Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Ventilspiel 0,12 statt 0,13-0,18 mm

Erstellt von Balduin1, 25.12.2013, 15:05 Uhr · 10 Antworten · 2.533 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    2

    Standard Ventilspiel 0,12 statt 0,13-0,18 mm

    #1
    Hallo,
    ich bin seit dem Spätsommer Besitzer einer 2010 ner R 1200 GS mit jetzt 12200 Km Laufleistung und habe bei der selbstdurchgeführten Winterinspektion bei einen Einlassventil ein etwas knappes Spiel festgestellt.
    0,12 anstatt der vorgeschriebenen 0,13 - 0,18 mm. Die Ventile müssen mit den Halbkugeln eingestellt werden.
    Meine Frage an euch :
    Ist dieses etwas knappe Ventielspiel bereits kritisch und muß umgehend eingestellt werden, oder kann man damit noch ein paar tausend Kilometer fahren und dann noch einmal kontrollieren.?
    Wird das Ventilspiel mit zunehmender Laufleistung eigentlich kleiner oder größer ?
    Ich bin ein eher gemäßigter Fahrer (keine dauerhaft hohen Drehzahlen)

    Vieleicht kann mir jemand einen Tip geben

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #2
    Hättest Du 0,2mm gemessen, würde ich sagen weiterfahren. Zu eng ist in diesem Fall aber Scheixxe!
    Ich würde nachstellen. Wobei die Einlassventile nicht so kritisch sind, wie die Auslassventile.

    Gruß,
    maxquer

  3. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.186

    Standard

    #3
    Hallo

    ein Ventilspiel mit der Fühlerblattlehre zwischen 0,12 und 0,13 mm festzustellen ist schon sehr, sagen wir mal mutig, da ist auch Fingerspitzengefühl mit dabei.

    Das Ventilspiel wird eher kleiner mit zunehmender Laufleistung, deshalb gehe ich eher beim Einstellen näheran die Obere Toleranz.
    Ich würde es korrekt einstellen , auch wenn es ein wenig Aufwand bedeutet und du hast den Kopf frei und ein gutes Gefühl.
    Bei meiner brauchte ich die letzten 30000 km nix zu korrigieren,nur überprüft und alles war ok, ist allerdings ne 1150 gs

    gstommy68

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #4
    Hm , schwer zu sagen , von meinen 4 Zylinder n kenne ich das so ,das sich bei den inneren Zylindern das Spiel verringert hat.

    Ich würde den Shim tauschen um ein Durchbrennen des Ventils zu verhindern.

  5. Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    91

    Standard

    #5
    Ich würde mir hier jede philosophiererei ersparen und einfach die nächst dünnere Halbkugel einsetzten. Dann natürlich nochmals kontrollieren. Du solltest dann einigermassen in der Mitte des Toleranzfeldes sitzen.

    Zeit- und Materialaufwand sind gering. Jetzt im Winter hat man auch noch alle Zeit der Welt. Die alte Halbkugel kannst Du aufheben und vielleicht sogar noch Mal an einem anderen Ventil brauchen.


    Viele Grüsse,
    Joachim

  6. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #6
    Ich bin immer wieder erstaunt, dass und wie man mit normalem Werkzeug so ausblocken kann.

    Noch Restöl unter der Kugelauflagefläche ergibt andere Werte, kein Fixierwerkzeug an den Wellen ergibt andere Werte, besonders in dem genannten Messbereich.

    Natürlich gibt es die Teilungen von 0.025 mm bei den Halbkugeln. Aber wenn 5 Mann messen würden, würde es 5 unterschiedliche Werte geben.

    Weiterfahren.

  7. Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    91

    Standard

    #7
    Immer wieder wird Bezug auf das Fixierwerkzeug genommen. Ich glaube, dass dieses keinen wirklichen Nutzen hat. In der Umgebung, bei der die Ventile eingestellt werden, sind die Nocken kreisförmig. In einer hinreichend kleinen Umgebung der nominellen Position misst man also immer das gleiche Spiel.

    Meine Fühlerblätter habe ich aus Neugier mal mit einer sehr genauen digitalen Mikrometerschraube nachgemessen. Gemessen am Preis hat mich deren Präzision durchaus positiv überrascht.

    Mein Fazit: Bei sorgfältiger Arbeit kann man das Ventilspiel mit den Halbkugeln sehr einfach und genau einstellen. Eigentlich einüberlegenes Konzept im Vergleich zum Vorgänger.

  8. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #8
    Da sind wir beim Thema.

    Die Nocken sind keinesfalls rund wie angenommen. Alleine schon weil diese asymetrisch und gegenläufig geschliffen sind.



    Aber Glaube ist nicht Wissen
    Wissen ist Macht
    Nichts wissen macht nichts.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image.jpg  

  9. Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    1.917

    Standard

    #9
    Es geht hier zwar nicht um allgemeine Begrifflichkeiten, daher bitte ich, die Bemerkung sozusagen am Rande mitlaufen zu lassen, wenn das für euch in Ordnung ist.

    Alle Nocken die nicht eckig sind, sind rund - immer!

    Allerdings ist es war, dass das nicht zu wissen fast immer nichts macht.

  10. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #10
    Vermutlich ging es einfach nur um "Kreisrund".....


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ventilspiel 2011
    Von Baumbart im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 23:03
  2. Ventilspiel und einstellen
    Von gondolf im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 16:50
  3. Ventilspiel
    Von diddibalu im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.05.2008, 19:02
  4. Wie stelle ich das Ventilspiel ein
    Von kuepper.remscheid im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 20:21
  5. Ventilspiel
    Von Motocrack im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.11.2007, 14:10