Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56

Vollkasko ratsam?

Erstellt von Schorsch, 06.01.2007, 13:32 Uhr · 55 Antworten · 5.635 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.11.2005
    Beiträge
    452

    Standard ...

    #31
    ......wo er recht hat er recht SF 7 !!

    Gruß vom Strand

    Thomas

  2. Anonym3 Gast

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von thomas
    ich würde bei der HUK für VK 150 Euro halbjährlich zahlen mit 500 SB,wo gehts günstiger
    Habe ich die Kiste finanziert ..sowieso..oder habe ich bei einem Schaden die Schadenssumme nicht Cash..und will so schnell wie möglich weiter fahren..ist es ratsam..

    ..keine Ahnung was die Kiste im Rest der Republik kostet

    ....SF10..VK+Haftpflicht ( 300 SB )..bis 98 PS: rund 1100 Euro Jährlich ( Haftpflicht alleine rund 100 Euro )
    ....SF10..VK+Haftpflicht ( 300 SB ) über 98 PS: rund 2500 Euro Jährlich ( Haftplicht alleine rund 160 Euro )

    ..Hertzi..

  3. Registriert seit
    05.07.2005
    Beiträge
    52

    Standard

    #33
    Ich zahle für 8 Monate was bei 450€ mit VK (näheres lassen wir mal weg).
    Wer sich ein Mopped für >12.000€ kauft und dann wegen wenigen € im Monat für VK rumeiert, der tut mit echt leid. Ich sehe immer den finanziellen Schaden bei Diebstahl, Vandalismus und eigener Dummheit. Man braucht ja nur kurz an der Ampel nicht Aufpassen und rollt so mit 15Kmh dem Vordermann in Heck. Der Schaden am Mopped wäre dann sicherlich nicht unerheblich (Rahmen, Gabel, Felge, ...).

    Die Aussage, daß man nur das Versichern sollte, was man unbedingt zum Leben braucht ist schon recht vernünftig - zumal wir Deutsche ja sowieso das meistversicherte Völkchen der Welt sind.
    Mir hat man mal gesagt, daß man solange VK haben sollte, bis man den Schaden im Falle eines Falles aus eigener Tasche könnte. Aber mal eben eine GS (12t€) ersetzen? Also ich kann das nicht.
    Jetzt kommen sicher wieder Sprüche alà "GS ist ein Hobby", "Wenn ich sie schrotte, dann hab ich Pech gehabt" usw ...
    Für mich ist dieses Motorrad sicher die unvernüftigste Anschaffung bisher gewesen und mit dem Geld hätte ich auch sicher viel mehr anfangen können, aber sie war immer ein Traum von mir und solange ich jung und ungebunden bin möchte ich diesen Traum leben. Ich konnte mir das Geld dafür auch nicht locker aus dem Ärmel schütteln sondern ich hab lange drauf gespart - daher eine VOLLKASKO!

    Ich rechne immer so:
    Versicherte Summe dividiert durch reinen VK-Betrag istgleich Anzahl der Jahre, die ich fahre bis ich den Wert wieder rein hätte.
    Bsp.: 13.000€ / ~300€ im Jahr = 43 Jahre zahlen für 1 Mopped

    Anders sieht es aus, wenn ich nur den Zeitwert versichere aber selbst dann lohnt es sich noch immer für einige Jahre.
    Wenn man hingegen sein Mopped auf TK versichert hat, ist der Unterschied zu VK nur noch minimalst.

  4. Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #34
    Vielen Dank für die interessanten Beiträge.
    Ich habe mich für die VK entschieden.
    Bei SF10 zahle ich 400 € jährlich (TK mit 150 SB, VK mit 500 SB).
    VK deshalb, um der alten Weisheit: "Hinterher ist man immer klüger" keine Chance zu geben.

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #35
    Ihr habt natürlich recht... es ist eine Rechenaufgabe und bei wirklich nur 250 eur im jahr Aufpreis würde ich meine nagelneue 12gsA in der ersten Zeit (!) wohl vielleicht auch VK versichern.

    Meine 3,5 Jahre alte 1150GSA hat einen erheblichen Wertverlust bereits hinter sich und es bleibt nach wie vor die Frage: wann entsteht ein VK-Schaden. Den Fall "aus unaufmerksamkeit auf der Ampel irgendwo aufgerollt" meine ich für mich ausschließen zu können. Wenn ich sowas miteinkalkulieren müsste, sollte ich aufhören Motorrad zu fahren. Beim Motorradfahren bin ich so konzentriert wie bei nichts anderem... sowas darf/wird einfach nicht passieren.
    In den letzten 13 Jahren Auto- und Motorradfahren hätte ich nicht ein einziges Mal die VK in Anspruch genommen. Beim Auto hab ich vor 2 Jahren die VK gekündigt und spare seitdem 500 eur im Jahr. Wenn ich das auf meine letzten 13 Jahre hochrechne, hätte ich mir Versicherungsprämien in Höhe eines Neumotorrades einsparen können, indem ich immer auf die VK verzichtet hätte. Ist auch eine Rechnung.

  6. Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    88

    Standard

    #36
    Hallo ,

    ich war mit dem HDI seit 36 Jahren zufrieden und nun das : ich habe im Dez. eine neue Q bekommen und will sie im Febr. zulassen - aber ohne Zulassung versichert HDI die Q nicht......nicht zu verstehen, da das Saisonkennzeichen 03 bis 10 auch nichts ändern würde !

    Der MA des HDI versteht die ( angebliche ) Vorstandentscheidung auch nicht ( Kassel ) - das ist nicht Kundenfreundlich !!

    Aber : die Versicherung scheint zu den billigen zu gehören - oder ?

  7. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Marathoni
    (ohne Zulassung versichert HDI die Q nicht)

    Aber : die Versicherung scheint zu den billigen zu gehören - oder ?
    Ja, aber sie ist nicht die einzige. Ich hab's grad bei ***24.de online durchgespielt:
    Versicherubgsbeginn 01.02.07, Saisonkennzeichen 3-10, 45%. Ergebnis: HP+TK = 79,10

  8. Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    1

    Standard Vollkasko

    #38
    Hi, ich habe mich letztes Jahr mit meiner R1200Gs bei der BGV (Badische Versicherung) aus Karsruhe versichert.
    Wohne in Friesland und zahle für 98 Ps bei der Haftpflicht Teilkasko mit 150,-Euro selbstbeteiligung und Vollkasko mit 500,-Euro sb. einen Jahresbeitrag von 300,12 Euro bei TK SF 9 und VK SF 10.
    Bisher ohne irgendwelche Probleme.
    Habe aus den vielen BMW-Foren das dort sehr viele Bmw-Fahrer versichert sind.
    Hoffe Dir damit helfen zu können.

    Gruß der Ruhrpottler

  9. Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    88

    Standard HDI

    #39
    Hallo,

    neuste Version HDI : VK nur bis 12.500,- € + 500,- € SB !

    Die Q ist zu teuer ( NP 15.300,-€) Angebot muß erst überprüft werden dann Genehmigung - so ein Aufwand

    Kosten allerdings niedrig : 262,- Euro

  10. Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    88

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Ruhrpottler
    Hi, ich habe mich letztes Jahr mit meiner R1200Gs bei der BGV (Badische Versicherung) aus Karsruhe versichert.
    Wohne in Friesland und zahle für 98 Ps bei der Haftpflicht Teilkasko mit 150,-Euro selbstbeteiligung und Vollkasko mit 500,-Euro sb. einen Jahresbeitrag von 300,12 Euro bei TK SF 9 und VK SF 10.
    Bisher ohne irgendwelche Probleme.
    Habe aus den vielen BMW-Foren das dort sehr viele Bmw-Fahrer versichert sind.
    Hoffe Dir damit helfen zu können.

    Gruß der Ruhrpottler
    Hallo Ruhrpottler,

    Du hast Recht : die BGV hat ein gutes Angebot gemacht und einen guten Service geboten - da kann sich der HDI eine Scheibe abschneiden - aber mal sehen was die für ein Angebot machen.

    Übrigens : die BGV würde die Q zum Neupreis versichern !!

    Vielen Dank für die Tipps - sicherlich auch für andere nützlich,die sich eine neue Q zugelagt haben oder noch bekommen


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erstinspektion bei wieviel km ratsam ???
    Von Ralle75 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 03:44
  2. Vollkasko in der Schweiz?
    Von schrader im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.07.2011, 13:18
  3. Wo Vollkasko-Versicherung???????
    Von Tomax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 20:21
  4. Lackierung Kunststoffteile ratsam?
    Von Speed im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.07.2009, 22:18
  5. Vollkasko bei Bj. 99
    Von camelopardario im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 21:32