Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Selbstentladung / Batterieprobleme

Erstellt von elnoni, 12.11.2011, 23:07 Uhr · 55 Antworten · 5.450 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.09.2011
    Beiträge
    138

    Standard Selbstentladung / Batterieprobleme

    #1
    Hallo,

    habt Ihr schon davon gehört, dass auch bei den "Neuesten GS Boliden" die Batterie nach einer Woche Selbstentladung den Geist aufgibt.

    Wurde in einem anderen Forum darauf hingewiesen und bin nun ein wenig verunsichert, da ich eine 2011 GS besitze und mir vor einer Woche ein neues BMW-Ladegerät gegönnt habe. Nach Ladevorgang, wo das Ladegerät 100% Kapazität gemeldet hat, habe ich das Teil abgemacht und 2 Tage gewartet. Das Ladegerät wieder angeschlossen, zeigte dieses nur noch 50% Kapazität.
    Habt ihr dafür eine Erklärung?

    Gruß

    Norbert

  2. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von elnoni Beitrag anzeigen
    Hallo,

    habt Ihr schon davon gehört, dass auch bei den "Neuesten GS Boliden" die Batterie nach einer Woche Selbstentladung den Geist aufgibt.

    Wurde in einem anderen Forum darauf hingewiesen und bin nun ein wenig verunsichert, da ich eine 2011 GS besitze und mir vor einer Woche ein neues BMW-Ladegerät gegönnt habe. Nach Ladevorgang, wo das Ladegerät 100% Kapazität gemeldet hat, habe ich das Teil abgemacht und 2 Tage gewartet. Das Ladegerät wieder angeschlossen, zeigte dieses nur noch 50% Kapazität.
    Habt ihr dafür eine Erklärung?

    Gruß

    Norbert
    Hallo Norbert,
    das Ladegerät zeigt natürlich nur mit insgesamt vier Dioden den Ladezustand an. Die letzte, grüne Diode für 100% Ladezustand erreichst du generell nur dann wenn das Ladegerät bei erfolgter Ladung noch am Netz ist und das Ladegerät nicht gerade den geregelten Entladezyklus fährt.
    Dennoch ist die Batterie natürlich ständig vom Steuergerät (Ruhestrom), DWA, Wegfahrsperre gefordert und entläd sich daher ständig. Bei BMW sagte man mir das abhängig von der Batterietemperatur (Warme Garage, Haus oder Freiland) die Kapazität im Ruhezustand der Q mit DWA durchaus nach vier Wochen den Startvorgang (hoher Anlasserstrom) nicht mehr hinbekommt.
    Im Winter , wenn man also nur mal alle vier Wochen die Q ausfährt habe ich das Ladegerät ständig angeschlossen; womit durch die ständigen lade- und Entladezyklen des Ladegerätes die Batterielebensdauer maximiert wird.

    Gruß
    Dirk

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #3
    Wenn ich das noch richtig in Erinnerung hab, schaltet sich die DWA nach einer Stunde ab, die aktivierte DWA nach einer Woche
    Das gilt zumindest für die Neueren

    Gruß
    Berthold

  4. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Wenn ich das noch richtig in Erinnerung hab, schaltet sich die DWA nach einer Stunde ab, die aktivierte DWA nach einer Woche
    Das gilt zumindest für die Neueren

    Gruß
    Berthold
    Hallo Berthold,
    meinst du wirklich die DWA (Diebstahlwarnanlage) oder die gesetztlich vorgeschriebene Wegfahrsprerre (rote LED blinkt im Boradcomputer) ?
    Wenn sich die DWA oder Wegfahrsperre nach einer Std. abschalten würde könnte jeder das Moped klauen..wenn er nur eine Std wartet.
    Die Bewegungssensoren sind ständig unter Strom um der ebenfalls ständig aktiven DWA Bewegungen melden zu können welche dann zu dem Heulalarm (ca. 120 dbA) führen.
    Die Wegfahrsperre ist ebenfalls am Netz, jedoch erlischt die rote Blinkleuchte nach einiger Zeit im Cockpit.
    Gruß
    Dirk

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #5
    Hallo Spark

    Die Wegfahrsperre braucht doch nur aktiv zu sein wenn die Zündung angeschaltet wird

    Die nicht aktivierte DWA schaltet sich nach einer Stunde ab und die aktivierte angeblich nach 7 Tagen.....wenn ich mir das richtig gemerkt hab

    Gruß
    Berthold

  6. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Hallo Spark

    Die Wegfahrsperre braucht doch nur aktiv zu sein wenn die Zündung angeschaltet wird

    Die nicht aktivierte DWA schaltet sich nach einer Stunde ab und die aktivierte angeblich nach 7 Tagen.....wenn ich mir das richtig gemerkt hab

    Gruß
    Berthold
    Hallo Berthold,
    Ok , wennn die DWA nicht aktiviert ist stimmt die Aussage, aber warum dann eine DWA
    Die Wegfahrsperre soll das Benutzen eines nicht kodierten Zündschlüssels(Chip im Schlüssel) verhindern, d.h. bei nicht eingeschalteter Zündung. Es könnte ja jemand deinen Zündschlüssel in die Hand bekommen und einen Abdruck/Zweitschlüssel beim Schlüssseldienst machen und dann damit das Zündschloss aktivieren, funktioniert aber deswegen nicht weil das Steuergerät bei nicht angemeldeten Schlüssel die Bordelektrik abschaltet bzw. abgeschaltet läßt.
    Gruß
    Dirk

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #7
    Die Wegfahrsperre überprüft doch den Schlüssel erst bei eingeschalteter Zündung

    Jetzt hab ich ich aber auch mal in die Bedienungsanleitung der DWA geschaut:

    Zitat:

    Schonung der Batterie
    Zum Schutz der fahrzeugbatterie und zur Erhaltung der Startfähigkeit schaltet sich die aktivierte DWA nach einigen Tagen automatisch ab.
    Sie bleibt jedoch mindestens 7 Tage aktiv.

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #8
    Die Batterie verliert im Winter bis zu 50 % ihrer Kapazität. Auf der anderen Seite ist bei Kälte die Selbstentladung geringer.

    Auf jeden Fall sollte sie ohne andere Verbraucher mindestens 3 Wochen durchhalten, nicht nur 1 Woche, oder sogar wenige Tage wie jemand anderes es hier vor kurzer Zeit postete. Sowas deutet auf einen Stromdieb hin, oder die Batterie kann ihre Spannung nicht mehr halten = Alterung.

  9. Registriert seit
    16.09.2011
    Beiträge
    138

    Standard

    #9
    Also meine GS ist Bj 2011 - und die Batterie ebenso.
    Habe gestern das Ladegerät abgemacht, und grad eben wieder dran. Gestern 100% heute morgen nur noch 1/3. Kann das normal sein?
    Eine DWA habe ich nicht. Ich habe aber vor einiger Zeit hier im Forum gelesen, dass Navi-Aktiv-Halter (TomTom) Stromdiebe sein können. Kann mir das zwar nicht vorstellen - ist ja ohne Navi nur ein passives Teil, aber ich verstehe auch nicht, wie über Nacht, die Batteriekapazität so einbrechen kann.
    Kann evtl. auch am Ladegerät liegen...

    Also ich bin ziemlich ratlos - hat denn jemand mit dem originalen BMW-Ladegerät ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Schönen Sonntag

    Norbert

  10. lechfelder Gast

    Standard

    #10
    Hallo Norbert,

    klarer Fall - Du liest zuviel

    Habe meine bzw. unsere GS's (zuerst Bj 2005 jetzt 2011) über die Winter immer am Ladegerät hängen und zwar ständig. Da war noch nie etwas. Schaue aber auch nicht täglich auf die Anzeige. Natürlich kann eine Batterie auch mal defekt sein. Dann wird sie halt ausgetauscht.

    Würde mir da an Deiner Stelle keinen Kopf machen! Und sollte die Batterie tatsächlich nicht überlebt haben, dann ab zum Händler.

    Unsere neuen GS'sen standen Anfang des Jahres rund 6 Wochen in der Garage, ohne am Ladegerät zu hängen, bevor sie zum ersten Mal angelassen wurden. Und sie sprangen problemlos an.


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterieprobleme im Winterschlaf meiner GS 1100
    Von hubi-hopsing im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 21:58