Ergebnis 1 bis 4 von 4

Tipps zum Gebrauchtkauf

Erstellt von QualityBiker, 20.05.2008, 20:27 Uhr · 3 Antworten · 968 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    85

    Frage Tipps zum Gebrauchtkauf

    #1
    Hallo zusammen,

    als regelmäßige Nutzer des Forums erkennt ihr bestimmt, daß ich hier neu bin. Allerdings habe ich hier im Forum schon ein wenig rumgestöbert und mitgelesen.
    Sympatische Leute und gute Umgangsformen herrschen hier. Dafür erst mal ein dickes Lob (ist leider nicht überall so).

    Nu aber zum Thema:
    Derzeit fahre ich noch eine Varadero SD02 '04 (Einspritzer, ABS, DCBS). Einmal im Jahr gibts eine längere Tour mit Sozia und zwei Koffern und Topcase (Verteilung 2:1). Also sind wir da schwer unterwegs.
    Neuerdings ist da ein Floh in meinem Ohr gelandet, der mich nun evtl. zu einer Q übereden will. Hab auch erstmal nix dagegen.

    Also werde ich mich erstmal zur Probefahrt zum freundlichen begeben.
    Da möchte ich allerdings nicht ganz unvorbereitet hin.

    Meine Frage an euch also:
    Worauf muß man besonders achten (ein Auge werfen), wenn man eine Gebrauchte begutachtet.
    Gibt's unkritische Jahrgänge? (Habe da mal was vom BKV gelesen.)
    Gab's Rückrufaktionen? (Wie war das nochmal mit der türkisen Dichtung?)
    Woran erkennt man, ob nicht sichtbare Austauschteile aus solchen Rückrufen verbaut wurden? (Bei meiner Vara werden mit einem Körner Markierungen ins Typenschild geschlagen (natürlich vom Händler))

    Und dann gibts bestimmt noch jede Menge Dinge, die ich vergessen habe und die ihr mit noch mit auf den Weg geben könnt und hoffentlich auch wollt.

    Übrigens: Die Suchfunktion habe ich bereits bemüht. Leider bin ich nicht wirklich so fündig geworden, wie ich es mir von diesem Fred hier wünsche.

    Vorab Vielen Dank für eure Tipps

  2. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #2
    Schau ins Serviceheft: Sind alle Pflegedienste, Inspektionen UND Jahresinspektionen gemacht, kannst Du davon ausgehen, daß alle Technischen Aktionen erledigt sind.
    BKV ist Geschmackssache... er hat keine Vorteile gegenüber dem neuen System, aber auch keine signifikanten Nachteile. Ggf. für Schrauber interessant, den der Bremsflüssigkeitswechsel geht mit BKV kaum slbst zu machen.
    Such Dir wenn möglich ein Motorrad mit Garantie... 1 Jahr solltens mindestens sein... wenn Du in dem Jahr 10.000km runter spulst und dabei Touren mit schwerem Gepäck überstehst, dann ist die Kuh "ausm Gröbsten" raus

    Bei Kauf Hinterradbremsbeläge begutachten, die verschleißen gern. Reifen etc. is ja klar... Bei der Probefahrt mal kräftig in die Bremse langen (aber nicht in ABS Regelbereich) und schaun, ob die Bremsscheibe vorn rubbelt.

    Mehr wüst ich ned...

  3. Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    85

    Standard

    #3
    @vision1001

    Danke für deine schnelle Antwort.
    Ist das mit den Bremsbelägen und dem rubbeln was Q-spezifisches oder mehr ein allgemeiner Tipp. Eirige Scheiben sind doch eher ein Fall von "heißgebremst", oder? Und stärkerer Belagverschleiß hinten? Ist das auf Telelever - weniger Nickneigung und daher weniger Gewicht beim bremsen vorne - oder auf teilintegriertes ABS zurückzuführen, weil immer hinten mitgebremst wird? (Die Varadero hat ja auch ein (C)ombined (B)reak (S)ystem. Mir ist da allerdings bislang kein erhöhter Belagabrieb hinten aufgefallen)

    @all

    Hoffentlich seid ihr nicht alle unterwegs bei dem guten Wetter
    und könnt mir noch weitere Infos geben


    so long

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von vision1001 Beitrag anzeigen
    BKV ist Geschmackssache... er hat keine Vorteile gegenüber dem neuen System, aber auch keine signifikanten Nachteile. Ggf. für Schrauber interessant, den der Bremsflüssigkeitswechsel geht mit BKV kaum slbst zu machen.
    Hi Björn,

    ich will nicht stänkern , aber das kann ich so nicht stehen lassen. Fahr mal auf lockerem oder feuchtem Untergrund das alte (mit BKV) und das neue (ohne) im Vergleich. Der signifikante Nachteil am alten System ist nicht nur die Servosteuerung sondern v.a. die immensen Regelintervalle. Hier hilft nur Ausschalten. Das neue ABS kannst Du komplett anlassen, auch wenn Du einen Schotterhang mit 50 % Gefälle in Schrittgeschwindigkeit runterfährst.

    Ich hatte einen sehr gefährlichen Sturz auf Schotter, weil ich das ABS nicht ausgeschaltet hatte und vorher ein WE lang in hechlingen das 2007er ABS gefahren bin. Das als "nicht signifikant" abzutun ist nicht ok.

    Zitat Zitat von QualityBiker Beitrag anzeigen
    (Die Varadero hat ja auch ein (C)ombined (B)reak (S)ystem. Mir ist da allerdings bislang kein erhöhter Belagabrieb hinten aufgefallen)
    Meine GSA hat auch das Integral-ABS und bremst hinten mit, wenn ich vorne bremse. Bei 45.000 km hab ich noch die ersten Bremsbeläge... keine Ahnung, wie die anderne das machen, so viel Bremsen kann ich gar nicht. Mein Mech. ist davon überzeugt, dass viele einfach unachtsam sind und die Füße auf der Hinterradbremse rumliegen haben. In 10.000 km kann man seiner Ansicht nach keinen Satz Bremsbeläge verballern. Schon gar nicht als Feierabendfahrer.


 

Ähnliche Themen

  1. Brauche Tipps für Adventure-Gebrauchtkauf
    Von Adventure Daniel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.12.2008, 21:55
  2. Gebrauchtkauf
    Von Kai R im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 15:17
  3. Tipps zum Gebrauchtkauf !
    Von Umsteiger im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 18:06
  4. Tipps zu Gebrauchtkauf einer 1100 GS
    Von ekko im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 14:05
  5. Gebrauchtkauf
    Von baser im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 00:06