Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Ventilspielwerte R1200 GS DOHC

Erstellt von Mav_Erick, 13.06.2012, 07:43 Uhr · 38 Antworten · 10.037 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #11
    Moin Dirk,

    Ventile alle 10.000 prüfen sagt die RepROM ggfs. einstellen.

    Getriebeoel nach einem Jahr, dann alle zwei Jahre oder 40.000 km

    HAG Öl alle 2 JAhre oder 20.000 km.

    Ich denke, ich werde für mich diese Ölintervalle halbieren. Kostet nen 20er und verlängert vielleicht die Lebensdauer deutlich.

  2. Registriert seit
    10.10.2005
    Beiträge
    247

  3. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    6

    Standard Besten Dank

    #13
    Super, liebe GS-Forum-Freunde!

    Danke vor allem für die eindeutige Klärung der verschiedenen Ventilspielangaben, die im Netz zu finden sind. Die 13 - 23 für Einlass und 30 - 40 für Auslass sind somit veraltet. Die Ventilschäfte können mit den hohen Werten Schaden nehmen. Für DOHC GS gilt hart:
    Einlass 15
    Auslass 30
    Das war nicht schwer zu verstehen.

    Die Spezialwerkzeuge werde ich mir erstmal sparen. Ich bin aber sehr dankbar für den Hinweis auf die korrekte NW-Stellung. Die NW tragen offenbar Markierungen, die zueinander ausgerichtet sein müssen (http://sanjosebmw.smugmug.com/Other/...209614&k=WupU9). Das sollte doch auch ohne Lehre hinzukriegen sein. Den OT müsste man leicht raus finden, indem man einfach prüft, ob bei korrekter NW-Ausrichtung Ventilspiel vorhanden ist. Kein Spiel heißt einfach, weiterdrehen bis zur nächsten korrekten NW-Ausrichtung. Falls es Probleme bei NW-Ausrichtung und OT-Findung gibt, berichte ich.

    Falls jemand die 1200 GS RepRom mit DOHC Angaben verkaufen möchte. Ich hätte Interesse.

    Beste Grüße
    Dirk

  4. Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    204

    Standard

    #14
    REP-Rom guckst Du hier (53,-):
    http://www.bmw-kirsch.de/onlineshop/product_info.php?info=p2990_DVD-Reparaturanleitungen-R-Modelle-K2x-GS--6--Auflage-.html

    Zitat Zitat von Mav_Erick Beitrag anzeigen
    Super, liebe GS-Forum-Freunde!

    Danke vor allem für die eindeutige Klärung der verschiedenen Ventilspielangaben, die im Netz zu finden sind. Die 13 - 23 für Einlass und 30 - 40 für Auslass sind somit veraltet. Die Ventilschäfte können mit den hohen Werten Schaden nehmen. Für DOHC GS gilt hart:
    Einlass 15
    Auslass 30
    Das war nicht schwer zu verstehen.

    Die Spezialwerkzeuge werde ich mir erstmal sparen. Ich bin aber sehr dankbar für den Hinweis auf die korrekte NW-Stellung. Die NW tragen offenbar Markierungen, die zueinander ausgerichtet sein müssen (http://sanjosebmw.smugmug.com/Other/...209614&k=WupU9). Das sollte doch auch ohne Lehre hinzukriegen sein. Den OT müsste man leicht raus finden, indem man einfach prüft, ob bei korrekter NW-Ausrichtung Ventilspiel vorhanden ist. Kein Spiel heißt einfach, weiterdrehen bis zur nächsten korrekten NW-Ausrichtung. Falls es Probleme bei NW-Ausrichtung und OT-Findung gibt, berichte ich.

    Falls jemand die 1200 GS RepRom mit DOHC Angaben verkaufen möchte. Ich hätte Interesse.

    Beste Grüße
    Dirk

  5. Registriert seit
    16.11.2013
    Beiträge
    11

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    Keine Veränderung in den Ventilspiel Daten.

    Auch bei 35° Materialtemp.


    Ventilspiel (Ein): KALT 0,15 MM Ventilspiel (Aus): KALT 0,30 MM

    Was du aber dafür brauchst, ist die NW Lehre und der OT Punkt finder.

    Meine Erfahrungen sind, wenn die NW nicht genau ausgerichtet sind, der OT zur Ausrichtung abweicht, stimmen die Werte durch die schräggestellten Nocken bei der Kontrolle nicht.
    Wo bekommt man das Werkzeug oder wie ist die Bezeichnung ? Danke

  6. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.989

    Standard

    #16
    Frohes Neues!

    Ich habe gestern Muße gehabt, meine 2010er TÜ nun mal durchzumessen (bei knapp 27.000 km)

    Soweit alles im Rahmen ( 4 x Einlass zwischen 0,15 und 0,20, 2 x Auslass > 0,3 und < 0,35, aber am linken Zylinder auslasseitig geht die 0,4er Lehre doch saugend durch zwischen Nocke und Schlepphebel.

    Normalerweise häte ich gesagt, da das Ventilspiel ja zumeist kleiner wird (kann das jemand aus eigener Erfahrung mit der TÜ bestätigen?) lasse ich es so, läuft ja dann eh in den Toleranzbereich rein, aber wenn ich höre, das bei oberer Toleranz Beschädigng droht, werde ich wohl doch diese 2 shims tauschen.

    Gibt es irgendwo noch mehr zu lesen zu dem Thema : oberes Ventilspiel Auslass 0,40 gefährlich für den DOHC oder gar was ofizielles von BMW?

    Gruß

    RunNRG

  7. Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    90

    Standard

    #17
    Bei gesunden, eingefahrenen TÜ DOHC Boxern ändert sich das Ventilspiel kaum innerhalb von 10.000km.
    Falls doch verlässlich gemessene 0,05 mm Ventilspiel-Verringerung (zur identischen vorherigen Messung) festgestellt wird,
    schrillen alle Alarmglocken.
    Da würde ich den Ventiltrieb genauestens checken. Längendehnung am Ventilschaft ist unbedingt auszuschließen.




    0,40 Auslass kann man bequemlicherweise auch belassen.....aber weshalb hat man sich dann die Arbeit gemacht, diese obere Toleranz (normalerweise bei 20 bis 25 Grad Motortemperatur) festzustellen.

    Mit korrekten, optimalen Einstellungen isses wie mit den besten verschleißmindernden Ölen im HAG und im Motor.

    Ohne diese Goodies wird einem beim SerienBoxer so schnell nix um die Ohren fliegen.
    Dennoch entfalten diese Goodies auch hier ihre wohltuende Wirkung.....beim SerienBoxer dann eben über nur minimal ausgelutschte Bauteile nach z.B.150.000 km.

    Korrektes (eher knappes) Ventilspiel ( hier 0,15 EIN und 0,30 AUS)
    - bewirkt einen leichten, verschleißarmen, gleichförmigeren Lauf des Ventiltriebs/Motors mit weniger mechanischen Geräuschen
    - öffnet die Ventile maximal weit, der Motor hat minimal mehr PS / NM
    - schont den Ventiltrieb durch akkurates Anlegen der Nocken-Anlauframpen, bevor die harte Ventilbeschleunigung einsetzt.

    Ganz krass ausgedrückt: Mit grösser werdenden Ventilspielen ändert sich der Ventiltrieb in Richtung Hammerwerk.

    WICHTIG:
    Eng eingestellte Ventile ( 0,15 EIN und 0,30 AUS) haben Vorteile...können sich aber schneller aus dem Toleranzbereich entfernen, als
    beispielsweise toleranzmäßig mittig eingestellte Ventile ( 0, 20 EIN und 0,35 AUS ).

    Daher sollten eng eingestellte Ventile schlicht doppelt so oft kontrolliert werden.

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #18
    Ich musste bei der letzten Inspektion (50000´er) auch ein Auslassventil auf der linken Seite nachstellen. War zu eng (<0,30mm). Ich weiß jetzt auch warum es einen Toleranzbereich von 0,10mm für das Ventilspiel gibt. Wie man die genauen unteren Werte bei einer Stufung der Halbkugeln von 0,05mm einstellen soll, dass muss mir noch vorgemacht werden.
    Wer einigermaßen feinmotorisch veranlagt ist, bekommt die Nockenwellen auf OT übrigens auch ohne spezielles Werkzeug hin.

    Viel schöner für mich war aber das Besorgen der notwendigen Halbkugel bei der NL-Hannover. Ich war an einem Samstag Morgen dort und mir wurde gleich erklärt, dass das Bauteil bestellt werden müsste und mindestens bis Dienstag dauere. Mein Einwand, dass doch in der Werkstatt ein Sortiment vorhanden sein müsste (von wegen ich bin ja nicht der Einzige, bei dem einmal ein Ventil nicht stimmt), wurde damit weggewischt, dass auch die Werkstatt bestellen würde. Naja, so ganz glauben konnte ich das nicht?!
    Beim Abholen am Dienstag war dann ein anderer Mitarbeiter vorort, der mir die Halbkugel übergab. Den angesprochen auf das Sortiment in der Werkstatt erklärte er mir: "..tüüüürlich haben die ein Sortiment, sonst könnten die Doch garnicht arbeiten! (Na klar, Ich Dummerjan!) Aber wenn man dort eine Halbkugel herausnehmen würde, dann stimme doch der Bestand nicht mehr!!! Wie ich mir das denn vorstelle?"
    Meine Antwort, dass man doch einfach die bestellte Halbkugel dann wieder hineinlegen könnte, wurde nur mit Kopfschütteln beantwortet.
    70km umsonst gegeigt und ein Wochenende mit bestem Wetter nicht nutzen können, weil die Mitarbeiter der NL-Hannover einmal wieder flexibel wie ein Glasrohr sind. Nun gut, bestätigt eigentlich meine schon länger bestehende Meinung.

    Gruß,
    maxquer

    PS.: Das Einstellen der Ventile ist übrigens absolut simpel und man kommt super ran.

  9. Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    90

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Ich musste bei der letzten Inspektion (50000´er) auch ein Auslassventil auf der linken Seite nachstellen. War zu eng (<0,30mm). Ich weiß jetzt auch warum es einen Toleranzbereich von 0,10mm für das Ventilspiel gibt. Wie man die genauen unteren Werte bei einer Stufung der Halbkugeln von 0,05mm einstellen soll, dass muss mir noch vorgemacht werden.
    Ganz einfach.
    Du misst das betreffende Ventilspiel und stellst fest, daß Dein Ventilspiel 0,03mm größer werden soll.
    Dann entnimmst Du die Halbkugel, welche auf einer digitalen Schieblehre 4,35 mm aufweist.
    Diese Halbkugel pickst Du mit zwei starken Stabmagneten fest und schiebst sie auf ihrer platten Seite solange über planes 220er Schmirgelleinen, bis die Halbkugel 4,32 mm misst....wir reden über 3 hundertstel Millimeter.
    Voila´!

    Nee, ich bin kein Grobschlosser. Im Gegenteil.
    Die originalen Halbkugeln werden auch aus Kugellager-Kugeln hergestellt, welche in 0,05 mm Raster maschinell abgeschliffen werden.
    Guckt Euch mal die plane Seite der Halbkugeln genau an.

  10. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #20
    Wer Shims oder Halbkugeln nachmacht oder verfälscht wird mit Geld oder Freihatsstrafe nicht unter. ....usw

    ja ja so geht's auch ......!


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1200 GS (+ Adventure) R1200GS DOHC
    Von lupus im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 12:02
  2. Dohc Sound
    Von boxerdriver im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 19:56
  3. Ölverbrauch R1200 GS TÜ - DOHC- Bj 2010
    Von Spark im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 04.10.2011, 11:14
  4. Wo ist der Fortschritt - Dohc / Hc
    Von Boxer-lust im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 16:46
  5. Akrapovic ESD für DOHC
    Von Patrick F. im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 13:04