Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Umstieg von 1100RT auf 1200GS für Fahrer mit "kurzen" Beinen

Erstellt von brutzler, 24.06.2013, 21:59 Uhr · 25 Antworten · 3.231 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.09.2011
    Beiträge
    19

    Standard

    #11
    Hallo Brutzler,

    Ich stand vor 1,5 Jahren vor der selben Situation wie Du. Mein Gardemaß 176 cm ,72 Kg. Ich habe so ziemlich alle Meinungen die es zu dem Thema gibt erfahren. Nach dem ich beide Varianten zur Probe gefahren bin, konnte ich auch noch nicht sagen, was für mich das Richtige ist. Es war die Normale und die Tiefe für mich in Ordnung. Entschieden habe ich mich dann für die Serientiefergelegte, obwohl ich etwas Erfahrung im Hardendurobereich habe. Weil mir klar wurde, das ich mir ein Motorrad zum "Reisen" und nicht zum "Rasen" kaufe. Da ich sehr gerne in "nichtmotorradtouristischen" Regionen unterwegs bin (kleine abgelegene Bergdörfer) z.B. war es mir wichtig, in brenzlichen Situationen sicher zu stehen. Bei meiner Ex-Varadero mußte ich gelegentlich den Erstzteilverkauf bzw. das Lackierergewerbe unterstützen. Wenn ich eimal lust zum "Rasen" habe, dann kratzt halt ein wenig der Fußraster. Aber damit kann ich leben.
    Auch mein Tipp: Probefahren, wenn möglich, beide.

    Gruß Videohartl

  2. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #12
    Bin in der gleichen Situation, alles was über 800 mm Sitzhöhe aufweist, fällt für mich weg. Hatte auch mal Interesse für die 1200 GS und mein Händler hatte eine mit tiefer Sitzbank gebraucht. Hab mich draufgesetzt, kam gut mit den Füssen auf den Boden, aber ich sass so tief in der Maschine, dass ich die Instrumente auf Augenhöhe vor mir hatte, insgesamt war es mir nicht wohl.

    Obwohl die 1200 GS nicht allzu schwer ist finde ich, dass man sicher mit den Füssen auf den Boden kommt, das war mir selbst für die kleine G650GS wichtig und ist es für jedes Motorrad. Es gibt immer wieder Situationen, wie unebene Stellen, Kiesplätze usw. wo sicherer Stand wichtig ist, insbesondere beim rangieren.

    Meiner Meinung nach bringt es nichts, nur um der GS Willen eine solche zu kaufen, wenn es einem dann nachher damit nicht wohl ist damit. Man fährt dann immer mit dem unguten Gefühl, hoffentlich nicht bergab, an unebenen Stellen oder Auf Kies anhalten. Bei zu kurzen Beinen kommt dann auch das Gewicht ins Spiel.

    Die 1100 RT bin ich auch einige Jahre gefahren, Sitz auch unterste Position. Tolles Reisemotorrad mit tiefem Schwerpunkt, gut zu handeln, wurde mir jetzt aber auch zu schwer. Schade, ich vermisse sie ab und an schon.

  3. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #13
    Hi Brutzler,
    ich habe die werksseitig tiefergelegte gekauft, weil auch ich gerne auf der sicheren Seite bin.
    Die TT-Sitzbank ist für mich besser, als die serienmässige. Und es gab schon eine echt schweißtreibende Situation, wo ich sehr glücklich ob der "Tiefe" war. Steiler schotteriger Weg bergauf, der im Nichts bzw. Wald endete. Na Mahlzeit - aber es ging dann eben doch.
    Sicher ist meine Jule nicht zum "herbrennen" geeignet. Aber ich bin auch nicht testosterongesteuert und bestimmt bummelig
    unterwegs... Egal - ich bin's zufrieden!

  4. Registriert seit
    04.11.2011
    Beiträge
    58

    Standard

    #14
    Hallo,
    hatte auch etwas Zweifel wegen meiner Größe von 1,76 cmund 77 Kg.Habe die niedrige Sitzbank genommen und verwende feste Wanderschuhe mit erhöhten Absätzen. Komme damit sehr gut zurecht und habe den Umstieg auf die Triple Black nicht bereut.
    Gruß Bernhard

  5. Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    507

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von brutzler Beitrag anzeigen
    Hallo,

    würd gern mal was mit euch diskutieren:
    Aktuell fahr ich noch ne 1100RT. Bei der hab ich den Sattel in der untersten Stellung. Und komm dann noch passabel mit den Ballen auf den Boden. Für die ganze Sohle reicht es definitiv nicht. Allerdings ist es bei Notbremsungen immer eine heikle Geschichte das Gewicht der Maschine abzufangen.

    Ich liebäugel nun schon seit einiger Zeit mit der 1200er GS. Fürchte aber, dass meine Beine zu kurz sind :-(
    Bin zwar 1,76; aber eher ein "Sitzriese".
    Lt. Datenblatt hat die 11erRT in der untersten Stellung eine Sitzhöhe von 760mm. Die 12erGS mit Tieferlegung immer noch 790mm.
    Allerdings gibt es da ja noch den Begriff der Schrittbogenlänge.
    Dazu find ich bei der 11er RT aber keine Angaben.
    Ich hab dann mal Daten der 12erRT mit der 12er GS verglichen:
    RT: 780er Sitzbank -> Schrittbogenlänge: 1800mm
    GS: 820er Sitzbank -> Schrittbogenlänge: 1820mm
    Fazit: Sitzbank 4cm höher, aber pro Bein nur 1cm Unterschied.
    Stellt sich doch so dar, als ob die Sitzbank (oder das ganze Motorrad) bei der GS schmäler ist, und man somit besser auf den Boden kommt.
    Für die GS gibts auch nen Tieferlegungssatz. Aber ich fürchte, dass dann die Fahreigenschaften drunter leiden.


    So mal einfach zum Freundlichen fahren und ne GS ausprobieren ist eher schwierig für mich, da ich JWD wohne und der nächste vernünftige BMW-Händler über 100km weg ist.
    Sicher werd ich keine GS ohne ausgiebige Probefahrt kaufen. Aber vorweg wollte ich mal mit Gleichgesinnten darüber unterhalten.

    Gruß/brutzler
    Wenn GS dann nimm die LC. Du wirst sehen, es gibt nix Besseres.

  6. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    #16
    Hallo Brutzler,

    meine GS Bj 2012 ist ab Werk tiefer gelegt, zusätzlich mit dem tieferen Sitz ausgestattet. Ich bin 1,70m. Mir geht es um sicheren Halt beim Rangieren und Wenden z. B. in kleinsten Pyrenäendörfern und auf Pisten, manchmal noch mit viel Gepäck. Mit der Form des Fahrersitzes war ich aber nicht zufrieden. Gefühl, wie in einer Schüssel zu sitzen. Umbau bei Niklas Lange (sitzbanbezieher.de) führte zu noch besserem Stand (weil u. a. schmaler), mehr Beweglichkeit und zu noch mehr Langstreckenkomfort (weil andere Polsterung). Neulich 14 Stunden Rückfahrt von Pau (1360 Km) ohne Sitzbeschwerden. Jetzt ist es für mich optimal.

    Gruß Peter

  7. Registriert seit
    29.07.2011
    Beiträge
    71

    Standard

    #17
    Hallo @all

    danke für euren tollen und für mich auch sehr hilfreichen Kommentare.
    Wie ich anfangs schon geschrieben habe, werde ich mir sicherlich keine große GS kaufen, wenn ich nicht vorher eine ausgiebige Probefahrt gemacht habe. Und wenn ich mich danach nicht sicher fühle, dann werd ich wohl auch kein GS-Fahrer werden

    Ich hatte heute zufällig die Gelegenheit mich bei einem Kumpel auf ne 12erGS aus 2005 zu setzen. Und siehe da..... komm bei unterer Position der Sitzbank ziemlich gut auf den Boden. Für den ganzen Fuss reicht es nicht, aber auf alle Fälle ausreichend
    Die 05er ist zwar in den Sitzpositionen um 1cm tiefer (860/840) als die neuen (870/850), aber wie es aussieht ist es für mich nicht ganz aussichtslos.
    Wenn das Wetter wieder besser ist, dann hab ich mich beim Freundlichen meiner Wahl schon zu einer Probefahrt eingeladen.

    Wenn die dann positiv verläuft, dann muss ich mir nur noch Gedanken machen, ob ich auf so manchen Luxus meiner alten RT verzichten kann/will.
    - Vollverkleidung
    - Radio mit MP3
    - elektrisch verstellbares Windschild
    hmm.. so viel ist das eigentlich gar nicht

    Zitat Zitat von Ballerjürgen Beitrag anzeigen
    Wenn GS dann nimm die LC. Du wirst sehen, es gibt nix Besseres.
    Wieso?? Kannst du das präzisieren??
    Ich tendiere eher zu einer 2010-2012.

    Gruß/brutzler

  8. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #18
    Hi
    Leute ich bin 1.71 fahre seit 2 Jahren/ 20000km die GS
    und habe sie "Auf Holz Klopf" noch nie hingelegt.

    und das mit der durchgehenden Touratech Sitzbank die ne Spur höher ist
    als die originale in tiefster Stellung.
    Keine Angst es reicht doch wenn 1 Fuß sicher auf denn Boden kommt.
    Denke das ist auch ein bischen Kopfsache.
    Einfach ne ausgiebige Probefahrt mit viiieelen Stops
    dann erledigt sich das Problem ganz von allein ;-))

  9. Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    174

    Standard

    #19
    Hallo, bin 1,76 mit kurzen Beinen. Habe die ganz Tiefe Sitzbank von tt. Ich komme nicht ganz mit den Ballen auf den Boden (mit Sozia schon). Es ist was Übung notwendig gewesen beim Rangieren, jetzt kommt mir aber kein anderes Moped mehr ins Haus. komme Top zurecht und würde mir auch nicht mehr die ganze Tiefe Bank kaufen. Was ich empfehlen kann sind Stiefel mit hoher Sohle. Hatte auf ca. 40000 km keinen Umfaller.
    lg
    totti

  10. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #20
    Moin,

    meine Kerstin ist 1,65m (ok, recht lange Hax'n für Die Größe) und kommt bei meiner 2011er GS und der normalen SiBa in unterer Stellung ganz passabel mit den Ballen auf den Boden. Bei der vorherigen 1150er ging da gar nix. Mit ner niedrigerer Bank wäre es sicher perfekt.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.06.2013, 15:37
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 09:41
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.04.2013, 21:56
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 19:19
  5. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29