Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

USB Steckdose nach vorne legen

Erstellt von kl2311, 05.03.2016, 12:07 Uhr · 17 Antworten · 3.138 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    80

    Frage USB Steckdose nach vorne legen

    #1
    Hallo liebe GS Gemeinde, ...

    Wenn ich mit einem passenden Stecker und einem Kabel eine USB Steckdose über die originale Bordsteckdose ins Cockpit lege, muss da noch eine Sicherung zwischen? (1200 GS Bj. 2005)

    Grüße
    Klaus

  2. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #2
    Nein, weil ja die Steckdose bereits abgesichert ist.

  3. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    271

    Standard

    #3
    Allerdings wäre ich da etwas vorsichtig mit einer USB-Steckdose. Leider zieht der Spannungswandler immer minimal Strom uns es kann passieren das Deine Zentralelektrik nicht abschaltet wenn der USB Stecker angeschlossen ist. Ich habe eine normale Steckdose genommen, mit Sicherung direkt an die Batterie angeklemmt und nutze einen USB Adapter. Habe da mal meine Erfahrungen mit einem Garmin Spannungswandler machen dürfen. Hat mich eine Batterie gekostet...

  4. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.550

    Standard

    #4
    ich habe meine usb steckdose (bzw den micro usb stecker adapter) ebenso nach vorne gelegt und unten an der bordsteckdose angelötet.

    ich habe zusätzlich noch ein status led dran sodass ich sehen kann, wenn die "bordsteckdose" abschaltet - hatte bisher immer super geklappt

  5. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.550

    Standard

    #5
    im prinzip habe ich so einen zigaretten anzünder adapter Wicked Chili KFZ-Ladekabel für Samsung Galaxy: Amazon.de: Elektronik

    der hat bereits die status LED integriert, ansonsten würde eine normale 12v led reichen

    den steckerteil habe ich abgesägt (dort wo er quasi in den zigaretten adapter gesteckt wird) - die kabel innen habe ich dann direkt an die 12v angelötet (bordsteckdose unter sitz) -

    Den Adapter habe ich danach vergossen und mit schrumpfschlauch dicht gemacht . Danach habe ich ihn vorne unter den lenker gebaut. Das spiralkabel ist nun lang genug damit ich das Handy laden kann (als navi hinter der scheibe) oder auch die power bank im Tankrucksack

    Spiralkabel ist deshalb sinnvoll, damit es sich wieder schön zusammen zieht und nirgends wo unter die verkleidung kommt..

  6. Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    80

    Standard

    #6
    Vielen Dank für die Rückmeldung. Meine USB Buchse hat eine LED die nach Abstellen der Zündung, nach ein paar Minuten erlischt. Ich denke, da kann man davon ausgehen, dass die Motorradelektronik die Steckdose abschaltet. Das Kabel hab ich auch unter der Verkleidung verlegt und mit Kabelbinder fixiert, sodass das nicht stört.

  7. U31
    Registriert seit
    16.06.2014
    Beiträge
    52

    Standard

    #7
    Ic habe mir von Louis eine USB-Steckdose gekauft, so weit so gut. Anklemmen kein Problem, aber die schafft es nicht mein iPhone im Navigationsbetrieb zu laden. Hat jemand eine leistungsfähigere Variante gefunden?

  8. Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    332

    Standard

    #8
    bordstekcdose.jpg
    Hab mir solch ein Teil aus der E-Bucht geholt (14 Eur)
    -10 Ampere-Sicherung ist in der Leitung, außer der (Lenker) Rohrschelle ist auch noch ein Klebepad dabei
    - anklemmen direkt an der Batterie hat den Vorteil, dass man auch in der Pause z.B. Bluetoothheadset oder Actioncam laden kann
    - Sicherheitshalber habe ich gegen Stromdiebe bzw um Schabernack zu verhindern noch einen Schalter unter der Sitzbank dazwischengesetzt
    - zusätzlich verwende ich so einen Dual-USB-Adapter (2* 1A)
    dual-usb-adapter.jpg
    macht dann 3 USB-Ports, das reicht mir
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dual-usb-adapter.jpg  

  9. Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    138

    Standard

    #9
    Ich hänge mich hier mal dran, weil ich auch Probleme mit meinem Ladegerät habe: Das iPhone lädt nicht während der Navigation. Offenbar liefert der USB-Lader nicht die vollen 2,1A.
    Ich habe diesen Lader statt der normalen Zigarettenanzünderbuchse in der Touratech-Cockpitblende verbaut. Die wiederum hängt am CAN-Bus, der ja dafür sorgt, dass nach 1 min abgestellt wird. Das funktioniert auch, aber wie gesagt, nicht der volle Ladestrom.
    Daher meine Frage, bevor ich selbst viel rumfummele und vergeblich ausprobiere:
    Kann es sein, dass das BMW-Steuergerät den vollen Ladestrom verhindert? Wäre es sinnvoll, das direkt an die Batterie zu hängen?
    Natürlich kann ich für das USB-Teil nicht die Hand ins Feuer legen. Es steht zwar 2,1A drauf, aber bei Chinaware weiß man ja auch nie. Wäre es eine Option, das Zigarettenbuchsending zurückzubauen und einen bewährten USB-Zigarettenanzünderdongle zu benutzen?

    Ich wäre dankbar für kluge Gedanken zum Thema. :-)
    :-) Dirk

  10. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    271

    Standard

    #10
    Hatte dieses Problem im Auto. Habe mir einfach einen neuen USB-Adapter, 4 A bestellt und fertig. Scheint beim Iphone 6 mit 2A knapp zu sein.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zigarettenanzünder-Steckdose notwendig oder reicht eine USB-Steckdose mit zwei Ports?
    Von Darkghost im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.01.2013, 12:50
  2. USB Steckdose
    Von J.S im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 21:48
  3. Lenker nach vorn verstellen
    Von Kardan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 09:37
  4. Bremshebel geht nicht nach vorn
    Von browning999 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2007, 14:00
  5. Sozia-Fuss-Rasten-Nach-Vorne-Unten-Versetzung
    Von Marcus ZH im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 09:18