Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42

Spannungsspitzenkiller bei canbus ?

Erstellt von Smokewalker, 17.03.2015, 20:48 Uhr · 41 Antworten · 3.601 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.266

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Uli1200 Beitrag anzeigen
    ziemlich b.löder spruch hier hoffe nur für dich, dass du nie in die situation kommst, wo du mal solche leute benötigst
    Oh
    wir haben hier sogar Heilpraktiker.
    Gruß

  2. Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    60

    Standard

    #12
    Ich kenne das Problem mit der durchgebrannten Scheinwerferbirne auch zu genüge. Früher musste ich sie mindestens einmal im Jahr wechseln, egal ob Marke oder Baumarkt. Das hörte schlagartig auf, nachdem der Motor von Horst Liedke aus der Boxergarage bei einem Synchro Treffen, eingestellt wurde.
    Daher würde ich empfehlen die Synchronisation auch der Drosselklappen im Standgas zumindest mal zu prüfen. Das ein Leuchtmittel wegen Spannungsspitzen so schnell kaputt geht kann ich mir nicht vorstellen...

    Ralf

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Uli1200 Beitrag anzeigen
    ziemlich b.löder spruch hier hoffe nur für dich, dass du nie in die situation kommst, wo du mal solche leute benötigst
    Das hoffe ich nicht, das weiß ich!! Da kann mein Geld ja gleich in die Tonne schmeißen.

    Gruß,
    maxquer

  4. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen

    .....

    Meist glüht sie beim einschalten durch, wenn der Innenwiderstand durch die kälte hoch ist und deshalb mehr "STROM" fliesst - eben nicht "Spannung" ..
    Dann wäre ja der Gedankenansatz von Smokewater gar nicht so schlecht, einen Schalter zwischenzubauen. Klar, man darf danach nicht vergessen, das Licht wieder "einzuschalten". Ich für mein Teil würde das auf keinen Fall vergessen. ich fahre seit fast 35 Jahren aus Überzeugung für die zusätzliche Sicherheit auch tagsüber mit dem PKW mit Licht. Lange, lange bevor es LED gab. Damals war ich in Schweden im urlaub, und das hat mich dort überzeugt.

    Aber zurück zum Thema:
    Brächte das Zwischenbauen eines Schalters irgendwelche Nachteile elektrischer oder elektronischer Art?

    Gruß
    Klaus

  5. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #15
    Ohh, sorry, Du heißt ja Smokewalker.

    Da war wohl grade zu viel Deep Purple in meinem Kopf...

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    .... Meist glüht sie beim einschalten durch, wenn der Innenwiderstand durch die kälte hoch ist und deshalb mehr "STROM" fliesst - eben nicht "Spannung" ..
    Wie bekommst Du denn mehr Strom durch eine Leitung, wenn der Innenwiderstand höher ist? Ich habe das andersherum gelernt. Außerdem ist der Innenwiderstand bei Metallen niedriger, je kälter sie sind. Dann passt das wieder zusammen.
    Meiner Meinung nach kollabieren die Glühwendeln aufgrund der Vibrationen des Motors. Diese führen schlußendlich zu einem Dauerbuch, wo die Restmaterialstärke, aufgrund der hohen Leistung beim kalten Anschalten, irgendwann zum Abriß führen. Deshalb auch meistens das Durchbrennen beim Einschalten.

    Gruß,
    maxquer

    Gruß,
    maxquer

  7. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.555

    Standard

    #17
    -- hast recht -- war falsch herum..


    Warum
    brennt eine Glühlampe häufig beim Einschalten durch?

    Vorüberlegungen
    Bekanntlich ist der Metallfaden der Glühlampe ein Kaltleiter,
    so dass der Strom beim Einschalten wesentlich größer ist als
    im Dauerbetrieb. Das bedeutet, dass sich die Glühwendel
    beim Einschalten schnell erhitzt und zu glühen beginnt. In
    dem heißen Zustand ist ihr Widerstand erheblich größer und
    der Strom sinkt auf den stationären Wert ab, der auf der Lampe
    steht.

    usw ..

    http://www.ti-unterrichtsmaterialien.net/imgserv.php?id=keunecke_106.pdf

  8. Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    912

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Das hoffe ich nicht, das weiß ich!! Da kann mein Geld ja gleich in die Tonne schmeißen.

    Gruß,
    maxquer
    naja die d.ummheit stirbt zu letzt und hochmut kommt vor dem fall

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Uli1200 Beitrag anzeigen
    naja die d.ummheit stirbt zu letzt
    Ich denke, genau davon profitieren die Heilpraktiker

  10. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard

    #20
    ich hab lange zeit die teuren 150000% heller dinger von osram & co verwendet...alle paar tkm waren die hin...irgendwann ging mir die dinge birne dann unterwegs ein und ich hab ein 08/15 ding von der tankstelle rein gegeben...seitdem 20tkm ohne durchgebrannte birne...just saying...


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kettenpflege bei Kettensägen
    Von feuerrot im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 05:24
  2. Verhalten bei Seitenwind
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 08:51
  3. Motorradfahrer Gottesdienst in Winzenheim bei Bad Kreuznach
    Von jaegermaister im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2004, 14:29
  4. Tag der offenen Tür bei Touratech (Fotos)
    Von mayerle im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 08:43
  5. Motorrad-Klamotten bei Aldi-Süd
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 09:40