Ergebnis 1 bis 8 von 8

Unfallschaden

Erstellt von Kleiner Bär, 21.08.2009, 23:25 Uhr · 7 Antworten · 1.334 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.08.2009
    Beiträge
    4

    Unglücklich Unfallschaden

    #1
    Guten Tag
    Vor zwei Wochen hat eine Suzuki meine Kuh (R 1200 GS) am Hinterrad erwischt. Ich war am Abbiegen und langsam unterwegs; die Suzuki dürfte beim Crash noch ca. 60 km/h draufgehabt haben. Meine Kuh ist dann noch ca. 2 m über den Asphalt geschlittert (Gummi- und Magnesiumspuren vom Zylinderdeckel), bevor sie im Graben gelandet ist. Die Gussfelge hinten war ordentlich eingedellt. Der sagt, dass alles wieder in Ordnung kommt. Aber kann ich der Schwinge (und dem Motor) noch trauen?
    Danke für Eure Einschätzung!

  2. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Kleiner Bär Beitrag anzeigen
    ....Aber kann ich der Schwinge (und dem Motor) noch trauen?
    Moin,

    ob Du der Schwinge und dem Motor noch trauen kannst, ist allein eine Frage Deiner inneren Stärke! Aber Spaß beiseite: laß den Schaden von einem (unabhängigen!) Gutachter bewerten und Du weißt es ziemlich genau. Das Gutachten steht Dir ab einer bestimmten Schadenhöhe zu und muß von der gegnerischen Versicherung bezahlt werden. Selbst wenn die gegnerische Versicherung wegen der Schadenhöhe schon einen eigenen Gutachter beauftragt hat, kannst Du immer noch auf ein Gegengutachten bestehen, wenn Dir die Schadenbewertung zu niedrig erscheint. Das allerdings mußt Du dann eventuell selbst bezahlen. Hast Du bei Deiner Werkstatt eine "Schadenübernahme-Erklärung" unterschrieben, kann es rein theoretisch passieren, daß der Händler mit der Versicherung diverse Arbeiten abrechnet, aber nur das Notwendigste tatsächlich ausführt. Laß Dir also in dem Falle hinterher seine Abrechnung mit der Versicherung zeigen.
    Für Fälle wie diesen macht sich eine Rechtsschutz-Versicherung immer ganz gut. Da kann man dann notfalls einen Anwalt einschalten und muß im Falle einer Niederlage nicht die Kosten dafür tragen.

    Ciao
    Ondolf

  3. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #3
    Herzlich Willkommen hier im Forum.

    Wenn deine Q schon beim in Behandlung ist, denke ich mal, dass der möglichst viel Geld verdienen will und damit auch alles tauscht, was nötig ist.
    Ich würde mir da weniger Sorgen machen. Und solch eine Q hält so einiges aus. Dafür wurde sie gebaut.

  4. Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    344

    Standard

    #4
    als Geschädigter würde ich bei größerem Schaden immer das ganze über einen Anwalt laufen lassen. Steht dir als Geschädigter zu und wird von der gegnerischen Versicherung bezahlt.

    Gruß
    Steffen

  5. Registriert seit
    21.08.2009
    Beiträge
    4

    Standard

    #5
    Vielen Dank für die Anteilnahme!
    Aber es ist meine Q, die krank ist und nicht mein Geldbeutel ()! Aber im Ernst; ich werde mal abwarten, was raus kommt, wenn ich sie abholen kann. Ich weiss auch noch nicht, was nun alles getauscht wurde. Auf jeden Fall werde ich mir die Option eines unabhängigen Sachverständigen offen halten.
    Gruß
    Kleiner Bär

  6. Registriert seit
    06.08.2006
    Beiträge
    653

    Standard

    #6
    Wenn der andere Schuld hat, kannst du einen Gutachter deiner Wahl beauftragen der von der gegnerischen Versicherung bezahlt werden muß. Ich würde nicht auf irgendeine Schadenshöhe warten, denn hinterher ist es meist zu spät. Ich habe beruflich mit solchen Dingen zu tun.

  7. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #7
    Glaubst Du im Ernst, daß der Verkäufer Dir einen Totalschaden verschweigen würd und lieber die Q "unsachgemäß" repariert als Dir ne neue zu verkaufen?!?

    Dem Motor kannste sogar noch traun, wenn einer der Zylinder Deckel ein Loch reingefräst bekommen hätte... dafür gibts als NotKit sogar so Gummiüberzüge für's Gelände!
    Ob der Rahmen einen weg hat oder nicht, weir der garantiert genau vermessen... wenn nicht wär er ein Vollidiot!

    Also... manchmal muß man den Fachleuten einfach vertrauen und wenn Du sonst auch bei Deinem ein Gutes Gefühl hattest... mach Dir keine Sorgen.

  8. Registriert seit
    24.07.2007
    Beiträge
    124

    Standard

    #8
    Hallo Leute!!!!!!!!!!!

    Hab im letzten Jahr auch solch einen Crasch,da hat sich einer mit einer Honda Hornet an der Q probiert.
    Die Honda sah böse aus aber die Q auch,ich konnte zwar noch fahren aber eben sehr langsam bis nach Hause.
    Am nächsten Tag zu und dann gings erst richtig los.
    Laut Gutachgter ein Schaden von etwa 8000.-€.Das war ein Schock,habe dann versucht eine neue rauszuschlagen,hat leider nicht geklappt weil der Schaden zu gering war.Derwar sofort bereit mir was neues anzubieten ich hätte nur die Differens zahlen müssen.Bei der Sache hätte nur der seinen Nutzen gehabt.
    Ich fahre Meine Q Heute noch und bin auch zufrieden mit meiner Entscheidung.
    Es wurde das komplette Heck,Auspuff,Schwinge,Hinterrand+Reifen,Sitzbankdi everse Plastikteile gewechselt und dann alles vermessen.
    Und ich bin zufrieden.

    Gruß Maik


 

Ähnliche Themen

  1. Wie kann so ein Unfallschaden zustande kommen?
    Von Chris86 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 21:36
  2. Suche Suche R 1200 Gs oder R1200 R mit Unfallschaden oder defekt
    Von dored im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 11:39