Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Turbulenzen TP

Erstellt von Josef52TP, 05.08.2013, 18:04 Uhr · 25 Antworten · 2.554 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.08.2013
    Beiträge
    4

    Standard Turbulenzen TP

    #1
    Hallo zusammen,
    habe mir vor nicht ganz 3 Monaten eine neue TP gekauft.
    Die TP sollte mich im zügigen Tempo in die Alpenregionen fahren; also, als reines Urlaubsmotorrad dienen.
    Leider klappt dies aus folgenden Gründen nicht so, wie ich mir dies vorgestellt habe:
    Die TP wurde ziemlich spät ausgeliefert. Die 1000 km bis zur ersten Inspektion wurden relativ schnell abgespult. Auffällig war ein Lenkerflattern ab 80 km/h.
    Was allerdings viel schlimmer war, sobald ich auf einen Wohnwagen oder auf einen Transporter auffuhr, den ich nicht überholen konnte, bin ich in Turbulenzen geraten, deren Auswirkungen mich völlig überrascht haben. Alles versucht, was mir bis zur 1000 er eingefallen ist; ohne Erfolg.
    Bei der 1000 km Inspektion die Vorgänge berichtet.
    Nach der Inspektion: alles in Ordnung, keine Anormalitäten feststellbar!

    Tipp für die bevorstehende Urlaubsreise: alle Fahrwerkseinstellungen testen.
    Moped gepackt und los geht’s zunächst nach Thüringen. In der Nacht ca. 5 cm schneebedeckte TP bei minus 3 Grad und die TP wollte absolut nicht anspringen. (war wohl in der falschen Gegend, will wohl Wüste haben)
    Nach einer endlosen Zeit – Batterie wurde immer schwächer – sprang die TP endlich an, aber mit welch einer Geräuschkulisse. Wir dachten der Motor explodiert jeden Moment. Mein Freund (1200 R, 110 PS Bj. 2010) hatte auch ein wenig Startprobleme, allerdings beim Anspringen ohne diese enorme Geräuschkulisse.
    Weiter ging’s leider im Schnee und anschließend bei starkem Regen nach Dresden.
    Leider musste ich feststellen, dass sich gegenüber meiner 13 Jahren alten 1100 er nichts geändert hat. Nach zwei Stunden fängt die Rutscherei an und man rutscht immer weiter – recht unangenehm – nach vorne. Zu dem sitzt Mann bei starken Regen genau so in der eigenen Suppe, wie bei der 1100 er. Abhilfe schaffte ein Putztuch zwischen Tank und Sitzbank. Und das nach 13 Jahren Sitzbankbau bei BMW. Sehr ärgerlich!


    Was mich aber immer wieder störte, ist die enorme Windempfindlichkeit.
    Die TP versucht alles, um mich ab 120 km/h ab zu werfen.
    Besonders heftig war’s auf der BAB Kassel Dortmund.
    Ich versuchte mit ca. 120 km/h einen LKW, der auf der mittleren Spur fuhr, auf der äußeren, dritten Spur zu überholen. Was ich nicht gesehen habe, habe ich bisher auch nicht darauf geachtet, dass in der anderen Richtung ein LKW überholte.

    Ich habe so einen heftigen Schlag bekommen, dass ich fast gegen den LKW gedrückt wurde, den ich versuchte zu überholen.
    Trotz erheblicher kalten Außentemperaturen, stand mir der Schweiß in den Stiefeln.

    Seit diesem Erlebnis fahre ich mit der TP nicht mehr so gerne. Ein ungutes Gefühl fährt immer mit.
    Die Werkstatt wurde informiert; technische Fehler liegen nicht vor; die Räder wurden neu gewuchtet. Ohne Erfolg! Die enorme Windanfälligkeit ist nach wie vor da.

    Im Forum habe ich bereits gesucht. (vielleicht das falsche Stichwort eingegeben)

    Hat jemand von Euch auch solche Erfahrungen gemacht?
    Wenn ja, konntet Ihr das Problem beseitigen?

    Vermutlich tritt dieses Problem nur bei großen Fahrern auf.
    Ich bin 196 cm groß, 93 kg schwer und von recht kräftiger Statur.
    Ich habe mittlerweile fast das Gefühl, dass ich viel zu groß für dieses Motorrad bin.

    Anzumerken sei noch, dass ich alle Fahrwerkseinstellungen getestet habe. Mit Koffer, ohne Koffer und alles noch mit und ohne Sozia. Zu dem wurde die Scheibe in v. g. Kombinationen in und mit allen Positionen getestet


    Jetzt fällt mir nichts mehr dazu ein, außer die TP wieder zu verkaufen.

    Grüße aus Düren

    Josef

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #2
    Schon wieder das Kürzel TP. Das haben wir hier merkwürdigerweise öfter in letzter Zeit Habe ich ein Sondermodell verpasst? Sind plötzlich alle Tastaturtreiber virenverseucht und die B-Tasten kaputt oder sind hier Monty Python am Start und alle pösen Purschen fahren plötzlich eine Triple Plack?

    Grüße
    Steffen

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #3
    Abgesehen davon, dass ich gar nicht weiss, was eine TP ist... ein Motorrad, welches mich dermassen stört, würde ich effektiv wieder verkaufen!
    Du schreibst, vorher 1100 gefahren zu sein, kennst also die GS sehr gut. Und wenn du deine Beobachtungen vor diesem Hintergrund machst, dann nützt dir die Info auch nichts, dass es mir nicht ganz so geht.
    Auch ichv fand die 1100 auf der BAB gutmütiger, deutlich weniger windanfällig und letztlich bequemer. Letzteres aber auch erst nach einiger Optimierung.
    Ich hingegen stufe das Verhalten meiner 1200 nicht so arg heikel ein wie du.
    Ich sehe zwei Möglichkeiten: entweder ist da wirklich etwas mit deinem Töff ganz und gar merkwürdig. Oder aber du hast dich noch nicht an die Neue gewöhnt. Wenn also noch Geduld da ist, mach ein paar Touren um deine Maschine besser kennenzulernen. Ich behaupte mal, wirklich unsicher ist sie nicht.

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #4
    @ Josef52TP

    Verkauf die BMW und such dir ein Motorrad, dass sich für dich besser fährt - und dessen Bezeichnung du auch richtig schreiben kannst.

    Grüße
    Steffen

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #5
    Verkaufe oder verschenke das Dingen, ist scheinbar nicht für Dich gemacht! Ich fahre zwar auch eine TÜ, habe aber keinerlei von Deinen Problemen.

    Gruß,
    maxquer

    PS: Um den Gefrierpunkt springt sie nur an, Wenn Du ein bisschen Gas gibst. Ist halt so!

  6. Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    25

    Standard

    #6
    Hallo,
    Bin auch von der 1100 GS direkt auf eine 1200er Bj.2005 gewechselt, auch mir erscheint die Windempfindlichkeit deutlich sensibler / unangenehmer, aber beherschbar. Binn allerdings nur 1,85 cm groß
    Gruß

  7. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    502

    Standard

    #7
    Der Grund wird bestimmt das geringe Gewicht (-25kg) und der geringe Abtrieb (kleinerer Schnabel) der 1200-er sein...ob der Radstand kürzer ist weiß ich nicht.

    MfG
    Peter

  8. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    345

    Standard

    #8
    Hört sich blöd an da du mit Sicherheit schon viel mehr Kilometer runter hast wie ich. Hatte anfangs auch Probleme damit. Wenn vielleicht auch nicht so heftig. Hab etwa die gleichen Maße wie du. Mir ist aufgefallen was ja auch logisch ist das bei hoher Scheibe die Empfindlichkeit zunimmt. Also Scheibe runter. Außerdem habe ich anfangs den Fehler gemacht und mich am Lenker "fest gehalten", durch einen hier gefundenen Tipp habe ich mal die Hände nur ganz locker auf dem Lenker liegen gehabt und schon war es weg. Durch die Verwirbelungen überträgt sich die Vibration auf vom Oberkörper aufs motorrad und erzeugt das flattern.

    Kann jetzt aber nur von mir sprechen. Vielleicht Lenker mal anders einstellen.

    Gruß

  9. Wogenwolf Gast

    Standard

    #9
    Was ist denn nun eine TP?????

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Wogenwolf Beitrag anzeigen
    Was ist denn nun eine TP?????
    Muss DP heissen ... Driple Pläck


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. heftige Turbulenzen auf der Autobahn auf R 80 GS
    Von bigben92 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 19:51
  2. 1100 GS-Schild ohne Turbulenzen
    Von Robert Küper im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 13:04