Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Verweigertes Softwareupdate V 4.1

Erstellt von csresch, 13.08.2005, 13:04 Uhr · 11 Antworten · 3.235 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2005
    Beiträge
    1

    Standard Verweigertes Softwareupdate V 4.1

    #1
    Ich habe ein Problem:
    Ich hatte hier im Forum über das Softwareupdate 4.1 gelesen und war heute bei meinen BMW-Händler um einen Termin für das Update zu vereinbaren. Leider wurde mir mitgeteilt, daß er seitens BMW den Softwareupdate auf 4.1 nur durchführen darf, sofern bei meiner Kuh ein schwerer Fehler vorliegt, welcher durch den Fehlerspeicher dokumentiert wird. Er müsste dann den Fehlerbericht ausdrucken und zu BMW faxen, die dann über die Genehmigung für das Update entscheiden würden.
    Sollte ich das Update trotzdem haben wollen, so müsste er mir mind. 1 Arbeitsstunde in Rechnung stellen. Außerdem erwähnte er noch, daß das Motormanagementgerät max. 13 Mal upgedated werden könne, dananch wäre Feierabend, d. h. das Gerät wäre defekt und müsste komplett ausgetauscht werden.
    Macht der Mann Witze oder wollen die mich vera......

    Wie sind eure Erfahrungen in diesem Bereich ???

    Grüße aus dem Schwarzwald
    CSRESCH

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    1.223

    Standard Re: Verweigertes Softwareupdate V 4.1

    #2
    Hi Csresch,

    zunächst: Herzlich willkommen in der Runde - schön, dass du ein bisschen was von dir und deiner Muh erzählt hast!

    Dann: Von den 13 Updates hab ich auch schon mehrfach gehört, allerdings nichts Offizielles von BMW

    Schließlich:

    Zitat Zitat von csresch
    Leider wurde mir mitgeteilt, daß er seitens BMW den Softwareupdate auf 4.1 nur durchführen darf, sofern bei meiner Kuh ein schwerer Fehler vorliegt, welcher durch den Fehlerspeicher dokumentiert wird. Er müsste dann den Fehlerbericht ausdrucken und zu BMW faxen, die dann über die Genehmigung für das Update entscheiden würden.
    Sollte ich das Update trotzdem haben wollen, so müsste er mir mind. 1 Arbeitsstunde in Rechnung stellen.
    Wie sind eure Erfahrungen in diesem Bereich ???
    Das würde mich allerdings auch interessieren!

  3. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    637

    Standard

    #3
    Also: ich war vor einigen Wochen schon beim , weil ich noch Garantiearbeiten machen lassen musste. Bei der Gelegenheit habe ich ihn drum gebeten, die 2 'verloren gegangenen' PS wieder einzuspielen. Hat er gemacht - und dabei auch gleich das neueste Update mit eingespielt - und das alles kostenlos, obwohl ich die GS bei ihm nicht gekauft habe.

  4. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    637

    Standard

    #4
    Nachtrag: und ich habe das Gefühl, als wenn ich die 2 PS auch merke. Zwar kann ich nicht genau vergleichen, weil ich vorher noch nicht so viel gefahren hatte, aber ich meine, als wenn sie bei 5500 u/min noch ein bisschen zulegt. Ich habe auch gehört (von einem 'alten' GS-Fahrer), dass beim Fahren mit Superplus sogar noch ein paar PS mehr da sein sollten.

  5. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard Service interakiv

    #5
    bei mir war es ebenfalls so - mein Händler sagte, dass er vor dem Update Rücksprache mit BMW halten solle, da 4.1 kein offizielles Update und nur bei Bedarf aufgespielt würde. Ich glaube letzendlich hängt es davon ab, wie der Servicepartner die Sachlage bei BMW darstellt. Im Kern verbessert diese Version das Leerlauf- / Teillastverhalten. BMW ist aber, wenn ich es richtig verstanden habe, aber nicht generell davon überzeugt, dass der Update in jedem Fall Abhilfe schafft. Es wurde so viel ich weiss bei der Gelegenheit auch das ABS upgedatet, was wie wir wissen derzeit (noch) ein sensibles Thema ist. Das Update-Limit 13 hat auf Anfrage BMW mir direkt bestätigt ,wobei hier Sicherheitsgründe dafür angegeben werden. So richtig leuchtet mir das aber nicht ein.
    Es gibt jedenfalls meiner Einschätzung nach keinen technischen Grund für diese Einschränkung.
    Mein Servicepartner vertritt die Philosophie, nicht gleich alles in Rechnung zu stellen. Ein gutes Verhältnis vorausgesetzt, kann man meiner Meinung nach angesichts diverser kleinerer Mängel an der R12 erwarten,
    dass der Service sich mal kulant zeigt. Unterm Strich bin ich sehr zufrieden mit dem Händlerservice. Ja ich glaube, dass vielleicht ein Händler gegenüber einer BMW-Niederlassung eine grössere Motivation hat, seine Kunden zu binden. Was habt ihr für Erfahrungen?

  6. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #6
    Hi,
    Es kommt doch bei der NL genau wie beim privaten BMW-Händler auf die Mitarbeiter an.
    Ich bin bei der NL in MA schon immer Super bedient worden.Die Jungs sind hoch motiviert und wenns mal brennt,wird auch mal sofort gelöscht.
    Früher war ich mal in der damaligen BMW Vertretung
    in Karlsruhe,da gabs nur blöde Sprüche sowie unfähige
    Mitarbeiter.Auch der ehem.BMW Händler in HD hatte dazu beigetragen, BMW für Jahre den Rücken zu kehren
    (natürlich waren auch die Eisenhaufen schuld,die immer schwerer wurden)
    Peter

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    279

    Standard

    #7
    Habe 35 Eur bezahlen müssen, 50% hat BMW übernommen, sonst hätte es noch mehr gekostet.

  8. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    163

    Standard Re: Verweigertes Softwareupdate V 4.1

    #8
    Zitat Zitat von csresch
    Ich habe ein Problem:
    Ich hatte hier im Forum über das Softwareupdate 4.1 gelesen und war heute bei meinen BMW-Händler um einen Termin für das Update zu vereinbaren. Leider wurde mir mitgeteilt, daß er seitens BMW den Softwareupdate auf 4.1 nur durchführen darf, sofern bei meiner Kuh ein schwerer Fehler vorliegt, welcher durch den Fehlerspeicher dokumentiert wird. Er müsste dann den Fehlerbericht ausdrucken und zu BMW faxen, die dann über die Genehmigung für das Update entscheiden würden.
    Sollte ich das Update trotzdem haben wollen, so müsste er mir mind. 1 Arbeitsstunde in Rechnung stellen. Außerdem erwähnte er noch, daß das Motormanagementgerät max. 13 Mal upgedated werden könne, dananch wäre Feierabend, d. h. das Gerät wäre defekt und müsste komplett ausgetauscht werden.
    Macht der Mann Witze oder wollen die mich vera......

    Wie sind eure Erfahrungen in diesem Bereich ???

    Grüße aus dem Schwarzwald
    CSRESCH

    ... der vera... dich ...

    Machs so wie ich - im Rahmen einer Inspektion.

    Ich habe das Update über "Umwege" angefordert.

    Beschwer dich einfach, dass das Standlicht nach kurzen drücken des linken Blinkerschalters angeht.
    Das ist besonders problematisch bei Nutzung eines Tankrucksackes.

    Mit SW 4.1 verlängert sich nämlich die "Drückdauer" des Blinkerschalters auf 3 Sekunden.

    Mir wär das im Kurzurlaub in Dänemark fast zum Verhängnis geworden, ich habe nur per Zufall registriert, das das Standlicht an war.
    Am nächsten morgen wäre die Batterie sicherlich entladen gewesen ...

    Achso: bezahlt habe ich dafür nichts, da ja ein Fehler behoben wurde (meines erachtens ein Garantiefall).

    Gruß
    Udo

  9. Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    80

    Standard Re: Verweigertes Softwareupdate V 4.1

    #9
    Zitat Zitat von qudo
    Zitat Zitat von csresch
    Ich habe ein Problem:
    Ich hatte hier im Forum über das Softwareupdate 4.1 gelesen und war heute bei meinen BMW-Händler um einen Termin für das Update zu vereinbaren. Leider wurde mir mitgeteilt, daß er seitens BMW den Softwareupdate auf 4.1 nur durchführen darf, sofern bei meiner Kuh ein schwerer Fehler vorliegt, welcher durch den Fehlerspeicher dokumentiert wird. Er müsste dann den Fehlerbericht ausdrucken und zu BMW faxen, die dann über die Genehmigung für das Update entscheiden würden.
    Sollte ich das Update trotzdem haben wollen, so müsste er mir mind. 1 Arbeitsstunde in Rechnung stellen. Außerdem erwähnte er noch, daß das Motormanagementgerät max. 13 Mal upgedated werden könne, dananch wäre Feierabend, d. h. das Gerät wäre defekt und müsste komplett ausgetauscht werden.
    Macht der Mann Witze oder wollen die mich vera......

    Wie sind eure Erfahrungen in diesem Bereich ???

    Grüße aus dem Schwarzwald
    CSRESCH

    ... der vera... dich ...

    Machs so wie ich - im Rahmen einer Inspektion.

    Ich habe das Update über "Umwege" angefordert.

    Beschwer dich einfach, dass das Standlicht nach kurzen drücken des linken Blinkerschalters angeht.
    Das ist besonders problematisch bei Nutzung eines Tankrucksackes.

    Mit SW 4.1 verlängert sich nämlich die "Drückdauer" des Blinkerschalters auf 3 Sekunden.

    Mir wär das im Kurzurlaub in Dänemark fast zum Verhängnis geworden, ich habe nur per Zufall registriert, das das Standlicht an war.
    Am nächsten morgen wäre die Batterie sicherlich entladen gewesen ...

    Achso: bezahlt habe ich dafür nichts, da ja ein Fehler behoben wurde (meines erachtens ein Garantiefall).

    Gruß
    Udo
    So wie im Eingangsbeitrag beschrieben, ist es keine Vera...e, sondern entspricht so der Wirklichkeit. Wer partout einen Software Update machen lassen will (ohne Fehlermeldungen zu haben), muss eben den Zeitaufwand bezahlen, warum denn auch nicht? Wer geschickt ist, kann dies über die informelle Schiene versuchen zu umgehen, so wie von Peter beschrieben.

    Aber öffentliche Anstiftung zur Vortäuschung falscher Tatsachen finde ich allerdings doch mehr als bedenklich. Andererseits auch wieder ein Indiz dafür, dass die Trickserei und Täuscherei nicht nur auf die Politmischpoche beschränkt ist - aber das ist ein ganz anderes Thema.

    Gruß, Fritz.

  10. elendiir Gast

    Standard

    #10
    Servus miteinander,

    nachdem ich mich schon kurz nach der Auslieferung (07/04) über den etwas zu rauhen Leerlauf und die doch sehr gewöhungsbedürftigen Lastwechsel beschwert habe, war der Update auf 4.1. bei mir kein Problem. Ich hab einfach nochmal nachgefragt, ob es hierfür schon eine Lösung gibt uns schon war das Update drauf. Kostenlos und ohne großen Probleme. Im Zuge des Updates wurde gleich noch der Anti-Quietsch-Kit für die Bremsen und der "freiwillige" Bremsen-Check durchgeführt.

    Meine Meinung nach ist sollte das Update im Zuge der Gewährlseistung kostenlos sein. Der ruppige Leerlauf und die üblen Lastwechsel stellen einen kleinen aber unschönen Mangel dar.

    Ich würde deinen Händler darauf ansprechen und u.U. zu einem anderen Freundlichen wechseln.

    @ xs111: Ich bilde mir, dass mit dem Update die Gasannahme verbessert wurde. Somit kann das auch den +2PS-Effekt auslösen. 2PS mehr sollte man eigentlich nicht so recht bemerken. Ausser halt beim Versicherungsbeitrag!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Softwareupdate bei Inspektion
    Von _chris_ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 09:33
  2. Softwareupdate Motorsteuergerät
    Von trapi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 12:20
  3. Achtung Softwareupdate!!!
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 12:42
  4. Achtung nach Softwareupdate
    Von TirolerMichl im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.03.2007, 12:28
  5. Softwareupdate auf V. 4.1
    Von elendiir im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.10.2005, 00:36