Ergebnis 1 bis 9 von 9

Sturzbügel der Adventure, taugt der was ???

Erstellt von Quixote, 24.09.2009, 21:31 Uhr · 8 Antworten · 1.132 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard Sturzbügel der Adventure, taugt der was ???

    #1
    Hallo,

    was taugt der (offenbar serienmässige) Sturzbügel der Adv ?? Oder maximiert der nur den Schaden ?? Ist der nach dem ersten Ausrutscher krumm, so wie manche Kofferträger, oder kann der was ab ?? Bei artgerechter Haltung bleibt ein Ausrutscher im Gelände ja kaum aus.
    Wer hats schon probiert ?

    Grüsse
    Quixote

  2. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #2
    Meiner hat geschützt. Nur leichte Kratzer und nicht verbogen. Aber auch der Deckelschutz war zerkratzt. Dann hat noch etwas mein ALU_Koffer mitbekommen. Aber auch nur die Kunststoffecke.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #3
    Hi
    Ich sag nur: Sieh Dir die Befestigungspunkte an. Inbesondere die "Haltefolien" des hochgezogenen Teils.
    gerd

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Quixote Beitrag anzeigen
    Ist der nach dem ersten Ausrutscher krumm, so wie manche Kofferträger, oder kann der was ab ??
    Ein Sturzbügel der nicht krumm wird taugt nicht, er SOLL ja Energie aufnehmen und nicht ungefiltert an den Rest vom Mopped weitergeben - besser der Sturzbügel ist krumm als der Rahmen oder Motorteile reissen. Meiner hat den einen kleinen Ausrutscher gut parriert.

  5. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #5
    Kommt ja auch immer auf die Geschwindigkeit an. Wenn ich mich mit 120 km/h packe, ist mir der Schaden am Mopped eh egal.
    Sollte man mit ca 20 km/h wegrutschen, wie bei mir, dann sollte nichts verbiegen. Bei mir jedenfalls ist nichts geschehen.

  6. Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    126

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Quixote Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Wer hats schon probiert ?

    Grüsse
    Quixote
    Ich habe in Hamburg einen Fahren mit einer leicht verbeulten Adventure getroffen. Der hatte einen Tag zuvor in flotter Fahrt einen Bus überholt und beim Einscheren wohl irgend etwas überfahren, das auf der Straße lag, dort aber nichts zu suchen hatte. Es hat ihn jedenfalls ordentlich weggebrezelt.

    Der Kollege war für Koffer und Bügel an seiner Adventure sehr dankbar (die haben laut seiner Aussage sein linkes Bein gerettet). Das Motorrad hatte ein paar Schleifspuren, der Bügel war sichtbar verschrammt und verbogen, der Koffer verdellt, aber die Q fuhr noch problemlos, der Rahmen hatte es also gut überstanden.

    Ist zwar "nur" ein Asphalt-Erlebnis, aber der Typ war hoch zufrieden mit den Teilen. Und nach der Geschichte habe ich mir auch (Wunderlich-)Bügel angeschraubt.


    EStz

  7. Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    307

    Standard

    #7
    @Quixote

    Es kommt auf den Sturz an, da kann ich allen nur zustimmen.
    Bin mit dem Vorderrad mit mäßig überhöhter Geschwindigkeit mit dem Vorderrad auf´s Grün gekommen und die Dicke ist in den Graben, nach dem sie sich einmal um 270 Grad über den Teer in die Böschung wälzte.
    Der Sturzbügel vorn war verbogen aber der Tank hat nichts abbekommen, Nebelscheinwerferhalterung blieb auch ohne Macken aber der Nebelscheinwerfer ging an der Soll-Bruchstelle kaputt. Wurde alles wieder gerichtet und siehste nix von. Entspricht nach dt.- Recht einem Bagatelschaden :-)
    Rahmenschäden entstehen wenn du unter dem Halter für die Alu-Koffer die Kraft ansetzt, so dass der Heckrahmen hochgedrückt wird.... aber selbst dann ist die Q noch Fahrtüchtig.
    Aber solange - auch wenns im Geldbeutel schmerzt - der Fahrer unversehrt oder nur kleine Dellen abbekommt ist der Rest an der Q zu rep. Heckrahmen gibt es einzeln und ist bedeutend billiger als der Stürtz-Rahmen des Fahrers/In.
    Ich kann nur schreiben immer wieder mit Sturzbügeln egal welche GS.
    An der nicht ADV GS hatte ich die von TT und bei der Dicken sind die ja serienmäßig.

    Hoffen wir, dass der Tag an dem der Bügel benötigt wird noch in weiter Ferne bleibt
    Dirk

  8. Registriert seit
    23.01.2009
    Beiträge
    1

    Standard

    #8
    Hi,

    ich bin mal im Wald an einer spitzen Einbiegung auf feuchtem Modder und Laub ausgerutscht (langsam, ca. 20km/h) und auf dem Asphalt gelandet.
    Außer Kratzern am Sturzbügel, am Zylinderschutz und einem etwas Verdrehten Handprotektor ist nix Passiert.
    Durch den Sturzbügel bleibt auch genug Raum für die Beine!

    Hoppsi

  9. Registriert seit
    24.06.2007
    Beiträge
    63

    Standard

    #9
    Das Ding taugt was und ist auch wirklich stabil.


 

Ähnliche Themen

  1. Taugt diese Lenkererhöhung was?
    Von Sealiner im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 17:03
  2. taugt iPhone 4 als Navi?
    Von gser im Forum Navigation
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 20:27
  3. Sturzbügel für die GS wie bei der Adventure
    Von Schweinehund im Forum Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 21:24
  4. Taugt der Halter für den Zumo?
    Von Frogfish im Forum Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 20:59
  5. Adventure Sturzbügel??
    Von Marco im Forum Zubehör
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 09:44