Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56

Tankschutzbügel und BMW Sturzbügel

Erstellt von garfield74, 28.11.2011, 09:59 Uhr · 55 Antworten · 13.961 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard

    #21
    Also auf mich machen die auf den Bildern einen sehr guten und stabilen Eindruck. Ob sich die Dinger nach hinten verbiegen wie bei Liberine, das kann wohl nur ein gleicher Crash zeigen. Aber ich denke es hängt sehr stark davon ab, was das genau für Material ist. Einfach Stahl ist halt einfach nicht nur Stahl. Wenn das Ding aus entsprechend zähem Material ist so würde das wohl wesentlich mehr aushalten. Und dabe spielt es auch keine Rolle ob das jetzt Edelstahl oder so ist, der würde zwar weniger rostanfällig sein, aber auch da, es gibt riesige Unterschiede.
    Entsprechender hochfester Stahl wäre aber auch entsprechend teuer und entsprechend schwieriger zu verarbeiten.

  2. Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    131

    Standard

    #22
    Dass sich bei einem Crash die Bügel nach hinten biegen glaube ich nicht. Die Zylinder-Bügel sind mit einem Rohr gegenseitig verschraubt. Zusätzlich ist der Tankschutz auch an dieser Stelle verschraubt. Hier müsste dann schon das M 10 Gewinde ausreißen. Wenn das passiert, ist ein ausgerissenes Gewinde wahrscheinlich das geringste Problem. Vom Gewicht her ist das kein dünner Stahl (Rohre). Die untere Schraubenträgerplatte des Zylinderbügels ist 8 mm stark die obere 5mm. Insgesamt ist jeder Zylinderbügel 3x verschraubt + zusätzlich die Rohrbrücke auf die andere Seite. An meiner alten GS hatte ich die H u B Bügel drauf. Die von Heed sind um Welten stabiler. Da der Stahl pulverbeschichtet ist sollte Rost kein Problem sein. Ausserdem sind die Bügel dicht verschweißt. Alleinig das Verbindungsrohr ist offen (Gewindebohrung). Das habe ich aber schon mit Unterbodenwachs innen geflutet. Zusätzlich zu den Beilagscheiben werde ich so zum Spaß hochfeste Nylonscheiben verwenden. So wird definitiv der Pulverbeschichtung kein Haar gekrümmt.
    Ich habe ja schon mehr Sturzbügel gesehen... Aber die von Heed schlagen in der Qualität bisher alles... vom Preis-Leistungsverhältnis mal ganz abgesehen. Was mich an den VA-Bügeln anderer Hersteller stört... Hier werden vernickelte/verzinkte Stahlschrauben auf Edelstahl verwendet. Hier alleine ist schon Korrosionspotential gegeben.... Wie bei meinen damaligen H u B Bügeln. Nach einem Jahr hatte ich da eine rote Suppe rauslaufen.
    Fazit: Ich kann hier nur beschreiben, was ich aktuell an der Hand habe und halte. Die bekannten Marken kosten fast das doppelte. Die Heed Bügel sind sehr sauber gebogen, WIG-geschweisst, gut pulverbeschichtet und äußerst stabil. Alle für einen Anbau benötigten Teile liegen bei. Die Anbauanleitung könnte etwas besser sein (Fotos, nur in Englisch oder Polnisch). Aber dennoch absolut unmissverständlich und auch für einen absoluten Laien anwendbar. Eventuell legt sich hier ja jemand auch die Heed zu und postet dann seine Erfahrung. Ich bin mit Heed auch ins kalte Wasser gesprungen und wurde positiv überrascht. Ihr könnt auch mal die Ebaybewertung ansehen:
    eBay-Bewertungsprofil für heed_heed

  3. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.811

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von funnerlman Beitrag anzeigen
    Dass sich bei einem Crash die Bügel nach hinten biegen glaube ich nicht.
    ja, ich hab das bei H&B Bügeln auch nicht geglaubt...

    Die Zylinder-Bügel sind mit einem Rohr gegenseitig verschraubt. Zusätzlich ist der Tankschutz auch an dieser Stelle verschraubt. Hier müsste dann schon das M 10 Gewinde ausreißen.
    glaubst du wirklich das eine M10 schraube so stabil ist einen einschlag mit 30 km/h zu überleben ?

    Wenn das passiert, ist ein ausgerissenes Gewinde wahrscheinlich das geringste Problem.
    ja, das getriebe war in meinem fall ein viel größeres problem...

    Vom Gewicht her ist das kein dünner Stahl (Rohre). Die untere Schraubenträgerplatte des Zylinderbügels ist 8 mm stark die obere 5mm. Insgesamt ist jeder Zylinderbügel 3x verschraubt + zusätzlich die Rohrbrücke auf die andere Seite. An meiner alten GS hatte ich die H u B Bügel drauf. Die von Heed sind um Welten stabiler.
    woraus schließt du das ? hast du das in der praxis getestet ?
    nix für ungut aber rein weil sie stabiler wirken heißt das noch garnix.

    und zum rest deines posts, es ist ja schön das du die bügel toll findest aber versuch nicht die hier als einzige wahre wahrheit zu verkaufen nur weil du sie gerade gekauft hast. fahr die dinger mal 1 jahr lang bei jeder witterung und leg die mühle auch ein paar mal drauf, dann kannst eine objektive bewertung abgeben.

  4. Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    131

    Standard

    #24
    Mal ganz langsam.. Ich versuche hier nicht meine Meinung als allg. gültig zu verkaufen. Das was Dir passiert ist, ist mit Sicherheit nicht lustig und ich bin froh, dass Dir nicht mehr passiert ist.. Aber... Ich kann nicht sagen ob die Schraube einen Aufprall aushält.. Ich werde das auch mit Sicherheit nicht absichtlich testen. Ich kann nur sagen, dass die Heed Bügel meiner Meinung nach sehr stabil wirken, besser als die vom Mitbewerb die ich bisher in Augenschein genommen habe. Gleiche "Manipulation" kann ich Dir auch vorwerfen. Die propagierst ja Bügel anderer Hersteller.
    Hast Du sie schon selbst getestet? Wenn nicht, dann spreche ich Dir auch hier jegliche Objektivität ab!!!...

    Ausserdem sollen die Schutzbügel auch keinen "Airbag" darstellen... Lt. deinen Aussagen würde sich einzig allein eine Eisenbahnschiene als ausreichender Schutz erweisen. Ich verstehe deine Argumentation nicht. Noch weniger Deinen Vorwurf einer Einseitigkeit meiner seits. Mir ist es egal, welche Bügel jemand kauft oder nicht. Der Sinn des Forums ist doch wohl der Erfahrungsaustausch. Und meine "Erfahrung" mit den Heed-Bügeln bezieht sich einzig und allein auf das was ich in der Hand halte. Mehr habe ich auch nicht geschrieben. Ich mache keine Crashtests. Auch bin ich kein Mitarbeiter von Heed. Aber ich verstehe ein bisschen was von Metallbearbeitung.
    Noch was... Ich hatte eine kleine Zusammenkunft mit einem Elch ohne Schutzbügel und mit deutlich mehr als 30 km/h....
    Mit ist hier nix passiert; meiner Kleinen auch nicht viel... Lt. Naviaufzeichnung war der Crash bei etwa 60 km/h.... Die Vollbremsung wurde eingeleitet bei ca 105 km/h.... siehe einfach die Bilder.... Der Ventildeckel hatte nur ein paar kleine Kratzer.... Deshalb auch in Zukunft die Sturzbügel....



    2012-07-07_bikeausflug_st.veit_062-gro-.jpg2012-07-07_bikeausflug_st.veit_067-gro-.jpg2012-07-07_bikeausflug_st.veit_061-gro-.jpg2012-07-07_bikeausflug_st.veit_063-gro-.jpg2012-07-07_bikeausflug_st.veit_069-gro-.jpg

    2012-07-07_bikeausflug_st.veit_068-gro-.jpg2012-07-07_bikeausflug_st.veit_066-gro-.jpg

  5. Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    56

    Standard

    #25
    Hallo hat von euch jemand einen sturzbügel von heed?
    Meine Frage wie zufrieden seit ihr und braucht man eine ABE oder TÜV Eintragung?
    Gruss schwarzwurscht

  6. Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    131

    Standard

    #26
    Servus.. Nach einer Saison kann ich sagen, dass ich mit den Heed mehr als zufrieden bin und sie mir jederzeit wieder kaufen würde. Unglücklicher Weise habe ich sie Anfang November 14 noch testen müssen, da ich meine Kleine in einer Kurve so mit 40 auf die Seite gelegt habe. Der Lack war zwar von den Bügeln ab, aber weder Zylinder noch Verkleidung hatten den Hauch eines Kratzers.. Die Bügel waren nicht verbogen und haben super Stand gehalten. Die GS kippt auch nicht weit nach unten da sie die Bügel sehr früh abfangen. Meine Beine waren dadurch auch weit weg vom Teer. Der Lenker bleibt frei in der Luft. Ich konnte die Kleine auch ohne Probleme allein auf die Beine stellen.
    Das Preis-Leistungsverhältnis ist einfach Topp.. Ich habe die grosse Variante mit Zylinder und Tankschutz. Und das zu einem super Preis. Die Kratzer habe ich wieder sanft rausgeschliffen und neu lackiert.. Wenn man nicht weiß wo man hinschauen muss siehts aus wie neu :-)
    TÜV-Eintragung braucht man nicht... Ich weis nicht ob bei diesen Anbauteilen eine ABE nötig ist. Bei den damaligen H&B war auch nur die Anleitung der Montage dabei.. Ich hab mich auch ehrlich gesagt nicht darum gekümmert. Ich war im April beim TÜV. Den haben die Bügel aber nicht interessiert.

    dsc00383.jpg So sieht sie mit den Heed Bügeln aus.

  7. Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    65

    Standard

    #27
    Hallo,

    darf ich das Thema noch einmal aufwärmen?

    Auf welche GS hast Du die Bügel montiert?
    Lieferzeit?
    Vermindern die Bügel den Platz zum Schalten und Bremsen an den Füßen?
    Ist das für einen Otto-Normal-Schrauber zu schaffen? (ohne Schweißarbeiten, nur schrauben)

    Hintergrund: Ich möchte mir die Bügel auch an meine R 1200 GS / Bj.03/2007 montieren.
    Weiss aber noch nicht genau welche Bügel für mich in Betracht kommen und wie sie montiert werden.

    Auch wenn die Bügel für den einen oder anderen nicht wirklich prickelnd aussehen, momentan habe ich auf meiner
    Reparaturliste nach einem Ausrutscher schon über 400 Euro. Da wären die Bügel die günstigere Variante.....

    Gruß Raini

  8. Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    131

    Standard

    #28
    Servus Raini,
    ich habe eine 1200GS Bj. 2010. Auf der Heed-Seite kannst du nach Bj. auswählen welche Bügel du brauchst. Ich habe die sog. "Full Bunker" Variante. Also Zylinder und Tankschutzbügel. Die Lieferzeit war sehr schnell; unter einer Woche. Die Montage ist recht einfach. Alle Teile und Distanzbuchsen sind dabei. Alles war sehr sehr passgenau gearbeitet. Du musst weder Schweissen noch sonst was. Die Bügel werden an den schon vorhandenen Gewinden befestigt. Es liegt auch eine Anleitung bei, welche aber etwas dürftig ist. Aber alles in Allem ist das selbsterklärend. Die Bügel waren in 45 Min dran. Die einzige Fummelei war die obere Befestigung des Tankbügels. Er wird bei meiner GS mit U-Bügel an einem Rohr unter dem Cockpit befestigt. Weil ich leichter rangekommen bin habe ich das Windschild abgebaut. Aber wie gesagt.. Das ist alles absolut von einem Normalo zu schaffen.
    Für Deine GS käme wohl in Betracht: HEED | Sturzbügel für BMW | R 1200 GS
    Du kannst auch mit denen Kontakt aufnehmen. Sie helfen gern weiter.. Tipp: Schreibe in Englisch.. Dann klappt es besser. Die Fa. sitzt ja in Polen und ist mit Deutsch ned so gut zu Fuß.. Ich würde mir die Bügel immer wieder kaufen. Bin voll zufrieden.
    Sie sehen sehr wuchtig aus und mir gefällt das. Aber Geschmack ist bei jedem anders..
    Die Beinfreiheit wird beim Schalten und Bremsen keinesfalls beeinträchtigt.

  9. Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    65

    Standard

    #29
    Vielen, vielen Dank für die schnelle Antwort und ausführliche Beschreibung.
    Ich denke ich traue mir dank Deiner Schilderung den Anbau der Teile jetzt zu.
    Bin leider kein "Superschrauber" =)
    Letzte Woche ist mir erst die Schraube vom Zyinderschutz abgerissen und ich musste ein
    neues Gewinde in die abgeschrochene Schraube am Zylinder schneiden.
    (War nach einem Ausrutscher mit "hindotzen" total im kaputt...)
    Und das hat mir gelangt.......
    (welcher Blödmann hat die Schrauben vor mir ohne Keramikpaste da überhaubt reingedreht ?!)
    Ich hoffe das war nicht schon von Werk aus so, denn dann habe ich ja das Problem, das
    ALLE Schraube im Alublock festgefressen sind......

    Zurück zum Thema.
    Nochmals Danke für den Bericht zum Sturzbügel.
    Ich werde ihn mir kaufen, denn das ist günstiger als ein Sturz auf Tank, Lenker und Zylinderkopf.......

    Liebe Grüße
    Raini

  10. Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    131

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Raini Beitrag anzeigen
    Letzte Woche ist mir erst die Schraube vom Zyinderschutz abgerissen und ich musste ein
    neues Gewinde in die abgeschrochene Schraube am Zylinder schneiden.
    Also wenn Du in der Lage bist ein Gewinde nachzuschneiden, (oder wars ein Helicoil) dann bist nicht so unbegabt .
    Die Bügel sind mit normalem Werkzeug anbaubar (Nusskasten, Inbuseinsätze, Gabel-Ringschlüssel). Was natürlich immer hilft beim Anschrauben ist ein Drehmomentschlüssel (und nicht den von Lidl). Denn sollte man schon haben und auch die BMW Anzugstabellen. Alugewinde sind halt mal mit Umsicht zu behandeln.
    Keramikpaste oder noch besser Plastilube schadet nie . BMW nimmts aber vom Werk her auch nicht genau. Da wird alles trocken geschraubt...
    Schreib doch mal wie Dir die Bügel gefallen wenn du sie montiert hast. Mir haben sie schon eine Seite neue Verkleidung und Zylinderkopf gespart


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Sturzbügel & Tankschutzbügel & Tank 1200er Adv
    Von sommer00 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 19:47
  2. Sturzbügel/Tankschutzbügel
    Von mopetchris im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 16:35
  3. Suche Tankschutzbügel
    Von jagl im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 20:22
  4. Suche Tankschutzbügel
    Von jagl im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 16:29
  5. Suche Tankschutzbügel
    Von jagl im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 11:08