Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Tuning

Erstellt von Sota, 23.06.2006, 12:31 Uhr · 22 Antworten · 3.340 Aufrufe

  1. Chefe Gast

    Standard

    #11
    Hey FlyingCruiser,

    da haben wir doch schon was gemeinsam - mein pcpu (persönlicher computer) ist auch schon kurz vor dem roten Bereich...
    Da kommt einem so ein Thema gerade recht... (nicht böse sein, sota)

  2. Registriert seit
    25.09.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    #12
    ich bin Euch nicht böse, denke mir mal das dieses Thema hier schon dutzend mal durchgekaut wurde

    Da Ihr sicherlich mehr Erfahrung habt als so ein Greenhorn wie ich, denke ich mal das ich mir die 136 PS nur durch zusätzliche Fusspedale rausholen kann

    Aber trotzdem danke für Eure Meinungen, jetzt weiss ich wenigstens das ich mir darüber keine Gedanken mehr machen brauch.

    Dennoch würde mich die Sache mit den breiteren Reifen interessieren. In wieweit ändert sich denn das Handling der Maschine ?? rein optisch gesehen würde mir ein breiterer Reifen nämlich sehr gut gefallen

    Gruss
    Andy

    Ein Neuling der erst 6.500 km auf ner BMW hinter sich hat - aber jetzt schon weiss das nichts mehr anderes in Frage kommt !!

  3. Anonym3 Gast

    Standard Wuchtbrumme..

    #13
    @Sota

    ...mit dem breiteren Reifen...mmh also du meinst vorne 120/xx ZR17..und hinten 180/xx ZR 17....würde ich dir Abraten..wieso...in engen Kehren unhandlich wie die Sau...bei höheren Geschwindigkeiten da wo sie dir eigentlich klare Vorteile bringen sollten reicht dir die Leistung von Deiner Q nicht mehr ( nicht zu vergessen das hohe Gewicht der Q )...und durch die hohe Geschwindigkeit so ab 160 Km/h versaut dir der aufkommende Fahrtwind und hochgestreckter Oberkörper die ganze Fahrlinie ...und die Laufleistung der " Breiten " ist nur noch max.1/3 so lange...und dann erst der Anschaffungspreis

    ...trotzdem viel Spaß beim Basteln..und beim Funkenflug...die Kiste wird um einiges näher zum Boden wandern..von 19 Zoll auf 17 Zoll.

    ..Hertzi...

    Nachtrag: um die Felgen und Reifen eintragen zu können mußt du bei den ST Felgen ( BMW R1200ST original Felgen ca. 1500 Euro mit Gummis..Bremsscheiben???)dich an einen BMW Händler wenden.

    ..oder halt an Hersteller wie z. B. PVM..die liefern ein Teilegutachten gleich mit ..Kostenpunkt..ca. 1650 Euro mit Gummis.

  4. Registriert seit
    25.09.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    #14
    Hallo Hertzi,

    danke für deine ausführliche Beschreibung. Werd wohl aufgrund dieser Kosten und dem schlechteren Handling die Finger davon lassen.

    Gruß
    Andy

  5. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    35

    Standard

    #15
    @ sota

    Ehrlich gesagt erinnert mich dieser Thread mit Deinen Ausgangsfragen so richtig an meine Zeit auf 4-zylindrigen Bikes aus Nippon (j.f.i.: zuletzt 2001er GSX 1300 R Hayabusa; 2003er Kilo-Fazer; 2004er GSX 1300 R Hayabusa)

    Da gab es in den entsprechenden Foren zu den Bikes auch immer wieder wilde Diskussionen über (noch) mehr Leistung und Reifen und Auspuffanlagen und und und... Ich gebe zu das ich mich auch immer wieder habe anstecken lassen und natürlich auch an meinen Bikes rumgebastelt habe. Jeweils einen anderen Auspuff drunter, über einen Power Commander für ein Bike mit 175 PS Nennleistung nachgedacht (durchschnittliche Lebensdauer eines 190er BT56 J war eh schon nur 3000km, vorsichtig gefahren 3500km...), hehehehehe

    Seit Ende letzten Jahres fahre ich nun meine 12er Q und habe es wirklich genossen, mir keine wilden Gedanken über Tuning o.ä. an meiner BMW gemacht zu haben. Ich habe zwar den Wundermilch-Katalog hier liegen und es gibt bestimmt 1000 Gimmicks, die man haben können wollen sollte, aber über Tuning, Mehrleistung, breitere Schlubben oder so bin ich wirklich hinweg! Der Rest ist Optik, was für die Seele

    Ich genieße es, die Q zu fahren und ehrlich gesagt fehlt mir da nix. Es gibt einige Sachen die man m.E. aus dem Zubehör ändern kann (Batterie, Windschild, etc.), aber unter dem Strich hast Du ein Top-Bike mit völlig ausreichender Leistung für den Zweck, für den es gebaut wurde, als Reise-Enduro nämlich. Dieses Mai habe ich die Q vollbeladen mit meinen zarten 120kg durch die Alpen getrieben und da fehlte nix an Power, gar nix. Vom Handling ganz zu schweigen!!!

    Und wenn Dich und Deine Q auf der Landstraße jemand mit 600ccm und 14.500 Umdrehungen auf gerader Strecke überholt, freundlich Grüßen nicht vergessen man muss auch mal gönnen können

    Meine Meinung, nix für ungut!
    Gruß
    Jürgen

  6. Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    342

    Standard

    #16
    Lieber Sota,

    sei lieb und lass wirklich die Finger davon!!!

    Also unhandlich stimmt definitiv nicht (immer). Es kommt darauf an, ob Du Dir einen 230 Niederquerschnittsreifen aus dem Automobilbau draufschwatzen läßt (erspart den Seitenständer und Du fährst wirklich nur noch viereckig umme Kurve) oder einen Ballonreifen, den gibt es z.B. in einer handlichen Größe als 200er. (Damit bin ich wirklich vielen Leuten in den Alpen davongefahren mit 70 PS und 380kg Motorrad. War aber auch gemein, in den Alpen gibt es nichts, was es im Bergischen, Sauerland und meiner Eifel nicht auch gibt. Das übt eben. Überholt haben mich natürlich auch einige - bevor es klatsche gibt, sag ich's lieber dazu.)

    Das Problem ist doch ein anderes: Ein Rad sollte möglichst mittig sitzen. Dein Moped ist für die Reifengrößen, die bekannt sind, konstruiert. Wenn Du einen breiteren Reifen einbauen willst, mußt Du entweder den Antrieb verändern, damit das Rad mittig sitzt, oder es aus der Mitte herausnehmen. Sieh Dir mal Custom Bikes und umgebaute Harleys genau an: Du findest immer eine von beiden Lösungen und keine ist richtig gut. Wer es richtig macht, auch das kannst Du ab und zu sehen, erweitert den Antrieb vorne am Motor zur Seite hin, damit das Rad in der Mitte sitzt.
    Am Ende darfst Du das Ganze dann noch eintragen lassen.

    Wenn Du ernsthaftes Interesse hast, dann geh mal zu Leuten, die Custom Bikes bauen. KEIN HARLEY HÄNDLER! Die bauen nur Bausatzschrott zum Beispiel von Müller aus dem tiefen Süden gegen teuer Geld ein. Da siehst Du dann sogar um bis zu 3° versetzte und schrägstehende Räder, die alle einen ungeheuren Verschleiß haben. Aber 1.000 km im Jahr sind ja auch viel, die meisten Eisdielen sind ja gottseidank die Ecke rum. Da hält das ewig. Bei 81ern wirst Du sowas nie sehen, wenn man schnell sein muß, braucht man das kleine Schwarze mit dem funktionierenden Fahrwerk und keinen Schnickschnack. (Mal so als extremes Beispiel)

    Nochmal: die GS ist so geboren, wie sie ist. Und das ist gut so, die ist wirklich gut abgestimmt, das Fahrwerk sucht seinesgleichen. Verschlimmbessere es nicht, nach einigen Kiloeuros wirst Du es bereuen. Aber dann ist es zu spät... Schluchz

    Grüße
    Gert
    P.S. Chefe, war auch lange Rede - aber Sonne hat heute so gebrannt im Fahrerlager am Ring (Oldtimer Treffen).
    Und außerdem liegt mir was daran, dem Jungen Geld zu sparen, was er lieber in den Tank kippen sollte. Man MUSS ja nicht JEDE schlechte Erfahrung SELBST machen - oder?
    Verzeihst mir? Und unsere Komposter erholen sich schon wieder, in sechs Monaten ist 1. Weihnachtstag, dann ists kühler. Aber bis dahin is Moped faaaahhn.

  7. Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    806

    Standard

    #17
    Den meisten Sinn macht das Tuning bei der oberen Hälfte des Motorrads - dem Fahrer. Investier lieber in Trainings und Sprit!

  8. Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    342

    Standard

    #18
    Das ist aber lästig, Billy.

    Außerdem gibts keine verchromten Urkunden nach dem Training...

  9. Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    806

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von FlyingCircus
    Das ist aber lästig, Billy.

    Außerdem gibts keine verchromten Urkunden nach dem Training...
    Tja - wer die Show braucht. Ist aber auch nicht cool mit ner augemotzen Karre vor der Eisdiele auf die Schnauze zu fallen.

  10. Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    50

    Standard

    #20
    vielleicht bin ich ja zu blöd ...., aber nur vielleicht.
    ich versteh nicht, warum z.b. vw-händler bei neufahrzeugen ein chip-tuning anbieten, das die garantie nicht beeinträchtigt. offenbar sorgt zumindest die serienstreuung dafür, dass eine optimale abstimmung und eine veränderung der programmierung durchaus was bringen können. warum also nicht bei der gs?
    ob man das möchte oder braucht, ist doch eine ganz andere frage, die nur die obere hälfte der gs entscheiden kann u sollte.
    gruß
    Helmut


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tuning?
    Von Gismo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 06:54
  2. Tuning
    Von ulixem im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 08:41
  3. Tuning chip vom Inmotion tuning graz?
    Von erthy im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 15:02
  4. Tuning ?
    Von simones im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 03.05.2008, 10:43
  5. Tuning
    Von Gecko_33 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 12:51