Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Vorderrad "schwammig" in Schräglage

Erstellt von GS-Angie, 26.04.2010, 15:48 Uhr · 28 Antworten · 3.955 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #21
    Also mein Fazit der Nachmittagsfragerunde:

    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    falls du mit "irgendwelchem tuning" ein anderes federbein meinst, dann wird das wohl zwar dem hersteller etwas bringen, aber nicht dir.
    An der Technik liegt es nicht
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ...das Nachkippen ...Allerdings ist das kein Gripverlust....
    Der Reifen hält noch und der Fahrer ist wieder wach
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    ich kenne dieses Nachkippen beim Tourance EXP von Beginn an, auch ohne Verschleiss. Ich habe mit verschiedenen Drücken probiert, gelandet bin ich letztendlich bei 2,9.

    Okay, das kann man ja mal ausprobieren, wäre ja auch die billigste Variante
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    Dann fahr den auch. Ich hatte noch keinen besseren Reifen bei Nässe.
    Und dieses Kippeln kommt wirklich nur im Grenzbereich vor, also wenn die Raste schon fast den Boden berührt. Mich stört es, wenn du nicht soweit fährst, dann fahr ihn! Ist wirklich ein guter Reifen. Nur nicht für mich...
    Da ich das, wie anfangs erwähnt nicht so oft habe, wird's wohl gehen.

    Danke euch und allen gute Fahrt

  2. Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    612

    Standard

    #22
    Meine GS MÜ hatte das auch.
    Egal mit welchem Reifen.
    Auch bei neuen Reifen.
    Es war nicht das kippelige Fahrverhalten bei etwas plattgefahrenen Reifen.
    Nach Probefahrten mit mehreren Vorführern die das nicht hatten wurde vorn ein neues ESA Bein eingebaut und gut war es.
    Gruß Stanley

  3. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #23
    Mein Mopped hat kein ESA

  4. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.530

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Mein Mopped hat kein ESA
    Ich glaube der Autor wollte damit auch nur sagen, dass wenn ein anderes Federbein Abhilfe schafft, es durchaus auch am vorderen Federbein liegen kann. Ich persönlich hätte aufgrund der Eingangsschilderung auch eher nicht auf eine Reifenursache getippt und nen vorderen Luftdruck über 2,5 wie für volle Zuladung empfohlen, würde ich auch nicht testen, nicht umsonst kriegst Du bei Rennstreckentrainings als erstes was zum Luftdruck gesagt. Wenn der Reifen zu hart aufgepumpt wird, wird die Reifenaufstandsfläche kleiner, der "Latsch" kann sich nicht so aufbauen und der Reifen bekommt einen kleineren Grenzbereich zwischen Grip und Abflug.
    Die Fahrwerksidee hat einen gewissen Charme, wenn das Vorderrad in Kurven nicht ständig auf die Fahrbahn gedrückt wird (Feder zu hart und hüpft bei jedem Kieselstein) kann es durchaus sein, dass man etwas die Linie verliert. Sollte es ein langsames Wandern nach Außen sein, würde ich eher auf einen Reifen mit gutmütigem grenzbereich tippen, ich hatte das ab und an beim Anakee bei heißem Wetter und voller Beladung, da wurde er auf der Kante etwas schmierig, allerdings nur am Hinterrad, vorne NIE.

  5. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Ich glaube der Autor wollte damit auch nur sagen, dass wenn ein anderes Federbein Abhilfe schafft, es durchaus auch am vorderen Federbein liegen kann. Ich persönlich hätte aufgrund der Eingangsschilderung auch eher nicht auf eine Reifenursache getippt und nen vorderen Luftdruck über 2,5 wie für volle Zuladung empfohlen, würde ich auch nicht testen, nicht umsonst kriegst Du bei Rennstreckentrainings als erstes was zum Luftdruck gesagt. Wenn der Reifen zu hart aufgepumpt wird, wird die Reifenaufstandsfläche kleiner, der "Latsch" kann sich nicht so aufbauen und der Reifen bekommt einen kleineren Grenzbereich zwischen Grip und Abflug.
    Die Fahrwerksidee hat einen gewissen Charme, wenn das Vorderrad in Kurven nicht ständig auf die Fahrbahn gedrückt wird (Feder zu hart und hüpft bei jedem Kieselstein) kann es durchaus sein, dass man etwas die Linie verliert. Sollte es ein langsames Wandern nach Außen sein, würde ich eher auf einen Reifen mit gutmütigem grenzbereich tippen, ich hatte das ab und an beim Anakee bei heißem Wetter und voller Beladung, da wurde er auf der Kante etwas schmierig, allerdings nur am Hinterrad, vorne NIE.
    Hmmm, ich hätte jetzt eher gedacht, dass mein Problem an einer zu weichen Einstellung liegen könnte. Deshalb ja auch die Frage nach irgendeinem "tuning"!!??????

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #26
    Hi Angie
    Zwar weiss ich nicht wie schwer Du bist und wie Du fährst, doch nehme ich einfach mal zu meinen Ungunsten an, dass ich schwerer bin (ich will immer 10 Kg abnehmen damit ich nicht so hoch in den 3-stelligen bin).
    Vorne fahre ich 2,1, hinten 2,3 (Anakee). Beim TKC hinten deutlich weniger, vorne nicht sonst schlägt der Reifen bei mir zu schnell durch.
    Je härter der Reifen aufgepumpt ist, desto schmaler wird die Auflagefläche. Die ganze Fuhre lässt sich dann zwar spielerisch leicht und überaus präzise lenken, haftet aber naturgemäss nicht mehr so gut. Physikalisch spielt die Auflagefläche zwar keine Rolle doch die Physik rechnet nur mit der reinen Reibung und nicht mit Verzahnungseffekten.
    Zum zweiten springt ein Reifen stärker wenn er hart ist (harter contra platter Fussball). Kommen dann noch eine harte Dämpfung und eine harte oder stark vorgespannte Feder dazu hoppelt es. Am einfachsten sieht man das wenn ein „Boah-Eyh“ Auto mit brettharter Federung vor einem entlangspringt. In beiden Fällen sind die Reifen (zu) oft nicht richtig am Boden. Feder und Dämpfung scheinen bei Dir auszuscheiden weil Du offenbar die Serie hast.
    Ich zumindest würde keinen so hohen Druck fahren und ihn schon gar nicht erhöhen
    gerd

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #27
    Vorschlag Angie, geh doch mal in die Garage mach ne schöne Beleuchtung und ein Foto von deinem Vorderreifen. einfach mal von schräg vorne das Profil. Dann können wir hier schonmal was dazu sagen...
    Du hast doch "kurze" Federbeine vorne und hinten oder?
    Tiger

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.783

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ...
    Du hast doch "kurze" Federbeine vorne und hinten oder?
    Tiger
    zumindest hat sie kurze beine links und rechts

  9. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #29
    Ich werde hier nicht ernst genommen!!!


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14
  3. "Rubbeln" in Schräglage
    Von Morphy-Stgt im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 08:50
  4. Vorderrad 17" oder 19"
    Von F800GSPulheim im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 21:23
  5. Vorderrad fängt ab 45 km/h zu "singen" an
    Von Harno im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 14:43