Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 49

Straßenbereifung

Erstellt von Stefan, 19.02.2007, 17:53 Uhr · 48 Antworten · 7.910 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    161

    Standard

    #21
    Servus,

    fahre die Adventure, hab mir den Anakee montieren lassen und bin bei trockenem wie nassem Strassenbelag sehr zufrieden.
    Habe den Reifen auch auf meiner XT600 und fahre diese bis auf die Fußrasten runter.............bei der 1200er traue ich mich noch nicht so tief, obwohl hinten nix mehr von Angststreifen zu sehen ist.
    Außerden hat der Anakee noch ein klein wenig Optik die zu einer Enduro passt.

  2. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von mopedsepp
    Sorry aber du wirst bei 10 verschiedenen Usern zirka 8 verschiedene Antworden erhalten. ...
    Da muß ich widersprechen ich denke eher es werden bei 10 Usern mind. 15 verschiedene Meinungen bei raus kommen .

    Wie das alle schon erwähnt haben, bei Reifen ist es wie bei Schuhen oder Frauen ist halt vieles auch Geschmackssache. Ich bin nicht so der Kurvenräuber und wollte nach dem sehr kurzlebigem Anakee etwas mehr Laufleistung, habe dann zum Tourance gegriffen was für mich ein Volltreffer war, fühle mich seither wohler auf dem Mopped. Ein anderer sagt wieder nimm nen Strßenreifen usw....

  3. Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    83

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Fischkopf
    Da muß ich widersprechen ich denke eher es werden bei 10 Usern mind. 15 verschiedene Meinungen bei raus kommen .

    Wie das alle schon erwähnt haben, bei Reifen ist es wie bei Schuhen oder Frauen ist halt vieles auch Geschmackssache. Ich bin nicht so der Kurvenräuber und wollte nach dem sehr kurzlebigem Anakee etwas mehr Laufleistung, habe dann zum Tourance gegriffen was für mich ein Volltreffer war, fühle mich seither wohler auf dem Mopped. Ein anderer sagt wieder nimm nen Strßenreifen usw....
    Mit dem ersten Absatz hast Du sicher Recnt, und mit dem ersten Satz des zweiten auch .

    Mir ist der Verschleiß fast egal, wenn der Grip trocken und nass stimmt. Wenn ich fahren will, soll es Spaß machen, und dazu gehört ein Sicherheitsgefühl. Ob der Reifen dann 7.000 km hält oder 11.000 km, ist relativ egal. Über 11.000 km hat bei mir eh noch kein Reifen gehalten .

  4. Dieter Gast

    Standard

    #24
    Sag mal pepo, ist Mischbereifung (verschiedene Hersteller) laut Fahrzeugschein nicht verboten?
    Ich war noch nie ein Freund von Mischbereifung, egal ob Auto oder Mopped.

    Gruss

  5. YS6
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    169

    Standard

    #25
    Hi Stefan!

    Die Frage, ob Straßenreifen oder Intermediates (wie zB Tourance), ist wahrlich kein Hexenwerk. Austauschbar sind beide bei Straßenbetrieb scheinbar immer nur dann, wenn der Fahrende entweder keinen großen Anspruch an Schräglagenhaftung stellt oder erst gar nicht in diese Bereiche kommt (s.a. "Angststreifen"). Auch wenn es politisch unkorrekt ist, wage ich zu behaupten, dass weit mehr als die Hälfte der GS Fahrer nicht wirklich an die wahren Haftgrenzen gelangen (wollen), leider aber sehr oft mitreden, als täten sie es....

    Tatsache ist jedenfalls erstens, dass Straßenreifen (im reinen Straßenbetrieb) den relativ bessern Komfort bieten und (das ist wichtig) die besseren Haftreserven im Grenzbereich haben als Intermediates. Zweitens zeigen die Erfahrungen (ich bestätige das aus eigner Erfahrung) gerne, dass der Michelin PR einen sehr guten Kompromiss aus Nasss- und Trockenhaftung darstellt, wobei der Conti Road Attack den zurzeit besten Referenzreifen schlechthin bildet für Eigendämpfung, Einlenkverhalten und Schräglagenhaftung im Trockenen. Ich muss allerdings aus Fairnessgründen gestehen, dass ich den Z6 bisher leider noch nicht testen konnte...

    Bikergruß.

  6. Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    83

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Dieter
    Sag mal pepo, ist Mischbereifung (verschiedene Hersteller) laut Fahrzeugschein nicht verboten?
    Ich war noch nie ein Freund von Mischbereifung, egal ob Auto oder Mopped.

    Gruss
    Es gibt von Michelin eine Freigabe dafür. Man kann T66, Anakee und Pilot Raod mischen, wie man will. Und damit ist es legal .

  7. Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    83

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von YS6
    Hi Stefan!

    Die Frage, ... Ich muss allerdings aus Fairnessgründen gestehen, dass ich den Z6 bisher leider noch nicht testen konnte...

    Bikergruß.
    So profundes Wissen, und das, ohne den Z6 selbst gefahren zu haben. Das klingt, wie aus dem Reifentest abgeschrieben .

  8. YS6
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    169

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Pepo
    So profundes Wissen, und das, ohne den Z6 selbst gefahren zu haben. Das klingt, wie aus dem Reifentest abgeschrieben .
    Pepopo, selbst nüscht Profundet zu saren, aber mobben, was Du wolle?

    Über MPR und CRA kann ich jedenfalls in der Tat mitreden; selber jeweils mehr als 7000km gefahren, trocken wie nass .

    Spricht der Neid aus Dir oder wollteste nur mal gummikuh- und (sorry) angststreifenmäßig blöken?

  9. YS6
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    169

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Pepo
    Über 11.000 km hat bei mir eh noch kein Reifen gehalten .
    die Angststreifen hatten noch Originalprofil oder haste die nachgeschliffen?

  10. Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    83

    Standard

    #30
    Irgendwie gibst Du der Diskussion eine unsachliche Wendung .

    Deine 2 x 7.000 km fahre ich im halben Jahr, ohne Angstreifen, wie du Dich gerne überzeugen kannst, sollten wir uns mal treffen sollten . Im übrigen ist die Angststreifendiskussion doch eher was für Leute, die nicht wissen, wohin mit ihrem Hormonen, oder ?


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HP2 mit Gelände- oder Straßenbereifung???
    Von tuenner im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 10:11