Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Vieleichtumsteiger auf GS, aber Batterieladerei, Wartung & Elektrik???

Erstellt von Bmin, 27.02.2010, 16:59 Uhr · 20 Antworten · 3.153 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.06.2009
    Beiträge
    17

    Standard

    #11
    Bin in 02/09 nach Tiger 955i und Speedi 1050 auf GS1200 MÜ umgestiegen, habe trotz aller Eigenheiten nicht eine einzigen Tag bereut.
    Und wenn die Kiste ausnahmsweise bei niederen Temperaturen mal 3/4 Wochen steht, kommt halt das Erhaltungsladegerät ran. Bei all der Elektronik samt Einspritzung ist es ja nun mal kein BMW-spezifisches Problem mit der guten alten 12V-Batterie!

    War gerade heute wieder unterwegs, die GS ist einfach Spitze!

    Gruß Bigdog

  2. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #12
    Ich hab mir die 08er GS - Mü geholt. Beruflich bedingt steht die Quh schonmal vier Wochen im Stall, bevor ich wieder mit ihr auf die Straße komme.
    Ich hab weder Probleme mit der Batterie, noch mit der Elektronik, noch mit
    der Ringantenne. Kein Simmerring sifft, mein ESA macht wirklich viel Spaß und
    ist so schön bequem während der Fahrt zu verändern. Ich kann absolut
    garnix nicht mal ansatzweise feststellen was von Einigen hier so bemängelt
    wird. Hab sie letzten März 09 gekriegt und bin 13000 km letztes Jahr gefahren,
    trotz beruflichem Stress und wenig Freizeit. Über den wirklich langen Winter
    stand sie jetzt problemlos. Hab zweimal das BMW-Ladegerät mal Samstags
    probeweise drangehängt. Das hat dann abends alle grüne Lampen gezeigt,
    also wieder ab. Springt problemlos an, fährt gut, braucht kein Öl.

    Also ich weiß wirklich nicht was es da zu meckern gibt. Ich liebe meine GS.

    Kaufen ! Draufsetzen ! Spaß haben.!

  3. ulixem Gast

    Standard

    #13
    Die GS ist wie ein Golf. Solide, aber man sieht sie an jeder Ecke.
    Indivualisierung ist auch mit ein wenig Farbe nicht möglich.

    Alles andere basiert aber auch aufgrund der Häufigkeit. Sprich es gibt immer einen Prozentsatz mit Mängeln. Hier halt mehr, weil sehr viele Maschinen im Umlauf sind.

    Viele Erbsenzähler und ältere Berufspolierer fahren ne GS, deshalb wird auch oft probiert, Kulanz bei den seltsamsten "Mängeln" zu bekommen.

    Mein Tip: Kauf dir nen großen Roller.

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #14
    Wenn die Händler dich nicht Probe fahren lassen wollen sie Dir auch keinen Tiger verkaufen Punkt
    Das ist das einzige Kriterium, die Probefahrt. Bei Deiner Kilometerleistung und ob du nun alle 10.000 beim Tiger oder 2.000 km eher 1x im Jahr mit der BMW zur Inspektion gehst - so what

    Für den Mehrpreis der GS kannst du Dir den Tiger allerdings mit einem schönen Fahrwerk und anständigen Koffern ausstatten - die du dann bei der GS noch nicht hast.

    Mit beiden Moppeds machst Du nix falsch, also entscheide nach Probefahrt, und wenn Triumph Dich nicht fahren lässt wird's wohl ne GS

  5. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #15
    Donnerwetter, ganz schön viel Rückmeldung in so kurzer Zeit. Vielen Dank dafür!
    Und während ich das hier tippe sind vermutlich noch mehr Antworten gekommen.

    Probefahrt ist wirklich wichtig. Schließlich legt man ja auch ordentlich Geld auf den Tisch. Bei Triumph ist es wirklich merkwürdig.
    Bei BMW geht man hin und kann kostenlos in Ruhe fahren. Da habe ich gern freiwillig nachgetankt und was in die Werkstattkasse gefüttert.
    Bei Triumph passte es irgendwie gerade nicht und versprochene Rückrufe - wenn es wieder paßt - gabs nicht, obwohl ich mehrfach persönlich im Laden reingeschaut hatte. Der ein oder andere Triumphhändler scheints wirklich nicht nötig zu haben.

    In der Tat geht meine Suche in Richtung 12er Mü ab 2008, <10tkm. Neu muss nicht sein aber zu alt auch nicht. Auch wenn die Qühe erst nach 30tk eingefahren sein sollen. ;-)

    Nochmals und weiter vielen Dank,
    Bmin

  6. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    618

    Standard

    #16
    Ich empfehle dir mal den Thread 1 Jahr alt und knapp 30.000 auf der Uhr - meine Erfahrung durchzulesen.

    Wenn ich mir bloß die Meldung hier im Forum "Mit 1.700 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (21.09.2009 um 22:10)" anschaue. Viele Foren haben nicht mal so viele Mitglieder. Mehr als 15000 Mitglieder haben nun mal zehn mal mehr Probleme als 1500.
    Zudem fahren GS-Fahrer überdurchschnittlich viel. Wo sieht man sonst so viele Zusatzscheinwerfer, Navis, Sprechanlagen? Alles Fehlerquellen um die Batterie platt zu machen.

  7. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    36

    Standard

    #17
    Hallo Hansemann,
    der Vorgänger von meiner GSA war eine MÜ und hat von Dezember bis 15.2.2010 in der Garage gestanden .Sie ist soforft angesprungen,wenn auch die Batterie etwas schwach war.Nach einer Runde war alles wieder im grünen Bereich.
    Ansonsten gab es keinerlei Elektronikprobleme.
    Gruß
    Burkhard

  8. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    271

    Standard

    #18
    Hallo Bmin,
    lass Dich von den ganzen Problemen die in den Foren diskutiert werden nicht beeindrucken. Wie die Vorredner schon erwähnten werden hauptsächlich dort Probleme diskutiert, um diese zu lösen. Motorräder ohne Fehler (wird ja vorausgesetzt) werden eher selten erwähnt. Meine GSA kaufte ich im April letzten Jahres neu und lief seitdem 12000 KM problemlos. Die Tiger ist mit Sicherheit auch zuverlässig.
    Mein Tip: Mach mit beiden Bikes eine Probefahrt und lass Dein Herz entscheiden und nicht die Vernunft.

    Viele Grüße,
    Stephan

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #19
    Bei Triumph passte es irgendwie gerade nicht und versprochene Rückrufe - wenn es wieder paßt - gabs nicht, obwohl ich mehrfach persönlich im Laden reingeschaut hatte. Der ein oder andere Triumphhändler scheints wirklich nicht nötig zu haben.
    dann lass es. Beide Moppeds sind O.K., beide kannst du 10 Jahre problemfrei fahren oder ein Montagsmopped erwischen. Aber wenn der Händler nix taugt vergiss es. Der reißt sich dann auch kein Bein aus um dir mal eben kurz vorm Urlaub noch ein Ersatzteil zu besorgen. MIR ist, in gewissen Grenzen, ein engagierter Händler wichtiger als die letzte Nuance am Mopped (wenn's grundsätzlich passt).

    Außerdem hat Triumph, nach meinen Erfahrungen, öfter Probleme mit Händlern und wechselt die gerne, hab auf 30.000 T-Kilometern bei 4 Händlern Inspektion gemacht, für jede Inspektion musste ich den Routenplaner anschmeissen, einer der Gründe die mich zu BMW getrieben haben.

  10. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    647

    Standard

    #20
    Im Grunde hat er sich doch schon für die GS entschieden !


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Adventure Wartung, Reparatur
    Von Molotov im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 22:30
  2. Hauptständer Wartung
    Von QBoxer im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.03.2012, 21:31
  3. Speichenfelgen Wartung
    Von ScottyMcCoy im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.09.2011, 20:02
  4. wie neu nach Wartung ...
    Von Theo M im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 15:55
  5. Reparaturanleitung/Wartung GS
    Von ulixem im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2009, 09:10