Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 82

Vor und Nachteile der R1200GS und Adventure

Erstellt von caponordmicha, 25.06.2012, 13:31 Uhr · 81 Antworten · 9.416 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #21
    Heizer schrauben jedes unnötige Gramm ab, Reisende schnallen in jede Ecke noch eine zusätzliche Tasche dran.

    Wie gut, das Baugerüst und Windschild innerhalb von 15 Minuten dem Einsatzzweck angepaßt werden können.

  2. Registriert seit
    26.06.2012
    Beiträge
    116

    Standard

    #22
    Jetzt hake ich mich mal zum Thema Körpergröße ein, nicht das hier ein einseitiges Bild entseht und jeder denkt man muss für eine GSA mind. 2m groß sein

    Also ich bin 1,84m groß und habe (jetzt dank ein wenig Sport wieder ) ein Gewicht von 84kg. Und ich fühl mich persönlich auf einer GSA wesentlich wohler beim fahren, als auf einer normalen GS. Musste auch keine niedrigere Sitzbank oder sonstigen Tiefenverstellung vornehmen, um bequem und vollflächig mit dem Fuß auf den Boden zu kommen.

    Ich empfehl Dir eine Probefahrt mit beiden, da ein gewisser Unterschied schon spürbar ist und zudem ja auch jeder noch seine eigenen subjektive Eindrücke mit einfließen lässt. Und meist sind diese Eindrücke ja auch kraftvoller als sowas überflüssiges wie Vernunft

    Und bei einem Punkt muss ich meinem Vorredner Angsthase vollkommen recht geben:
    ...die GSA sieht halt wirklich nach '"grossem Abenteur" aus.....
    Wobei seien wir mal ehrlich, es wird viele GSA's geben, die nicht einmal aus Deutschland raus kommen

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #23
    Der einzige Nachteil der GSA ist für mich, dass ich sie nicht besitze!
    Genannt ist alles mehrfach - nur die Bewertung der Aussagen ist individuell anders.
    So kann ich z.B. auch nach mehr als 100.000 km unterwegs die Aussage nicht begreifen, dass man keinen grossen Tank benötigt.
    Ich könnte wohl aus dem Stehgreif drei bis vier Touren rund ums Haus abfahren, wo ich an keiner benutzbaren Tankstelle vorbeikomme!
    Klar, ich kann in Westeuropa immer schnell eine Tanke finden. Dann plane ich eben meine Route entsprechend um. Aber ich muss das tun, weil der "Mini"tank der GS mir das vorschreibt! Und das nervt mich kolossal. Ich will eine Tagestour von 400-500 km mehr oder weniger frei von solchen Einengungen fahren können. Bei der alten 1100 war die Reichweite grade noch ok, aber jetzt? Für mich persönlich ein Adventurebike mit Konfirmandenblase.
    Will sagen: Die Frage von Vor- und Nachteilen kann nur individuell beantwortet werden. Wenn schon stellt sich die Frage nach den Unterschieden...

  4. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Scampijoe Beitrag anzeigen
    Jetzt hake ich mich mal zum Thema Körpergröße ein, nicht das hier ein einseitiges Bild entseht und jeder denkt man muss für eine GSA mind. 2m groß sein

    Also ich bin 1,84m groß und habe (jetzt dank ein wenig Sport wieder ) ein Gewicht von 84kg. Und ich fühl mich persönlich auf einer GSA wesentlich wohler beim fahren, als auf einer normalen GS.
    Die Ansage war auch nicht: "Geht nicht!" sondern: "Braucht es nicht!"

    Klar kann man(n) auch mit 1,75 noch GSA fahren und das saugeil finden.

    Gruesse Andreas

  5. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    214

    Standard

    #25
    @RunNRG,

    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    12 K Euro für eine Adv.. ..dafür werden dann "Sahnestücke" angeboten, die die besten Zeiten schon hinter sich haben.

    Grundsätzlich gibts nur topgepflegte, bestgewartete Angebote ohne jeglichen Makel, ohne Regen, ohne Gelände, nie gestürzt.

    Eine Adv in der Preisklasse ist daher was für Leute, die sich auch die Reparaturen leisten können.
    Willst du damit sagen das ADV´s vom Händler für 12-13T€ mit max 20Tkm ihre besten Zeiten bereits hinter sich haben?
    Sollten tatsächlich die teuren Mopeds der Marke BMW eine sooo kurze verlässliche Lebensdauer haben?

    Man bekommt durchaus vollausgestattete ADV´s mit max. 20Tkm für 13T€.
    Diese sind dann auch nur von 2008 bis 2010; also recht jung. Zudem haben die meisten auch die Koffer dabei.

    Wenn ich also für ein solches Bike mal eben knappe 5-6T€ sparen kann im Vergleich zu einer neuen ADV....dann müsste ich mit dem Klammerbeutel gepudert sein wenn ich das nicht mache.
    Oder aber, ich habe zu viel Geld und muss unbedingt eine neue haben.
    Ausserdem sind oft die üblichen Verschleissteile bereits ersetzt worden.

    Also...was sollte einen Käufer dazu bewegen vom Händler eine neue ADV zu erwerben.
    Da gibt es ja noch die Vorführer oder Tageszulassungen.

    Vielen Dank für alle bisher geposteten Antworten die alle sehr hilfreich waren.
    Für mich muss es eine ADV sein und zwar eine gebrauchte max. 3Jahre alte mit max. 20Tkm auf der Uhr.

    Darüberhinaus werde ich noch bis zum Winter warten müssen, da ich zur Zeit aus gesundheitlichen Gründen nicht fahren darf.

    Gruss
    Michael

  6. Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    966

    Standard

    #26
    Hallo Michael....hab mich grade durch den Fred gelesen...stimme dir voll und ganz zu. Viel Glück beim suchen....da gibts immer mal ein Angebot das passt.
    Ich würde auch eine Adv ab 2008 nehmen.., da kann man nähmlich z.B. das Hinterachsöl viel leichter wechsel...
    Ich komme mit der normalen GS so um die 400 km mit einer Tankfüllung...

  7. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von caponordmicha Beitrag anzeigen
    @RunNRG,



    Willst du damit sagen das ADV´s vom Händler für 12-13T€ mit max 20Tkm ihre besten Zeiten bereits hinter sich haben?
    Sollten tatsächlich die teuren Mopeds der Marke BMW eine sooo kurze verlässliche Lebensdauer haben?
    Das Wort verlässlich verdient hier besondere Bedeutung....
    Wann "kommt" der eine oder andere Hinterachsantrieb...bei vielen Langstrecklern so alle 30 -40 T KM.
    D. h. bei einem Mopped mit 20 TKM hab ich da noch ein halbes bis ein Jahr Ruhe und lege dann ggf. richtig Geld hin.
    Ist die Batterie bei einer 2-3 jährigen getauscht oder nicht...wenn nicht, dann fällt der nächste Griff in den Beutel an.
    Was sagen Bremsbeläge, Scheiben, ab und an mal ein Getriebesimmerring...
    Wer meint, mit all diesen Teilen 100 TKM zu fahren und das auch schafft, hat es richtig gemacht.

    Die letzten Threads zu den ESA-Federelementen..wann gings da los mit Revisionsbedürftigkeit...waren das nicht 22 TKM


    Zitat Zitat von caponordmicha Beitrag anzeigen
    Man bekommt durchaus vollausgestattete ADV´s mit max. 20Tkm für 13T€.
    Diese sind dann auch nur von 2008 bis 2010; also recht jung. Zudem haben die meisten auch die Koffer dabei.
    Klar bekommt man eine 2008er dafür..ist ja auch ein altes Modell...die 2010er werden schon hoch gehandelt, aber letzendlich kommt es darauf an, wie das Mopped behandelt wurde.


    Zitat Zitat von caponordmicha Beitrag anzeigen
    Wenn ich also für ein solches Bike mal eben knappe 5-6T€ sparen kann im Vergleich zu einer neuen ADV....dann müsste ich mit dem Klammerbeutel gepudert sein wenn ich das nicht mache.
    Oder aber, ich habe zu viel Geld und muss unbedingt eine neue haben.
    Ausserdem sind oft die üblichen Verschleissteile bereits ersetzt worden.
    Bei dieser Laufleistung eben oft noch nicht....

    Zitat Zitat von caponordmicha Beitrag anzeigen
    Also...was sollte einen Käufer dazu bewegen vom Händler eine neue ADV zu erwerben.
    Da gibt es ja noch die Vorführer oder Tageszulassungen.
    Das ist doch genau mein reden, eine Tageszulassung ist deutlich günstiger als unkulant ganz neu gekauft und kaum teurer als eine entsprechend Gebrauchte(verbrauchte)

    Zitat Zitat von caponordmicha Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für alle bisher geposteten Antworten die alle sehr hilfreich waren.
    Für mich muss es eine ADV sein und zwar eine gebrauchte max. 3Jahre alte mit max. 20Tkm auf der Uhr..
    Jeder wie er mag!

    Zitat Zitat von caponordmicha Beitrag anzeigen
    Darüberhinaus werde ich noch bis zum Winter warten müssen, da ich zur Zeit aus gesundheitlichen Gründen nicht fahren darf.
    Gruss
    Michael
    Dann wünsch ich gute Besserung und viel Glück beim Kauf der Adv.

  8. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #28
    wenn ich mich nochmal entscheiden müßte ob GS oder GSA würde ich mich für die GSA enstscheiden - obwohl sie schwerer ist, ist sie "gefühlt" handlicher, optisch ist sie mir zu wuchtig aber man sieht sich beim Fahren ja nicht immer im Spiegel
    masslich ist die ADV bei meinen 186cm in Ordnung
    es gibt aber auch genügend kleine Menschen (<180), die sich auf eine ADV setzen udn augenscheinlich wohlfühlen

  9. Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    139

    Reden

    #29
    Hallo Gerd,

    ja, genau so einer bin ich auch. Von den Fussohlen bis zum Scheitel messe ich 177 cm, bin also kein Riese. Fahre die ADV seit dem 23.03.12. Nächste Woche gebe ich sie zur 10'000 Km Inspektion. Ich war mit ihr in Nord-Griechenland, Albanien, Montenegro, Mazedonien, Kroatien, Slowenien und rund um die Schweiz.
    Habe noch keinen Moment bereut dass ich die ADV gekauft habe. Sie ist sogar leichter zu rangieren als meine vorherige 1150er RT. Ausserdem ist sie auch noch bequemer für Fahrer und Sozia. Den grossen Tank, habe ich auch schon schätzen gelernt. Das Gepäcksystem ist wohl das Beste das ich kenne.
    Ausserdem ersparte ich mir durch den ADV Kauf, das Nachrüsten mit allerlei Schutzsystemen, die man sehr häufig an den normalen GSen angebaut sieht.
    Aber jeder wie er mag, mir gefallen eben die grossen Motorräder

    Grüsse aus der Schweiz

    Mario

  10. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #30
    Ich will vor allen Dingen Fahrspaß haben mit dem Moped. Das heißt Leistung und geringes Gewicht=Handlichkeit. Die GSA wäre für mich nie in Frage gekommen! Habe keine Ahnung wofür ich das Mehrgewicht mitschleppen sollte. Probleme bzgl. der Reichweite brauche ich in Mitteleuropa nicht zu fürchten! Also kann es für mich eigentlich nur die GS sein.

    Gruß,
    maxquer


 
Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tieferlegung -Nachteile?
    Von Ramboly im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 22:27
  2. MV Lenkeradapter R1200GS-R1200GS Adventure Bj. 2008 -2010
    Von Schlonz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 10:00
  3. Geleinlagen - Vor- und Nachteile?
    Von rhct im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 19:56
  4. Doppelzündung vor und nachteile
    Von Eifelscout im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 11:20
  5. r1200gs - welche top cases nutzt ihr? vorteile nachteile?
    Von fichti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 20:08