Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Umstieg von DOHC GS Rallye auf DOHC Adventure - Traum oder grober Unfug..?

Erstellt von Larry1970, 06.04.2014, 12:32 Uhr · 49 Antworten · 5.770 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.10.2012
    Beiträge
    36

    Standard Umstieg von DOHC GS Rallye auf DOHC Adventure - Traum oder grober Unfug..?

    #1
    Hallo liebe Forumler,

    wie ihr der Überschrift entnehmen könnt, spiele ich mit dem Gedanken von meiner
    2012er GS auf eine 90 Jahre GSA umzusteigen, und würde gerne mal einige Erfahrungen
    hören von Leuten, die beide GSen schon ausgiebig gefahren sind....

    Hier die Fakten:

    Ich liebe den DOHC Motor, den Sound, die weiche Gasannahme, das rustikale...fahre
    meine 2012er GS nun knapp 11.000 KM und bin super zufrieden....kurzum: ich möchte
    KEINE neue LC Adventure....

    Aber.....ich bin 1.96m, Sitzriese und nicht immun gegen Marketinggeschwurbel und den
    Wunsch, einfach "noch bequemer, noch größer, noch noch noch mehr Adventure" zu sein

    Nun gibt es derzeit ja die Möglichkeit, noch eine der letzten DOHC Adventures zu ergattern,
    Probefahrten aber eher weniger...


    Frage 1:

    Ist der Knieschluss am Tank identisch, oder ist auch der eigentliche Tank der GSA breiter..?
    Auf den Bildern sieht´s oft so aus, als wären nur vorne die Verbreiterungen....breiter..


    Frage 2:
    Ist der Abstand zwischen Fussraste und Sitzbank tatsächlich etwas größer als bei der GS, oder
    ist "nur" der Federweg der Dämpfer um eben 10mm größer, und das Sitzdreieck gleich..?


    Frage 3:
    Ist das Fahrverhalten SPÜRBAR anders...? 30 KG mehr an Gewicht sind sicher zu spüren, aber die
    Fahrwerksdaten sind ja auch geringfügig anders...kurzum: ich hätte nichts dagegen, wenn die
    Fuhre ein wenig weniger agil wäre, dafür aber noch "gleitender"....

    Frage 4:

    Ist das alles nur Quatsch, grober Unfug, und fühlen sich alle vorgenannten Unterschiede in Echt
    nur im Bereich der Placebo-Einbildung als real an, und sollte ich den Blödsinn schnell vergessen...?


    Also, falls irgendjemand heute bei dem schönen Wetter NICHT fährt, das hier liest und schonmal
    mit ner GS als auch GSA unterwegs war (vorzugsweise DOHC), wäre ich über sehr interessiert an
    euren Erfahrungen / Gedanken zu dem Thema....


    Danke.


    Gruß Larry.

  2. Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    88

    Standard

    #2
    Aaaaaalso, ......ich bin schon alle GS'sen gefahren, auch die LC, und nenn eine ADV "90 Jahre" mein eigen

    ICH, ganz subjektiv, mag die letzte Luftgkühlte am allermeisten, die ADV ist dann noch das Sahnehäubchen. Bequemer kann man wohl nicht sitzen, bei mir passt der Wind/Wetter Schutz super. Knieschluß passt, der Tank ist nur "vorne" breiter, es lässt sich super cruisen und auch mal heizen, sogar Gelände geht bissl was. Die max. 30 kg merkst Du spätestens wenn Du drauf sitzt nicht mehr.

    ich denke, bei Deiner Größe wirst Du Dich nochmal nen Ticken wohlen fühlen als auf der "normalen" GS.

    Weiß nicht wo Du her kommst aber beim in Mannheim kannst Du sicher eine Probefahren. Wenn nicht, darfst Du gerne mal meine

  3. Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    957

    Standard

    #3
    Den Unterscihied wirst du erst merken wenn du eine Zeit lang Adventure gefahren bist und dann mal wieder eine normale Gs fährst, ein Gefühl von Leichtigkeit!,viel weniger Arbeit.
    Nach dieser Fahrt habe ich meine Adventure verkauft .

  4. Registriert seit
    15.01.2010
    Beiträge
    339

    Standard

    #4
    Ich bin 1,94m und habe kürzlich meine R1200GS gegen eine Adventure 2012 getauscht.
    An die Originalscheibe habe ich die MRA X-creen geschraubt....absoluter Hammer.
    Die original Sitze sind zu weich....habe ich gegen eine lange Sitzbank (hoch) von Touratech getauscht....Spitze.
    Die Adventure fährt sich echt super.....bis auf das Auspuff-Dröhnen (Resonanzen) bei Soziusbetrieb und mit Alukoffern....das stört mich.

  5. Registriert seit
    24.10.2012
    Beiträge
    36

    Standard

    #5
    Danke für eure Beiträge / Erfahrungen....

    Ich habe mir heute nochmal die "90 Jahre Adventure" im Laden (Schautag) angeschaut...
    Der Tank/Knieschluss scheint tatsächlich identisch, insoweit....check.

    Auch meine derzeitige Wunderlich Ergo-Vario-klimbim-wie auch immer das Dingens heißt
    scheint an die Adventure zu passen, insoweit.....check.

    (für mich passt die Ergo Vario in der beinahe höchsten Einstellung an meiner jetzigen GS super,
    keine Verwirbelungen etc. -- vermutlich vergleichbar mit Adventure Original Schild plus MRA X-creen...

    Tjaaaahaaha, Leute, wenn ich mir eure Aussagen zum Fahrverhalten ansehe, sowohl das positive
    (spürbar bequemer/höher), als auch das negative (weniger Leichtigkeit (in Wechselkurven..?)),
    dann könnte es für mich wirklich das ultimative Mopped sein.....

    Wäre sie noch in weiß oder rot erhältlich, gäb´s für mich eh kein Halten mehr...ich LIEBE die Optik
    der Rallye...

    Was tun was tun was tun was tun.....

    Das Angebot meines für die Inzahlungnahme meiner Rallye ist gefühlt ok, in Echt ist es natürlich
    kompletter Unfug, ein gerade mal 1.5 Jahre altes Mopped schon wieder in Zahlung zu geben....

    Aber eine DOHC Adventure......hach.......

  6. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    435

    Standard

    #6
    Stand vor dem selben "Problem" ! Kann auch alles bestätigen was schon geschrieben wurde aber ein Gedanke fehlt dann doch noch: Die letzten ADV´s werden z.Zt. für 2-3tausend Euro unter Neupreis verkauft. Wenn du dich in 2 Jahren doch wieder v. d. ADV trennen willst, weil du die LC od. was anderes willst, geht man v. einen Neupreis v. 18500 Euro aus, d. h. du hast in den 2 Jahren vielleicht 500 od. 1000 Euro kaputtgemacht. D. Werterhalt d. ADV´s ist vermutlich auch besser. Für deine Rally bekommast du dann noch....Außerdem beginnt deine Saison mit neuen Reifen u. Bremsbelägen etc. D. größten Negativpunkt ist das Kampfgewicht auf kleinen Strassen, Wechselkurven, Schotter, in Spitzkehren etc., da hilft aber nur Probefahren, so locker geht´s nicht mehr, vielseitiger ist die Knabenversion aber vielleicht gehörst du zu den Fahrern, die gern mal länger im Sattel sitzen ?

  7. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.273

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Larry1970 Beitrag anzeigen
    Aber.....ich bin 1.96m, Sitzriese und nicht immun gegen Marketinggeschwurbel und den
    Wunsch, einfach "noch bequemer, noch größer, noch noch noch mehr Adventure" zu sein
    Hall0
    bei 196 und "Sitzriese", kommst du da mit den Beinen noch gut auf den Boden?
    Ich fahre oft die normale GS mit ener ADV Sitzbank, weil die zwar nicht merkbar höher ist
    aber härter und bin mit 196 aber kein Sitzriese da schon gefordert.
    Gruß

  8. Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    216

    Standard

    #8
    Mein Gott...
    Ich bin 176 groß bei 68kg und bin mit der ADV immer gut zurecht gekommen. Noch nie ein Umfaller oder ähnliches. Alles eine Frage der Technik und des Hirn einschaltens, sprich vorausschauenden Fahrens.
    Aber man kann sich natürlich auch mit 196 eine ADV schlecht reden...

  9. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard

    #9
    Ich bin auch 1.77 m gross, eher kurze Beine, daher habe ich den normalen GS-Sattel drauf. Komme so grad noch auf den Boden. Aber es geht so recht gut.

    Letzten Herbst bin ich die GS-LC probegefahren. Das war nach über 10 Jahren ohne Motorrad mein Wiedereinstiegsauslöser. Geworden ist es dann wider Erwarten eine neue GSA TB. Einfach weil gesehen und verliebt, ohne Probefahrt!
    Und ich bin jetzt nach 2'500 km hoch zufrieden. Ich mag sie sehr, meine Dicke

    Wenn du dir eine neue GSA TÜ zulegst, so machst du garantiert nichts falsch.

  10. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    269

    Standard

    #10
    Bin 198cm lang und fahre seit 40.000 km die "kleine" GS, TÜ BJ 2010 . Die GSA habe ich nach ausgiebiger Probefahrt für mich abgehakt. Sie ist schon etwas schwerfälliger. Die Ergonomie war zwar insgesamt schon etwas besser, der Sattel aber auch noch zu weich. Der Lenker passte nicht zu 100%. Die Scheibe brachte nur unwesentlich weniger Krach. Außerdem stört mich die Optik mit dem Überrollkäfig um den Tank und die Zylinder.
    Meine GS hat jetzt ein Wilbers-WESA, dass um 2 cm verlängert ist und die hohe Touratech Sitzbank. Damit komme ich auf die GSA-Maße, allerdings mit deutlich besserem Fahrwerk. Habe auch die verstellbare Wunderlich-Ergo-Dingsbums-Scheibe und eine 2cm Lenkererhöhung.
    Das passt jetzt alles wie angegossen. Dabei gefällt es mir optisch besser als die GSA und die Fuhre ist spürbar agiler.


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umstieg von 1150er GS auf 1200er GS???
    Von Woidl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 08.11.2013, 11:09
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.04.2013, 21:56
  3. Umstieg F 650 GS Twin auf R 1200 GS
    Von Indebär im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 17:12
  4. Umbau von 100 GS PD auf "Leichtbau ist fertig
    Von stoe im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.10.2008, 23:25
  5. Umstieg von kleiner GS - Wer hat's getan?
    Von SailorHH im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.12.2006, 18:51