Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Springen der Tachonadel....

Erstellt von schleipfi, 25.04.2005, 07:47 Uhr · 14 Antworten · 2.289 Aufrufe

  1. Raditupa Gast

    Standard

    #11
    Der Vorbesitzer meiner GS hatte ebenfalls eine "hüpfende Nadel". Erst wurde die Software neu aufgespielt, schließlich dann der Tacho komplett (noch in der Garantiezeit) ausgetauscht. Seither keine Probleme mehr.

    Gruß, Raditupa

  2. Registriert seit
    21.09.2007
    Beiträge
    9

    Lächeln Tachoeinheit tausch

    #12
    Habe das springen auch gehabt, aber in ca 5 km/h schritten.
    Mal bei 80 mal bei 120 usw, habe zuerst an eine sehfehler geglaubt, aber dann ofter mal beobachtet.
    Bin bei 10000 hin (in der gewährleistung) und der hat sofort ohne was zu sagen die komplette einheit getauscht, habe jetzt ein anderes design.
    Die tankanzeige ist jetzt auch anders aufgeteilt, keine symbole mehr sondern klartext z.b. "fuel", sieht halt alles etwas anders aus.
    Die anzeigetexte sind englisch kann man die auch auf deutsch umschalten ? frage an alle!
    Da ich die vordere lampe immer noch ausschalten kann gehe ich davon aus das die software noch nicht upgedatet worden ist.

    mfg
    martin

  3. Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    28

    Standard

    #13
    Auch bei mir hüpft die Tachonadel, allerdings nur bei höheren Temperaturen.
    Ich war beim Händler und habe mich erkundigt.
    Da ich keine Garantie mehr habe weil gebraucht von privat gekauft, käme da eh nur Kulanz in Frage.
    Das will der Händler nun prüfen.

    Er meinte, dass es wohl nicht an der Tachoeinheit an sich, sondern an der Nadel oder
    einem feinen Kunstoffteil liegt, welches sich bei Wärmeeinwirkung verformt und dann
    das hüpfen, ruckeln, springen usw. verursacht.
    Da es das Teil nicht einzeln gibt, wird die komplette Einheit gewechselt.
    Schaun wir mal, was sich ergibt.

    Wechseln kann ich selbst, das wäre kein Problem.
    Nur die Tachoeinheit schlägt mit ca. 550,- EUR zu Buche

  4. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von MrFreak
    ....
    Wechseln kann ich selbst, das wäre kein Problem.....
    wo wohnst Du? Dann komm ich mal rum, ich brächte mal 20.000km weniger auf der Uhr

    Worauf ich hinaus will ist damit wohl klar... selbst wechseln kann man wohl kaum, wenn man den korrekten Kilometerstand behalten will. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das irgendein Händler neue Tachoeinheiten einfach so rausgibt zum selber wechseln.... da könnte man mit einer Investition von 550,- EUR ne menge Kohle beim Wiederverkauf rausholen.

  5. simon-markus Gast

    Standard

    #15
    Moin,
    hatte ich auch mal. Es gabe ne neue Tachoeinheit. Den korrekten KM-Stand konnte der BMW-Computer nicht überspielen... Keiner weiß warum.
    So hatte ich bei KM-Stand 20.000 plötzlich ne neue GS mit 0 km...
    Grüezi
    Markus


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Tachonadel "flackert"
    Von AndreasXT600 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 20:57
  2. F 650 GS ruckt als würde der Gang raus springen
    Von owengeler im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 00:49