Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 63

Tieferlegen oder niedere Sitzbank ?

Erstellt von tdm_oldie43, 17.05.2012, 11:53 Uhr · 62 Antworten · 25.300 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #21
    Armin, wie sieht es denn nun mit Deinen Bodenkontakt auf der GS aus? Was ist das Problem? Leider hast Du dazu nichts geschrieben.

    So mancher, der von einem kleinerem Motorrad auf der GS landet hat erst mal das Verlangen die müsse niedriger sein. So mancher hat seine niedrige Sitzbank bald wieder verkauft, weil - oft braucht es das gar nicht nach der Umgewöhnung. Wenn es sich nur um 1 oder 2 cm handelt, lass es.

    Wenn Du tatsächlich etwas zu kurze Beine hast, dann wähle lieber eine angepasste Sitzbank. Entweder die Originale normale anpassen lassen, oder eine der teuren aber guten aus dem Zubehör.

    Wenn da eine Ecke fehlt, dann ist ein angepasstes niedrigeres Fahrwerk mit angepassten Seiten- und Hauptständer wahrscheinlich die bessere Lösung.

  2. Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    62

    Blinzeln

    #22
    Hallo,
    es mag ja jeder seine eigene Meinung oder auch Erfahrung zu dem Thema haben, aber aus eigener Erfahrung kann ich ganz klar zur Tieferlegung raten.
    Trotz meiner Körpergröße von 180 cm sind die Beine aufgrund mangelnder Länge nicht so ganz für die GS geeignet.
    Während es bei der 1100 GS noch einigermaßen geklappt hat, stellte sich nach der Anschaffung der 1200 GS in gewissen Situationen ein leichtes Unbehagen ein.
    Das verstärkte sich, als ich die Sitzbank in einer Polsterei inkl. Sitzheizung aufarbeiten gelassen hatte. Bedingt durch die geänderten Innereien war die Bank etwas höher geraten, was ich aber wegen dem extrem verbesserten Komfort gerne in Kauf genommen habe.
    Dieser Umstand hatte allerdings zur Folge, dass ich beim Anhalten sehr wählerisch sein und mehr oder weniger auf Zehenspitzen stehen mußte.
    Nach ausgiebiger Lektüre in verschiedenen Foren habe ich mich zur Tieferlegung entschlossen und in der Bucht ein (wenig) gebrauchtes Wilbers Fahrwerk zum Schnäppchenpreis geschossen.
    Zuvor hatte ich mit Wilbers Kontakt aufgenommen, wo mir höchst freundlich erklärt wurde, dass das Innenleben der Dämpfer ausgetauscht und den aktuellen Gegebenheiten (Gewichte) angepaßte werden kann.
    Das zu einem Preis, der mich nicht lange zögern ließ. Ich habe auf diese Art ein sehr preisgünstiges neues (bis auf das Äußere, was aber neuwertig war) Fahrwerk erhalten.
    Und was das Beste an der ganzen Sache ist, die Fuhre fährt sich (nicht nur) mit Sozia und 3 Koffern ohne Verlust des breiten Grinsens.
    Ich würde gerne den einen oder anderen Zweifler auf geeigneten Strecken überzeugen.
    Den Hauptständer habe ich kürzen lassen (ist in diesem Forum sehr anschaulich wiedergegeben!), da das Abstellen etwas schwieriger war und das Hinterrad doch etwas hoch in der Luft hing.
    Der Seitenständer ist original verblieben, was mir sehr entgegen kommt, denn die Schräglage ist beim Abstellen nicht mehr so extrem.

    Gruß
    Gerd

  3. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    30

    Standard

    #23
    Hallo Leute,

    erst mal danke für die vielen guten Ratschläge. Das Thema scheint ja einige zu beschäftigen.

    In meiner Generation (Jahrgang 1943 kurz nach der Kapitulation in Stalingrad) war man mit 1.75 m normal groß. Die "heutige Jugend" ist ca. 10 bis 15 cm im Durchschnitt größer und die Motorradinsdustrie hat kein Herz für uns alte Männer! Daher kommen unsere Probleme.

    In den Zuschriften finden sich einige Extreme. So fährt ZULU mi 1,71 m eine Adventure, GERD52 hat seine GS trotz 1,80 m tiefergelegt! Anscheinend spielt nicht allein die Größe in cm eine Rolle, welche Sitzhöhe man sich zutraut.

    Wie ich eingangs schrieb, machte ich die Probefahrt mit der GS beim Händler mit der niederen BMW-Sitzbank. Gestört hat mich nur die etwas harte Sitzbank. Die GS hat einen deutlich niedrigeren Schwerpunkt als meine alte TDM. Sie fährt sich deshalb fast wie ein Fahrrad, die TDM dagegen muß man in die Kurve legen. Außerdem kann ich die BMW beim Rangieren auch in Schieflage, im Gegensatz zur TDM noch gut halten.

    Ich tendiere deshalb zum Kauf mit einer niederen Sitzbank. Zur Sicherheit - vieleicht nur mental - könnte der große Motorschutzbügel (Hirschgeweih) in Erwägung gezogen werden.

    Nochmals dank
    Armin

  4. Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    400

    Standard

    #24
    Also ich kann mich Gerd nur anschließen. Ich bin 174 und ich hatte immer ein ungutes Gefühl beim Stehenbleiben. Hatte dann auch die niedrige Sitzbank probiert, aber die war mir zu hart. Habe mir dann ein Wilbers anfertigen lassen und bin seitdem rundum zufrieden. Vor allem mit Sozia bin ich mit den originalen Showas leicht an die Grenzen gestoßen. Der Unterschied von vorhr und nachher ist gigantisch. Ich habe übrigens die GS nur um 2,5 cm tiefergelegt, und das passt jetzt echt super so.

    LG Peter

  5. Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    13

    Standard

    #25
    Ich bin 62 Jahre alt und 166 cm gross, wiege um die 70 kg und fahre jetzt seit 7000 km die GS mit Kahedo Sitzbank und WESA -65 mm und bin überglücklich.
    Für mich DIE Lösung. Die Maschine sieht von der Seite gesehen, naja, "gewöhnungsbedürftig" aus, aber der Fahrspass und die Freude wiegt alles andere auf.

  6. Registriert seit
    14.09.2013
    Beiträge
    1

    Standard

    #26
    hallo,Armin, ich kan nur sagen eine tieferlegung ist die beste lösung wiel, ein niedrige sitzbank ist fur kurze strecken oke aber längere strecken ist unangenehm weil das POLSTER ZU DUNN IST. spreche aus erfahrung. habe meine 1200gs adv tiefer legen lassen bei Wilbers. um 50 mm. nun passt es und komme satt mit die fusse am boden. der normale sitz kann dann weiter verwendet werden.der seitenständer muss gekurzt werden, aber wenn mann schweisen kann ist das auch keine problem. ich bin mit die tieferlägung sehr zufrieden. umbau etwe 1200€ mit wilbers federbeine es gibt dann eine noch bessere fahrverhalten. PS, habe esa fahrwerk

  7. Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    307

    Standard

    #27
    Hi.
    Tieferlegung ,ja aber keine 5 cm .
    Siehe mein Erfahrungsbericht.

    Daytona mit Erhöhung,Ja.Preis ca 280- 300 Euro
    Ober siehe bei Verkäufe hier will jemand 500 euro für 3cm tieferlegung .
    Den Hauptständer musst du auch bei 3 cm kürzen,oder du hast Arme wie Popey
    Ich habe ein fast neues Wilbers Komplettfahrwerk für die R1200GS abzugeben.
    Es handelt sich um ein 3cm tiefergelegtes Blue Line Fahrwerk.
    Das Fahrwerk ist ziemlich genau 1Jahr alt und hat erst knapp 4000Km gelaufen.
    Kein Geländeeinsatz-absolut neuwertig!
    An Haupt -und Seitenständer waren keine Änderungen erforderlich.
    Neupreis über 1000€ ( Rechnung wird wegen Garantie natürlich mitgegeben
    Gruß Walter

  8. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    30

    Standard

    #28
    Hallo Sinus 1200 fgs und Walter,

    danke für Eure Tips. Aber ich hab mir nach Abwägen aller Vor- und Nachteile schon im Mai voriges Jahr meine neue GS mit tiefer BMW-Sitzbank gekauft. Ich bin zwar erst rund 7.000 KM gefahren, bis jetzt aber sehr zufrieden. Ich kann sie auf Pässen (schiefe Rampen leicht halten und auch beim Rangieren vor- und rückwärts gut vom Sattel aus "fußeln". Ich wiege nur knapp 70 kg, deshalb ist mir der Sattel nicht zu hart.

    Gruß
    Armin

  9. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    784

    Standard

    #29
    Hallo lass das mit der tiefen Bank, auf dauer haben die meisten da mehr Probleme als sie dachten und auch wollen. Du willst ja sicher noch länger fahren, mit 69 fängt das Leben ja sozusagen erst richtig an lach.

    Habe schon den ein oder anderen Schrumpf...... hier gehabt... haben dann die GS mit nem Klasse Wilbers Fahrwerk um 40 mm ( Z.B. )
    dem Erdboden näher gebracht.. Seitenständer gekürzt... Hauptständer Original. Ist dann etwas schwer Aufzubocken ok aber du hast ja auch keine Kette zu schmieren lach.

    Die Jungs waren alle sehr erfreut weil : Klasse Fahrwerk, mit ner klasse ECM Sitzbank grins...... Langstrecken Komfort ohne Ende..
    Der Sitzkomfort ist dann einfach gut weil Knie winkel etc. auch wesentlich besser passt als mit der Tiefen Sitzmulde, und ganz klar mit ganz wenig Polstermaterial was bei der ganz tiefen Sitzbank nun mal so ist, kann man einfach keine Gerade Sitzfläche und einen Vernünftigen Bank aufbau hinbekommen. Geht halt nicht.

    Grüße Gütsch

  10. Registriert seit
    13.01.2014
    Beiträge
    57

    Frage

    #30
    Werde mir in den nächsten Wochen auch eine neue GS bestellen

    Bin eben auch am überlegen .. Tieferlegung oder niedrige Sitzbank

    Momentan bin ich eher bei der Tieferlegung, gibt es ja auch schon ab Werk, so um 3 cm
    hoffe das sich diese Option nicht auf das Fahrverhalten auswirkt !!
    Seiten und Hauptständer werden dann wohl auch schon vom Werk angepasst.

    vom Optischen wird man da wohl keinen Unterschied erkennen, niedrige Sitzmulde dann eher schon
    und mein Sozius erscheint dann auch um nicht so viel grösser.

    Beste Grüße
    Erich


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ERLEDIGT originale niedere Sitzbank
    Von vollevollgas im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 20:54
  2. Sitzbank (orginal, niedere Version)
    Von CUwe im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 07:33
  3. R1200GSA tieferlegen oder niedrige Sitzbank?
    Von radon13 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 06:15
  4. Tausche Tausche für R 1200 GS, niedere Sitzbank gegen verstellbare Standardsitzbank
    Von Browser im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 17:26
  5. Niedere Sitzbank GS 1150 Adventure
    Von 1borne im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 16:47