Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Vollbremsung

Erstellt von jengs, 19.06.2008, 11:26 Uhr · 20 Antworten · 2.997 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    33

    Reden Vollbremsung

    #1
    Whow !
    Heute früh am Morgen : Nebenstrasse mit glitschigem Bitumenbelag, noch leicht feucht vom Morgennebel; Gegenverkehr; Linkskurve; einer schert aus zum Überholen; Vollbremsung (rein instinktiv) mit Aufrichten; was passiert ? Nix! Die Q bremst brav, fährt an den Rand und der Vollidiot überholt dann zwar doch nicht, rauscht aber halb auf meiner Strassenseit an mir vorbei. Noch vor zwei Monaten wäre das für mich zumindest in der Wiese geendet.

    Spätestens ab heute hat sich die Investition ins neue Mopped gelohnt.
    Das war der Beitrag für diejenigen, die auch gerne mal was positives über die Q lesen wollen.

  2. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    695

    Standard

    #2
    Darf man fragen, was Du vor zwei Monaten gefahren bist? Was hat Dich diesmal 'gerettet - das ABS, das Fahrwerk oder die Fahrkunst?

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von jengs Beitrag anzeigen
    Nebenstrasse mit glitschigem Bitumenbelag, noch leicht feucht vom Morgennebel; Gegenverkehr; Linkskurve; einer schert aus zum Überholen; Vollbremsung (rein instinktiv) mit Aufrichten; was passiert ? Nix!
    Aus eigener Erfahrung bin ich der Ansicht, dass es so erst ab Mj. 2007 der Fall ist, daher schadet es nicht Dein Modelljahr kurz dazu zu schreiben.

    Die Regelintervalle der alten ABS-Generationen waren besonders auf den von den beschriebenen Untergründen so abartig lang, dass es etwas anders gelaufen wäre. Im besten Falle einfach mit langen Regelintervallen und längerem Bremsweg.

  4. Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    33

    Standard

    #4
    Also, die Fahrkunst war's ganz bestimmt nicht. Wenn dann schon der Instinkt. Hauptsächlich aber das perfekte ABS.
    Vorher : Suzuki V-Strom DL 1000 (ohne ABS versteht sich).
    Viel vorherer : Kawasaki 550 GT (auch ohne ABS natürlich) - mit der endete die Vollbremsung sowohl für mich als auch für das Motorrad im gegnerischen Auto. Meine rechte Hüfte erinnert mich heute noch gelegentlich daran.

  5. Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    33

    Standard

    #5
    Auf die Frage von AMGaida : GS 1200 neu (2008)

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #6
    Ich war in Suedafrika mit einer gemieteten GS '05 unterwegs, Beladung war zwei Personen mit Gepaeck. Die Strasse mit abwechselnd nassen und trockenen Flecken. Ich fuhr etwa etwa 90 kmh, als ein Fussgaenger ploetzlich auf die Strasse tritt. Ausweichen wegen Gegenverkehr nicht ratsam, also Vollbremsung. Bestimmt koennte einer mit sehr guten Bremskoennen diese relativ einfache Situation auch so meistern. Aber wohl nicht so unkompliziert, sicher und jederzeit wiederholbar wie mit ABS.

    Die Suedafrika Tour hatte fuer die GS den Ausschlag gegeben, uebrigens auch nach einer V-Strom.

  7. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #7
    Es ist doch schön , wenn man von seinem Mopped positiv überascht wird . Besser wäre es ( und unter Umständen lebensverlängernd ) wenn man weiß , was einen erwartet . Und dafür gibt es Vekehrsübungspläzte , Warm Up´s , Fahrtsicherheitstrainings .... Dann traut man sich im Ernstfall vielleicht das kleine , lebensverlängernde Quentchen mehr Schräglage zu und rauscht nicht in den Gegenverkehr.

  8. Doc
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    165

    Standard

    #8
    Hi,
    ich bin mit dem ABS an meiner 12er Q ('05) voll und ganz zufrieden, auch wenn ich normalerweise nie in dessen Regelbereich komme.
    Hat mich aber im hier chaotischen Verkehr schon einmal bei einer urplötzlich nötigen, brutalen Vollbremsung mit beiden Rädern vor einem bösen Crash bewahrt; und ist auch bei Abfahrten im Gelände, vor allem auf glitschigem, welligen Lehmboden, oder auf grobem, lockeren Schotter, fast so etwas wie eine kleine Garantie dafür, daß mir beim dabei ja immer mal möglichen Überbremsen des Hinterrades, die Fuhre hinten nicht ganz wegrutscht und ich daher flugs absteigen müßte.
    Gruß,
    Doc

  9. Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    158

    Standard

    #9
    Hi,

    gerade im Gelände würde ich dir aber empfehlen das ABS auszuschalten....

    Ansonsten wird eine Bremsung auf Schotter, Matsch oder sonstigen rutschigen Untergründen unter Umständen seeeeeeeehr spaßig

    Gruß,

    Markus

  10. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Macke Beitrag anzeigen
    gerade im Gelände würde ich dir aber empfehlen das ABS auszuschalten....

    Ansonsten wird eine Bremsung auf Schotter, Matsch oder sonstigen rutschigen Untergründen unter Umständen seeeeeeeehr spaßig
    Yup, vor allem bei dem Modelljahr!

    In Hechlingen sind wir diese Abfahrten mit eingeschaltetem ABS runter gefahren. Der Instruktor hat bestätigt, dass das mit den alten (vor Mj 2007) ABS-Versionen nicht möglich war, da musste man das ABS ausschalten, sonst hat die Bremse einfach aufgemacht und ist auf geblieben.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABS-Vollbremsung
    Von Bierlumpi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 29.08.2010, 10:32
  2. Bei Vollbremsung steigt das Heck meiner Q
    Von GSAOLLI 1108 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 00:58
  3. "Leergang-Automatik" bei Vollbremsung?
    Von DaPatrik im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 23:29