Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Stundensatz für BMW Motorrad

Erstellt von Bench, 21.07.2009, 12:23 Uhr · 28 Antworten · 10.863 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von KlausisGS76 Beitrag anzeigen
    wenn man sich den letzten Werkstatttest im Vierradsektor anschaut, dann sind die Motorradmonteure vielleicht Weiterbildungen unterzogen worden und Wissen muß nun bezahlt werden
    Das ist schon richtig, aber das erklärt nicht die großen Preisunterschiede und vor allen Dingen rechtfertigt das nicht den genannten hohen Stundensatz von 143 Euro (ich nehm den jetzt mal inkl. MwSt. an). Und aus eigener Erfahrung aus einer anderen Branche kann ich sagen, daß die Kosten für Weiterbildung gering sind im Vergleich zu den anderen Kosten. Die größten Positionen von bis zu etwa 70 % sind Arbeitskosten. Das ist das Gehalt + gehaltsabhängige Nebenkosten. Der Rest sind im wesentlichen Allgemeinkosten + legitimer Gewinn. Geh ich mal von den 143 Euro aus, so wären 70 % etwa 90 Euro. Hievon etwa die Hälfte als Brutto-Gehalt der Mitarbeiter, macht 35 Euro. Das verdient ein Monteur?!

    Also entweder stimmen meine Schätzungen nicht oder ich hab das mit den 143 Euro nicht richtig verstanden. Bei 80 Euro würde das ganze dann halbwegs passen. Brutollohn/h ca. 20 Euro (Durchschnitt).

    Ich bleib dabei, die 143 Euro Stundensatz für Werkstattarbeiten sind unverschämt hoch. Oder sind mit den 143 Euro der Inspektionspreis gemeint und als Stundesatz angegeben.

    Gruß
    Thomas

  2. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #12
    soweit ich weiss, ist eine Stunde in 12 AW geteilt. Bei uns kosten die inkl. MwSt. zusammen 119,95 Euro, ist also gar nicht so weit weg und ist auch schon frech genug, wie ich finde.

    Die 20000er Inspektion mit Jahresdurchsicht hat 18 AW, da geht sich das mit den genannten Kosten aus. Evtl. ist also nicht der Stundensatz gemeint, sondern die Kosten für die angesetzten 1,5 Stunden, bei uns 179,93

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Bench Beitrag anzeigen
    Moin Leute,

    habe letzte Woche mein Motorrad aus einer BMW Werkstatt abgeholt und wollte gar nicht glauben, dass die mir pro Monteurstunde 142,23 Euro abgerechnet haben Sind das normale Stundensätze bzw was sagt ihr dazu? Falls das die Preise sind muss ich mal über ne Umschulung nachdenken Schönen Tag
    Bench, kannst Du nicht mal die Rechnung scannen und hier einstellen? Das würde mich echt mal interessieren.

    Mal angenommen, die Kosten sind inkl. Steuer, dann sind das immer noch 11,85 pro AW, was heftig ist. Ist es gar netto, dann ist da erst recht etwas faul

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.607

    Standard

    #14
    Ich habe zu dem Thema mal eine Abhandlung geschrieben, da ich mich auch über die Preise der NL München geärgert habe....ich lasse dort nichts mehr machen.
    AW differieren bei 5 willkürlich angefragten Händler in und um München zwischen 4 und 6 Minuten. Das ist auch nicht festgelegt!
    Die kosten des Arbeitswertes differieren ebenfalls stark. Gleichzeitig hatte ich ein Ersatzteil abgefragt: Ergebnis das Teil kostet bei allen bis auf ein paar Cent das Gleiche, einzig die Arbeitszeit macht den Unterschied.
    teuerster war (2006) NL München ein AW 4 Minuten und 5,40 €
    günstigster war ein Händler im Umland AW 6 Minuten und 4,50€

    jetzt kann jeder selber rechnen....mein Aufwand? 5 Telefonate.

    Tiger

  5. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #15
    ... es ist schon traurig heutzutage , das eine normaler Malocher, ich gehe mal von einem Nettostundenlohne von 15,-€ ( der darf nicht gerade bei einem Zeitarbeiter beschäftigt sein), 10 Stunden arbeiten muß damit der eine Mechanikerstunde bezahlen kann.
    Und das mit dem ganzen drum herum welches angeblich in den Stundenlöhnen erhalten sein soll ist doch auch lachhaft. Ein Schreinerer kalkuliert doch auch nicht mit 140,-€ wenn die mal an 50,-€ kommen ist das schon hoch gegriffen, der muß auch seinen Maschinen bezahlen und der Chef will auch verdienen.

    Das ist doch nur Abzocke, ich bringen meine morgen zum , das ist dann das zweite und letztemal. Die Garantiezeit ist vorbei dann mache ich alle selber!!!

  6. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.072

    Standard

    #16
    Hallo,
    ... das ist der Grund, warum ich seit 11 Jahren eine R1100GS fahre und mir für die nächsten 20 Jahre eine R80GS zugelegt habe. Werkstätten mit solchen Stundensätzen können mir gestohlen bleiben . Schade nur für die Leute, die dort arbeiten....

  7. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard

    #17
    Hallo,
    119 Euro, 143 Euro pro Stunde, was ich da für Zahlen höre finde ich schier unglaublich. Erst recht, wenn man das noch mal in DM umrechnet.Da ich fast alles selber mache, waren mir diese Dimensionen nicht bewusst.
    Bei größeren Reparaturen würde es sich ja sogar lohnen, unbezahlten Urlaub zu nehmen. 143 Euro pro Stunde bzw 1144 Euro pro Tag !!!! verdiene ich jedenfalls nicht.
    Was soll denn erst bei komplizierten Problemen zusammenkommen? Etwa bei einem Unfallschaden, der vielleicht zwei Tage Schrauberei erfordert? 2288 Euro, plus Material. Da hat man bei kleineren Kisten sofort einen Totalschaden.
    Viel günstiger ist es selbst hier in Hamburg bei kleinen Krauterwerkstätten: Habe gestern ein ausgebautes Federbein weggebracht, um den (mitgelieferten) Gabelsimmering austauschen zu lassen. Hat inklusive Gabelöl 30 Euro gekostet (halbe Stunde Arbeit). Das dürfte ungefähr einen Stundensatz von 50 Euro ergeben.
    Billig fand ich es trotzdem nicht. Vor einem Jahr hat die gleiche Arbeit am anderen Federbein 20 Euro gekostet. Macht 50 % Inflation in 12 Monaten!
    Gruß

  8. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    teuerster war (2006) NL München ein AW 4 Minuten und 5,40 €
    günstigster war ein Händler im Umland AW 6 Minuten und 4,50€

    Tiger
    Das kann ich toppen!

    1AW in NL Ffm. ca. 8,40 Euro /netto. Fairerweise muß ich allerdings sagen, daß ich nicht weiß mit wieviel Minuten hier ein AW bewertet wird. Auf dem Land bei einem freien (soll heißen vertragswerkstatt) zahle ich etwas mehr als 5 Euro. Das ist eine Einsparung bei den AWs von nahezu 40 %! Dort hin zu gehen ist demzufolge nur logisch, zumal ich die persönliche Beratung und Betreung als wesentlich angenehmer empfinde als in der NL, wo man meist eh nur eine Nr. unter vielen ist.

    Aber mal ne ganz andere Frage:
    Wieso eigentlich Stundenverechnungssätze? Ich dachte immer, daß es für Wartungs- und Reparaturarbeiten Arbeitszeitvorgaben gäbe, die dann über die AWs abgerechnet werden.


    Gruß
    Thomas

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.718

    Standard

    #19
    Hi
    Die BMW AW sind auf Basis 12 AW/Std aufgebaut. Zumindest diejenigen Verte die BMW empfiehlt (Vorgaben gibt es nicht. Diese Aussage ist unseriös!).
    Das sind ganz einfach die Zeiten bei denen BMW glaubt, dass sie notwendig sind eine bestimmte Arbeit durchzuführen. Sind also für den Bremsbelagwechsel hinten z.B. 4 AW vorgegeben, dann heisst das nicht, dass man so lange braucht um die Klötze rein und raus zu schieben, sondern da ist der Zeitaufwand für die Auftragsannahme, das Verbringen des Moppeds in die Werkstatt, die eigentliche "Arbeit", das Holen der Materialien aus dem Lager, das Aufräumen des benötigten Werkzeugs und das Erstellen der Rechnung dabei.
    Auch die Arbeit umfasst nicht nur rein-raus, sondern Reinigen des Sattels, Gangbar machen der Bremskolben und der Führungen etc.
    Wie gut oder umfangreich das durchgeführt wird ist ein anderes Problem. Manch einer meint z.B. die Reinigung sei OK wenn er mal kräftig Bremsenreiniger reinsprüht.
    Auf der anderen Seite habe ich in einer "Hinterhofwerkstatt" zugesehen als der Mechanikus einen Bremssattel blitzblank putzte, die Kolben mehrfach ausfuhr und reindrückte, auch unter die Gummimanschetten der Führungen schaute und dort dann ein bisschen Fett reinschmierte.
    Sein Kommentar auf Nachfrage: "Entweder mache ich es richtig oder gar nicht. Bei mir meckert keiner dass ich schludere!"

    Dennoch "muss" ein Betrieb keineswegs die "BMW-AW" verrechnen. Die dienen nur als Grundlage bei Streitigkeiten und sind in meinen Augen reichlich bemessen.
    Wenn, dann empfielt BMW höchstens die maximal zu benötigende Zeit. Niemand ist gezwungen diese zu verrechnen.
    Wie diese Zeit dann bewertet wird, also die EUR/AW ist Sache der Werkstatt. Da haben die Hersteller auch mal mitgesabbelt bevor es ihnen vom Gesetzgeber verboten wurde.
    Wenn BMW also 10AW (=50Min) angibt, tut der Betrieb gut dran nicht noch mehr zu verrechnen. Niemand ausser seiner Profitsucht hindert ihn weniger Zeit zu verrechnen..
    Aber es ist so einfach zu sagen "Das schreibt BMW so vor"
    Der Stundenverrechnungssatz ist also das was wir pro Stunde zu löhnen haben, der AW-Wert das wie ein AW zu löhnen ist. In wieviele AW sich eine Stunde gliedert muss zusammen mit dem Satz /AW am Aushang stehen. 1 AW ist die kleinste Verrechnungseinheit.
    Wenn also jemand "seine" Stunde anstatt wie BMW in 12 nur in 10AW aufteilt und dann nach BMW "Vorgaben" abrechnet, ist er ein ganz Schlauer.
    BMW meint dann mit 4 AW 20 Minuten, der Schlaue aber 24 Minuten! Fragt man ihn, dann könnte er noch antworten: "Ja, stimmt, aber für 6 EUR bei uns bekommen sie ja auch 6 Minuten während Sie für die 5 Euro "bei BMW" nur 5 Minuten bekommen!"
    Bei so geraden Zahlen mekt natürlich jeder, dass die gleiche Leistung einmal 20 und dann 24 Eur kostet, aber wenn das krumme Zahlen sind.....

    gerd

  10. Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    130

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Bench, kannst Du nicht mal die Rechnung scannen und hier einstellen? Das würde mich echt mal interessieren.

    Mal angenommen, die Kosten sind inkl. Steuer, dann sind das immer noch 11,85 pro AW, was heftig ist. Ist es gar netto, dann ist da erst recht etwas faul

    Moin Leuts,

    schön, dass zu diesem - leider unerfreulichen Thema - soviel Resonanz kommt. Der Preis für 142,23€ ist inkl. MwSt und ist für eine Stunde, nicht für eine komplette Inspektion! Hatte die Bremsscheibe hinten mit Beläge wechseln lassen. Ja, schon ne harte Nummer an so eine Werkstatt zu gelangen. Hatte dort gestern nochmal antelefoniert um zu fragen, ob die sich evtl. vertan hätten die Antwort war: Das sind eben unsere Stundensätze ( und fertig ).

    Naja, hab ich wieder ne Erfahrung gemacht und weiss, dass ich da nicht mehr hinfahren werde. Jeder andere soll zumindest die Möglichkeit haben, dies selbst zu entscheiden. Wünsch euch n schönen Tag.

    Ach übrigens: Werde die 12GS abgeben, hab mir gestern ne 12ADV geholt


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorrad im TV ....
    Von thomas im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.09.2013, 21:45
  2. Motorrad F 650 GS
    Von Gadec im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 23:19
  3. Auffahrunfall - Motorrad prallt auf Motorrad
    Von GS-Angie im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 19:21
  4. tom tom 520 am Motorrad
    Von Andy245 im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 21:41
  5. funkverbindung von Motorrad zu Motorrad !
    Von silverblue_angel im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.09.2005, 19:49