Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Softwaretuning

Erstellt von jaca, 23.09.2016, 21:46 Uhr · 25 Antworten · 2.925 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.09.2016
    Beiträge
    1

    Standard Softwaretuning

    #1
    Hallo,

    ich überlege mich so etwas zu zulegen,

    Chiptuning ( Softwaretuning, Tuning ) für BMW R1200GS, R 1200 GS, Adventure. | eBay

    ich bin neugierig ob es Erfahrungen gibt, bringt es wie versprochen +10 bis 12 PS +10 bis 15 Nm,
    was meint Ihr dazu?

    Danke für eure Meinung!

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.636

    Standard

    #2
    spare dir das Geld. Ohne direkte individuelle Abstimmung auf einem Prüfstand von jemanden der etwas davon versteht, würde ich die Finger davon lassen. Nicht mal ein Leistungs-/Prüfstandsprotokoll wird gezeigt.

  3. Registriert seit
    23.08.2015
    Beiträge
    18

    Standard

    #3
    Ich finde die Versprechungen zu vollmundig. Mehr Leistung bei weniger Verbrauch ist fragwürdig. Die Werkseinstellungen von BMW sind schließlich ein Kompromiss zwischen Leistung, langlebigkeit, Zuverlässigkeit und sicherlich noch etliche weitere Anforderungen um das Bike Massentauglich zu machen. Bestimmt lassen sich da irgendwo noch 10% rausholen, aber mit Sicherheit nicht ohne irgendwelche Abstriche zu machen.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    11.547

    Standard

    #4
    Hi
    10....12 PS durch Softwaretuning halte ich, bei einem von Haus aus ungedrosselten Motor, für blanke Fantasie.
    Es funktioniert bei einem Turbo (zu Lasten der Haltbarkeit) aber nicht bei einem Sauger. Oder steht im Kleingedruckten noch irgendwo, dass man für die 12 PS noch einen anderen Auspuff, andere Ventile, andere Nocken und auch andere Kolben benötigt.
    Oder die Angabe lautet ohnehin "bis zu 10...12PS". Das heisst auf Deutsch "es kann auch nix dabei herauskommen". DAS widerum kann ich billiger anbieten :-).
    gerd

  5. Registriert seit
    13.08.2012
    Beiträge
    34

    Standard

    #5
    Hallo!
    Ein Bekannter hat beim Tuner seine K1200S per Softwaretuning und Prüfstandsabstimmung pimpen lassen. Bei BMW durften die im Anschluss aber nie wieder ihren Servicerechner anschließen. Bei jedem Softwareupdate wäre das Tuning weggelöscht worden.
    Ohne Abstimmung bringt das meiner Meinung nach gar nichts und auch mit Abstimmung muss man sich im Klaren sein, dass die vom Hersteller mitgegebenen Sicherheitstoleranzen gestrichen werden. Dauerhaft geht das auf die Lebensdauer. Die K12 starb auch einen rauhen Motortod.

    Viele Grüße!

    Karsten

  6. Registriert seit
    08.10.2006
    Beiträge
    149

    Standard

    #6
    Hallo,

    Bei älteren Maschinen, die sind meist auf dem aktuellen Softwarestand. Sicher könnte es passieren wenn der Rechner noch überschrieben würde.
    Ja und, dann gehe ich zu meinem Rexxer-Man und laß für einen kleinen Obolus die Einspritzung wieder herstellen.
    Zu den Leistungs Versprechen 10-12 PS ohne am Motor etwas gemacht zu haben unrealistisch!
    Ich habe meine vor kurzem Rexxern lassen bei einem der Erfahrung und es schon zig mal gemacht hat.
    Unterm Strich Eingangsleistung:114PS am Ende der Abstimmung 120PS und ca 3NM mehr.
    Aber von den reinen Daten her hört es sich nicht viel an.
    Aber die fahrbarkeit hat sich drastisch verändert. Spurtfreudiger, hängt besser am Gas und auch beim ganzen Gegenteil bremsen und runterschalten der Motor läuft viel harmonischer.
    Die Moped sind vom Werk aus viel zu mager abgestimmt um die Abgasvorschriften einzuhalten.
    Und wenn die Abstimmung über den gesamten Drehzahl-Bereich mit Kraftstoff-Luftgemisch gut eingestellt ist es sogar förderlich für das Motorleben.
    Gruß

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.407

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Boxer Laie Beitrag anzeigen
    ...
    Unterm Strich Eingangsleistung:114PS am Ende der Abstimmung 120PS und ca 3NM mehr.
    ...
    mit einer individuellen abstimmung ist das gut machbar und auch sonst stimme ich dir zu.

    man muss auch die gesamte leistungskurve betrachten ...
    in der spitze 6PS und 3Nm klingt nicht sooo viel, sind ja nur um/unter 5%, aber oft schafft es der tuner gerade im meistgenutzten mittleren drehzahlbereich ordentlich aufzusatteln, wo die serienabstimmung besonders mager läuft. da sind dann zb bei 4000/min statt 60PS plötzlich 70PS vorhanden und das macht sich ganz deutlich bemerkbar.

  8. Registriert seit
    16.06.2014
    Beiträge
    118

    Standard

    #8
    Hallo.
    Wie ist das eigentlich mit dem Zurücksetzen? Falls man mal das Motorrad verkaufen möchte? Überlege mir auch schon länger das Tuning zu machen.
    Michael

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.636

    Standard

    #9
    steht oben (Softwaretuning). Fünf Euro in die Kasse des BMW-Dealers und der bügelt die Originale wieder drüber.

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    11.547

    Standard

    #10
    Hi
    6%, also 6 zusätzliche PS bei 100 vorhandenen entspricht exakt der Theorie dessen, was durch Anfetten von Lambda 1 auf 0,85 möglich ist wenn man auf Abgas keine Rücksicht nimmt.
    Leistungssteigerung durch mehr Sprit?
    Einen Motor im Bereich über Lambda 1 zu betreiben, also einen echten "Magermotor" trauen sich die Hersteller normalerweise nicht. Das erfordert eine viel aufwändigere Konstruktion und nicht nur "einfach weniger Sprit". Zumal auch in diesem Bereich die Schadstoffe ansteigen!!
    Wiederholen kann ich nur immer wieder:
    Wenn man tunen lässt und irgendein "Mehr-Versprechen" hat, lasst Euch alle Aussagen schriftlich geben.
    Unter welchen Bedingungen wird die versprochene Leistungssteigerung erzielt? Nur mir Software oder braucht's einen anderen Auspuff, etc.)
    Stellt das Mopped vorher auf einen Prüfstand den auch die Polizei benutzt. Z.B. Micron fährt bei jedem Test mindestens 6 Läufe und übergibt dem Kunden das Ergebnis in tabellarischer und grafischer Form (auf Wunsch auch als File).
    Stellt das Mopped anschliessend wieder auf den selben Prüfstand.
    Und dann geht diskutieren!
    Mir sind einige "Tuner" bekannt die beleidigt sind wenn man derartige Ansinnen an sie stellt und dann nichts mehr machen wollen. Gut so! Sie müssten wohl leere Versprechungen halten.

    Vor mehr als 40 Jahren bot ein Tuner an einen 1600er BMW-Motor von 85 auf protestsichere(!) 140...145 PS zu bringen. Und das für 4000 DM (damals ein Haufen Geld). Der Typ bei dem ich schrauben lernte meinte "Bub, pack' einen 16er ein, das machen wir". Zuerst die 220 km von Erlangen zu Schenk nach Darmstadt auf den Leistungsprüfstand (87PS). Dann zum Tuner, Motor auf den Tisch gelegt und alles schriftlich festgelegt.
    Im Ablieferungszustand lief der Motor im Leerlauf noch "gerade so" (nicht unüblich bei einem Wettbewerbsmotor) und hatte auch volle 98 PS. Also zurück zum Tuner und Nachbesserung verlangt. Zweiter Anlauf 102 PS, nach der zweiten Nachbesserung (dann schon mit richtig teueren Teilen) 106 PS.
    Dann Wandlung. 1 neuer 16er Motor + 3x Kosten Prüfstand +3x Fahrkosten dahin. Der Kommentar "merk' Dir dass man Kunden nicht verscheissert. Ein 1600er BMW leistet keine 140PS! Aber das wussten wir auch vorher! Wenn er nur sch... laufen soll genügt es wenn ihr die Zündkabel vertauscht." war gratis.

    Leider sind nicht alle bereit ihre Versprechen schriftlich zu fixieren. Es würde für Seriosität sprechen und auch dem Tuner Sicherheit geben mit z.B. "die ABE entfällt".
    gerd


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte