Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Umbau 1200 GS auf 3,5 / 5,5 Zoll Felgen !!

Erstellt von carphunter996, 01.10.2007, 13:14 Uhr · 21 Antworten · 3.166 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    23

    Lächeln Umbau 1200 GS auf 3,5 / 5,5 Zoll Felgen !!

    #1
    Hallo Zusammen!!

    Ich möchte meine 1200 GS mit den breiteren Felgen 3,5 / 5,5 Zoll und den dementsprechenden Reifen (MIchelin Pilot Road IIn 120 / 180) bestücken.
    Dazu hätte ichein paar Fragen:
    1. Wie verändern sich die Fahreigenschaften ( negativ o. positiv) ?
    2. Welche Felgen kann ich dafür verwenden und wo sind sie zu kaufen ?
    3. Passen evtl. die Felgen von der R 1100 S oder R 1200 S ?
    4. Gibt es beim Tüv Probleme zwecks der Eintragung ? Gerade wenn man selbst zum Tüv fährt und dies nicht von einer Fa. durchgeführt wurde.
    5. Muß ich einen anderen Endschalldämpfer montieren welcher eine schmalere Bauart hat oder sogar die ganze Auspuffanlage?

    Wäre klasse wenn mir jemand hierzu seine Erfahrungen und sein Wissen zur Verfügung stellen könnte !!

    Ich bedanke mich im voraus und wünsche Euch allen noch eine Unfallfrei Saison !!!

    Gruß
    carphunter996

  2. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #2
    schau mal, unter dem Begriff 17 Zoll gabe es schon einiges: http://www.gs-forum.eu/search.php?searchid=184102

    ansonsten passen wohl die Felgen der S und der ST. Es gibt auch noch andere von Zulieferern, Schmiederäder von fällt mir gerade nicht ein, die aber sehr teuer sind.

    Ansonsten Fahrwerk verlängern, Hauptständer ändern etc. Wird aber alles durchgekaut

  3. Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    45

    Standard

    #3
    Das Problem ist nicht der Radumbau sondern falls vorhanden das ABS.
    Mit den kleinen Redgrößen wir die Regelung recht "ruppig"---besser Finger weg oder 1200S oder R kaufen

  4. Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von w650
    Das Problem ist nicht der Radumbau sondern falls vorhanden das ABS.
    Mit den kleinen Redgrößen wir die Regelung recht "ruppig"---besser Finger weg oder 1200S oder R kaufen
    Kannst du mir das erklären? Ich verstehe nicht ganz, warum das ABS probleme mit den 17" Rädern haben soll?

  5. Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    45

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Kurvenparker
    Kannst du mir das erklären? Ich verstehe nicht ganz, warum das ABS probleme mit den 17" Rädern haben soll?
    Stell dir vor du hast an deinem Mopped 2 Räder mit jeweils einem Radsensor, ein Rechner ermittelt zB die Geschwindigkeit (ist auch schon eine Aufgabe da bei zwei Rädern wovon nur eines angetrieben ist IMMER unterschiedliche Werte errechnet werden- GPS Sensor hat es ja auch nicht)
    jetzt mit deiner anderen Radgröße ermittelt der Rechner nicht nur eine falsche Geschwindigkeit sondern er gibt auch falsche Regelwerte raus, die Folge in der Praxis wird dein ABS im Regelbereich sehr ruppig.....aber es geht noch, nur von der Wirksamkeit wie 1oo Generationen zuvor.

  6. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #6
    Servus Kurvenparker,

    ich ergänze mal die Antwort von meinem Vorschreiber:

    An den Rädern sind Lochscheiben (nicht die für die Bremse!!!! ).
    Das System misst die Geschwindihkeit des Rades durch Zählung der Löcher pro Zeiteinheit.
    Der Rechner kennt also die Geschwindigkeit der Lochscheibe. Bei bekanntem Raddurchmesser kann also die Radumfangsgschwindigkeit ermittelt werden. Wenn Du ein kleineres Rad montierst und der Rechner das nicht weiss, stimmt die berechnete Geschwindigkeit nicht mit der tatsächlichen überein.
    Das ABS öffnet die Bremsventile aber bei eingestellten Grenzgeschwindgkeiten (um die Trägheit im System zu berücksichtigen). Und mit dem falschen Raddurchmesser stimmt das einfsch nicht mehr.

    Abhilfe kann in so einem Fall eine andere Lochscheibe bringen, so dass die Rechnung wieder stimmt - ich habe mal gehört für die S bzw ST Felgen kann man die jeweiligen Lochscheiben verwenden - ob's stimmt - ***achselzuck***

    liebe Grüße

    Wolfgang

  7. Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    45

    Standard

    #7
    ..........stimmt nicht.
    Habe versucht eine kompexe Technik einfach zu beschreiben. Es geht mit anderen Lochscheiben nicht, es wird nur geringfügig besser. Es spielt neben den Meßwerten auch fahrzeugspezifische Werte eine Rolle.
    Da es sich bei dem Thema um wirkliche sicherheitsrelevante Bauteile handelt ist eine Diskusion darüber schon sehr gefährlich weil manche Leute ihr "Halbwissen" aus dem Internet beziehen und dann anfangen irgendwas umzubauen.....
    Glaub einfach mal "Es geht nicht"....und spiel nicht mit der Sicherheit.
    Die Leute die das ABS bauen und abstimmen fahren seeeeehr viel km und warum wenn es sooo einfach wäre fährt eine FJR noch 46km/h wenn eine K1200 schon steht? Siehe Motorrad 18/2007

    ...und warum willst du auf breitere Felgen umrüsten für viel Geld? Damit du bei gleicher Geschwindigkeit mehr Schräglage benötigst um durch die Kurve zu kommen? Oder weil du Supersportreifen fahren willst? Oder weil es nur geil aussieht?
    Als Tip: sparen und einen Kurvenwetzhobel zusätzlich kaufen, zB SpeedTriple, BMW MegaM, oder R12R, KTM SuperDUKE oder oder oder....alles besser als die GS umzustricken.

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #8
    ich kenne doch einige GS-Besitzer, die auf 17" umgerüstet haben. Von Problemen mit dem ABS hat von denen keiner berichtet. Was nicht heissen soll, dass das nicht stimmt.

    Gern unterschreiben tue ich die Aussage mit den anderen Modellen. Ich hatte auch überlegt, meine Q auf 17" zu stellen, weil ich auf sie als 2-Personen-Gefährt nicht verzichten kann. Ich habe mir aber lieber ein weiteres Möppi gekauft, was auf 17-Zöllern steht, denn leider bieten alle von mir ins Auge gefassten Modelle keine echte Alternative für Fahrten mit Sozia.

  9. Igi
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    2.122

    Standard

    #9
    moin carphunter996
    meine 12er steht auf 17zoll felgen von der 12er S und ich habe KEINE ABS PROBLEME !!


  10. Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    12

    Standard

    #10
    Hallo carphunter996,

    auch ich habe meine GS auf 17 Zoll Beine gestellt. Traumhaftes Handling!! Keinerlei Probleme mit dem ABS regelt wie immer / vorher. Meine steht auf den Felgen der ST.

    Gruss
    Tom




 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 17 " Felgen Umbau R 1200 GS
    Von GS-Franky im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 22:03
  2. Suche Such 17 Zoll Felgen für GS 1200 Umbau !
    Von D.R.Boxer im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.2011, 20:14
  3. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Satz 17 Zoll Felgen aus R1200 R für GS-Umbau + Kardan
    Von 1200-RIDER im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 10:47
  4. Umbau auf 21 und 18 zoll felgen
    Von post3 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 10:20
  5. noch eine Frage zu Umbau auf 17 Zoll ST Felgen
    Von Hubemo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2006, 12:50