Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Totalausfall

Erstellt von Kuhjote, 30.06.2008, 15:28 Uhr · 30 Antworten · 4.649 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen


    Interessant(er) wären die tatsächliche Ursache für das plötzliche Ausgehen in Fahrt zu erfahren. Da habe ich - leider - wenig Hoffnung.

    dann setz doch mal die BMW - Brille ab, solche Sachen, wie oben beschrieben, dürfen nicht passieren !!!

    Premienmarke ??? In meinen Augen ein sehr wenig vertrauenserweckendes Motorrad. Sowas habe ich bislang bei keiner anderen Marke gehört, gelesen oder erlebt.
    Wenn ich bei einem Neufahrzeug mit so etwas rechnen muss, kann ich mir lieber ne alte Möhre halten, da weiss ich, was ich habe !!
    Meine Q bremst auch ohne ABS

  2. Registriert seit
    03.03.2007
    Beiträge
    139

    Standard

    #22
    Vielleicht sollten sich auch mal zufriedene Bmw-Kunden zu Wort melden.Fahre jetzt meine vierte Gs und im Schnitt 20000km im Jahr und bin nur einmal mit einer 1200GS Baujahr 07 liegengeblieben(Batterie).Fahre jetzt seit einem Jahr GSADV und null Probleme(Schottland etc).Fazit es gibt auch zufriedene Gs Fahrer!!! Und die nächste wird wieder ne GS,freu.

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Hans BHV Beitrag anzeigen
    dann setz doch mal die BMW - Brille ab, solche Sachen, wie oben beschrieben, dürfen nicht passieren !!!
    habe ich irgendwo etwas anderes geschrieben? Klar dürfen solche Sachen nicht passieren, aber zeige mir doch einen Beitrag aus dem hervorgeht, woran es liegt. Das war meine Frage.

    Andere Fehler sind klar zu erkennen: wackelnder Endantrieb, siffende Getriebe, Ringantennenausfall ... und was weiß ich nicht alles.

    Aber warum geht ein Motorrad in Fahrt plötzlich aus? Sag es mir, komm runter von dem Baum. Bisher habe ich keine Erklärung dafür gelesen. Ohne hier im konkreten Fall in irgendeiner Form etwas unterstellen zu wollen, "soll es vorgekommen sein" (???), dass einfach das Hinterrad nach dem Runterschalten oder bei zu niedriger Drehzahl blockiert hat?????
    Deshalb habe ich zumindest einen Hinweis auf einen evtl. Zündschlossfehler gegeben und nicht nur pauschal genörgelt.

    Was kostet so ein Druckmodulator? Und warum soll ich lügen? Meine GS ist immer fehlerfrei gelaufen.

  4. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Hans BHV Beitrag anzeigen
    dann setz doch mal die BMW - Brille ab, solche Sachen, wie oben beschrieben, dürfen nicht passieren !!!
    Stimmt, ja aber warum tun wir uns so schwer der Sache auf den Grund zu gehen ?
    Es ist klar, ein in sicherheitsrelevanten Fragen abwiegelnder Servicepartner ist inakzeptabel - einfach
    damit weiterfahren ist jedenfalls nicht zielführend.
    Wenigstens sollte was gemacht werden, um den Fehler einzugrenzen.



    Gruss aus Köln






    .

  5. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von dragonheart Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten sich auch mal zufriedene Bmw-Kunden zu Wort melden.
    Stimmt,

    das wäre vielleicht auch mal nicht schlecht, außer von unserem Ostfriesen habe ich noch nicht so viel wirklich positives bei großer Kilometerleistung zur 1200er GS gesehen.

    Nachdem, was ich bislang zu den neueren BMW-Modellen erfahren habe, würde ich meine nächste BMW bei Yamaha oder Suzuki kaufen

  6. Registriert seit
    03.03.2007
    Beiträge
    139

    Standard

    #26
    Hallo Hänschen-Klein,
    wusste gar nicht das dieses Forum nur für Bmw Nörgler ist! Positives zur Gs hört man hier wohl nicht gerne.Solltest dich mal in anderen Foren umsehen,ADV UKGSER ,da wird BMW merkwürdigerweise positiver gesehen.Ausserdem denke ich werden deine nächsten Motorräder auch wieder bei BMW gekauft,denn nörgeln tust du ja nur zu gerne!!!

  7. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von dragonheart Beitrag anzeigen
    Hallo Hänschen-Klein,
    wusste gar nicht das dieses Forum nur für Bmw Nörgler ist! Positives zur Gs hört man hier wohl nicht gerne.Solltest dich mal in anderen Foren umsehen,ADV UKGSER ,da wird BMW merkwürdigerweise positiver gesehen.Ausserdem denke ich werden deine nächsten Motorräder auch wieder bei BMW gekauft,denn nörgeln tust du ja nur zu gerne!!!

    Sach mal,

    haben wir schon zusammen in der Sandkiste gespielt oder was ?? Du scheinst mich ja ziemlich genau zu kennen .... Weitere Kommentare werde ich mir zur GS 1200 sparen, sonst weinst du nachher noch

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von RenegadePilot Beitrag anzeigen
    - die Kompensation des Ruhestrombedarfs der Steuergeräte, die nach
    mehreren Wochen eine Batterie komplett tiefentladen können.
    Davon erholen sich die meisten Akkus nicht mehr. Dies ist ein Haupt-
    schwachpunkt und Ursache für die meisten Ausfälle.
    Klar doch, aber hier geht es darum, dass seine Batterie am automatischen Ladegeraet hing.


    ================================================== ===============================================

    Nach kurzer Zeit, teilweise schon nach wenigen Monaten defekte Batterien sind eine Sache, welche ich haeufiger hoere, und zwar auch bei Kuehen die nicht unter intensiver Kaefighaltung leiden muessen. Ich vermute BMW sieht nicht unbedingt den grossen Handlungsbedarf, weil man sich die unter Garantie getauschte defekten Batterien sowieso vom Zulieferer zurueckholt.

    Ich weiss es sollte nicht sein, meine Yuasa habe ich auf eigene Kosten gekauft. Denn ich wollte nicht das unzuverlaessige wenn auch kostenlose Original als Ersatz. Ein K.O. Kriterium ist eine Batterie fuer mich nicht. Warum soll ich wegen so einem eigentlich sekundaerem Problem auf die Vorteile der GS verzichten?

    Wie doch mangelhafte Zuverlaessigkeit von Zuliefererbauteilen das Image insgesamt schaedigen. Leider haben Einkaeufer und Finanzleute in vielen Firmen ein allzu grosse Macht. Wenn man die nicht wirkungsvoll einschraenkt, dann sparen die eine an sich gesunde Firma in wenigen Jahren kaputt.

    Besitzer die keine gravierende Probleme haben eine BMW Brille aufzudruecken ist weder ein Argument noch hilft es einer Fehlerfindung. Sondern es treibt doch nur eine Keil zwischen die Leute.

  9. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Klar doch, aber hier geht es darum, dass seine Batterie am automatischen Ladegeraet hing.


    ================================================== ===============================================

    Nach kurzer Zeit, teilweise schon nach wenigen Monaten defekte Batterien sind eine Sache, welche ich haeufiger hoere, und zwar auch bei Kuehen die nicht unter intensiver Kaefighaltung leiden muessen. Ich vermute BMW sieht nicht unbedingt den grossen Handlungsbedarf, weil man sich die unter Garantie getauschte defekten Batterien sowieso vom Zulieferer zurueckholt.

    Hm, lt. ADAC geht ein nicht unerheblicher Anteil der Autopannen auf frühzeitig defekte Akkus zurück. Also kein Syndrom, welches nur auf die
    GS zutrifft. Soweit ich das verfolgen konnte, gabs hinsichtlich des Kulanz-
    gebahrens von BMW keine grösseren Probleme.
    Gleichwohl bin ich davon überzeugt, wenn man sich an die Ladepufferung
    hielte wie sie im Handbuch ausdrücklich empfohlen ist, man weniger
    Totalausfälle durch Tiefentladung wegen Ruhestromaussaugung zu
    beklagen hätte. Auf Tiefentladung reagieren unsere fossilen Bleibatterien
    nunmal allergisch.

    Ich weiss es sollte nicht sein, meine Yuasa habe ich auf eigene Kosten gekauft. Denn ich wollte nicht das unzuverlaessige wenn auch kostenlose Original als Ersatz. Ein K.O. Kriterium ist eine Batterie fuer mich nicht. Warum soll ich wegen so einem eigentlich sekundaerem Problem auf die Vorteile der GS verzichten?

    Eine Hawker ist keine schlechte Entscheidung, weil sie gleichzeitig eine
    deutliche Verbesserung der verfügbaren Kapazität mitbringt.


    Wie doch mangelhafte Zuverlaessigkeit von Zuliefererbauteilen das Image insgesamt schaedigen. Leider haben Einkaeufer und Finanzleute in vielen Firmen ein allzu grosse Macht. Wenn man die nicht wirkungsvoll einschraenkt, dann sparen die eine an sich gesunde Firma in wenigen Jahren kaputt.

    Warum sollte es bei BMW-Motorrad anders sein als bei vergleichbaren
    Industrieproduktionen
    . Selbstverständlich regiert die Rotstiftpolitik, selbst
    wenn das suspekt erscheinen mag bei einem solch emotionalen Produkt
    wie ein Motorrad
    . Wer die Entwicklung aufmerksam verfolgt hatte, konnte seinerzeit mit Einstieg in die Produktion der R12 in der Presse nachlesen,
    dass ganz klar und offen die Ansicht im Vordergrund stand von nun an richtig Geld zu verdienen


    Besitzer die keine gravierende Probleme haben eine BMW Brille aufzudruecken ist weder ein Argument noch hilft es einer Fehlerfindung. Sondern es treibt doch nur eine Keil zwischen die Leute

    Stimmt im Grossen und Ganzen bin ich von so manchen Katastrophen
    verschont geblieben, von denen andere hart und mehrfach getroffen wurden. Andererseits habe ich solche Fälle mit Interesse verfolgt, musste
    man doch jederzeit befürchten, davon selbst betroffen zu werden.
    Wer mich kennt weiss, das ich mich oft konstruktiv in den Foren damit
    auseinandergesetzt habe, um im Einzelfall so weit moglich einen praktikable
    Beitrag im Umgang mit den Problemen zu leisten.
    Viele Zusammenhänge werden erst nach teilweise kontroversen Diskussionen etwas greifbarer.
    Dafür sind die Foren da und für mehr Erkenntnis sollte sich jeder nach Kräften einsetzen, finde ich.

    Gruss aus Köln




    .

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #30
    Ich habe nachgemessen nachdem ich in diesem Forum an anderer Stelle von zu niedriger Ladespannung las. Meine laeuft bei ueber 3000 Upm bei 14,3 V mit nur wenig Schwankung. Selbst im Leerlauf war ich einigermassen ueberascht ueber immer mehr als 12,5 V bis etwa 13,1, dort schwankt es etwas.

    Wer also wegen der Ladespannung im Zweifel ist der kann mal mit einem einfachem Multimeter nachmessen, oder den freundlichen Werkstattkollegen fragen. Das ist in 1 Minute gemacht.


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1100 GS Elektrik Totalausfall
    Von gerd080662 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 21:30
  2. Totalausfall
    Von 1200gshans im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2007, 18:22
  3. Totalausfall bei 6000 km
    Von advi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 11.05.2007, 18:52
  4. Totalausfall GSA
    Von Andreas0815 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.05.2007, 23:00