Seite 122 von 233 ErsteErste ... 2272112120121122123124132172222 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.211 bis 1.220 von 2325

Servicepreise-Bezahlbar?

Erstellt von Tobias, 31.01.2005, 23:32 Uhr · 2.324 Antworten · 506.112 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    Und weil die Diplomischinöre in der Niederlassung so arme gequälte Kreaturen sind haben sie keine Zeit für ordentliche Arbeit. Hatte gestern den spannenden Effekt dass das Mopped beim Wenden rechts rum am Lenkanschlag selbständig Gas gab weil der Gaszug nach der Serviceaktion falsch verlegt ist. Und das bei dem Stundensatz.

  2. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Hatte gestern den spannenden Effekt dass das Mopped beim Wenden rechts rum am Lenkanschlag selbständig Gas gab weil der Gaszug nach der Serviceaktion falsch verlegt ist.
    Also gab es offensichtlich keine Probefahrt.
    Völlig unverständlich.

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Zitat Zitat von Stollenschleifer Beitrag anzeigen
    ich bin ja recht selten hier, heute aber ein etwas längerer Besuch. Über eine Stunde habe ich jetzt hier in diesem Tread herumgelesen.

    Jetzt möchte ich auch mal ein paar Worte verlieren :

    Wie alle gehen jeden Tag zur Arbeit und möchten dafür entlohnt werden. Richtig ? Genauso geht es den Mechanikern die Eure Mopeds richten.

    Wenn jemand für eine Probefahrt Geld verlangt ist das sicherlich ungewohnt, aber auch Zeit die irgendjemand bezahlen muss. (wer ? )

    Die BMW-Richtlinien für die Arbeitszeitvorgaben sind bei den neuen Modellen nicht mehr zu schaffen. (und es liegt nicht daran dass wir Mechaniker uns zu blöd anstellen oder zu langsam sind )
    Schaut mal in die Vergleichstests von Motorrad, dann wird einem schnell klar , dass eine gute Bewertung auch von günstigen Werkstattkosten abhängt. Da liegt es also nahe die Zeiten werksseitig einfach runterzudrücken.

    Oft wird hier : Der Händler hat mich zum letzten Mal gesehen, ich such mir was billigeres. Ok, jedem seine eigene Entscheidung. Wenn jetzt die Werkstatt aber erstklassige Arbeit macht, beisse ich mir da nicht selber ins Bein ? geiz ist geil ??????

    Reifenmontage ist auch oft angesprochen worden. Zu teuer ..... na ja, denkt mal dran, das einzige was Euch mit der Strasse verbindet sind zwei eineurogrosse Gummistücke ! Das sollte jemand machen der weiss was er tut. Der Reifenhändler knallt hauptsächlich Pkw und LKW-Reifen auf die Felgen .... hin und wieder eben auch nen Mopedreifen.

    ok, ich hör jetzt mal auf, sonst wirds zuviel und es leist dann eh keiner. Aber denkt einfach dran, Eure Mopedschrauber wollen auch nur entlohnt werden für den Job den sie tun ..... wie jeder andere auch.

    frohe Ostern :-)
    muahaha, ich lache mich ja mal tot. Also, die Werkstätten, in denen dieselbe Leistung billiger war als z.B. in meiner, arbeitet entweder defizitär und/oder aber unsauber.

    Mein Reifenhändler, der den ganzen Tag Moppedreifen runter und rauf macht, dafür aber nicht einmal ein Viertel dessen dafür nimmt, wie bei BMW üblich, ist also ein unerfahrerner Traktorreifenschrauber? Gut, dass ich das jetzt weiss, da werde ich in Zukunft wohl bei BMW meine Reifen machen lassen, bzw. bei Ducati, die verlangen eben so viel, liefern ergo eben so gute Arbeit ab.

    Nichts für ungut, aber das ist echt kompletter Quatsch den Du da schreibst und absolut nicht übertragbar. Mag für einzelne Zeitvorgaben gelten, für andere wieder auch nicht. Ich sage nur Wechsel der Bremsbeläge. Ich glaub die Vorgabe liegt bei einer halben Stunde oder war es gar eine? Wer länger als 10 Minuten und zwar rundum dafür braucht, sollte sich einen anderen Job suchen. Hinzu kommt, dass die Beläge beim Händer das Dreifache kosten wie derselbe Belag auf dem freien Markt. Ich bringe zu den Inspektionen mein Öl nicht mit, weil die Werkstatt auch etwas verdienen soll, aber alles hat seine Grenzen

    Natürlich soll und muss Arbeit entlohnt werden, allerdings in korrekter Entsprechung zur Leistung. Unterschiede von mehreren Hundert Euro für dieselbe Leistung sind nicht erklärbar

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Und weil die Diplomischinöre in der Niederlassung so arme gequälte Kreaturen sind haben sie keine Zeit für ordentliche Arbeit. Hatte gestern den spannenden Effekt dass das Mopped beim Wenden rechts rum am Lenkanschlag selbständig Gas gab weil der Gaszug nach der Serviceaktion falsch verlegt ist. Und das bei dem Stundensatz.
    also bitte, Baumbart, jetzt sei mal nicht so ein Korinthen....... Ist doch wirklich vernachlässigbar, kann doch mal vorkommen, vielleicht war der Schrauber vorher in der PKW Abteilung des Hauses

  5. Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    235

    Standard

    hätte mir also die Arbeit des Schreibens also sparen können, ..na gut.
    Allerlei mögliche Antworten hätte ich erwartet, so etwas allerdings nicht.

    PS : wir haben keinerlei Vertrag mit BMW, sind lediglich darauf spezialisiert und arbeiten nach deren Vorgaben und Richtzeiten.

    Eine kleine Anmerkung erlaube ich mir jedoch. Ich baue problemlos Bremsbeläge in 10 Minuten ein, kein Thema. Während nem Rennen geht das noch wesentlich schneller.
    Wenn Du allerdings so arbeitest als sei es das eigene Fahrzeug, was ich grundsätzlich mache, dann dauert das länger.
    Bremssattel reinigen und zwar solange bis der eingebrannte Bremsstaub aus allen Führungen raus ist. Dann werden bei mir die Haltestifte und Führungsbleche poliert damit der neue Dreck nicht so schnell wieder hängenbleibt. Dann werden alle führenden Teile mit Hochtemperaturpaste eingecremt. Die Bremsflüssigkeit auf den korrekten Stand gebracht und danach passt die Reparatur.
    Warum der Aufwand ? Damit die Freigängigkeit bis zum nächsten Wechsel gegeben ist. Festgewordene Bremsen sind nicht selten.

  6. Ojo Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Stollenschleifer Beitrag anzeigen
    ...Wenn Du allerdings so arbeitest als sei es das eigene Fahrzeug, was ich grundsätzlich mache, dann dauert das länger...
    Hallo Stollenschleifer,

    ich find's vollkommen okay, dass du hier deine Auffassung geschrieben hast. Und wenn du deine Brötchen damit verdienst, die Motorräder anderer Menschen zu inspizieren und wieder auf Vordermann zu bringen, dann sollst du davon auch deinen Lebensunterhalt bestreiten können - mit Familie, Hobby und Urlaub.

    Aber hab' bitte auch Verständnis dafür, dass ich die von dir beschriebenen Tätigkeiten selbst mache, denn beim Wechsel der Bremsbeläge ist das Material noch das am wenigsten Kostenintensive. Ich reinige, poliere, schmiere und kontrolliere ebenfalls gewissenhaft, da ich mir nicht nur Geld, sondern auch Ärger sparen möchte. Und ich bestätige die Aussage von Schlonz: die Bremsbeläge von Brembo oder z.B. Lucas kosten ca. die Hälfte des Materials, das sich "BMW-Original" nennt und sind qualitativ mindestens gleichwertig.

    Meine Räder baue ich ebenfalls selbst aus, um Arbeitszeit zu sparen. M.E. kann das jeder durchschnittlich intelligente Schimpanse bei der R1200GS, weil es so einfach ist - insbesondere hinten. Ich kann daher auch den Einwand von Schlonz nachvollziehen und bestätigen. Beim freien Reifenhändler zahle ich für einen Reifenwechsel inkl. Altreifenentsorgung und Ausgleichsgewichten sowie neuem Ventil ca. 12 bis 15 Euro. Beim BMW-Partner wurde mir früher jedes Ausgleichsgewicht einzeln in Rechnung gestellt, so dass allein für den Wechsel eines Reifens ca. 40 bis 60 Euro zusammen kamen.

    Den BMW-Partner meines Vertrauens suche ich regelmäßig anläßlich der Inspektionen auf und trage damit zu seinem Lebensunterhalt bei.

    Schöne Grüße von
    Ojo.

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Zitat Zitat von Stollenschleifer Beitrag anzeigen
    hätte mir also die Arbeit des Schreibens also sparen können, ..na gut.
    Allerlei mögliche Antworten hätte ich erwartet, so etwas allerdings nicht.

    PS : wir haben keinerlei Vertrag mit BMW, sind lediglich darauf spezialisiert und arbeiten nach deren Vorgaben und Richtzeiten.

    Eine kleine Anmerkung erlaube ich mir jedoch. Ich baue problemlos Bremsbeläge in 10 Minuten ein, kein Thema. Während nem Rennen geht das noch wesentlich schneller.
    Wenn Du allerdings so arbeitest als sei es das eigene Fahrzeug, was ich grundsätzlich mache, dann dauert das länger.
    Bremssattel reinigen und zwar solange bis der eingebrannte Bremsstaub aus allen Führungen raus ist. Dann werden bei mir die Haltestifte und Führungsbleche poliert damit der neue Dreck nicht so schnell wieder hängenbleibt. Dann werden alle führenden Teile mit Hochtemperaturpaste eingecremt. Die Bremsflüssigkeit auf den korrekten Stand gebracht und danach passt die Reparatur.
    Warum der Aufwand ? Damit die Freigängigkeit bis zum nächsten Wechsel gegeben ist. Festgewordene Bremsen sind nicht selten.
    schön, dass Du das so machst und dann ist das auch eine dem Gegenwert in Euro angemessene Leistung. Ich habe jetzt allerdings 2 Mal Bremsbelagwechsel in einer BMW Niederlassung gesehen und die haben noch nicht einmal den alten Bremsstaub weggepustet, geschweige denn irgend etwas gereinigt, gangbar gemacht und eingeschmiert

  8. Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    32

    Standard

    Hallo,

    ich habe gerade meine 14 Tage alte GS von der Einfahrkontrolle abgeholt. Insgesamt waren es 186,75 €.

    Inspektion: 93,00 €
    Motoröl 15W50 teilsynthetisch: 48,72 € (12,18 €/l)
    Hinterachsgetriebeöl 75W-90: 3,25 € (18,06 €/l)
    Ölfilter: 10,67 €
    2 Dichtringe: 0,51 € + 0,78 €

    MWSt. 29,82 €

    Wurde alles in Rüsselsheim gemacht, inkl. 6 km Probefahrt (hab das Motorrad mit genau 1000 km abgegeben).

    Viele Grüße

    Quark

  9. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    . o O ( und immer schoen lenkkopflager pruefen nach dem reifenwechsel )

    alter schwede ... solche gibts also oefter.

  10. Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    48

    Standard 10000er

    Hallo,

    das ist meine Rechnung von BMW Service 11406 km. Meiner Meinung nach ein wenig zu hoch?????

    Gruß
    Alfred
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rechnung.jpg  


 

Ähnliche Themen

  1. Servicepreise Österreich
    Von ciel34 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 11:03
  2. Service ist bezahlbar
    Von dooley im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 08:46