Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Unfall mit meiner Dicken

Erstellt von lucky_lucke_de, 01.11.2013, 13:07 Uhr · 26 Antworten · 4.768 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.598

    Standard

    #11
    Hallo Michi,
    gute Besserung und feier deinen zweiten Geburtstag das hät auch anders abgehen können.

  2. Registriert seit
    05.05.2005
    Beiträge
    652

    Standard

    #12
    Servus Cjay,

    so wie Du es gemacht hast werde ich es wohl auch machen. Bastle ja eigentlich gerne an meiner Kiste.

    Muss jetzt nur mal schaun woher das Geräusch kommt. Hoffe das mir da die Werkstatt und der Gutachter weiterhelfen können.

    Endantrieb, Kardantunnel ,Sturzbügel, hab ich schon. War ja nicht Faul!!!!

    Meint Ihr das die Kardanwelle bei so was eine mitbekommen hat? Oder gar das Getriebe? Mich macht nur stutzig das wenn ich die Kupplung ziehe das Geräusch weg ist. Alles was mit Antrieb ab Getriebe zu tun hat bewegt sich doch auch noch weiter wen ich die Kupplung ziehe, oder?

    Obwohl ein Getriebe hätte ich auch noch!! Ist doch gut wen man ab und zu was auf Vorrat kauft!!!

  3. Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    1.356

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von lucky_lucke_de Beitrag anzeigen
    ...

    Meint Ihr das die Kardanwelle bei so was eine mitbekommen hat? Oder gar das Getriebe? Mich macht nur stutzig das wenn ich die Kupplung ziehe das Geräusch weg ist. Alles was mit Antrieb ab Getriebe zu tun hat bewegt sich doch auch noch weiter wen ich die Kupplung ziehe, oder?

    Obwohl ein Getriebe hätte ich auch noch!! Ist doch gut wen man ab und zu was auf Vorrat kauft!!!
    Wird wohl per Ferndiagnose sehr schwierig, hier einen geeigneten Ratschlag zu bekommen. Auch das HAG kommt in Frage.
    Zwar dreht sich ab Getriebeausgangswelle auch ausgekuppelt alles mit, es macht aber schon einen Unterschied ob der Antriebsstrang unter Last läuft oder nicht.

    Evtl. hilft, bei verschiedenen Geschwindigkeiten auskuppeln und lauschen (sofern man das erlauschen kann). Ist das Heulen bei höherer Geschwindigkeit lauter, ist es wohl nicht das Getriebe selbst. Dann bleibt noch Ausgangswelle - Kardan - HAG.

    Ach ja, vor dem Basteln erst begutachten lassen . Evtl. hat sogar der Gutachter eine Idee (für seine Schadensliste), wenn er öfter BMW-Unfälle aufnimmt.

  4. Registriert seit
    22.03.2010
    Beiträge
    46

    Standard

    #14
    Servus, ich bin selbst Kfz-Sachverständiger in München.

    Zunächst sei froh, dass Dir nicht mehr passiert ist, das ist das wichtigste.

    Zur Händlerauswahl schlage ich Dir in Deinem Fall vor, nimm einfach einen Dir passenden BMW-Vertragshändler. Mit der BMW-Reparaturrechnung beweist Du einem potentiellen späteren Käufer eine "fachgerechte" Reparatur nach, das heißt, dieser hat dann eher weniger Bedenken wegen des Unfallschadens, als wenn Dein Moped bei einer freien Motorradwerkstätte repariert worden wäre. Und der BMW-Händler hat wirklich Zugang zu Werkstatt- und Reparaturunterlagen etc.; hier wird beim freien Händler gerne mal "improvisiert". Nachdem Du die Reparatur bezahlt bekommst, kann ich Dir nur diesen Weg empfehlen.

    Zur Begutachtung: Im Haftpflichtfall hast Du die freie Wahl des Gutachters, den muss die gegnerische Versicherung bezahlen. Oft ist es so, daß Du mit dem von der Versicherung geschickten Gutachter schlechter fährst (wes' Brot ich ess, des' Lied ich sing). Und gib die Sache mit Deinem ärztlichen Attest auch einem Rechtsanwalt; ich habe genügend Kunden, die sich wegen Regulierungsproblemen mit der Versicherung herumärgern.

    Bei eigener Wahl des Sachverständigen nimm dringend einen öffentlich bestellen und vereidigten oder einen personenzertifizierten Kfz-Sachverständigen (Suchfunktion in den Links); dann hast Du die Gewissheit, dass der Sachverständige auch wirklich geprüfte Ahnung von der Materie hat. Aber auch die Motorradwerkstätten arbeiten auch oft mit Sachverständigen ihres Vertrauens zusammen. Über beide Wege solltest Du zu einer vernünftigen Begutachtung kommen.

    Die Probleme am Antrieb Deines Mopeds werden sich auch für den Gutachter nur in Zusammenarbeit mit der Werkstatt auflösen lassen, spekulieren bringt hier nichts. Es sind möglicherweise eine Erstbesichtigung und später im teilzerlegten und vermessenen Zustand eine Zweitbesichtigung erforderlich, damit alle unfallkausalen Schäden aufgefunden werden.

    Viele Grüße

    Christian

  5. Registriert seit
    05.05.2005
    Beiträge
    652

    Standard

    #15
    Danke Christian,

    gibt es den spezielle Gutachter für Motorräder oder machen das alle KFZ Gutachter?

  6. Registriert seit
    22.03.2010
    Beiträge
    46

    Standard

    #16
    Servus Michi,

    Motorräder kann ein qualifizierter Kfz-Sachverständiger selbstverständlich begutachten, das gehört zu dessen Berufsbild.

    Nur ist nicht jeder ein Sachverständiger, der sich so nennt, da laufen viele Scharlatane rum (leider ein ungeschützter Beruf ohne Regelung, jeder Tankwart darf sich Gutachter nennen). Dann ist der Ärger vorprogrammiert.

    Darum achte auf dessen Qualifikation bei Selbstbeauftragung (siehe Links im vorhergehenden Post) oder vertraue Deiner Werkstatt, die sicherlich mit einem Sachverständigen ihres Vertrauens zusammenarbeitet.

    Wenn Du das ganze noch einem Rechtsanwalt gibst, dann sollte es schon gutgehen.

    Viele Grüße

    Christian

  7. Registriert seit
    05.05.2005
    Beiträge
    652

    Standard

    #17
    So erste News,

    habe die Kiste heute zu Motorrad Maier nach Neufinsing gebracht und auch gleich den Gutachter hinbestellt.

    Beim Vorgespräch mit Hr. Mayer habe ich Ihm dann erzählt das die Kiste im Bereich des Antriebes jetzt so komische Geräusche macht. Er meinte sofort das kann nicht vom Unfall kommen und ist der Typische Lagerschaden des Endantriebes. Ich meinte das dieses Geräusch zu 1000% vor dem Unfall nicht war.

    Muss gestehen das ich mir da so vorgekommen bin als ob der Schaden vorher schon war und ich das nun über die Versicherung abwickeln möchte. Ich weis das der Antrieb vorher kpl. ruhig und trocken war. Habe nämlich erst vor ca. 1500 km einen Ölwechsel und den Simmering des Antriebes gewechselt. Das hätte ich bestimmt nicht bei einem Lageschaden gemacht.

    Immer wieder betonte Hr. Mayer und der Gutachter das diese mahlen/Kratzen des Endantriebes nicht vom Unfall her kommen kann.

    GRRRRRRR bin mir echt vorgekommen wie ein Märchenerzähler. Leider oder Gott sei Dank hat der Endantrieb wirklich keinerlei Optische Beschädigung. Mann kann wirklich keinen Kontakt feststellen. Und da der Endantrieb ja so was von Stabil ist kann das also auch nicht vom Unfall kommen.

    Na ja was soll man da dann als Hobbyschrauber auch zwei Meistern entgegensetzten. Mich störte aber sehr das ich da Quasi als Lügner hingestellt worden bin.

    Am liebsten hätte ich die Kiste wieder auf den Hänger und ab, aber bei strömenden Regen hatte ich da auch wieder keine Lust.

    Na was meint Ihr dazu?

  8. Registriert seit
    02.05.2013
    Beiträge
    80

    Standard

    #18
    tja, falsche Gutachterwahl und rep-händlerwahl rächt sich oft... btw. ich halte von beeidet, ö bestellt und zertifiziert nix- hier gehts um ein parteigutachten- und ein Qualitätsmerkmal ist sowas auch nicht wirklich-, das ein gericht eh nie anerkennt sondern ein neues machen wird. richtig ist, dass tatsächlich versierte motorradgutachter sehr rahr gesät sind- gsd kenne ich einen- Spezialgebiet dieser amerikanische edelschrott für teuer geld... und als Anwalt sage ich klar: die Fehler werden immer am Anfang gemacht- schönen tag euch....

  9. Registriert seit
    22.03.2010
    Beiträge
    46

    Standard

    #19
    Könnte es sein, dass Dein Motorrad im Auslauf nach dem Sturz mit dem Hinterrad wo gegen gerutscht ist? Dann wäre die Erklärung da, warum der Endantrieb einen abbekommen hat.

  10. Registriert seit
    05.05.2005
    Beiträge
    652

    Standard

    #20
    r1200gsler:

    Ja aber woher vorher wissen. Habe mich schon etwas schlau gemacht was die Auswahl der Werkstatt und des Gutachters anbelangt. Na ja aber später ist man immer schlauer.

    CYB4: Das habe ich dem Gutachter und der Werkstatt auch gesagt. Aber O-Ton von beiden. Der Antrieb ist so in sich stark das so etwas ihm nichts ausmacht. Wenn ich nicht schon so angefressen gewesen wäre hätte ich das schon fast lachen können.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wheelie mit der Dicken???
    Von Adventurer66 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.09.2013, 10:57
  2. Benzinpfütze unter der Dicken
    Von GS-Molch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.07.2013, 00:41
  3. Unerklärlicher Unfall mit meiner GS
    Von Alpinus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 19:18
  4. Dicken Hals!
    Von QGrisu im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 11:10
  5. Reifenempfehlung für den Dicken auf 100GS
    Von Quallentier im Forum Reifen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 00:59