Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 51

Von Linksabbieger gerammt worden ...

Erstellt von gerry-h, 27.10.2011, 12:02 Uhr · 50 Antworten · 9.758 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von LD_1200 Beitrag anzeigen
    Genau das hab ich vor kurzem die Rennleitung gefragt.
    Normalerweise darf man ja nicht "von hinten" überholen, sondern wohl nur, wenn nur ein einziger Wagen vor einem ist.
    Was aber, wenn vorne ein LKW fährt, und keiner der dahinter fahrenden PKW Anstalten macht zu überholen?
    Antwort des freundlichen Beamten: klar darf ich auch von hinten überholen, aber wenn dann doch einer ausschert, dann trag ich die Schuld, wenn deswegen was passiert...

    Würde also bedeuten, dass dir wohl die Schuld am Unfall gegeben wird.

    MfG Kurt
    Den Beamten würde ich aber auch schnellstens mal zur Schulung schicken.

    Grüße
    Steffen

  2. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.532

    Standard

    #12
    Der Abbiegende hat wohl seine Rückschaupflicht vor dem Abbiegen vernachlässigt, sonst wäre er ja nicht abgebogen.

    Die 20 km/h-Angabe glaube ich nicht, der Schaden am PKW der ja selbst schon losgefahren ist, ist ja recht lang. Es sei denn der wär ausgerechnet in dem Moment als Du exakt neben ihm warst, ausgeschert, dann hätte es Dich aber auch auf die linke Seite geschmissen.

    Wie die Haftung ausgehen mag, na ja, will nicht spekulieren, aber mMn wirste nicht ganz davon kommen, die Betriebsgefahr würde ich bei dem geschilderten Unfallhergang nicht außer acht lassen, es war kein für Dich unvermeidliches Ereignis.

  3. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    ...Es sei denn der wär ausgerechnet in dem Moment als Du exakt neben ihm warst, ausgeschert, dann hätte es Dich aber auch auf die linke Seite geschmissen.
    Ziemlich genau so muss es aber gewesen sein. Ich denk auch, dass die schwarzen Streifen auf dem Ventildeckelschutz vom Reifen sind.
    Dass es mich nicht gelegt hat, freut und wundert mich am meisten.

    Gruss
    gerry

  4. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard Kostenvoranschlag

    #14
    Also, war eben beim BMW Händler.
    Es ist nicht Grösseres dazu gekommen. Kostenvoranschlag beläuft sich trotzdem auf 1058 Eu. Da ist aber das komplette obere Bügelteil und der Zylinder-Schutzbügel recht dabei. Würde ich nur wechseln, wenn die gegnerische Versicherung alles zahlt.
    Das einzige was wirklich zwingend ersetzt werden muss, ist die Aluschutzhaube vor dem Ventildeckel. Der Ventildeckel hat auch Kratzer abgekriegt, würd ich aber unter Kampfspuren verbuchen, wenn ich's selber zahlen muss.
    Jetzt mal abwarten, was die gegnerische Versicherug meint. Gemeldet hat sie sich schon um mir die Bearbeitungsnummer zu nennen.
    So oder so, extrem glimpflich abgelaufen, wieder ein Schutzengelchen verbaucht....

    Ach ja, bevor ich's vergesse: Hat jemand ne Aluhaube rechts für ne ADV abzugeben??

    Gruss
    gerry
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc_0086_kl.jpg   dsc_0080_kl.jpg  

  5. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Idee Rechtskundeunterricht für Verrückte

    #15
    Hallo Gerry

    erstmal am Allerwichtigsten: Dir ist nichts passiert...

    in Beantwortung Deiner Anfrage andernorts (dort wo Toeffsüchtige ihr Unwesen treiben) komme ich zu folgendem Ergebnis:

    Erstmal müsste man wissen:
    Stehende Kollonne überholt oder fahrende Kollonne?
    Stehende Kollonnen dürfen Motorradfahrer in der CH auf einspurigen Strecken nicht überholen. Sie müssen ihren Platz in der Kolonne beibehalten. (Soviel zur Theorie. Ich halte mich auch nicht drann, naja nicht immer.).

    Fahrende Kollonnen darf man überholen, solange kein Überholverbot besteht (sprich kein entsprechendes Verbotsschild, keine durchgezogene Sicherheitslinie, keine Kuppe kommt, keine unübersichtliche Kreuzung oder Kurve kommt und solange das Wiedereinspuren möglich ist usw.).

    Für Überholende in der CH gilt Art. 35 Strassenverkehrsgesetz und hier insbesondere Absatz 3:

    Art. 35

    Kreuzen, Überholen

    1 Es ist rechts zu kreuzen, links zu überholen.

    2 Überholen und Vorbeifahren an Hindernissen ist nur gestattet, wenn der nötige Raum übersichtlich und frei ist und der Gegenverkehr nicht behindert wird. Im Kolonnenverkehr darf nur überholen, wer die Gewissheit hat, rechtzeitig und ohne Behinderung anderer Fahrzeuge wieder einbiegen zu können.

    3 Wer überholt, muss auf die übrigen Strassenbenützer, namentlich auf jene, die er überholen will, besonders Rücksicht nehmen.

    4 In unübersichtlichen Kurven, auf und unmittelbar vor Bahnübergängen ohne Schranken sowie vor Kuppen darf nicht überholt werden, auf Strassenverzweigungen nur, wenn sie übersichtlich sind und das Vortrittsrecht anderer nicht beeinträchtigt wird.

    5 Fahrzeuge dürfen nicht überholt werden, wenn der Führer die Absicht anzeigt, nach links abzubiegen, oder wenn er vor einem Fussgängerstreifen anhält, um Fussgängern das Überqueren der Strasse zu ermöglichen.

    6 Fahrzeuge, die zum Abbiegen nach links eingespurt haben, dürfen nur rechts überholt werden.

    7 Dem sich ankündigenden, schneller fahrenden Fahrzeug ist die Strasse zum Überholen freizugeben. Wer überholt wird, darf die Geschwindigkeit nicht erhöhen.


    Soviel mal zu Deiner Seite.

    Aber auch die Autolenkerin hat Pflichten gemäss Art. 34 Abs. 3 SVG:


    Art. 34

    1 Fahrzeuge müssen rechts, auf breiten Strassen innerhalb der rechten
    Fahrbahnhälfte fahren. Sie haben sich möglichst an den rechten Strassenrand
    zu halten, namentlich bei langsamer Fahrt und auf unübersichtlichen
    Strecken.

    2 Auf Strassen mit Sicherheitslinien ist immer rechts dieser Linien zu
    fahren.

    3 Der Führer, der seine Fahrrichtung ändern will, wie zum Abbiegen,
    Überholen, Einspuren und Wechseln des Fahrstreifens, hat auf den
    Gegenverkehr und auf die ihm nachfolgenden Fahrzeuge Rücksicht zu
    nehmen.

    4 Gegenüber allen Strassenbenützern ist ausreichender Abstand zu
    wahren, namentlich beim Kreuzen und Überholen sowie beim Neben und
    Hintereinander fahren.


    Art. 39

    Zeichengebung

    1 Jede Richtungsänderung ist mit dem Richtungsanzeiger oder durch deutliche Handzeichen rechtzeitig bekannt zu geben. Dies gilt namentlich für:

    a.
    das Einspuren, Wechseln des Fahrstreifens und Abbiegen;
    b.
    das Überholen und das Wenden;
    c.
    das Einfügen eines Fahrzeuges in den Verkehr und das Anhalten am Strassenrand.

    2 Die Zeichengebung entbindet den Fahrzeugführer nicht von der gebotenen Vorsicht.

    Nun zur Subsumption (davon sprechen Juristen, wenn sie das Gesetz auf die Sachlage knallen):

    Betrachten wir uns den Fall, so stellen sich diverse Detailfragen:
    Hat die Autolenkerin geblinkt und wenn ja, wann? Wie lange bevor Du bei ihrem Fahrzeug eingetroffen bist? Und hätte diese Zeit gereicht, damit Du abbremmsen kannst? Vermute mal aufgrund der Spuren, dass das nicht der Fall ist. Du hast sie nicht von hinten gerammt (also das Fahrzeug mein ich ), sondern sie hat Dich seitlich gerammt.

    Das beweist, dass Du auf gleicher Höhe warst, als sie ausgeschert ist.
    Wenn es jetzt nicht so war, dass Du Ihr Blinken (nein nicht das der Augenwimpern) viel früher gesehen hast oder hättest sehen können und müssen und dann noch auf die schnelle vorbeiziehen wolltest,
    und wenn Du dort an dieser Stelle überholen durftest (siehe Art. 34)
    und wenn Du deine Geschwindigkeit im Bereich des erlaubten gehalten hast (auch zum Überholen darf man nicht schneller, als erlaubt!)
    und wenn Du keine erkennbaren Anzeichen hattest, dass sie unaufmerksam sein oder einen Fehler begehen wird
    und wenn Du ... naja es gibt immer noch Details, die man kennen müsste, aber das wären mal die Wichtigsten

    dann, ja dann wärst Du meiner bescheidenen Meinung nach raus aus dem Schneider.

    Grund: Bestraft wird Fahrlässigkeit. Fahrlässig handelt, wer die Sorgfalt zu der er in der entsprechenden Situation fähig war, nicht beachtet. Das setzt voraus, dass die Kollision für Dich voraussehbar war und dass sie für Dich vermeidbar war.
    Wenn das alles nicht zutrifft, kann man Dir keine Sorgfaltspflichtsverletzung vorwerfen.

    Vorausgesetzt, Du durftest an der entsprechenden Stelle überholen, trägt die gute Dame die alleinige Verantwortung.
    Sie konnte und musste sich zuerst vergewissern, dass von hinten kein Verkehr kommt, bevor sie abbiegt.
    Sie musste auch dem Gegenverkehr den Vortritt lassen.
    Was sie nicht musste: Sie musste nicht mit einem Motorradfahrer in Überschallgeschwindigkeit rechnen, der es schafft aus dem Nichts aufzutauchen, nachdem sie den rückwärtigen Verkehr inklusive Seitenblick bereits korrekt überprüft, den Blinker gestellt hatte und sich anschickte, abzubiegen. Denn sie kann nicht zeitgleich nach Hinten und nach Vorne schauen.

    Ein ganz ähnliches Beispiel, das Dir weiterhelfen könnte, falls Du mal Aussagen machen musst, findest Du vom höchsten Schweizer Gericht hier:
    http://relevancy.bger.ch/php/clir/ht...8&azaclir=clir

    So wer bis hierher gelesen hat, hat meine Bewunderung. Ich lese es nicht nochmals durch...

    Gruss
    alex37

  6. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von alex37 Beitrag anzeigen
    Hallo Gerry

    erstmal am Allerwichtigsten: Dir ist nichts passiert...

    in Beantwortung Deiner Anfrage andernorts (dort wo Toeffsüchtige ihr Unwesen treiben) komme ich zu folgendem Ergebnis:
    Ciao Alex

    Also mir hilft das sehr weiter, denn der Vorfall war in Zürich-Affoltern

    Danke, Gruss
    gerry

  7. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #17
    Hallo Kumpel

    Musste das sein?
    Gott sei Dank ist dir nichts passiert.
    Das ist das Wichtigste überhaupt.

    Wurde die Polizei gerufen?
    War der Dosenfahrer ein Schweizer?
    Falls ja, muss die Polizei den Unfall aufnehmen, weil du Ausländer bist.

    Auf jeden fall ist das einfach nur Scheixxe.

    Weiterhin gute Fahrt.
    Liebe Grüsse
    Charly

    Schau das deine Q ganz bleibt - wir fahren nächstes Jahr noch ein paar mal zusammen.

  8. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Charly-R1200GS Beitrag anzeigen
    Wurde die Polizei gerufen?
    War der Dosenfahrer ein Schweizer?
    Falls ja, muss die Polizei den Unfall aufnehmen, weil du Ausländer bist.
    Polizei haben wir keine gerufen. Bin nicht sicher, ob jeder (kleine Blech-)Unfall mit ausländischer Beteiligung zwingend von der Polizei aufgenommen werden muss. Die gegnerische Versicherung hat z.B. diesbezüglich keinen Ton gesagt. Der Dosenfahrer hatte sogar ein Warnkennzeichen hinten drauf, hab ich nur zu spät gesehen: AG, Achtung Gefahr...hehe

    Zitat Zitat von Charly-R1200GS Beitrag anzeigen
    Schau das deine Q ganz bleibt - wir fahren nächstes Jahr noch ein paar mal zusammen.
    Das musst du deinen Landsleuten sagen....

    Gruss
    gerry

  9. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von gerry-h Beitrag anzeigen
    Der Dosenfahrer hatte sogar ein Warnkennzeichen hinten drauf, hab ich nur zu spät gesehen: AG, Achtung Gefahr...hehe


    Ja jetzt wundert mich gar nix mehr.
    Die AG sind mit Abstand die schlechtesten Autofahrer in der Schweiz.
    Bitte nicht verweGSeln mit AR.

  10. Registriert seit
    23.03.2011
    Beiträge
    24

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von alex37 Beitrag anzeigen
    Hallo Gerry

    erstmal am Allerwichtigsten: Dir ist nichts passiert...

    in Beantwortung Deiner Anfrage andernorts (dort wo Toeffsüchtige ihr Unwesen treiben) komme ich zu folgendem Ergebnis:

    Erstmal müsste man wissen:
    Stehende Kollonne überholt oder fahrende Kollonne?
    Stehende Kollonnen dürfen Motorradfahrer in der CH auf einspurigen Strecken nicht überholen. Sie müssen ihren Platz in der Kolonne beibehalten. (Soviel zur Theorie. Ich halte mich auch nicht drann, naja nicht immer.).

    Fahrende Kollonnen darf man überholen, solange kein Überholverbot besteht (sprich kein entsprechendes Verbotsschild, keine durchgezogene Sicherheitslinie, keine Kuppe kommt, keine unübersichtliche Kreuzung oder Kurve kommt und solange das Wiedereinspuren möglich ist usw.).

    Für Überholende in der CH gilt Art. 35 Strassenverkehrsgesetz und hier insbesondere Absatz 3:

    Art. 35

    Kreuzen, Überholen

    1 Es ist rechts zu kreuzen, links zu überholen.

    2 Überholen und Vorbeifahren an Hindernissen ist nur gestattet, wenn der nötige Raum übersichtlich und frei ist und der Gegenverkehr nicht behindert wird. Im Kolonnenverkehr darf nur überholen, wer die Gewissheit hat, rechtzeitig und ohne Behinderung anderer Fahrzeuge wieder einbiegen zu können.

    3 Wer überholt, muss auf die übrigen Strassenbenützer, namentlich auf jene, die er überholen will, besonders Rücksicht nehmen.

    4 In unübersichtlichen Kurven, auf und unmittelbar vor Bahnübergängen ohne Schranken sowie vor Kuppen darf nicht überholt werden, auf Strassenverzweigungen nur, wenn sie übersichtlich sind und das Vortrittsrecht anderer nicht beeinträchtigt wird.

    5 Fahrzeuge dürfen nicht überholt werden, wenn der Führer die Absicht anzeigt, nach links abzubiegen, oder wenn er vor einem Fussgängerstreifen anhält, um Fussgängern das Überqueren der Strasse zu ermöglichen.

    6 Fahrzeuge, die zum Abbiegen nach links eingespurt haben, dürfen nur rechts überholt werden.

    7 Dem sich ankündigenden, schneller fahrenden Fahrzeug ist die Strasse zum Überholen freizugeben. Wer überholt wird, darf die Geschwindigkeit nicht erhöhen.


    Soviel mal zu Deiner Seite.

    Aber auch die Autolenkerin hat Pflichten gemäss Art. 34 Abs. 3 SVG:


    Art. 34

    1 Fahrzeuge müssen rechts, auf breiten Strassen innerhalb der rechten
    Fahrbahnhälfte fahren. Sie haben sich möglichst an den rechten Strassenrand
    zu halten, namentlich bei langsamer Fahrt und auf unübersichtlichen
    Strecken.

    2 Auf Strassen mit Sicherheitslinien ist immer rechts dieser Linien zu
    fahren.

    3 Der Führer, der seine Fahrrichtung ändern will, wie zum Abbiegen,
    Überholen, Einspuren und Wechseln des Fahrstreifens, hat auf den
    Gegenverkehr und auf die ihm nachfolgenden Fahrzeuge Rücksicht zu
    nehmen.

    4 Gegenüber allen Strassenbenützern ist ausreichender Abstand zu
    wahren, namentlich beim Kreuzen und Überholen sowie beim Neben und
    Hintereinander fahren.


    Art. 39

    Zeichengebung

    1 Jede Richtungsänderung ist mit dem Richtungsanzeiger oder durch deutliche Handzeichen rechtzeitig bekannt zu geben. Dies gilt namentlich für:

    a.
    das Einspuren, Wechseln des Fahrstreifens und Abbiegen;
    b.
    das Überholen und das Wenden;
    c.
    das Einfügen eines Fahrzeuges in den Verkehr und das Anhalten am Strassenrand.

    2 Die Zeichengebung entbindet den Fahrzeugführer nicht von der gebotenen Vorsicht.

    Nun zur Subsumption (davon sprechen Juristen, wenn sie das Gesetz auf die Sachlage knallen):

    Betrachten wir uns den Fall, so stellen sich diverse Detailfragen:
    Hat die Autolenkerin geblinkt und wenn ja, wann? Wie lange bevor Du bei ihrem Fahrzeug eingetroffen bist? Und hätte diese Zeit gereicht, damit Du abbremmsen kannst? Vermute mal aufgrund der Spuren, dass das nicht der Fall ist. Du hast sie nicht von hinten gerammt (also das Fahrzeug mein ich ), sondern sie hat Dich seitlich gerammt.

    Das beweist, dass Du auf gleicher Höhe warst, als sie ausgeschert ist.
    Wenn es jetzt nicht so war, dass Du Ihr Blinken (nein nicht das der Augenwimpern) viel früher gesehen hast oder hättest sehen können und müssen und dann noch auf die schnelle vorbeiziehen wolltest,
    und wenn Du dort an dieser Stelle überholen durftest (siehe Art. 34)
    und wenn Du deine Geschwindigkeit im Bereich des erlaubten gehalten hast (auch zum Überholen darf man nicht schneller, als erlaubt!)
    und wenn Du keine erkennbaren Anzeichen hattest, dass sie unaufmerksam sein oder einen Fehler begehen wird
    und wenn Du ... naja es gibt immer noch Details, die man kennen müsste, aber das wären mal die Wichtigsten

    dann, ja dann wärst Du meiner bescheidenen Meinung nach raus aus dem Schneider.

    Grund: Bestraft wird Fahrlässigkeit. Fahrlässig handelt, wer die Sorgfalt zu der er in der entsprechenden Situation fähig war, nicht beachtet. Das setzt voraus, dass die Kollision für Dich voraussehbar war und dass sie für Dich vermeidbar war.
    Wenn das alles nicht zutrifft, kann man Dir keine Sorgfaltspflichtsverletzung vorwerfen.

    Vorausgesetzt, Du durftest an der entsprechenden Stelle überholen, trägt die gute Dame die alleinige Verantwortung.
    Sie konnte und musste sich zuerst vergewissern, dass von hinten kein Verkehr kommt, bevor sie abbiegt.
    Sie musste auch dem Gegenverkehr den Vortritt lassen.
    Was sie nicht musste: Sie musste nicht mit einem Motorradfahrer in Überschallgeschwindigkeit rechnen, der es schafft aus dem Nichts aufzutauchen, nachdem sie den rückwärtigen Verkehr inklusive Seitenblick bereits korrekt überprüft, den Blinker gestellt hatte und sich anschickte, abzubiegen. Denn sie kann nicht zeitgleich nach Hinten und nach Vorne schauen.

    Ein ganz ähnliches Beispiel, das Dir weiterhelfen könnte, falls Du mal Aussagen machen musst, findest Du vom höchsten Schweizer Gericht hier:
    http://relevancy.bger.ch/php/clir/ht...8&azaclir=clir

    So wer bis hierher gelesen hat, hat meine Bewunderung. Ich lese es nicht nochmals durch...

    Gruss
    alex37
    sag mal alex37, hast du nichts wichtiges zu tun? hier ellenlang alle zuzutexten?


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wurde von einem Idiot gerammt - Zylinder links beschaedigt
    Von Marc - Australia im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 28.10.2011, 17:41
  2. Geblitzt worden - GPS irrt? Oder wer?
    Von GS100-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 09:19
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 10:21
  4. doch geblitzt worden ?
    Von KawaAtze im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 18:34
  5. Das war´s, die GS ist gestohlen worden!
    Von Hubert im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 07:48