Ergebnis 1 bis 7 von 7

Undichtheit am Kupplungsnehmerzylinder

Erstellt von v-tek23, 14.06.2012, 19:41 Uhr · 6 Antworten · 851 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    22

    Standard Undichtheit am Kupplungsnehmerzylinder

    #1
    Liebe Fachleute,

    Gestern ist mir beim reinigen meiner GS Bj.05 aufgefallen das meine Q zwischen Getriebe und Kupplungsnehmerzylinder einen ausfluß aufweist!! Normalerweise finde ich das ja in Ordnung !!! aber nicht bei meinem Moped... nein spass ohne... jetzt zu meiner frage: gibt es zwischen den beiden teilen (Zylinder und Kupplungsgehäuse) eine Dichtung oder sind die beiden etwa nur durch die Verschraubung dicht???

    Danke Euch schon im Vorfeld für die zahlreichen Zuschriften und Wünsche noch einen Schönen Tag und stets Gute Fahrt

    Mario

  2. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    254

    Standard

    #2
    Prüf mal ob es überhaupt Hydrauliköl (aus der Kupplung) ist oder nicht eher Getriebeöl. Bei mir hat sich dort als erstes der kaputte Getriebe Simmering gemeldet. -> Verölte Kupplung und das volle Programm.
    Der nehmerzylinder ist nicht großartig gegen das Gehäuse abgedichtet.

  3. Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    22

    Standard

    #3
    Hi, danke erstmals!! Kann das sein hab erst 20.000 km auf Ihr drauf?? Ich hoffe ja doch nicht möcht ein 7 Wochen nach Schottland aufbrechen und dazwischen ist auch noch was kleines geplant. Wieviel kann so eine Rep. eines Getriebesimmeringes den ca. Kosten??

  4. Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    327

    Standard .

    #4
    Das Problem sind nicht die Ersatzteile wie Simmering oder WDR. Der Arbeitslohn beim macht den Preis.Ich hatte den Dichtring der Abtriebswelle defekt. Um daran zu kommen, musst du das Motorradhinterteil abbauen. Wenn dann zusätzlich die Kupplung betroffen ist (so wie es bei mir der Fall war), wird es teuer. Mein wollte 1390,- Euro für alles zusammen haben.Und das bei einem KM-Stand von 23000. Ich hoffe für dich, dass nur der Kpl-nehmer defekt ist.

    Good Luck

  5. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    254

    Standard

    #5
    Bin auch bei ca. 1400,- Kosten rausgekommen.
    Kupplungstausch und alle Simmerringe gewechselt. Der größte Posten ist der Arbeitslohn die GS in 2 Hälften zu teilen, wie 1200er schon richtig schreibt. Da kann man dann auch ruhig alle Bauteile die dort zugänglich sind wechseln (speziell alle Simmerringe).

    Ohne das geklärt/repariert zu haben würde ich NICHT auf eine lange Reise aufbrechen.

  6. Registriert seit
    13.05.2009
    Beiträge
    13

    Standard Anschlußgarantie

    #6
    Hallöle,

    das wird doch sicher durch eine Anschlußgarantie abgedeckt, oder?

    Viele Grüße

    Heike

  7. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard man

    #7
    kann jedenfalls den Kupplungsgeber einfach so abbauen und Dichtungen sind nicht verbaut.
    Simmerin sollte da sein, aber ich müsste nachschauen..


 

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsnehmerzylinder undicht
    Von nordman im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.10.2011, 20:16
  2. Kupplungsnehmerzylinder
    Von spider1400 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 08:21
  3. Suche Kupplungsnehmerzylinder
    Von Karnert im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 18:50
  4. Ölverlust am Kupplungsnehmerzylinder
    Von schmiu im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 10:20
  5. Verkaufe R 1150 GS Kupplungsnehmerzylinder
    Von Karnert im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 20:54