Seite 29 von 37 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 362

Sturz wegen undichtem Kardanantrieb

Erstellt von biker01013, 07.11.2010, 21:27 Uhr · 361 Antworten · 48.553 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wenn man niedrige Qualitätsansprüche hat, dann ist man natürlich mit der Qualität zufrieden ;-)

    Die Statistik auf GSRI sieht derzeit folgendermaßen aus:




    1. Immerhin ein Drittel aller Umfrageteilnehmer hat Probleme mit dem HAG
    2. Die GSen ohne HAG-Probleme haben eher geringe Laufleistungen (Schwerpunkt bei 35 T km)
    3. Die GSen mit HAG-Fehlern haben deutlich höhere Laufleistungen (Schwerpunkt bei 57 t km)

    Wer diese Statistik als Qualitätsbeweis betrachtet, für den ist sogar der Trabi ein Qualitätsprodukt.

    Gruß
    Heinz

    Moin Heinz, nach dem ganz rumgejammer hier ist das Aufkommen an Mängeln lecherlich. Die Umfrage hat der Peter ja auch in anderen Foren veröffentlich, da hätten schon von der Sache her mehr Macken auftauchen müssen.

    Für mich ist das Thema abgeschlossen, hier konnten nicht mal ansatzweise Qualitätsmängel aufgezeigt werden.

    @ Peter vielen Dank für deine Mühe, die Umfrage hat nun doch gezeigt, unsere Mopeds sind besser als ein paar Wenige da behaupten mögen.


    PS: Der Trabi war auch ein "Qualitätsprodukt", weil unter den damaligen Vorgaben und mit den vorherrschenden Möglichkeiten konnte sicherlich auch nix besseres hergestellt werden. Das darf man auch nicht vergessen. Der Vergleich ist also nicht angebracht

  2. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    Das HAG ist nichtsdestotrotz einer der wunden Punkte. Die sind bei Dauertests (1200 GS, 1300K) getauscht worden und tauchen in den Foren (hier und ist auch ein Riesenthema im UK-Forum) überdurchschnittlich oft auf.

    Vergleiche doch mal mit der Häufigkeit anderer mech. Probleme, z.B. irgendwas am Getriebe.

    Gruß Bert

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    Das Einzige, was man wirklich ableiten kann aus dieser Umfrage (und auch ich danke Peter für sein grosses Engagement):

    Der durchschnittliche GS-fahrer hat ganz offensichtlich kein Interesse, sich mit diesem Thema besonders auseinanderzusetzen und entzieht somit den verbissenen STreithähnen auf beiden Seiten die Legitimation, quasi-allgemeingültige Aussagen zu machen!
    Nach etlichen Wochen auf etlichen INternetplattformen mit vermutlich zig Hunderten von Lesern (Peter, hast du die Zahl der Zugriffe präsent? Wobei: Das ist ja auch nicht ausschlaggebend, da du ja auch auf die Umfrage verlinkt hast. Und man müsste auch die berücksichtigen, die dem Link gar nicht erst gefolgt sind...) ist die Zahl derer, die sich beteiligt haben, doch eher winzig.
    Zwar wird das Verhältnis 1/3 zu 2/3 womöglich einigermassen korrekt sein (die Umfrage hat ja einen gewissen, wenn auch nicht wissenschaftlich exakten, Zufallscharakter und könnte somit als Stichprobe grade so durchgehen).
    Aber die geringe Teilnehmendenzahl spricht Bände über die Evidenz des Themas!

    Also, klar ist: von den Teilnehmern hatte 1/ 3 Probleme.
    Das ist zu viel, um das Problem HAG völlig zu ignorieren, rechtfertigt aber in keiner Weise Aussagen wie: "Kann man nicht kaufen wegen des anfälligen HAG" oder so.

    Der letzte Absatz ist natürlich auch wieder nur eine Interpretation

  4. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen

    Aber die geringe Teilnehmendenzahl spricht Bände über die Evidenz des Themas!

    Also, klar ist: von den Teilnehmern hatte 1/ 3 Probleme.
    Es ist doch wie eh und jeh: Je länger man in einem Forum zu einem Bestimmten Typ sucht, desto "schrottiger" scheint das Gefährt zu sein. Das kommt einfach daher, dass die Leute, die keine Problem haben ihre Zeit fahrend verbringen und eben nicht schreiben dass nichts passiert ist. Sicher ist das HAG ein Teil bei dem man sich bewusst sein sollte, dass es undicht werden kann.
    Praktisch ist es dagegen warscheinlich genau so eine "Ente" wie z.B. bei der Honda NTV die "ständig verreckende Benzinpumpe", die seltsamerweise bei dem Exemplar was ich kenne seit 80000km klaglos arbeitet, und die verreckenden Getriebe der 1100er das trotzdem ewig hält und selbst wenn die Gänge anfangen zu Springen mit Hammer und Feile wieder reparert sind
    Gruß Kevin

  5. Registriert seit
    28.12.2010
    Beiträge
    27

    Standard

    Hi,

    ein interessantes Thema hier, wie ich finde. Meine 1150GS Adv hat jetzt 35TKM runter und noch keine Anzeichen von Undichtigkeit. Werde aber die nächsten 5TKM mal drauf achten und bin gespannt was passiert (und ob).

    Gab es denn zu diesem Thema schon mal Artikel in einschlägigen Motorradmagazinen? Vielleicht brächte ein Leserbrief an die entsprechende Motorradpresse etwas mehr Aufklärung zu diesem Sachverhalt, falls die Presse überhaupt Interesse an der Recherche und Veröffentlichung hat. Bei Mercedes hat das auch geklappt. Nachdem die extreme Rostanfälligkeit beispielsweise des W210 von der Autopresse mehr und mehr muckiert wurde und der qualitätsbewusste Ruf der Marke geschädigt zu werden drohte, gab MB ja schließlich nachträglich eine gewisse Kulanz bei der Durchführung von Rostbeseitigung für Fahrzeuge einer Laufleistung <10 Jahre zu.
    Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass dies bei BMW (haben ja auch einen gewissen Ruf) nicht der Fall wäre. Irgendeine Reaktion müsste ja kommen.

    Voraussetzung für die Sinnhaftigkeit meines Beitrags ist natürlich, dass dieses Thema von der Presse bisher noch nicht ausreichend aufgegriffen wurde.

    Falls das immernoch nicht der Fall ist, bis MICH dieses Problem ebenfalls betrifft, werde ich evtl. ein Schreiben an eine entsprechende Fachzeitschrift loslassen, was dann entweder Beachtung findet oder eben nicht. Man weiss ja auch nicht den Einflussfaktor der Industrie auf die Blätter, wobei das natürlich in keinster Weise weder eine Unterstellung noch eine Vermutung sein soll .

    Gruß -Wum-

    PS.: Man könnte sich ja als Betroffener überlegen, eine entsprechende Frage an eine Fachzeitschrift zu stellen. Ich denke schon, dass dies Wirkung zeigte, würde diese Zeitschrift von mehreren Betroffenen in zeitlichem Zusammenhang Post bekommen.

  6. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    Bei deiner 1150 ein Auge darauf zu haben ist eine gute Idee, nur undicht werden wird es so schnell nicht. Guck dir mal die Hinterradführung ,speziell das hintere Getrieben bei deiner und der 1200er an, bzw. durch...die haben nur gemeinsam, dass das Rad rechts ist

    Zu Merc. kann ich nur sagen: Außer Kulanz hat die Fachpresse nichts bewirkt, mein Kumpel ist Lackierer und ich höre ihn fast täglich über Rost bei 4 Jahre alten MB mosern.
    Mag sein, dass die allerneueste Generation wieder geht...
    Gruß Kevin

  7. hbokel Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Für mich ist das Thema abgeschlossen, hier konnten nicht mal ansatzweise Qualitätsmängel aufgezeigt werden.
    Hallo,

    und herzlichen Glückwunsch. Du bist offensichtlich das Vorbild für den bekannten Ausspruch von Wilhelm Busch "und daraus schloss er messerscharf, das nicht sein kann, was nicht sein darf". Was mich in diesem Zusammenhang interessiert: stört das Brett vorm Kopf nicht beim Aufsetzen des Helmes? Oder hat der BMW-Helm eine spezielle Aussparung dafür?

    Gruß
    Heinz

  8. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Hallo,

    und herzlichen Glückwunsch. Du bist offensichtlich das Vorbild für den bekannten Ausspruch von Wilhelm Busch "und daraus schloss er messerscharf, das nicht sein kann, was nicht sein darf". Was mich in diesem Zusammenhang interessiert: stört das Brett vorm Kopf nicht beim Aufsetzen des Helmes? Oder hat der BMW-Helm eine spezielle Aussparung dafür?

    Gruß
    Heinz
    der war jut

  9. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Hallo,

    und herzlichen Glückwunsch. Du bist offensichtlich das Vorbild für den bekannten Ausspruch von Wilhelm Busch "und daraus schloss er messerscharf, das nicht sein kann, was nicht sein darf". Was mich in diesem Zusammenhang interessiert: stört das Brett vorm Kopf nicht beim Aufsetzen des Helmes? Oder hat der BMW-Helm eine spezielle Aussparung dafür?

    Gruß
    Heinz

    Mein Brett ist klappbar das hilft

    und schützt mich nebenbei auch vor deinem Geschreibsel auf Kloakenhöhe, such dir mal jemanden der dir zu etwas mehr Niveau verhilft

  10. hbokel Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Geschreibsel auf Kloakenhöhe
    Na, wenn das der Wilhelm Busch noch lesen könnte.
    Im übrigen sagt der Volksmund: getroffene Hunde bellen.

    Gruß
    Heinz


 
Seite 29 von 37 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kardanantrieb
    Von Fränkie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 12:45
  2. Kardanantrieb defekt mit 48000km
    Von adventure1200 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 03.12.2011, 21:57
  3. Lastwechselreaktionen Kardanantrieb
    Von Andy555 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.01.2010, 13:03
  4. EXPLOSIONSZEICHNUNG VON Kardanantrieb?
    Von Simpson_Bart im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 12:08
  5. Sturz
    Von Korbi01 im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 22:18