Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46

Service nicht beim Vertragshändler!

Erstellt von Tomac, 07.02.2009, 12:47 Uhr · 45 Antworten · 4.545 Aufrufe

  1. Klaus_D Gast

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Wogenwolf Beitrag anzeigen
    BMW ist sehr kulant, aber eben nur, wenn alles bei BMW gemacht worden ist.
    So halte ich das auch und habe hiermit beste Erfahrungen gemacht. Anderes "kommt mir nicht ins Haus"

    Wegen der Anschlussgarantie hat man zumindest in der NL HH keine Probleme (auch wenn diese von einem anderen Händler abgeschlossen wurde).

  2. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    konnte ich mir - in der Praxis - auch nicht anders vorstellen.
    Grundsätzlich wäre noch interessant, ob die Arbeiten überhaupt von einer BMW-Werkstatt durchgeführt werden müssen???
    Komme heute (leider) nicht an die Bedingungen heran, aber grundsätzlich reicht die obige Antwort bereits.
    §4 Voraussetzung für Garantieansprüche

    ... ist, das an dem Motorrad die vom Hersteller vorgeschriebenen oder empfohlenen Wartungs-, Inspektions- und Pflegearbeiten beim Verkäufer/Garantiegeber oder in einer vom Hersteller anerkannten Vertragswerkstatt durchgeführt wird ....

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von JOQ Beitrag anzeigen
    §4 Voraussetzung für Garantieansprüche

    ... ist, das an dem Motorrad die vom Hersteller vorgeschriebenen oder empfohlenen Wartungs-, Inspektions- und Pflegearbeiten beim Verkäufer/Garantiegeber oder in einer vom Hersteller anerkannten Vertragswerkstatt durchgeführt wird ....
    Stimmt steht in §4a und § 6 Ziff. 5d der AGB.

    Aber:
    bei mir (NL im Rhein-Main-Gebiet) steht in der von der NL ausgestellten Garantievereinbarung noch drin:

    "... abweichend zu o. g. § ... Wartungsarbeiten ausschließlich beim Verkäufer/Garantiegeber ...", d. h. bei der Garantie austellenden NL.

    Ob dies einer rechtlichen Prüfung Stand hält sei dahingestellt. Ärger hat man aber in jedem Fall erst einmal. Den Zusatz hatte ich leider erst zu spät gelesen.

    Und:
    eine weitere Verlängerung der Garantie über die verlängerten 2 Jahre hinaus geht nur bei dem Händler, der die erste Verlängerung ausgestellt hat bzw. bei dem das Fahrzeug erworben wurde.Und das ist unstrittig.
    Bei Halbjahresmaschinen von WA spielt das übrigens keine Rolle, da für den Käufer nicht zumutbar oder möglich ist zum verkaufenden Händler (i.d.R werksinterner Verkauf) zu gehen. Sollte bei einem Umzug eigentlich auch gelten.

    Aus persönlichem, aktuellen Anlaß werde mich demnächst direkt an die Versicherung wenden und um Klarheit bitten. Nähere Infos teile ich dem Forum dann mit.

    Gruß
    Thomas

    Man sollte sich also vorher genau überlegen, bei man man die Garantie abschließt. Habe ich leider nicht gemacht.

  4. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Stimmt steht in §4a und § 6 Ziff. 5d der AGB.

    Aber:
    bei mir (NL im Rhein-Main-Gebiet) steht in der von der NL ausgestellten Garantievereinbarung noch drin:

    "... abweichend zu o. g. § ... Wartungsarbeiten ausschließlich beim Verkäufer/Garantiegeber ...", d. h. bei der Garantie austellenden NL.
    ..........
    Das ist ein sch... Zusatz, steht bei mir jedenfalls nicht drin.

  5. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    379

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von JOQ Beitrag anzeigen
    §4 Voraussetzung für Garantieansprüche

    ... ist, das an dem Motorrad die vom Hersteller vorgeschriebenen oder empfohlenen Wartungs-, Inspektions- und Pflegearbeiten beim Verkäufer/Garantiegeber oder in einer vom Hersteller anerkannten Vertragswerkstatt durchgeführt wird ....
    Stimmt!

    Die Garantieleistungenauf Produkte sind ja auch vom Staat vorgeschrieben.
    Wurden, ich glaube Anfang der 2000er, von einem Jahr auf zwei erhöht.
    Daran ist jeder Händler gebunden.
    Über Garantieverlängerungen oder Kulanz kann aber jeder Betrieb selbst entscheiden.
    Er legt das dann in sog. AGB`s fest-
    Die sollte man in diesen Fällen genau durchlesen.
    Da hilft auch kein Gericht!
    Beispiel: Volkswagen verlängert die Garantie auf weitere 2 Jahre!
    Somit Garantieansprüche bei jedem Volkswagenpartner!
    Bei BMW sind es in der Regel die Händler-
    also Garantieansprüche bei dem jeweiligen Händler-

    Gruß

    Carsten

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #26
    "... abweichend zu o. g. § ... Wartungsarbeiten ausschließlich beim Verkäufer/Garantiegeber ...", d. h. bei der Garantie austellenden NL.
    Garantiegeber bzw. Vermittler der Versicherung ist bei der NL die BMW AG, d.h. es muss EINE Niederlassung sein, nicht DIE Niederlassung
    Darin unterscheiden sich auch die Garantieverlängerungen, BMW hat eine einheitliche für alle Niederlassungen, die freien Händler haben ggf. jeder eine andere Versicherung / andere Konditionen.

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #27
    Moin,

    ich habe mich gestern bereits darüber gewundert, dass ein Vermittler - und mehr ist BMW in diesem Fall eigentlich nicht, die Bedingungen (AGBs) des Versicherungsgebers ändern kann???

    ...vielleicht sollte mal ein (Abmahnungs-)Rechtsanwalt über diese "Zusatzbedingungen" drüber schauen oder CarGarantie direkt dazu Stellung nehmen.

  8. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Wogenwolf Beitrag anzeigen
    Ich würde auch meine Finger davon lassen und das hochwertige und nicht gerade billige Moped zum Vertragshändler bringen.
    Gehe nicht direkt zur NL, sondern zum "kleinen" BMW-Händler, da sind die AWs güstiger.

    Gerade wenn Du mal Probleme haben solltest (was ja doch an und an vorkommt ), bist Du besser dran, wenn Du alle Stempel im Heft hast.
    BMW ist sehr kulant, aber eben nur, wenn alles bei BMW gemacht worden ist.
    • Das die AW unterschiedliche Preise haben sollen, ist mir neu
    • Die Garantie erlischt nicht, wenn die Services irgendwo anders gemacht werden, da gibt es mittlerweile genug positive Gerichtsurteile, anders sieht es mit den Kulanzanträgen aus
    • BMW ist sehr kulant???
      Meine Erfahrung: Kulanz ist für die ein Fremdwort und das Service Telefon steht im Heizungskeller.
      Aber hier postet ja bestimmt auch die Blauweisse Marketingabteilung
    Bei mir ist die Situation so: Seit mehr als 25 Jahren war ich der Meinung, bei meinem kleinen in der Eifel gut aufgehoben zu sein. In seinem Laden stand kein blauweisses Moppädt, wo nicht alle Schrauber einen BMW Lehrgang für hatten. Das sprach sich auch rund und die Leute kamen von 200 Km im Umkreis.
    Leider hat BMW mit seiner Glaspalast Politik und den Abnahmeverpflichtungen solche qualifizierten Handwerksbetriebe systematisch kaputt gemacht. Ich merke das, wenn ich darauf angesprochen werde, wo ich meine Inspektionen machen lasse. Und solche Desinformation, wie sie hier im Thread auch vorkommen, hören sich dann bei diesem Neuen meines geringsten Misstrauens, fast schon wie Drohungen an.
    Man kann ja sein Moppädt gut finden und das auch anderen sagen, aber muss man denn jeden Mist, den BMW verzapft dann auch noch schönreden. Ich finde, da geht die Begeisterung an einer Marke zu weit.

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #29
    Das die AW unterschiedliche Preise haben sollen, ist mir neu
    na dann hast Du was gelernt. Natürlich haben die unterschiedliche Preise, das nennt man Marktwirtschaft. Nur die Zahl der AWs pro Arbeit ist festgelegt, den Preis bestimmt jede Werkstatt selber.
    Und schöngeredet wird hier garnix, sondern nur Tatsachen festgehalten, BMW ist wahrscheinlich kullant wenn man sich an die Inspektionsauflagen hält.

  10. Graue Eminenz Gast

    Standard

    #30
    Ich würde sagen, das kommt ganz darauf an, wie gut dein Kumpel oder die Vertragswerkstatt arbeiten.

    Die Vertragswerkstatt bringt dir nichts, wenn sie so arbeitet wie die beiden in meinem Umkreis. Falsche Zündkerzen und lockere Schrauben am Fahrwerk können teuer werden - beides in Vertragswerkstätten passiert. Ist toll mit einem solch "profesionell" gewarteten Motorrad ein Sicherheitstraining zu machen …

    Mein Freier vor Ort arbeitet ordentlicher, zuverlässiger, termingenauer und günstiger. Da lohnt es sich. Gibt aber auch andere Vertreter unter den Freien.

    Also: arbeitet die Vertragswerkstatt bisher zuverlässig, würde ich zumindest während der Garantiezeiten dabei bleiben. Taugt sie nicht, geh besser gleich woanders hin - macht das Leben leichter


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sitzbankschloss rastet nicht beim erstenmal ein
    Von Butz im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.06.2013, 13:51
  2. Beschädigung beim Service
    Von Knobi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 18:35
  3. Quitschen vom Antriebsstrang beim Anfahren, nicht ABS
    Von cxeddie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 12:40
  4. Volle Temperatur schon beim (nicht-) starten
    Von cookie87 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.02.2011, 19:30
  5. 160 Km und 2 mal beim Haendler weil sie nicht mehr anspringt
    Von Claude im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.03.2006, 09:27