht, bei mir sind mal 3 Speichen kurz nacheinander gerissen, so dass dann die Felge auf Garantie getauscht wurde. Mein Händler hat da ordentlich gestöhnt, weil erst die dritte gelieferte Ersatzfelge innerhalb der Toleranzen war. Aber auch hier seitdem alles Bestens.
    Ich habe bei dem Theater aber das Glück, einen sehr engagierten Händler zu haben, der sich nicht scheut, solange beim Hersteller Druck zu machen, bis sich was tut.
    Viele Grüsse
    Sarotti

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #9
    Hi
    Na irgendwie hat aber HE auch nicht den vollen Durchblick.
    Die Felge wird nicht herkömmlich zentriert wie eine Fahrradfelge, sondern sie muss von Haus aus passend sein. Also ohne Wölbung oder Seitenschlag und kreisrund.
    Im Vergleich zu Fahrrad- oder auch Crossrädern ist auf den Speichen fast keine Spannung. Durch die Kreuzspeichentechnik ist die Felge (naja: "sollte") zentrisch zur Nabe und senkrecht zur Achse positioniert sein. "Hinziehen" wie bei einem "Achter" funktioniert nicht. Am ehesten ist noch eine Abweichung der kreisrunden Form zu korrigieren.
    gerd

  10. Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    555

    Standard Speichenfelge

    #10
    Das Problem hatte ich seit dem Reifenwechsel:

    Speichenfelge mit Schlag seit Reifenwechsel

    Allerdings hatte ich eine Höhen und Seitenschlag. Da die Felge aber einige macken (vermutlich vom Reifenwechsel) hatte , habe ich nicht versucht sie zu reklamieren.
    Gemerkt habe ich das geeiere durch das leichte Lenkerschlagen, ob es am Tourance lag kann ich nicht sagen. Habe die Felge dann zentrieren lassen und alles war gut...
    Leider hat man schon den Eindruck das trotz steigender Preise die Qualität abnimmt...


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Speichenfelge und RDC?
    Von giovanniberlin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 17:26
  2. Seitenschlag in Kreuzspeichenfelge
    Von elli-bohm im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.08.2010, 19:45
  3. Felge vorne Seitenschlag 2
    Von AdventureRudi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 20:55
  4. Felge vorne Seitenschlag
    Von adventureedi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.04.2009, 16:40
  5. Seitenschlag Hinterradnabe
    Von 12er family im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 17:04