Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 168

Traum von einer R 1200 GS ausgeträumt ??

Erstellt von Rechtsfahrer, 04.02.2016, 15:51 Uhr · 167 Antworten · 21.506 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #11
    ja nee, die Gesetzmäßigkeiten kann keiner außer Kraft setzen, aber mit der Probiererei tut sich einer leichter , wenn im Lager schon mal verschiedene Federraten liegen und Erfahrungen hier zb. von der Rennfahrerei da sind.
    Gibt auch gute Wilbershändler, aber von Wilbers bin ich bisher nur Härte gewöhnt, nicht so sehr Komfort bei Solo. egal was man beim 641 er einstellte.

  2. Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    120

    Standard

    #12
    Servus Rechtsfahrer,

    wende dich doch mal direkt an einen Hersteller wie z.B. Wilbers, Öhlins usw. Gerade mit Wilbers habe ich sehr gute Erfahrung gemacht was die Beratung betrifft. Zwar nicht auf BMW, aber bezüglich Yamaha.

  3. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.046

    Standard

    #13
    Unabhängig von der Auslegung des Federbeines, bei dieser Gewichtsverteilung wird ein normales Fahren nur schwer möglich sein. S.h., beschleunigen nur mit gebremsten Schaum, Bergauffahren und aus einer langsam zu fahrenden Kurve herausbeschleunigen, wird ein Eiertanz oder Drahtseilakt. Über die Koffer brauchst du dir kaum Gedanken machen, weil du kein Gepäck mitnehmen kannst.

    Beim Auto gibt es eine Begrenzung der Achslast, ich weiß nicht, ob es die beim Motorrad auch gibt, wenn ja, ist sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit überschritten.

    Mir ist schon bekannt, dass ein Gespann eine ganz andere Art des Motorradfahrens ist, aber für mich die einzige praktikable Lösung.

  4. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #14
    so negativ sehe ich das mal nicht, für die Frau seines Lebens, kann man schon mal etwas in Kauf nehmen:
    2 mal 100 kg plus 25 KG Gepäck haben doch auch einige, wenn sie in Urlaub fahren?
    Was hat er 78 und 128 kg ? Gut etwas ungünstiger verteilt.
    Das würde ich erst mal probieren..
    Und wenn es einigermaßen zu 2. passt, eben solo etwas härter fahren.. An die Hecklastigkeit gewöhnt man sich bald, und es soll doch touristisch sein, das geht allemal. Vl hinten gleich mal einen GT drauf mit verstärkter Karkasse, dann walkt es sich nicht so.

    Hier noch ein HP2 Dekansatz:
    Magazin » Testberichte » Luftfederung
    BMW HP2 Enduro



    Luftfederung

    Ganz neue Wege geht BMW bei der Hinterradfederung. Die HP2 arbeitet hier mit einem Luft-Feder-Dämpfersystem. Und zwar ausschließlich! Dieses System ist mit 2,3 Kilogramm rund 2 Kilo leichter als normale Öldruckdämpfer, wobei Grundaufbau und Arbeitsweise grundsätzlich ähnlich sind. Statt Hydraulikflüssigkeit wird jedoch Luft verdrängt und durch Plattenventile in eine zweite Kammer geleitet. Da Luft sich zusammendrücken lässt, kann die eingeschlossene Luft die Federung übernehmen und die übliche Stahlfeder ersetzen. Luft als Federelement hat außerdem den Vorteil einer "natürlichen" Progession und sehr hoher Durchschlagsicherheit. Nach außen ist das Federbein geschlossen und luftdicht. Leckageverluste können durch Nachfüllen von Luft über ein Ventil ausgeglichen werden. Die Fülldruckvatiation von außen erlaubt auch eine einfache Adaption an Belastung und die Veränderung der Sitzhöhe. Für das Aufpumpen unterwegs gibt's eine Hochdruckhandpumpe mit Manometer. Auch geeignet zum Aufpumpen der Reifen. Prima!




    Ob die Traglast reicht kann ich nicht sagen, weil die HP 2 ja solo ausgelegt ist, aber wiederum gut gegen Durchschlagen sicher sein muss..

  5. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #15
    hi rechtsfahrer,

    ich kann dir versichern das es auch hier, (ungewöhnliches verhältnis, ist ja meist umgekehrt) eine gescheite lösung gibt, kostet auch sicherlich ein paar €,- aber eine gute öhlinswerksatt wird dir dein fahrwerk so zusammen stellen das es auch bei euch beiden passen wird.
    großes ehrenwort liegt halt nur an dir was du bereit bist hinzublättern.

  6. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.093

    Standard

    #16
    2. Motorrad kaufen!

    eines für Solo, das zweite für Sozia-Betrieb hochrüsten.

  7. Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    826

    Standard

    #17
    Auf zum Händler, Probefahrt mit Freundin und wenn Du ein gutes Gefühl hast dann kauf Dir eine.
    Die GS hällt mehr aus als das bischen Überschreiten des Maximalgewichtes der Zuladung.
    Zum Crusen reicht es allemal.
    Oder eine neue LC auf Leasing oder Raten zulegen, da darf man dann 212 Kg Zuladung haben.
    Mit den Achslasten ist man auch im grünen Bereich: VA: 180 Kg, HA: 300 Kg.
    Also Technisch währen da sogar 480 Kg Gesamtgewicht möglich.
    Wird bei der alten GS auch nicht viel anders sein, nur halt um eine Spur weniger Kg.
    Ansonsten bin ich mit den Vorschreibern einer Meinung, mit dem Tip das Fahrwerk zu ändern.

    Lass Dich nicht entmutigen von solchen Ansagen.
    Zitat Zitat von nordmann1 Beitrag anzeigen
    Unabhängig von der Auslegung des Federbeines, bei dieser Gewichtsverteilung wird ein normales Fahren nur schwer möglich sein. S.h., beschleunigen nur mit gebremsten Schaum, Bergauffahren und aus einer langsam zu fahrenden Kurve herausbeschleunigen, wird ein Eiertanz oder Drahtseilakt.
    Habe schon des öfteren mal Kumpels mit mehr als 120 Kg hinten drauf gehabt und glaube mir, da geht das Rasterschleifen sogar besser weil das Gerät tiefer liegt.

    Lies mal, Da kommt auch rech viel Gewicht zusammen. Mit Sozia und Zelt!

  8. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.105

    Standard

    #18
    Hallo Rechtsfahrer,

    wende Dich mit Deinen Anforderungen am Besten an einen absoluten Fachmann:

    hh racetech in Ergenzingen (bei Rottenburg am Neckar, nah an der A81) !!


    Gruß

    der GS-Flüsterer

  9. Registriert seit
    26.09.2015
    Beiträge
    175

    Standard

    #19
    Danke für die Antworten.
    Eine neue GS kommt nicht in Frage. Da es keine Kritiken gibt für die Adventure, kaufe ich sie mir für max 10.000 €, es sei denn jemand sagt mir das sie Nachteile hat gegenüber der normalen GS. Die Adv hat ja auch 20mm mehr Federweg habe ich gelernt

    Sie kann nicht fahren da nur ich einen A Schein mache.

    Danke für alle Ideen, wir werden wenn meine Freundin wieder gesund ist mal auf einer Adv. probesitzen und wenn wir eine kaufen probieren wir erstmal mit Serienfedern zu fahren, beim Fahrwerksprofi kann man ja auch später vorstellig werden.
    Gut das mir nicht komplett abgeraten wird von einer GS.

  10. U31
    Registriert seit
    16.06.2014
    Beiträge
    52

    Standard

    #20
    Mit der GS hat das im Grunde ja auch weinig zu tun, wenn das Gewichtsverhältnis von Fahrer zu Sozia ungünstig ist. Das wird auf jedem anderem Motorrad genauso von Nachteil sein. Wichtig ist nur, das ihr beide Freude daran habt gemeinsam damit zu fahren. Achte immer auf ausreichend Reifendruck, die meisten Pneus mögen eher mehr als zu wenig Druck. Ausserdem wird die GS mit wenig Druck schnell schwammig. Ob ich eine Adv. nehmen würde weiß ich nicht, keine Erfahrungen...


 
Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gußfelgen von einer R 1200 GS von 07 auf 08 ??
    Von GS-Franky im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 10:51
  2. Biete R 1200 GS (+ Adventure) originalen Endtopf von einer R 1200 GS Bj. 09, 0km
    Von tult4 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 21:07
  3. Gepäckbrücke von einer R 1200 GS Adventure
    Von Draht im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 15:26
  4. R 1200 gs adventure mit koffer von der r 1200 gs
    Von GSdriver1980 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 03.09.2006, 09:01