Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 58 von 58

ungewöhnlicher Sturz mit der Adventure

Erstellt von Buma 1970, 23.02.2011, 21:38 Uhr · 57 Antworten · 9.526 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    249

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    ...trotz vorhandenem ABS trauen sich etliche nicht - wenn es sein muss, im 'Notfall' - voll in die Eisen zu greifen. Für Diejenigen, grundsätzlich aber für alle, ist ein Sicherheitstraining nicht verkehrt.
    Stimme dir voll und ganz zu.
    Erlebe es immer wieder bei meinen Trainings.

  2. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #52
    Noch einer!

    Wir hatten schon etliche km in verschiedenen Ländern des Balkan inkl. Griechenland zurückgelegt. Je weiter man nach Süden kommt, um so rutschiger werden die Straßen (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel). Dies gilt wenn sie trocken sind und erst recht wenn sie naß sind. Diese Straßen sind mit den Straßenverhältnissen wie wir sie von Deutschland her kennen (auch hier gibt es Ausnahmen, die aber nicht die Regel sind) nicht vergleichbar. Das ist hinreichend bekannt, wird in allen einschlägigen Foren immer wieder beschrieben und steht besonders erwähnt auch in der Pflicht-Lektüre für Kroatien-Fahrer, dem Motorrad-Reiseführer von Alfred Müller drin. Also nix neues.

    Eigene Erfahrungen hatte ich in Griechenland gemacht, wo ich auf einer ansonsten sauberen Asphaltstraße mit den Schuhen wie auf Glatteis schlittern konnte. Mit dem Motorrad wegen schlechter Straßen ernsthaft weggerutscht bin ich allerdings noch nicht. Rutscher, die gabe es insbesondere auf Straßen Griechenlands, bei denen durch die Sonneneinstrahlung manche Straßen regelrecht mit Öl-/Teerplacken gepflastert sind.

    Ein Wegrutschen über beide Räder bei 30 km/h läßt bei mir nur den Schluß zu, daß dies eben für diese Kurve und für die Straßenverhältnisse zu schnell war. Die Reifen (nahezu unabhängig von Fabrikat und Typ) haften erstaunlich lange, länger jedenfalls als die meisten Fahrer den Mut haben die Grenze selbst zu erfahren (mich eingeschlossen). Und am Typ Motorrad hat es sicherlich auch nicht gelegen, wobei ich selbst nur eine einfache GS fahre und somit nicht der Fachmann für das Fahrverhalten Adventure bin.

    Nebenbei bemerkt ist ein Freund von mir, bekennender KTM-SM990-Fahrer, beim Linksabbiegen in Deutschland auch auf die Fresse geflogen. Und das lag weder am Motorrad noch an den Reifen.

    Ich selbst bin nach unserer ersten Kroatien-Reise übrigens auch unfreiwillig abgestiegen. Aber weder in Kroatien noch in Slowenien (dort hatte ich die Geschwindigkeit entsprechend angepaßt) sondern am Rückweg auf dem Loiblpaß bergab Richtung Klagenfurt. Rechtskurve und guter Straßenbelag ohne Sand, Öl und sonstiges. Ich habe lange drüber nachgedacht woran das gelegen haben könnte. Zunächst habe ich es auch auf das Motorrad (es war keine BMW) und die Reifen (es waren Z6) geschoben. Bis ich mir nach langer Zeit dann eingestehen musste, daß ich wohl doch etwas zu schnell war und über die Fußrasten ausgehebelt wurde. Die Schleifspuren an den Rasten und den Reifen sprachen eine deutliche Sprache.

    Also bei Stürzen, ist man mit großer Wahrscheinlichkeit immer selbst dran schuld, selbst wenn der Asphalt rutschig ist. Bezüglich der Straßenverhältnisse informiert man sich vorher. Und selbst 30 km/h können verdammt schnell sein. Ich kenne in meiner Gegend einige Kurven, die ich deutlich langsamer durchfahre.

    Zum Thema FST mit ABS macht wenig Sinn:
    einfach machen und feststellen, wieviel Fehler man trotz ABS noch macht. Und wenn es geht dann ein Perfektionstraining (ADAC). Da wird dann auch im Nassen bei höheren Geschwindigkeiten (soweit wie man es sich zutraut) gebremst. Und es gibt auch noch eine Rutschplatte bei der das Hinterrad in Schräglage versetzt wird (Bitumenrutscher).

    Das fällt aus fast aktuellem Anlaß noch ein. Ein Motorrad rutscht von sich aus auch nicht über beide Räder gleichzeitig weg. Mag sein, daß man das meint. Irgendein Rad macht immer den Anfang und das zweite folgt. Insbesondere wenn das Vorderrad weg geht (z. B. tiefer Split), die Maschine dadurch über den noch stabilen Bereich kippt und die Gashand dann entsprechend der sich verändernden Körperhaltung auch noch eine Gasstoß bewirkt. Dann geht das Hinterrad unweigerlich auch weg. Und wenn es dumm läuft, befindet man sich zum Schluß auch auf der anderen Seite der Straße. Hierzu habe ich sogar einen selbstgedrehten Film, den ich hier allerdings nicht einstelle.

    Aber ein Bild kann ich einstellen, aus dem man die Fahrt und Rutschrichtung ersehen kann. Also es geht auch entgegen der Fliehkraft. War mein Fahrfehler.

    Gruß Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken sturz.jpg  

  3. Registriert seit
    16.09.2012
    Beiträge
    183

    Standard

    #53
    moin mon,

    jetzt lassen wir mal das ganze Gerede um Links- und Rechtskurve beiseite und konzentrieren uns auf das Wesentliche: Er ist urplötzlich weggerutscht - wie auf Glatteis?! Folgende Ursachen kommen in Betracht: 1. Öl auf der Fahrbahn oder Bitumenschmiererei o.ä., 2. Ölaustritt am HRA - Kardan auf den Reifen (passt in Linkskurve zusammen), 3. Reifen an der Verschleißgrenze.

    Ich hoffe, ich konnte helfen.
    Oben bleiben!
    Thorsten

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #54
    Ist heute "Tag der Leichenschändung"?

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von smilingalbert Beitrag anzeigen
    moin mon,

    jetzt lassen wir mal das ganze Gerede um Links- und Rechtskurve beiseite und konzentrieren uns auf das Wesentliche: Er ist urplötzlich weggerutscht - wie auf Glatteis?! Folgende Ursachen kommen in Betracht: 1. Öl auf der Fahrbahn oder Bitumenschmiererei o.ä., 2. Ölaustritt am HRA - Kardan auf den Reifen (passt in Linkskurve zusammen), 3. Reifen an der Verschleißgrenze.

    Ich hoffe, ich konnte helfen.
    Oben bleiben!
    Thorsten
    endlich mal jemand, der sich auskennt ...
    und ich dachte immer das HAG ist rechts ... wie man sich doch irren kann
    beginnt die verschleißgrenze des reifens beim gewebe?

  6. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    255

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von smilingalbert Beitrag anzeigen
    moin mon,

    jetzt lassen wir mal das ganze Gerede um Links- und Rechtskurve beiseite und konzentrieren uns (...)

    Ich hoffe, ich konnte helfen.
    (...)
    Thorsten
    Nein, ich befürchte, Du konntest nicht helfen . Dieser Beitrag war schon vor über eineinhalb Jahren zu Ende diskutiert .
    Merkt halt nicht jeder .

  7. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    #57
    Moment, ich hol' eben Popcorn

  8. Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    526

    Standard

    #58
    oh man ich Erinnere mich gerade nicht wann ich mal 30 oder 50 gefahren bin ...... mist jetzte kann ich Dir keinen Rat geben, aber glaube mir getrocknetes Benzin war es mit Sicherheit nicht!!!

    Eher getrocknetes Hixx :-)

    ~mike


 
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Sturz- und Tankbügel 1200 GS Adventure
    Von Sharky69 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 16:38
  2. 12-er Neuling mit ungewöhnlicher Frage zum ESD
    Von GS-Klaus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 07:17
  3. Ungewöhnlicher Ölverlust am Endantrieb
    Von mh2003 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 09:26
  4. Blitzgedanke vor dem Sturz
    Von Moni70 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 09:20
  5. Sturz
    Von Korbi01 im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 22:18